Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3075
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Fr 8. Dez 2017, 08:06

Adam Smith hat geschrieben:(07 Dec 2017, 18:10)

Der Preis einer Ware wird zuerst durch den natürlichen Preis = Herstellungskosten (eigentlich den Selbstkosten) bestimmt. Ein Flugzeugträger kostet halt mehr als eine Tupper-Dose. Danach gilt dann Angebot und Nachfrage. Durch geschickte Werbung kann ein Produkt viel teurer als die Selbstkosten verkauft werden.

Bitcoins wiederum stellen dieses System auf den Kopf. Nur Angebot und Nachfrage bestimmen im Moment den Preis. Die Besonderheit beim Bitcoin besteht darin, dass die Herstellungskosten neuer Bitcoins hier vom Verkaufspreis bestimmt werden.

Du musst Bitcoin eher mit Gold vergleichen. Da gibt es auch Schürfkosten. Und je höher der Goldpreis, desto höher die Schürfkosten, da sich Gold auch noch mit höheren Kosten profitabel abbauen lässt. Die herstellungskosten werden also auch vom Verkaufspreis bestimmt.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3075
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Fr 8. Dez 2017, 08:12

Adam Smith hat geschrieben:(07 Dec 2017, 18:39)

Und immer höher kann der Wert der Bitcoins auch nicht steigen. Aus dem Link:


Noch fällt die Kryptowährung auf dem globalen Strommarkt kaum ins Gewicht. Aber wenn de Vries' Prognosen stimmen, wird für Bitcoin schon im Juli 2019 so viel Strom benötigt wie heute für die USA - und im Februar 2020 so viel wie heute für die ganze Welt. "Das kann nicht einfach so weitergehen", folgert Holthaus.


Das war wirklich ein dummer Artikel. Man geht dann also davon aus, dass Bitcoin sich bis 2020 alle 2 Monate verdoppelt? hm ja. Energieeffizientere Chips werden den Stromverbrauch nicht verringern.

Weiter heißt es:
Würden für die jetzigen Bitcoin-Operationen noch die alten Maschinen benutzt, "würde jetzt schon viel mehr Strom benötigt als auf dem gesamten Planeten erzeugt wird", sagt der niederländische Computerwissenschaftler Harald Vranken.

Das ergibt auch keinen Sinn. Hätte man nur die alten Maschinen, wäre der Stromverbrauch sehr ähnlich, falls der Kurs so hoch wäre. Wenn man alle 10min 250 000$ an Bitcoins minen kann, wird das Netzwerk alle 10min Kosten von nahezu 250 000 aufwenden (Wettbewerb), um sich die zu ergattern. Könnte man nur 10€ minen, würden die Miner etwas weniger als 10€ aufwenden.

Man könnte alle Transaktionen mit einem 10-Jahre alten Rechner händeln. Nur wäre das eben unsicher, denn wer mehr als 50% der Rechenleistung hat, kann Transaktionen beliebig manipulieren. Und wenn ich nur meinen neuen Rechner einschalte, wäre das gegeben. Wollte ich aktuell was manipulieren, müsste ich erstmal 250 000 alle 10min haben.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3075
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Fr 8. Dez 2017, 08:14

John Galt hat geschrieben:(07 Dec 2017, 23:07)

Die Bitcoin-Derivate an den Börsen kommen erst noch, dann geht es erst richtig los mit Wall Street, HFT und Co.

Wer nicht will, der hat schon.

Jep. Dann gibt es endlich auch mal Druck nach unten, wenn sich die Miner ihre Gewinne per Terminkontrakt absichern (ich verkaufe 1btc in 6monaten zu 10 000$) und der Vertragspartner hofft, dass der Preis in 6 Monaten unter 10 000 liegt.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5659
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Dez 2017, 17:13

John Galt hat geschrieben:(06 Dec 2017, 13:01)

Bitcoin is definitely doomed, if you believe the German media
https://www.marketwatch.com/story/bitco ... 2017-11-29

Die ahnungslose Lügenpresse mal wieder.

Heute schon Shitcoins gekauft?
Sie werden nie wieder so billig sein, wie heute.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24719
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Fr 8. Dez 2017, 17:15

franktoast hat geschrieben:(08 Dec 2017, 08:06)

Du musst Bitcoin eher mit Gold vergleichen. Da gibt es auch Schürfkosten. Und je höher der Goldpreis, desto höher die Schürfkosten, da sich Gold auch noch mit höheren Kosten profitabel abbauen lässt. Die herstellungskosten werden also auch vom Verkaufspreis bestimmt.


Stimmt.

Es gibt hier aber einen Unterschied zu Bitcoins.

Verwendung und Einsatzgebiete von Gold
Verarbeitung von Gold zu Schmuck
Verwendung von Gold für Elektronindustrie und Technik
Gold als Wertanlage und Zahlungsmittel
Einsatz von Gold in der Medizin


http://www.gold.info/de/einsatzgebiete/

Gold wird nicht wertlos werden.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Fr 8. Dez 2017, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5659
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon unity in diversity » Fr 8. Dez 2017, 17:16

John Galt hat geschrieben:(07 Dec 2017, 23:07)

Die Bitcoin-Derivate an den Börsen kommen erst noch, dann geht es erst richtig los mit Wall Street, HFT und Co.

Wer nicht will, der hat schon.

Derivate sind die Kapitulationserklärung an sich.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » Fr 8. Dez 2017, 18:19

unity in diversity hat geschrieben:(08 Dec 2017, 17:16)

Derivate sind die Kapitulationserklärung an sich.


Es zeigt eher was für einen enormen Rückstand die Finanzbranche hat. Bitcoin braucht keine Derivate - die Finanzbranche schon. Man kann auch alles mit atomic swaps und sidechains erledigen.

Die Technologie für Echtzeit-Transaktionen hatten die Banken schon seit über 30 Jahren und nächstes Jahr gibt es sie endlich, wow! 30 Jahre hinken die in Sachen Krypto ebenfalls hinterher.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 991
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Fr 8. Dez 2017, 18:22

John Galt hat geschrieben:(08 Dec 2017, 18:19)
....
Die Technologie für Echtzeit-Transaktionen hatten die Banken schon seit über 30 Jahren und nächstes Jahr gibt es sie endlich, wow! 30 Jahre hinken die in Sachen Krypto ebenfalls hinterher.

die banken haben ja exzellent daran verdient, dass sie immer einen guten teil des geldes in der luft gehalten haben.
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » Fr 8. Dez 2017, 18:30

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(08 Dec 2017, 18:22)

die banken haben ja exzellent daran verdient, dass sie immer einen guten teil des geldes in der luft gehalten haben.


Es gab aber auch Direktbanken, die nicht sonderlich von dem tagelangen Versteckspiel profitiert haben und die haben es auch nicht schneller hingekriegt und auch keinerlei Anstalten veranstaltet, es schneller hinzubekommen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 991
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Fr 8. Dez 2017, 19:15

John Galt hat geschrieben:(08 Dec 2017, 18:30)

Es gab aber auch Direktbanken, die nicht sonderlich von dem tagelangen Versteckspiel profitiert haben und die haben es auch nicht schneller hingekriegt und auch keinerlei Anstalten veranstaltet, es schneller hinzubekommen.
bei meiner privatbank ab dem jahr 2001 hab ich überweisungen angewiesen und das geld war in 5-10 min beim empfänger.... seit ein paar jahren gehts noch schneller ca. 30 sekunden....- ;)
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Dieter Winter
Beiträge: 14135
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Dieter Winter » Mi 13. Dez 2017, 14:38

franktoast hat geschrieben:(08 Dec 2017, 08:06)

Du musst Bitcoin eher mit Gold vergleichen.


