Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Dieter Winter » Mi 17. Jan 2018, 16:44

rain353 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:39)

Ja, du hast Recht... Aber, man weiß nicht, wann es genau sein wird.


Ein paar Leute wissen es etwas früher als der dumme Rest - und macht dann richtig Kasse.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3430
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 17. Jan 2018, 16:49

rain353 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:44)

Jetzt ohne Witz... Ich frage mich wirklich, wieso du dich Adam Smith genannt hast, denn du solltest doch wissen, dass das das Vermögen der Deutschen einfach durch künstlich niedrige Zinsen und massenhafte Drucken von neuem Geld doppelt entwertet wird... Und durch die niedrige Zinsen wird wieder eine Blase enstehen, die zum Crash führen kann.....

Weißt du überhaupt wer Adam Smith war??? Er war auf jeden Fall kein Sozialist, das ist schon Mal sicher.


Aha. Das drucken von Geld senkt also die Zinsen. Wer hätte dass gedacht........
Und wo ist eigentlich die Geldentwertung? Milchprodukte werden gerade billiger......
Und Adam Smith hat noch ein zweites Buch geschrieben. Du wärst überrascht worum es da geht.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3430
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 17. Jan 2018, 16:50

rain353 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:39)

Ja, du hast Recht... Aber, man weiß nicht, wann es genau sein wird.

Die Bitcoinblase platzt gerade.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
rain353
Beiträge: 734
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon rain353 » Mi 17. Jan 2018, 16:56

Alter Stubentiger hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:50)

Die Bitcoinblase platzt gerade.


Naja, bei fast jeder Aktie bzw. Wirtschaftsentwicklung, die eigentlich insgesamt gestiegen ist, erleidet mal ein Rückschlag...
War bei der Dotcom Blase genauso, sehe aber nicht, dass das Internet gefährdet war bzw. gefährdet ist... Ganz im Gegenteil, jetzt nutzt es so gut wie jeder...
grün
Beiträge: 100
Registriert: So 1. Nov 2015, 02:09

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon grün » Mi 17. Jan 2018, 17:43

Nachrichten auf.

Jo, viel geiler als Geld. Wenn man halt Spannung mag.

Nachrichten zu.
Die Ideen der Linken sind vor allem langweilig.
-- Nicolás Gómez Dávila
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Mi 17. Jan 2018, 17:51

rain353 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:56)

Naja, bei fast jeder Aktie bzw. Wirtschaftsentwicklung, die eigentlich insgesamt gestiegen ist, erleidet mal ein Rückschlag...
War bei der Dotcom Blase genauso, sehe aber nicht, dass das Internet gefährdet war bzw. gefährdet ist... Ganz im Gegenteil, jetzt nutzt es so gut wie jeder...

Das Internet gab es vorher nicht. Eine digitale Währung die gut funktioniert gibt es. Des Weiteren steht das Internet für viele grosse Firmen. Zum Beispiel Amazon. Und Amazon hat Bezos zum reichsten Bürger der Welt gemacht.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26663
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Mi 17. Jan 2018, 18:30

Alter Stubentiger hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:50)

Die Bitcoinblase platzt gerade.

Na ich weiß ja nicht, diese Rückschläge gab es schon diverse mal und immer erhohlte sich der Bitcoin.
Egal ob der Kurs nun sinken oder steigen wird, sollte er sinken wird er aber niemals Ramschniveau sein.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
rain353
Beiträge: 734
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon rain353 » Mi 17. Jan 2018, 19:10

Adam Smith hat geschrieben:(17 Jan 2018, 17:51)

Das Internet gab es vorher nicht. Eine digitale Währung die gut funktioniert gibt es. Des Weiteren steht das Internet für viele grosse Firmen. Zum Beispiel Amazon. Und Amazon hat Bezos zum reichsten Bürger der Welt gemacht.


Doch ab 1997 ging es so langsam los mit der Verbreitung des Internets(Wenn es auch der Anfang war)
rain353
Beiträge: 734
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon rain353 » Mi 17. Jan 2018, 19:11

jack000 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 18:30)

Na ich weiß ja nicht, diese Rückschläge gab es schon diverse mal und immer erhohlte sich der Bitcoin.
Egal ob der Kurs nun sinken oder steigen wird, sollte er sinken wird er aber niemals Ramschniveau sein.


