Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Kibuka » Fr 26. Jul 2013, 22:02

Im Wirtschaftsforum fehlt ein Thread rund um Aktien, Fonds, Trading und Finanzen. In diesem Thema können User ihre eigenen Finanzstrategien offenlegen und darüber diskutieren. Auch Diskussionen rund um Aktien, Optionsscheine, Anleihen, Zertifikate oder komplette Fonds können hier geführt werden.

Anbei ein paar Quellen rund umd das Thema Börsenwissen.

http://boerse.ard.de/boersenwissen/boer ... en100.html

Gerade die Deutschen scheinen international gesehen, richtige Börsenmuffel zu sein. Demnach haben lediglich 18 Prozent der Deutschen vor, in diesem Jahr Aktien zu kaufen. Die Zurückhaltung in Deutschland ist auf lange Sicht gesehen überraschend, da der Dax seit seinem Start im Juli 1988 im Durchschnitt jährlich 8 Prozent hinzugewonnen und seinen Wert insgesamt um mehr als 587 Prozent gesteigert hat.

Bild

Angesichts der Erholung in den USA, sind seit geraumer Zeit einige US-Aktien attraktiv geworden. General Electric ist so ein Kandidat. Aber auch deutsche Werte, wie die Allianz haben durchgehend positive Entwicklungen vorzuweisen.
Zuletzt geändert von Kibuka am Fr 26. Jul 2013, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Kibuka » Sa 27. Jul 2013, 19:03

Nach Bekanntgabe neuer Zahlen, die ein deutliches Umsatzplus zeigen, schoß die Facebook-Aktie nach oben und dotiert derzeit bei 25 €.

Facebook-Aktie schießt in Richtung Ausgabepreis

Mit einer Party haben Anleger an der New Yorker Börse die Quartalszahlen von Facebook FB -1,02% quittiert. Die Aktie schoss am Donnerstag zunächst um fast 30 Prozent nach oben und schloss dann bei 34,36 Dollar. Der Ausgabepreis von 38 Dollar im Mai vergangenen Jahres rückt mit dem Kurssprung in Reichweite.

Der Ausbruch der Aktie nach oben erfolgte unter immensen Umsätzen. Fast 365 Millionen Stück wechselten den Besitzer – mehr als das Zehnfache des durchschnittlichen täglichen Handelsvolumens der Aktie im vergangenen Vierteljahr.

Seit dem Börsengang am 18. Mai 2012 ging es für Facebook lange Zeit nur abwärts. Jetzt weckt die Aktie neue Euphorie bei Anlegern.

Facebook hatte am Mittwochabend Zahlen vorgelegt, die die Erwartungen der Anleger und Analysten deutlich übertrafen. Das Soziale Netzwerk meldete hohe Zuwächse bei Umsatz und Gewinn. Besonders positiv kam die Entwicklung im mobilen Anzeigengeschäft an. Hier erlöste Facebook 656 Millionen Dollar – 75 Prozent mehr als im ersten Quartal dieses Jahres.

http://www.wsj.de/article/SB10001424127 ... no64-wsjde


Damit hat sich die Facebook-Aktie in den letzten 3 Monaten deutlich erholt, nachdem sie kurz nach dem Börsengang auf unter 15 € abschmierte.

Wer hat damals Facebook-Aktien zu einem Kurs von unter 17 € gekauft?
Zuletzt geändert von Kibuka am Sa 27. Jul 2013, 19:06, insgesamt 2-mal geändert.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Tantris » So 28. Jul 2013, 04:43

Kibuka » Sa 27. Jul 2013, 20:03 hat geschrieben:Nach Bekanntgabe neuer Zahlen, die ein deutliches Umsatzplus zeigen, schoß die Facebook-Aktie nach oben und dotiert derzeit bei 25 €.



Damit hat sich die Facebook-Aktie in den letzten 3 Monaten deutlich erholt, nachdem sie kurz nach dem Börsengang auf unter 15 € abschmierte.

Wer hat damals Facebook-Aktien zu einem Kurs von unter 17 € gekauft?


Ich kauf eigentlich nie neu-emissionen von aktien und schon gar nicht solches new economy zeux.

8% durschnittlicher jahresgewinn beim dax klingen natürlich erstmal gut. Aber, da ist die inflation noch nicht eingerechnet und der kursverlauf ist nicht so straight, wie die 8% vermuten lassen könnten.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Kibuka » So 28. Jul 2013, 10:02

Tantris » So 28. Jul 2013, 04:43 hat geschrieben:
Ich kauf eigentlich nie neu-emissionen von aktien und schon gar nicht solches new economy zeux.

8% durschnittlicher jahresgewinn beim dax klingen natürlich erstmal gut. Aber, da ist die inflation noch nicht eingerechnet und der kursverlauf ist nicht so straight, wie die 8% vermuten lassen könnten.


Ich halte mich prinzipiell von Neuemissionen auch fern, weil hier eine aussagekräftige Beurteilung über den weiteren Kursverlauf kaum möglich ist.

Neben dem Kursanstieg muss allerdings auch die Dividende berücksichtigt werden. Zudem bleibt selbst nach der Inflationsbereinigung weit mehr, als der Durchschnittsdeutsche derzeit auf seinem Sparkonto erhält.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15784
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » So 28. Jul 2013, 17:29

Tantris » So 28. Jul 2013, 04:43 hat geschrieben:Ich kauf eigentlich nie neu-emissionen von aktien und schon gar nicht solches new economy zeux.
Pauschalregeln...kenne ich nicht, oder besser,
beachte sie einfach nicht.



Allenfalls nur Dinge zu machen (investieren), die man auch kennt.
Übergewichten, untergewichten, adjustieren...



Aktuelle eigene Vermögensverteilung :

Liquidität 1,52%
Festverzinsliche Anlagen 40,33%
Währungsanlagen 10,40%
Beteiligungen 5,12%
Aktien (Wertpapiere) 21,40%
Immobilien 21,23%

Ändert sich immer wieder.


und.................no risk...no fun.

mfg
Zuletzt geändert von Skull am So 28. Jul 2013, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Kibuka » So 28. Jul 2013, 17:39

Skull hat geschrieben:Pauschalregeln...kenne ich nicht.

Allenfalls nur Dinge zu machen (investieren), die man auch kennt.


Das ist sicherlich richtig.

Skull hat geschrieben:Übergewichten, untergewichten, adjustieren...

Aktuelle eigene Vermögensverteilung :

Liquidität 1,52%
Festverzinsliche Anlagen 40,33%
Währungsanlagen 10,40%
Beteiligungen 5,12%
Aktien (Wertpapiere) 21,40%
Immobilien 21,23%

Ändert sich immer wieder.


und.................no risk...no fun.


Die Gewichtung bei mir ist ähnlich, bis auf die Punkte Liquidität und festverzinsliche Anlagen. Im Moment halte ich deutlich mehr Liquidität in Form von Tagesgeld vor. Bei festverzinslichen Anlagen hängt es auch stark davon ab, in welche Anlagen man investiert (Staats-, Kommunal- und Unternehmensanleihen).

Risiken eingehen erhöht die Renditeaussichten, kann aber auch zum Totalverlust führen.

Handelst du mit internationalen Wertpapieren (Aktien) oder beschränkst du dich auf Deutschland?
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15784
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » So 28. Jul 2013, 17:52

Kibuka » So 28. Jul 2013, 17:39 hat geschrieben:Die Gewichtung bei mir ist ähnlich, bis auf die Punkte Liquidität und festverzinsliche Anlagen.
Im Moment halte ich deutlich mehr Liquidität in Form von Tagesgeld vor.
Gerade dort ist meine Abgrenzug eher unscharf oder formal falsch.
Tagesgelder, Laufzeitkonten u.ä. fallen bei mir unter Festverzinslich.
Somit ist mein Liquiditätsnateil praktisch natürlich ungleich höher.
Kibuka » So 28. Jul 2013, 17:39 hat geschrieben:Handelst du mit internationalen Wertpapieren (Aktien)
Ja.
Kibuka » So 28. Jul 2013, 17:39 hat geschrieben:oder beschränkst du dich auf Deutschland?
Dementsprechend, Nein.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Officer Barbrady
Beiträge: 816
Registriert: So 9. Sep 2012, 16:05