Zeig mir bitte mal physische Bitcoins....
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3075
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Fr 15. Dez 2017, 12:49

Dieter Winter hat geschrieben:(13 Dec 2017, 14:38)

Zeig mir bitte mal physische Bitcoins....

Hä? Das ist ungefähr so, als würden wir uns über Silber unterhalten und ich würde sagen, Silber ist mit Gold zu vergleichen und du entgegnest, ich solle dir mal goldenfarbenes Silber zeigen.

Ein Bitcoin ist wie eine Unze Gold knapp, nicht kopierbar und nur mit viel Aufwand gibt es neue Einheiten davon.
Ich sage nicht, dass ein Bitcoin das Gleiche wie eine Unze Gold wäre...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4031
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Boraiel » Fr 15. Dez 2017, 17:53

Kann man eigentlich irgendwo darauf setzen, dass der Bitcoin-Kurs in einem halben Jahr niedriger liegt als heute?
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 3665
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch sibirien

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Misterfritz » Fr 15. Dez 2017, 18:16

Boraiel hat geschrieben:(15 Dec 2017, 17:53)

Kann man eigentlich irgendwo darauf setzen, dass der Bitcoin-Kurs in einem halben Jahr niedriger liegt als heute?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 83029.html
Dieter Winter
Beiträge: 14135
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Dieter Winter » Sa 16. Dez 2017, 10:17

franktoast hat geschrieben:(15 Dec 2017, 12:49)

Hä? Das ist ungefähr so, als würden wir uns über Silber unterhalten und ich würde sagen, Silber ist mit Gold zu vergleichen und du entgegnest, ich solle dir mal goldenfarbenes Silber zeigen.



Nö. Das ist so als würde ich sagen: "Zeig mir eine Silbermünze". Bitcoins gibt es nicht in der realen Welt, das Zeug ist rein virtuell.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24719
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Sa 16. Dez 2017, 10:44

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Dec 2017, 10:17)

Nö. Das ist so als würde ich sagen: "Zeig mir eine Silbermünze". Bitcoins gibt es nicht in der realen Welt, das Zeug ist rein virtuell.

Das Forum hier ist auch virtuell. Der Unterschied zum Gold besteht darin, dass Gold auch Schmuck sein kann und in der Elektroindustrie verwendet wird.
Dieter Winter
Beiträge: 14135
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Dieter Winter » Sa 16. Dez 2017, 10:49

Adam Smith hat geschrieben:(16 Dec 2017, 10:44)

Das Forum hier ist auch virtuell. Der Unterschied zum Gold besteht darin, dass Gold auch Schmuck sein kann und in der Elektroindustrie verwendet wird.


Und seit ein paar Tausend Jahren als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Mehr oder weniger jedenfalls.

However - ich bin gespannt wie das Beben auf den Finanzmärkten ausfällt, wenn die Bitcoin Blase platzt.
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 1551
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon BlueMonday » Sa 16. Dez 2017, 11:13

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Dec 2017, 10:17)

Nö. Das ist so als würde ich sagen: "Zeig mir eine Silbermünze". Bitcoins gibt es nicht in der realen Welt, das Zeug ist rein virtuell.


Ist bei den Fiatwährungen im Wesentlichen nicht anders. Nur da stört es komischerweise die Wenigsten.
But who would build the roads?
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 1551
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon BlueMonday » Sa 16. Dez 2017, 11:17

But who would build the roads?
Dieter Winter
Beiträge: 14135
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Dieter Winter » Sa 16. Dez 2017, 11:27

BlueMonday hat geschrieben:(16 Dec 2017, 11:13)

Ist bei den Fiatwährungen im Wesentlichen nicht anders. Nur da stört es komischerweise die Wenigsten.


Hängt halt von der Akzeptanz der Währung ab.Sobald das Zeug nicht mehr angenommen wird, stört es die Besitzer der Schuldscheine schon.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wätätä und 1 Gast