Kann ich nur zustimmen. :thumbup:
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3430
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 17. Jan 2018, 19:55

jack000 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 18:30)

Na ich weiß ja nicht, diese Rückschläge gab es schon diverse mal und immer erhohlte sich der Bitcoin.
Egal ob der Kurs nun sinken oder steigen wird, sollte er sinken wird er aber niemals Ramschniveau sein.


Der Bitcoin besteht nun mal nur aus ......nichts. Da sollte man sich nichts vormachen. Und wenn im wilden Westen ein Goldrausch ausbrach und sich dann zeigte dass nichts mehr zu holen ist entstand eine Geisterstadt. Die Glücksritter zogen weiter. So wird es auch den digitalen Währungen ergehen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26663
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Mi 17. Jan 2018, 20:08

Alter Stubentiger hat geschrieben:(17 Jan 2018, 19:55)

Der Bitcoin besteht nun mal nur aus ......nichts.

Es wurde etwas geschaffen, dass nicht kopiert werden (Also begrenzt vorhanden ist), an jeden anderen weltweit weitergegeben, nicht geknackt werden kann und keinerlei staatlichen Regulation unterliegt.
=> Man kann sich über den Wert dessen streiten, aber "Nichts" ist das nicht.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3430
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 17. Jan 2018, 20:18

jack000 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 20:08)

Es wurde etwas geschaffen, dass nicht kopiert werden (Also begrenzt vorhanden ist), an jeden anderen weltweit weitergegeben, nicht geknackt werden kann und keinerlei staatlichen Regulation unterliegt.
=> Man kann sich über den Wert dessen streiten, aber "Nichts" ist das nicht.

Es ist nichts. Gut. Fast nichts. Nur ein paar virtuelle Zahlen. Man kann sie nicht sehen, nicht hören, nicht sehen, nicht anfassen. Für mich sind sie absolut wertlos wie die Währung von Venezuela. Die suchen ihr Heil jetzt in einer eigenen Kryptowährung. Schließlich kann man unendlich viele dieser Währungen erschaffen. Vielleicht sollte man sich mit de Frage beschäftigen welche Interessen dahinterstehen. Ich meine: Das schnelle Geld. Ein echter Goldrausch. Es wiederholt sich alles. Ein paar Glücksritter werden reich. Viele andere arm. So läuft dass.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Dieter Winter » Mi 17. Jan 2018, 20:22

Alter Stubentiger hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:50)

Die Bitcoinblase platzt gerade.


Schau mer mal wie sich das auf die Realwirtschaft auswirkt. All zu viele haben vermutlich nicht in das Zeug investiert, sodass das Platzen möglicherweise keine großen Auswirkungen nach sich zieht.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Dieter Winter » Mi 17. Jan 2018, 20:23

Alter Stubentiger hat geschrieben:(17 Jan 2018, 19:55)

Der Bitcoin besteht nun mal nur aus ......nichts.


Fiat Money an sich auch. Sieht man mal von Schulden ab.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26663
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Mi 17. Jan 2018, 20:27

Alter Stubentiger hat geschrieben:(17 Jan 2018, 20:18)

Es ist nichts. Gut. Fast nichts. Nur ein paar virtuelle Zahlen. Man kann sie nicht sehen, nicht hören, nicht sehen, nicht anfassen.

Bargeld kann man sehen, anfassen ... aber letztendlich ist ist es nur bedrucktes Papier und man kann es nicht essen und im Prinzip gar nichts damit anfangen.
=> Zumaldem

Schließlich kann man unendlich viele dieser Währungen erschaffen.

Genau wie das für alle Währungen gilt

Vielleicht sollte man sich mit de Frage beschäftigen welche Interessen dahinterstehen. Ich meine: Das schnelle Geld. Ein echter Goldrausch. Es wiederholt sich alles. Ein paar Glücksritter werden reich. Viele andere arm. So läuft dass.

Bei den starken Schwankungen ist das in der Tat so (Diese Steigerungsraten halte ich auch für Spekulation). Aber dennoch unterscheidet das sich dennoch von z.B. Blasen wie "EM-TV" wo dann tatsächlich nichts mehr verwertbares vorhanden war.
=> Der Bitcoin wird aber immer bleiben! Und zusätzlich zu den anderen Mehrwerten die ich genannt habe hat das einen Wert!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Mi 17. Jan 2018, 20:34

jack000 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 20:27)

Bargeld kann man sehen, anfassen ... aber letztendlich ist ist es nur bedrucktes Papier und man kann es nicht essen und im Prinzip gar nichts damit anfangen.
=> Zumaldem


Bargeld nimmt fast jeder an. Wobei es in einigen Jahrzehnten kein Bargeld mehr geben wird. Im Unterschied zum Bitcoin kann man mit echten Geld halt auch bezahlen.

Bei den starken Schwankungen ist das in der Tat so (Diese Steigerungsraten halte ich auch für Spekulation). Aber dennoch unterscheidet das sich dennoch von z.B. Blasen wie "EM-TV" wo dann tatsächlich nichts mehr verwertbares vorhanden war.
=> Der Bitcoin wird aber immer bleiben! Und zusätzlich zu den anderen Mehrwerten die ich genannt habe hat das einen Wert!


Beim Bitcoin ist am Ende fast nichts mehr vorhanden. Dieser Strang z.B. dürfte noch vorhanden sein.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Mi 17. Jan 2018, 20:37

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jan 2018, 20:22)

Schau mer mal wie sich das auf die Realwirtschaft auswirkt. All zu viele haben vermutlich nicht in das Zeug investiert, sodass das Platzen möglicherweise keine großen Auswirkungen nach sich zieht.


Hier in Europa auf jeden Fall nicht. In China dürfte es Auswirkungen geben, weil einige Mininganbieter danach kein Geld mehr verdienen dürften. Aber das möchte die Regierung dort eh untersagen. Die Luft ist in China viel zu verschmutzt um so etwas zu erlauben. Auch in Japan dürfte es Auswirkungen geben, weil die Blase durch die Japaner ist und die Japaner immer noch viel mit Bitcoins handeln.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3430
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 17. Jan 2018, 21:21

jack000 hat geschrieben:(17 Jan 2018, 20:27)

Bargeld kann man sehen, anfassen ... aber letztendlich ist ist es nur bedrucktes Papier und man kann es nicht essen und im Prinzip gar nichts damit anfangen.
=> Zumaldem


Genau wie das für alle Währungen gilt

Klar kann jeder Währungen erschaffen. Die Frage ist doch welche haben Bestand? Doch am ehesten die hinter denen eine reale Volkswirtschaft steht die reale Werte produziert.
Hinter Kryptowährungen stehen nur Versprechungen windiger Bitcoin-Broker. Also bei aller Kritik an den etablierten Währungen.... Da fehlt mir dann doch das Vertrauen das ich in den Euro habe den diese Herren mir gerne abnehmen möchten um mir ihre Nicht-Währung dafür zu geben. Wer riesige Serverfarmen für das Mining betreibt will Geld verdienen. Er will nicht die Menschheit glücklich machen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3235
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Fr 19. Jan 2018, 12:14

Excellero hat geschrieben:(17 Jan 2018, 15:34)

Die Zukunft sieht düster aus...

Die Zentralbanken werden "regulieren" und sobald das passiert sind diese Cryptodinger tot. Aber es ist illusorisch zu glauben daß man ein Geschäft erlauben würde, ohne daß die mitverdienen wie bei allem anderen...


Wer verdient denn am HTTÜ(S) Protokoll? Die Internetprovider? Klar. Für das Internet bezahlt man. Bei Kryptowährungen werden auch Unternehmen dran verdienen. zB. beim Stellen der Wallets und Transaktionen sind ja nicht kostenlos. Allerdings könnte das auch OpenSource oder als freie Software angeboten werden. Wie ist das zB. mit dem Firefox oder mit Linux?

Versuch mal etwas über den Rand zu denken. Und reguliert wird schon lange...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3235
Registriert: So 29. Jun 2014, 09:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Fr 19. Jan 2018, 12:20

Adam Smith hat geschrieben:(17 Jan 2018, 17:51)

Das Internet gab es vorher nicht. Eine digitale Währung die gut funktioniert gibt es. Des Weiteren steht das Internet für viele grosse Firmen. Zum Beispiel Amazon. Und Amazon hat Bezos zum reichsten Bürger der Welt gemacht.

Naja, das Internet gibt es seit den 60ern. So richtig in Fahrt kam das Ganze erst Ende der 90ern. Vorher war das eine Spielerei. Für mich ist eine Kryptowährung auch eher ein neues Protokoll, eine Art neuer Layer für das Internet, um Dienstleistungen effizienter bzw. besser zu machen.
Man könnte aber schon sagen, dass die Technologie disruptiv ist. Was Amazon für Walmart war könnte Bitcoin für Wells Fargo sein. Das bedeutet aber erstmal nicht, dass Walmart sofort tot wurde als Amazon Fuß fasste.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste