Der Dax

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3342
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: DAX

Beitragvon franktoast » Mo 24. Sep 2018, 11:39

firlefanz11 hat geschrieben:(24 Sep 2018, 11:02)

Na ja, es gibt ja nun Patienten, die sind der Meinung es gäbe nur eine Richtung nämlich aufwärts... Was werden die nach 2-5 Jahren Bärenmarkt kotzen... :D

Ich sag mla so: Wenn klar wäre, dass die Kurse 2019 oder 2020 deutlich geringer als heute wären, dann wären sie auch schon heute deutlich geringer. Trump hin oder her. Was für die aktuellen Kurse wichtig ist, wer ihm 2020 folgt. Wird man weiter abschotten oder Handel betreiben. Wobei es auch fraglich ist, ob gegenüber China nicht auch Europa einen derartigen Weg einschlagen sollte. Natürlich wäre gleicher Freihandel in beide Richtungen am besten, aber wenn sich China weigert, ihre Politik zu ändern? Das wiederum könnte zu weltpolitischen Spannungen führen. Auf der anderen Seite könnte man die Steuersenkungen der USA als positives Signal werten. Und wenn es um KI usw. geht, könnte ein goldenes Zeitalter auch erst noch folgen.

Der SP500 steht heute bei etwa 2900.
Welches Szenario wäre wahrscheinlicher?
1. Etwa auf dem Niveau bleibend, in 3-5 Jahren steht er (deutlich)tiefer als heute.
2. Er bewegt sich erstmal noch auf 4000 zu, um dann auf 3000 zu zurück zu gehen.

Wer weiß. DAX 3000 ist natürlich Quatsch. DAX 9000 möglich. Wenn ich mit 100€ wetten müsste, würde ich aber sagen, dass es wahrscheinlicher ist, für immer über 10 000 zu bleiben. Vierstellig sehen wir nie wieder.

Klar kann auch ein Crash wie 2008 kommen. Man mus aber bedenken, dass die Gewinne heute schon etwa doppelt so hoch sind wie 2007. Das Niedrigzinsumfeld gab es damals nicht. In Europa sollen Zinsen steigen? Werden europäische Aktien dann so in Mitleidenschaft gezogen wie der SP500 von den Zinserhöhungen der FED die letzten 2 Jahre? OMG.
Und der Crash wird für das folgendes Jahr jedes Jahr prophezeit.

Wer wartet, riskiert Gewinne auszulassen. Wer über einen Zeitraum von >10-20 Jahren anlegt, dem sei geraten, dass warten teurer ist als alles reinzuschieben.

Das Risiko von Verlusten an der Börse ist geanuso hoch wie das Risiko von Auslassen von Gewinnen.

PS: Wenn ich Geld zur Rente anlege, welche Rolle spielen Aktienkurse in 5 Jahren? Wer sein Geld aber lieber bei 0,2% Festgeld anlegen will, weiß sicher, dass das Geld jedes Jahr um 20Cent mehr wird. Selbst wer am Hochpunkt der DotCom-Blase gekauft hat, bekam im Schnitt über 2% Rendite. 10mal so viel. Ansonsten im Schnitt 5-10%.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1266
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: DAX

Beitragvon Gruwe » Mo 24. Sep 2018, 12:03

firlefanz11 hat geschrieben:(24 Sep 2018, 10:59)

Aber eben nur so gut wie...

Und bei einem MSCI World ETF höher als bei einem DAX ETF... Genauso wie die Rendite... :p


Sicher!

Hab ich was gegenteiliges behauptet?
Nur fällt eben der MSCI raus, wenn man den DAX haben will. Oder das nun das klügere ist, sei mal dahingestellt.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19105
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: DAX

Beitragvon Skull » Mo 24. Sep 2018, 13:41

franktoast hat geschrieben:(24 Sep 2018, 12:39)

Wenn ich mit 100€ wetten müsste, würde ich aber sagen, dass es wahrscheinlicher ist, für immer über 10 000 zu bleiben.

Vierstellig sehen wir nie wieder.

Da biete Dir Dir diese Wette an. :)
Gerne ... 200 Euro bis 2025. Wenn wir beide noch leben sollten, das PF noch existiert.

Ich erfülle auch meine Wetten. Garantiert.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5956
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: DAX

Beitragvon firlefanz11 » Mo 24. Sep 2018, 14:54

franktoast hat geschrieben:(24 Sep 2018, 12:39)
Und wenn es um KI usw. geht, könnte ein goldenes Zeitalter auch erst noch folgen.

Das mit Sicherheit. NACH dem Bärenmarkt...

Der SP500 steht heute bei etwa 2900.
Welches Szenario wäre wahrscheinlicher?
1. Etwa auf dem Niveau bleibend, ...
2. Er bewegt sich erstmal noch auf 4000 zu, ...

Da scheiden sich die Geister. Die klassischen Analysten sagen aufgrund der Widerstandscluster zwischen 3000 u. 3400 wird er es schwer haben über dieses Level hinaus zu kommen während die Waver von einem Anstieg auf 4000-4200 ausgehen mit 2-3 Rücksetzern in den mittleren 2000er Bereich bevor es richtig knallt.
in 3-5 Jahren steht er (deutlich)tiefer als heute.

DARIN sind sich hingegen alle einig...

Wenn ich mit 100€ wetten müsste, würde ich aber sagen, dass es wahrscheinlicher ist, für immer über 10 000 zu bleiben. Vierstellig sehen wir nie wieder.

Da wäre ich mir nicht so sicher. Muss nicht sein aber gänzlich unmöglich ist es sicherlich nicht...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2268
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax hihihihihihi

Beitragvon Orbiter1 » Mo 24. Sep 2018, 15:00

firlefanz11 hat geschrieben:(24 Sep 2018, 11:04)

Und bald am Doppeltop. Und was das bedeutet sollte man wissen... :D
Inzwischen müssten doch schon Generationen von Bären pleite gegangen sein. Die prognostizieren seit Jahren den großen Crash, passiert ist das Gegenteil davon. Mehr als ein kleiner Durchschnaufer, um wieder neue Allzeithochs zu erreichen, war bisher an den US-Börsen nicht drin. Und bei der Politik von Trump könnte das auch noch ein Weilchen so weitergehen.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5956
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax hihihihihihi

Beitragvon firlefanz11 » Mo 24. Sep 2018, 15:32

Orbiter1 hat geschrieben:(24 Sep 2018, 16:00)
Und bei der Politik von Trump könnte das auch noch ein Weilchen so weitergehen.

Wenn de meinst... :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3342
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: DAX

Beitragvon franktoast » Mo 24. Sep 2018, 15:55

Skull hat geschrieben:(24 Sep 2018, 14:41)

Da biete Dir Dir diese Wette an. :)
Gerne ... 200 Euro bis 2025. Wenn wir beide noch leben sollten, das PF noch existiert.

Ich erfülle auch meine Wetten. Garantiert.

mfg

Ja, wenn ich wetten müsste. Muss ich aber nicht. Allerdings besteht auch eine Chance, dass 200€ aus dem Jahr 2025 nur 5€ heute entspricht :D Ne, das halte ich eher für unwahrscheinlich. Inflation bleibt wohl zwischen 0 und 5%.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3342
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: DAX

Beitragvon franktoast » Mo 24. Sep 2018, 16:01

firlefanz11 hat geschrieben:(24 Sep 2018, 15:54)
Das mit Sicherheit. NACH dem Bärenmarkt...

Wieso. In einem Hypermarkt wie zur Dotcom-Blase sind wir nicht mal annährend. Das Gewinn-Kurs-verhältnis liegt beim DAX aktuell bei etwa 12-13. Zur Dot-Com-Blase etwa 30. Da müsste der DAX erstmal noch auf etwa 30 000 steigen, um das zu erreichen. Ja, nach der Dot-Com-Blase ist der DAX um 70% runter.

Da scheiden sich die Geister. Die klassischen Analysten sagen aufgrund der Widerstandscluster zwischen 3000 u. 3400 wird er es schwer haben über dieses Level hinaus zu kommen während die Waver von einem Anstieg auf 4000-4200 ausgehen mit 2-3 Rücksetzern in den mittleren 2000er Bereich bevor es richtig knallt.

Wie definierst du "richtig knallt"? Du meinst so dritter Weltkrieg, der auch schon seit 63 Jahren vorhergesagt wird. Ich meine, schau dir die Kriege vor 1945 an. Zwischen dem Ersten und Zweiten lagen 21 Jahre. Der Krieg zur Gründung des Deutsceh Reiches war nochmal 35 Jahre davor. Und davor war noch viel mehr. Nun 63 Jahre Frieden. Meinst du nicht, das ist längst überfällig? So wie beim Aktienmarkt?

DARIN sind sich hingegen alle einig...

Du meinst die Schwarzseher. Wenn man sich alle einig wären, dass die Kurse in 3-5 Jahren deutlich niedriger stünden, stünden die Kurse heute schon niedriger. Was bringt es, im HEUTE Wertpapiere zu halten, deren Kurse sicher niedriger stehen in 3-5 Jahren? Außerdem kann man auch sonst short gehen. Klar, ich weiß, das SAP in 3-5 Jahren bei nur 50€ steht (heute 100€),aber ich halte trotzdem. Just because... :D
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5956
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: DAX

Beitragvon firlefanz11 » Di 25. Sep 2018, 09:07

franktoast hat geschrieben:(24 Sep 2018, 17:01)
Wie definierst du "richtig knallt"?

20-60% Korrektur...

Du meinst die Schwarzseher.

Analysten...

Aber mach mal. Wir "unterhalten uns in 2-3 JAhren noch mal... :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2268
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: DAX

Beitragvon Orbiter1 » Di 25. Sep 2018, 11:23

firlefanz11 hat geschrieben:(25 Sep 2018, 10:07)

Aber mach mal. Wir "unterhalten uns in 2-3 JAhren noch mal... :D
Wäre kein Wunder wenn die Weltbörsen dann deutlich höher stehen als heute. Inzwischen sind doch eine ganze Reihe von Schreckensszenarien eingetroffen. Der Ölpreis steigt, die Zinsen steigen, In Europa läuft das Anleihekaufprogramm aus, im höchstverschuldeten Land Europas (Italien) ist eine Populistenregierung an die Macht gekommen die die Staatsausgaben massiv steigern und die Steuern massiv senken will, es gibt einen weltweiten Handelskrieg, eine Reihe von Schwellenländern steckt in der Wirtschaftskrise, usw. usw. Und was machen die Börsen? Neue Allzeithochs in den USA. Was glaubst du was passiert wenn eine Besserung bei diesen Schreckensszenarien eintritt. Z. B. eine Einigung im Handelskrieg zwischen USA und China. Dann geht die Post an den Weltbörsen erst richtig ab und die Kurse steigen. Was soll denn deiner Meinung nach einen Kursrückgang von 20 bis 60% in den kommenden 2 bis 3 Jahren auslösen?
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3342
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: DAX

Beitragvon franktoast » Di 25. Sep 2018, 15:13

firlefanz11 hat geschrieben:(25 Sep 2018, 10:07)

20-60% Korrektur...


Analysten...

Aber mach mal. Wir "unterhalten uns in 2-3 JAhren noch mal... :D

Das mit den 2-3 Jahren höre ich nun schon seit 10 Jahren ;) Jep, kann sein, muss aber nicht. 20% runter hatten wir allerdings schon ein paar mal in den letzten 10 Jahren...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19105
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Dax hihihihihihi

Beitragvon Skull » Mo 8. Okt 2018, 08:00

DAX heute morgen nur noch knapp über 12.000.

Nächster Versuch... :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5956
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax hihihihihihi

Beitragvon firlefanz11 » Mo 8. Okt 2018, 10:06

Skull hat geschrieben:(08 Oct 2018, 09:00)

DAX heute morgen nur noch knapp über 12.000.

Nächster Versuch... :D

mfg

Und wenn man dem Future Glauben schenken kann gleich drunter... :D
Meine Short Positionen sind schon mehrere hundert Prozent im Plus... Wieder ein Urlaub finanziert... :cool:

Update: Schlusskurs bei ca. 11945... Nackenlinie die Nächste: Uuuund ACTION! :thumbup:
Wenn die US Börsen weiter schwächeln klappts diesmal wohl. :D

UI! Future bei 11890 :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19105
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Dax hihihihihihi

Beitragvon Skull » Di 9. Okt 2018, 11:57

Nach einem ErholungsVERSUCH...nun der DAX bei 11.880.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5956
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax hihihihihihi

Beitragvon firlefanz11 » Di 9. Okt 2018, 12:37

Skull hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:57)

Nach einem ErholungsVERSUCH...nun der DAX bei 11.880.

mfg

Future < 865! (edit: korrigiere! < 820...) :thumbup: DAmit wäre 430 das nächste Ziel wenns zum TS so bleibt...

Obwohl das alles Kinderkacke ist gegen das was grad im Tec-, M- u. S-Dax abgeht. :eek:
Tec ist aus dem Aufwärtstrend seit Juli 2017 raus gefallen, M- nach Doppeltopauslösung im freien Fall u. S- hat heute ein Tripletop ausgelöst.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19105
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Dax hihihihihihi

Beitragvon Skull » Di 9. Okt 2018, 16:53

firlefanz11 hat geschrieben:(09 Oct 2018, 13:37)

DAmit wäre 430 das nächste Ziel wenns zum TS so bleibt...

Aktuell der DAX aber bei ... 11997. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5956
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax hihihihihihi

Beitragvon firlefanz11 » Di 9. Okt 2018, 16:58

Skull hat geschrieben:(09 Oct 2018, 17:53)

Aktuell der DAX aber bei ... 11997. :D

mfg

Deshalb schrieb ich ja wenns zum TS so bleibt... Und noch ist ja nicht aller Tage abend...
Zumindest hab ich, als das Reversal begann, Teilgewinne mitgenommen... :cool:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 19105
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Der Dax hihihihihihi

Beitragvon Skull » Di 9. Okt 2018, 17:01

firlefanz11 hat geschrieben:(09 Oct 2018, 17:58)

Zumindest hab ich, als das Reversal begann, Teilgewinne mitgenommen... :cool:

Was ich übrigens nicht mag (und so etwas nehme ich auch nicht ernst) ...
...wenn Leute immer wieder DANACH (regelmässig) schreiben, sie haben unten "gekauft" und oben "verkauft".

Wenn, dann sollte man da in ECHTZEIT schreiben.

Alles andere ist heisse Luft. ;)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5956
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Der Dax hihihihihihi

Beitragvon firlefanz11 » Mi 10. Okt 2018, 08:52

Skull hat geschrieben:(09 Oct 2018, 18:01)

Was ich übrigens nicht mag (und so etwas nehme ich auch nicht ernst) ...
...wenn Leute immer wieder DANACH (regelmässig) schreiben, sie haben unten "gekauft" und oben "verkauft".

Ganz unten natürlich nicht, das ging ja schon deshalb gar nicht weil die Algos den Kurs erst zum Beginn einer neuen Stundenkerze zu pushen begannen aber als zu erkennen war, dass es eine 2 Kerzen Umkehr gibt ging mir n bissie die Muffe...
Und quasi ganz oben short einsteigen ist mir bis dato nur ein einziges Mal gelungen nachdem er im Juni bei 13200 am Supertrend Tag abgeprallt ist...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3342
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Der Dax hihihihihihi

Beitragvon franktoast » Mi 10. Okt 2018, 09:24

Skull hat geschrieben:(09 Oct 2018, 18:01)

Was ich übrigens nicht mag (und so etwas nehme ich auch nicht ernst) ...
...wenn Leute immer wieder DANACH (regelmässig) schreiben, sie haben unten "gekauft" und oben "verkauft".

Wenn, dann sollte man da in ECHTZEIT schreiben.

Alles andere ist heisse Luft. ;)

mfg

das kenne ich auch. "Ich hab gestern Tesla für x€ gekauft", was in der Regel dann intraday das low war :)
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste