Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Moderator: Moderatoren Forum 1

Occham
Beiträge: 1570
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Occham » Sa 16. Dez 2017, 11:42

BlueMonday hat geschrieben:(16 Dec 2017, 11:13)

Ist bei den Fiatwährungen im Wesentlichen nicht anders. Nur da stört es komischerweise die Wenigsten.

vielleicht ist der bitcoin noch zu kurzlebig, als das die menschen ihm vertrauen.
Große Dinge haben kleine Ursachen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4983
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon unity in diversity » So 17. Dez 2017, 02:49


Na dann haben die nordkoreanischen Schwachstellenscanner ganze Arbeit geleistet. Wenn das bei den Digitalgeldfetischisten zu Ernüchterungseffekten führt, war das ausnahmsweise mal ein Dienst an der Menschheit.
Digitalgeld ist nebenbei eine Einladung zu kriminellen Machenschaften, also nicht nur Bargeld, wie bestimmte Lobbyisten immer wieder behaupten.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24154
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » So 17. Dez 2017, 07:45

unity in diversity hat geschrieben:(17 Dec 2017, 02:49)

Na dann haben die nordkoreanischen Schwachstellenscanner ganze Arbeit geleistet. Wenn das bei den Digitalgeldfetischisten zu Ernüchterungseffekten führt, war das ausnahmsweise mal ein Dienst an der Menschheit.
Digitalgeld ist nebenbei eine Einladung zu kriminellen Machenschaften, also nicht nur Bargeld, wie bestimmte Lobbyisten immer wieder behaupten.

Wieso ist Digitalgeld eine Einladung zu kriminellen Machenschaften? Es hinterläst Spuren und genau das mögen Kriminelle nicht.
Die Währung der Kriminellen ist schon immer Bargeld gewesen und wird es auch bleiben.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4983
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon unity in diversity » So 17. Dez 2017, 07:59

jack000 hat geschrieben:(17 Dec 2017, 07:45)

Wieso ist Digitalgeld eine Einladung zu kriminellen Machenschaften? Es hinterläst Spuren und genau das mögen Kriminelle nicht.
Die Währung der Kriminellen ist schon immer Bargeld gewesen und wird es auch bleiben.

Es sollen Nordkoreaner gewesen sein.
Daran siehst du, wie man Spuren verwischen kann, um der Sache das Attribut "mutmaßlich" anzuhängen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24154
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » So 17. Dez 2017, 08:24

unity in diversity hat geschrieben:(17 Dec 2017, 07:59)

Es sollen Nordkoreaner gewesen sein.
Daran siehst du, wie man Spuren verwischen kann, um der Sache das Attribut "mutmaßlich" anzuhängen.

Siehst du? Wäre es Bargeld gewesen hätte man nicht mal ein “sollen“
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4983
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon unity in diversity » So 17. Dez 2017, 09:47

jack000 hat geschrieben:(17 Dec 2017, 08:24)

Siehst du? Wäre es Bargeld gewesen hätte man nicht mal ein “sollen“

Die schwarze Koffer Ära dürfte vorbei sein.
Weil zu aufwändig.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Dieter Winter
Beiträge: 13334
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Dieter Winter » So 17. Dez 2017, 14:07

jack000 hat geschrieben:(17 Dec 2017, 08:24)

Siehst du? Wäre es Bargeld gewesen hätte man nicht mal ein “sollen“


Eben. Da wüsste man es sicher. Der Zugriff der Polizei erfolgt sehr oft bei der Bargeldübergabe. Da ist eine bargeldlose Transaktion weit weniger kritisch, jedenfalls vom Standpunkt der Kriminellen aus.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14578
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » So 17. Dez 2017, 19:21

unity in diversity hat geschrieben:(17 Dec 2017, 09:47)

Die schwarze Koffer Ära dürfte vorbei sein.
Weil zu aufwändig.


Die Studien zu den 500-Euro-Scheinen sagen aber etwas anderes.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3927
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Boraiel » So 17. Dez 2017, 19:27

John Galt hat geschrieben:(17 Dec 2017, 19:21)

Die Studien zu den 500-Euro-Scheinen sagen aber etwas anderes.

Hey John,
Kannst du den Bitcoin-Futures-Handel mal erläutern? Gibt es das jetzt seit ein paar Tagen? Kann man auch auf sinkende Kurse setzen und worüber kann man das abwickeln? Sind die Plattformen sicher? :?:
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14578
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » So 17. Dez 2017, 19:54

Boraiel hat geschrieben:(17 Dec 2017, 19:27)

Hey John,
Kannst du den Bitcoin-Futures-Handel mal erläutern? Gibt es das jetzt seit ein paar Tagen? Kann man auch auf sinkende Kurse setzen und worüber kann man das abwickeln? Sind die Plattformen sicher? :?:


http://www.cmegroup.com/trading/equity- ... tions.html

1. Macht es es Sinn macht Bitcoin zu shorten :D
2. Ka, ob es in Deutschland funzt, bräuchte man nen Broker und Finanztermingeschäftsfähigkeit (sachen unterschreiben) oder Eurex-Account dort kommt es evtl. bald.