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Officer Barbrady » So 28. Jul 2013, 18:22

Muss da unbedingt auch mal was machen, habe zuviel überschüssiges Geld zu niedrigen Zinsen auf meinen Konten rumliegen. Frage: Wie oft schichtet ihr Euer Portfolio um, also sowohl zwischen den Anlagearten als auch innerhalb? Könnte mir vorstellen, dass man gerade bei Aktien die Kursentwicklung relativ intensiv verfolgen muss wohingegen es bei den anderen Anlagearten reicht wenn man die Entwicklung nur grob verfolgt. Was haltet ihr von Index Fonds? Also nicht aktiv gemanagte Fonds zu niedrigen Gebühren, die dann ganz einfach zB den TecDax oder den NASDAQ 1:1 abbilden. Von Fonds halte ich ansonsten wenig, weil ich nicht glaube dass die längerfristig eine solide Überrendite erwirtschaften können.
Zuletzt geändert von Officer Barbrady am So 28. Jul 2013, 18:26, insgesamt 1-mal geändert.
Leute, hört auf das, was der kleine grüne Mann euch sagt!

http://m.youtube.com/watch?v=BQ4yd2W50No
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Tantris » So 28. Jul 2013, 18:27

Kibuka » So 28. Jul 2013, 11:02 hat geschrieben:
Ich halte mich prinzipiell von Neuemissionen auch fern, weil hier eine aussagekräftige Beurteilung über den weiteren Kursverlauf kaum möglich ist.

Neben dem Kursanstieg muss allerdings auch die Dividende berücksichtigt werden. Zudem bleibt selbst nach der Inflationsbereinigung weit mehr, als der Durchschnittsdeutsche derzeit auf seinem Sparkonto erhält.


Beim dax ist doch die dividende schon drin. Mit dem performance vorteil zum sparbuch hast du sicherlich recht, aber halt nur langfristig. Wer sein geld für 3,5 jahre im aktienmarkt anlegt, der kann ganz schön draufzahlen. Vom absoluten höchststand nach hinten geblickt, siehts immer obergeil aus. Ist dann aber irgendwie manchmal nicht der richtige zeitpunkt zu kaufen.
Langfrist: gut. Mittelfrist (2-6 jahre): kann man pech haben. kurzfrist: zockerei. man braucht glück.
Deswegen sind aktien keinesfalls für jeden geeignet und tagegeld oder sparkonten können helfen, verluste beim zocken zu vermeiden... :)
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Tantris » So 28. Jul 2013, 18:34

Officer Barbrady » So 28. Jul 2013, 19:22 hat geschrieben:Muss da unbedingt auch mal was machen, habe zuviel überschüssiges Geld zu niedrigen Zinsen auf meinen Konten rumliegen. Frage: Wie oft schichtet ihr Euer Portfolio um, also sowohl zwischen den Anlagearten als auch innerhalb? Könnte mir vorstellen, dass man gerade bei Aktien die Kursentwicklung relativ intensiv verfolgen muss wohingegen es bei den anderen Anlagearten reicht wenn man die Entwicklung nur grob verfolgt. Was haltet ihr von Index Fonds? Also nicht aktiv gemanagte Fonds zu niedrigen Gebühren, die dann ganz einfach zB den TecDax oder den NASDAQ 1:1 abbilden. Von Fonds halte ich ansonsten wenig, weil ich nicht glaube dass die längerfristig eine solide Überrendite erwirtschaften können.


Ich schichte zu oft um und das tun unheimlich viele leute... Als anleger brauchste nicht dauernd auf die kurse starren, als trader hasten haufen stress und verlierst dein geld. Mal so grob zusammengefasst.

Als langzeitanleger genügt es, wenn du grobe fehler vermeidest, und du kannst davon ausgehen, dass du geld verdienst.
Wenn du herumtraden willst, brauchste m.E. darüber hinaus auch noch glück. Kein pech genügt da nicht.

Und zum selbstouting: ich hab tatsächlich noch 45% aktien. Bis Mai warens noch deutlich mehr. Und etwa 25 % anleihen, hochzins... also auch riskant, und im augenblick n haufen cash faul rumliegen. Ein schöner kursrückgang wär mir jetzt grade recht... würd gern billiger kaufen...
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon freigeist » So 28. Jul 2013, 18:35

Ich habe selbst erfolgreich an der Börse spekuliert. Aber irgendwann aufgehört, weil mir meine Zeit zu schade war.
Es war schon interessant, die Kursverläufe zu verfolgen und den exakten Moment abzuwarten, seine Papiere abzustoßen, nur ab einem gewissen Punkt geht die Attraktivität verloren.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Tantris » So 28. Jul 2013, 18:38

freigeist » So 28. Jul 2013, 19:35 hat geschrieben:Ich habe selbst erfolgreich an der Börse spekuliert. Aber irgendwann aufgehört, weil mir meine Zeit zu schade war.
Es war schon interessant, die Kursverläufe zu verfolgen und den exakten Moment abzuwarten, seine Papiere abzustoßen, nur ab einem gewissen Punkt geht die Attraktivität verloren.


Da fällt mir meine lieblingsbörsenweisheit ein:

nur ein idiot versucht zum genau richtigen zeitpunkt zu verkaufen.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon freigeist » So 28. Jul 2013, 18:48

Tantris » Sun 28. Jul 2013, 18:38 hat geschrieben:
Da fällt mir meine lieblingsbörsenweisheit ein:

nur ein idiot versucht zum genau richtigen zeitpunkt zu verkaufen.


Und aus welchem Amateurheft stammt die?
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Kibuka » So 28. Jul 2013, 18:54

Tantris » So 28. Jul 2013, 18:34 hat geschrieben:Ein schöner kursrückgang wär mir jetzt grade recht... würd gern billiger kaufen...


Signifikante Kursrückgänge wirst du derzeit nicht sehen, weder beim DAX, noch beim Dow. Gerade der Dow zieht seit Monaten deutlich an, da sich die US-Konjunktur langsam erholt.

In Europa ist mit einer baldigen Zinsanhebung nicht zu rechnen. Es besteht also kein Liquiditätsengpass, der dazu führen könnte dass Investoren ihr Geld vom Aktienmarkt abziehen. Eine weitere weltweite Wirtschaftskrise ist ebenfalls nicht in Sicht.

Letztlich stellt sich bei Aktien aber immer die Frage, wann man ein- und wann man aussteigt. Wer vor einem Jahr bei Apple eingestiegen ist, hat sein Vermögen heute fast halbiert. Der 0815 Anleger kann mit Blue Chips aber nicht viel falsch machen, außer zum falschen Zeitpunkt zu verkaufen.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15784
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » So 28. Jul 2013, 19:53

Officer Barbrady » So 28. Jul 2013, 18:22 hat geschrieben:Wie oft schichtet ihr Euer Portfolio um, also sowohl zwischen den Anlagearten als auch innerhalb?
Selten. Grundsätzlicher und strategischer Ansatz.
Tantris » So 28. Jul 2013, 18:34 hat geschrieben:Als langzeitanleger genügt es, wenn du grobe fehler vermeidest, und du kannst davon ausgehen, dass du geld verdienst.
Wenn du herumtraden willst, brauchste m.E. darüber hinaus auch noch glück. Kein pech genügt da nicht.
Passt.
Officer Barbrady » So 28. Jul 2013, 18:22 hat geschrieben:Was haltet ihr von Index Fonds?
Wenig.
Officer Barbrady » So 28. Jul 2013, 18:22 hat geschrieben:Von Fonds halte ich ansonsten wenig, weil ich nicht glaube dass die längerfristig eine solide Überrendite erwirtschaften können.
Ich finde Partizipationsscheine sinnvoller als Fonds.



freigeist » So 28. Jul 2013, 18:35 hat geschrieben:Ich habe selbst erfolgreich an der Börse spekuliert. Aber irgendwann aufgehört, weil mir meine Zeit zu schade war.
Es war schon interessant, die Kursverläufe zu verfolgen und den exakten Moment abzuwarten, seine Papiere abzustoßen, nur ab einem gewissen Punkt geht die Attraktivität verloren.
*gähn*

mfg
Zuletzt geändert von Skull am So 28. Jul 2013, 19:58, insgesamt 2-mal geändert.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Tantris » So 28. Jul 2013, 20:27

Was ist gegen indexfonds einzuwenden?

Man ist dann schonmal nicht schlechter als der markt, als besser als die meisten aktiv gemanageten fonds.

Und wer sein depot öfters umschichtet kann sich ja mal ausrechnen, ob er nicht mehr verdient hätte, mit einem dax und einem dj index fond. Ist meistens so.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15784
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » So 28. Jul 2013, 20:33

Tantris » So 28. Jul 2013, 20:27 hat geschrieben:Was ist gegen indexfonds einzuwenden?
Kosten ? Gebühren ? Rücknahmepreis ?
Tantris » So 28. Jul 2013, 20:27 hat geschrieben:Man ist dann schonmal nicht schlechter als der markt, als besser als die meisten aktiv gemanageten fonds.
Ich verglich passive Indexfonds mit passiven Partizipationsscheinen.
Beide bilden (zunächst) den Index ab. Ich bevorzuge eben zweiteres.
Tantris » So 28. Jul 2013, 20:27 hat geschrieben:Und wer sein depot öfters umschichtet kann sich ja mal ausrechnen, ob er nicht mehr verdient hätte, mit einem dax und einem dj index fond. Ist meistens so.
Das ist ja korrekt.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Officer Barbrady
Beiträge: 816
Registriert: So 9. Sep 2012, 16:05

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Officer Barbrady » So 28. Jul 2013, 21:38

Was sind denn Partizipationsscheine?
Leute, hört auf das, was der kleine grüne Mann euch sagt!

http://m.youtube.com/watch?v=BQ4yd2W50No
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Tantris » Mo 29. Jul 2013, 05:05

Skull » So 28. Jul 2013, 21:33 hat geschrieben:Kosten ? Gebühren ? Rücknahmepreis ?

Rücknahmepreis? Was ist das?

Nimm einen etf, dann gibts keine aufschläge, managementgebühren hats ja keine und "Rücknahmepreise"? Selbst wenn es sowas jetzt auch schon geben sollte, als langfristanleger... wann zahlsten den und wie oft?

Partizipationsschein?
Musste ich nachschlagen... gibts offenbar nur in Ö und CH und bedeutet auch nicht in beiden ländern das gleiche... und die gibts auch auf ganze indices?
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15784
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: Aktien, Fonds, Trading, Finanzen ...

Beitragvon Skull » Mo 29. Jul 2013, 06:03

Tantris » Mo 29. Jul 2013, 05:05 hat geschrieben:Rücknahmepreis? Was ist das?

Nimm einen etf, dann gibts keine aufschläge, managementgebühren hats ja keine und "Rücknahmepreise"? Selbst wenn es sowas jetzt auch schon geben sollte, als langfristanleger... wann zahlsten den und wie oft?

Partizipationsschein?
Musste ich nachschlagen... gibts offenbar nur in Ö und CH und bedeutet auch nicht in beiden ländern das gleiche... und die gibts auch auf ganze indices?
Hast Du mal eine WKN für einen DAX Fonds oder DAX ETF ?

Dann könnte man mal Produkte exakt vergleichen.
Gerade auch mit u.a. Partis. (davon gibt es aber noch ungleich mehr)
Und die Partis verschiedener Anbieter sollten alle gleich notieren. (Gleich DAX)
Officer Barbrady » So 28. Jul 2013, 21:38 hat geschrieben:Was sind denn Partizipationsscheine?
z.B.: WKN 674008 oder 653727.

mfg
Zuletzt geändert von Skull am Mo 29. Jul 2013, 06:08, insgesamt 1-mal geändert.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hallelujah und 2 Gäste