Wenn du nur kleine Summen mit Hebel shorten willst, gibt es auch Bitfinex, Kraken, für Futures gibt es bereits Bitmex. Sind alle in Ordnung, wenn du aber mit mehreren Tausend Euro shorten willst, eher nicht zu empfehlen.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3927
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Boraiel » So 17. Dez 2017, 20:02

John Galt hat geschrieben:(17 Dec 2017, 19:54)

http://www.cmegroup.com/trading/equity- ... tions.html

1. Macht es es Sinn macht Bitcoin zu shorten :D
2. Ka, ob es in Deutschland funzt, bräuchte man nen Broker und Finanztermingeschäftsfähigkeit (sachen unterschreiben) oder Eurex-Account dort kommt es evtl. bald.

Wenn du nur kleine Summen mit Hebel shorten willst, gibt es auch Bitfinex, Kraken, für Futures gibt es bereits Bitmex. Sind alle in Ordnung, wenn du aber mit mehreren Tausend Euro shorten willst, eher nicht zu empfehlen.

Ich wollte 500 Euro darauf setzen, dass der Kurs in 6 Monaten niedriger liegt als heute. Über Bitmex ist das sicher und legal in den Niederlanden?
Du bist doch ein cleverer Anleger, viel klüger als ich momentan, aber auch, wenn man an das generelle Konzept glaubt (ich bin dem nicht vollständig abgeneigt), kommst du nicht auch zu dem Schluss das momentan dort eine ziemlich große Blase besteht. Wodurch unterscheidet sich die Situation momentan zu Blasen in der Vergangenheit deiner Meinung nach?
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14578
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » So 17. Dez 2017, 21:12

Bitmex hat nur Futures bis zum nächsten Quartal, ende März mit 100x Hebel. (Kurs 22500 dollar)

Da kann das Geld schnell futsch sein, Keine Ahnung wie viel 500 euro für dich wert sind...
Bitmex zahlt, die Gebühren sind aber nicht ohne und der Spread ebenso.

Allgemein habe ich ja schon geschrieben, dass es eher so weiter geht. Aber Korrekturen kann niemand ausschließen. Es ging ja auch von 5k auf fast 2.4k bevor es auf 20k ging :D
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4983
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon unity in diversity » Mo 18. Dez 2017, 02:11

Man sollte auf fallende Kurse setzen, weil die Zentralbanken den Spuk bald beenden:
https://www.capital.de/geld-versicherun ... null-endet
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Dieter Winter
Beiträge: 13334
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Dieter Winter » Mo 18. Dez 2017, 11:32

unity in diversity hat geschrieben:(18 Dec 2017, 02:11)

Man sollte auf fallende Kurse setzen, weil die Zentralbanken den Spuk bald beenden:


Es wäre imho zumindest erstaunlich, wenn sie sich in die Suppe spucken ließen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23612
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Mo 18. Dez 2017, 12:02

unity in diversity hat geschrieben:(18 Dec 2017, 02:11)

Man sollte auf fallende Kurse setzen, weil die Zentralbanken den Spuk bald beenden:
https://www.capital.de/geld-versicherun ... null-endet

Dazu müsste der Leitzins in Japan stark erhöht werden. Und das ist unmöglich. 60% des Handels findet nämlich in Yen statt.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14578
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon John Galt » Mo 18. Dez 2017, 13:12

unity in diversity hat geschrieben:(18 Dec 2017, 02:11)

Man sollte auf fallende Kurse setzen, weil die Zentralbanken den Spuk bald beenden:
https://www.capital.de/geld-versicherun ... null-endet


Achja die Zentralbanker...unnötiger als ein Kropf.

Da gibt es auch eine nette Geschichte dazu:
I was shooting heroin and reading “The Fountainhead” in the front seat of my privately owned police cruiser when a call came in. I put a quarter in the radio to activate it. It was the chief.

“Bad news, detective. We got a situation.”

“What? Is the mayor trying to ban trans fats again?”

“Worse. Somebody just stole four hundred and forty-seven million dollars’ worth of bitcoins.”

The heroin needle practically fell out of my arm. “What kind of monster would do something like that? Bitcoins are the ultimate currency: virtual, anonymous, stateless. They represent true economic freedom, not subject to arbitrary manipulation by any government. Do we have any leads?”

“Not yet. But mark my words: we’re going to figure out who did this and we’re going to take them down … provided someone pays us a fair market rate to do so.”

“Easy, chief,” I said. “Any rate the market offers is, by definition, fair.”

He laughed. “That’s why you’re the best I got, Lisowski. Now you get out there and find those bitcoins.”

“Don’t worry,” I said. “I’m on it.”

I put a quarter in the siren. Ten minutes later, I was on the scene. It was a normal office building, strangled on all sides by public sidewalks. I hopped over them and went inside.

“Home Depot™ Presents the Police!®” I said, flashing my badge and my gun and a small picture of Ron Paul. “Nobody move unless you want to!” They didn’t.

“Now, which one of you punks is going to pay me to investigate this crime?” No one spoke up.

“Come on,” I said. “Don’t you all understand that the protection of private property is the foundation of all personal liberty?”

It didn’t seem like they did.

“Seriously, guys. Without a strong economic motivator, I’m just going to stand here and not solve this case. Cash is fine, but I prefer being paid in gold bullion or autographed Penn Jillette posters.”

Nothing. These people were stonewalling me. It almost seemed like they didn’t care that a fortune in computer money invented to buy drugs was missing.

I figured I could wait them out. I lit several cigarettes indoors. A pregnant lady coughed, and I told her that secondhand smoke is a myth. Just then, a man in glasses made a break for it.

“Subway™ Eat Fresh and Freeze, Scumbag!®” I yelled.

Too late. He was already out the front door. I went after him.

“Stop right there!” I yelled as I ran. He was faster than me because I always try to avoid stepping on public sidewalks. Our country needs a private-sidewalk voucher system, but, thanks to the incestuous interplay between our corrupt federal government and the public-sidewalk lobby, it will never happen.

I was losing him. “Listen, I’ll pay you to stop!” I yelled. “What would you consider an appropriate price point for stopping? I’ll offer you a thirteenth of an ounce of gold and a gently worn ‘Bob Barr ‘08’ extra-large long-sleeved men’s T-shirt!”

He turned. In his hand was a revolver that the Constitution said he had every right to own. He fired at me and missed. I pulled my own gun, put a quarter in it, and fired back. The bullet lodged in a U.S.P.S. mailbox less than a foot from his head. I shot the mailbox again, on purpose.

“All right, all right!” the man yelled, throwing down his weapon. “I give up, cop! I confess: I took the bitcoins.”

“Why’d you do it?” I asked, as I slapped a pair of Oikos™ Greek Yogurt Presents Handcuffs® on the guy.

“Because I was afraid.”

“Afraid?”

“Afraid of an economic future free from the pernicious meddling of central bankers,” he said. “I’m a central banker.”

I wanted to coldcock the guy. Years ago, a central banker killed my partner. Instead, I shook my head.

“Let this be a message to all your central-banker friends out on the street,” I said. “No matter how many bitcoins you steal, you’ll never take away the dream of an open society based on the principles of personal and economic freedom.”

He nodded, because he knew I was right. Then he swiped his credit card to pay me for arresting him.


So einfach ist das.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 1440
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon BlueMonday » Mo 18. Dez 2017, 13:43

Viertens und das ist der wichtigste Punkt: Bitcoin befindet sich auf einem Kollisionskurs zu souveränen Staaten. Die Kryptowährung beruht auf libertären Grundsätzen, und seine Befürworter widersetzen sich emsig der Lizenzierung und Regulierung. Diese Philosophie würde in ihrer logischen Konsequenz die Abschaffung der Zentralbanken nach sich ziehen.


...Abschaffung der Zentralbanken, nicht BtC.
Die Zentralbanken haben dazu auch gar keine legislative und exekutive Befugnis. Und selbst wenn man wollte, so einfach ist das nicht. Klar kann man naiverweise bspw auch Alkohol verbieten, aber deshalb verschwindet er doch nicht.

In den nächsten Jahrzehnte werden drastische Paradigmenwechsel nicht mehr undenkbar sein. Es beginnt doch erst. Staaten, die zerfallen, Sezessionen, Austritte aus der EU...
Und BtC ist allenfalls ein Sargnagel unter vielen für das alte System und das alte Denken. Nimmt man eines weg, wachsen zwei oder drei neue nach...
But who would build the roads?
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2908
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Mo 18. Dez 2017, 15:46

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Dec 2017, 10:17)

Nö. Das ist so als würde ich sagen: "Zeig mir eine Silbermünze". Bitcoins gibt es nicht in der realen Welt, das Zeug ist rein virtuell.

Ah ok. Du meinst also so wie deine 3000€ auf deinem Bankkonto? Jep, das stimmt. Giralgeld wie auch Bitcoin kann man nicht anfassen...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 2908
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Mo 18. Dez 2017, 15:48

Adam Smith hat geschrieben:(16 Dec 2017, 10:44)

Das Forum hier ist auch virtuell. Der Unterschied zum Gold besteht darin, dass Gold auch Schmuck sein kann und in der Elektroindustrie verwendet wird.

Jep. Und im Unterschied zu Gold kann mit Bitcoin praktisch ohne Zeitverzögerung unabhängig von Staaten riesige Vermögen transferiert werden. Ach und im Gegensatz zu Gold wird Bitcoin auch noch weiterentwickelt (deswegen werden gebühren auch wieder sinken). Ob Gold von Amazon oder Ebay als Zahlungsmittel akzeptiert werden? Vielleicht. Bei Bitcoin wird das kommen...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste