Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforums

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
That's me
Beiträge: 2085
Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:41
Benutzertitel: unbequem, aber fair

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon That's me » Do 10. Sep 2009, 10:38

Shoogar hat geschrieben:Also, ich habe auch noch das Moderations-Protokoll durchgesehen, wo alle Veränderungen (auch die der User selbst) festgehalten werden.
Ohne Erfolg.
Keine Ahnung, was da schiefgelaufen sein könnte.
Ist schon ok, vielen Dank für deine Mühe!
Entfernt (bzw. verschoben, hier wird nix gelöscht) wurde jedenfalls nix.
Offiziell zwar schon, aber ausschließen würde ich das allerdings nicht unbedingt. (Das ist NICHT auf dich bezogen!!)
Aber ist doch alles im grünen Bereich, der Beitrag ist ja jetzt drin. Danke!!

BTW: etwas mehr eigenen Beitrag hätte ich zu dem Thema dann doch gerne.
Auch wenn Einiges selbsterklärend ist, wollen wir immer noch ein Diskussionsforum sein.
;)
Ich habe bewusst keine Bemerkungen dazu gemacht.
Da es ein Tipp für eine Bildungsveranstaltung ist, ist eine Diskussion gar nicht angedacht. Es hat rein informativen Charakter, wie z.B. dieser Beitrag viewtopic.php?f=15&t=886&p=28999&hilit=tipp#p28999

Ansonten werde (und habe ich) ich mich natürlich an diese Regel halten.
Zuletzt geändert von That's me am Do 10. Sep 2009, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
Warum töten wir Menschen die Menschen töten, um den Menschen zu zeigen, dass Töten falsch ist?
Amnesty International.
Benutzeravatar
lamb of god
Beiträge: 6215
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:34
Benutzertitel: Benutzertitel

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon lamb of god » Do 10. Sep 2009, 11:52

Es ist bezeichnend für die Qualität dieses Forums, dass im Strang Aktuelle Analysen zur Lage der Nation nicht etwa der Quatsch den Enigma reingepostet hat, in der Ablage liegt, sondern die Postings die darauf hinweisen, dass es Quatsch ist. Für den Leser der das nicht mitverfolgte, ergibt sich nämlich nun ein Bild fehlender Widerrede, womit das Quatschpost das Geschmäckle der korrekten Darstellung gewinnt. Es sind genau solche Maßnahmen die letztendlich dafür sorgen, dass Diskussionen die diese Bezeichnung verdienen im Wifo nicht existieren.

Deswegen diskutieren wir -sprich User aus diesem und anderen Politikforen- das Thema Politik incl. Wirtschaft auch schon lange nicht mehr hier und nein es ist weder das Forum von dem im Feedback die Rede ist, noch die anderen hier allseits bekannten Foren. Nachfragen jeder Art sind übrigens zwecklos. Sich Läuse in den Pelz zu holen überlassen wir dann doch lieber den Anderen.8)
2005 vs.2009

Hallo Oslo! Seit wann wird der Nobelpreis für einen Wahlkampf verliehen???
Benutzeravatar
Shoogar
Beiträge: 2916
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:38
Benutzertitel: Ganz gemeine olle Krähe

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Shoogar » Do 10. Sep 2009, 21:39

lamb of god hat geschrieben:Es ist bezeichnend für die Qualität dieses Forums, dass im Strang Aktuelle Analysen zur Lage der Nation nicht etwa der Quatsch den Enigma reingepostet hat, in der Ablage liegt, sondern die Postings die darauf hinweisen, dass es Quatsch ist. Für den Leser der das nicht mitverfolgte, ergibt sich nämlich nun ein Bild fehlender Widerrede, womit das Quatschpost das Geschmäckle der korrekten Darstellung gewinnt. Es sind genau solche Maßnahmen die letztendlich dafür sorgen, dass Diskussionen die diese Bezeichnung verdienen im Wifo nicht existieren.

Deswegen diskutieren wir -sprich User aus diesem und anderen Politikforen- das Thema Politik incl. Wirtschaft auch schon lange nicht mehr hier und nein es ist weder das Forum von dem im Feedback die Rede ist, noch die anderen hier allseits bekannten Foren. Nachfragen jeder Art sind übrigens zwecklos. Sich Läuse in den Pelz zu holen überlassen wir dann doch lieber den Anderen.8)


Nun, ich sehe es nicht als Aufgabe der Moderation, einen (regelkonformen) Beitrag eines Users auf seine Stichhaltigkeit zu überprüfen, geschweige denn diese zu werten.
Wenn eine Aussage "Quatsch" ist, ließe sich das ja in der Diskussion widerlegen.
Das, so dachte ich jedenfalls, ist genau der Sinn eines Forums.

Wurde der Beitrag von Enigma widerlegt?

Nicht im Geringsten.
Es wurde nicht mal der Versuch unternommen, da die Argumentation mit Fakten "erwiesenermaßen sinnfrei" sei.
Stattdessen stand der Vorwurf des "rummüllens" im Strang.
Einfach so.

Völlig unmotivierte Angriffe auf User, ohne selbst zum Gegenstand des Stranges etwas beizutragen, ja sogar mit der ausdrücklichen Ansage, darauf zu verzichten.

Das, werter Kollege, ist Spam in Reinkultur.

Und der landet immer im Mülleimer oder in der Ablage.
Das Leben auf der Erde mag teuer sein, aber eine jährliche Rundreise um die Sonne ist gratis mit dabei.
http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=27&t=353
Benutzeravatar
ahead
Beiträge: 3313
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:33
Benutzertitel: minimal invasiv

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon ahead » Do 10. Sep 2009, 22:10

Shoogar hat geschrieben:
Nun, ich sehe es nicht als Aufgabe der Moderation, einen (regelkonformen) Beitrag eines Users auf seine Stichhaltigkeit zu überprüfen, geschweige denn diese zu werten.
Wenn eine Aussage "Quatsch" ist, ließe sich das ja in der Diskussion widerlegen.
Das, so dachte ich jedenfalls, ist genau der Sinn eines Forums.

Wurde der Beitrag von Enigma widerlegt?

Nicht im Geringsten.
Es wurde nicht mal der Versuch unternommen, da die Argumentation mit Fakten "erwiesenermaßen sinnfrei" sei.
Stattdessen stand der Vorwurf des "rummüllens" im Strang.
Einfach so.

Völlig unmotivierte Angriffe auf User, ohne selbst zum Gegenstand des Stranges etwas beizutragen, ja sogar mit der ausdrücklichen Ansage, darauf zu verzichten.

Das, werter Kollege, ist Spam in Reinkultur.

Und der landet immer im Mülleimer oder in der Ablage.

Da machst du es dir aber sehr einfach.
Es ist an enigma seine these zu belegen, was bislang nicht geschehen ist. Zudem ist das thema vor wochen groß und breit in den medien durchgekaut worden und selbst die BA hat die legende vom schlechtbezahlten dummheimer widerlegt. Oder wie paßt es ins bild, daß es selbst für akademiker leiharbeitsfirmen gibt?
Benutzeravatar
Shoogar
Beiträge: 2916
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:38
Benutzertitel: Ganz gemeine olle Krähe

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Shoogar » Do 10. Sep 2009, 23:17

ahead hat geschrieben:Da machst du es dir aber sehr einfach.
Es ist an enigma seine these zu belegen, was bislang nicht geschehen ist. Zudem ist das thema vor wochen groß und breit in den medien durchgekaut worden und selbst die BA hat die legende vom schlechtbezahlten dummheimer widerlegt. Oder wie paßt es ins bild, daß es selbst für akademiker leiharbeitsfirmen gibt?


Es ist an den Usern, solche Behauptungen zu widerlegen.
Nicht die Aufgabe der Moderation, diese zu zensieren.
Die kritisierte Mitteilung ist in keinem Punkt regelwidrig.

Aber außer Anwürfen zur Person kam rein gar nichts.

Wenn Jemandem die Aussage eines Users nicht passt, ist er jederzeit eingeladen, sich sachlich damit auseinaderzusetzen.
Wenn er jedoch meint, es sich einfach machen zu müssen, indem er erklärt, daß Argumentation "sinnfrei" (Zitat) sei, riskiert er, daß seine Beiträge in der Area51 landen.

Und in solchen Fällen bin ich nicht zimperlich.

Beschwerden sind an den Vorstand zu richten.
Zuletzt geändert von Shoogar am Do 10. Sep 2009, 23:19, insgesamt 2-mal geändert.
Das Leben auf der Erde mag teuer sein, aber eine jährliche Rundreise um die Sonne ist gratis mit dabei.
http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=27&t=353
Benutzeravatar
lamb of god
Beiträge: 6215
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:34
Benutzertitel: Benutzertitel

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon lamb of god » Do 10. Sep 2009, 23:34

Quatsch als das zu bezeichnen was er ist, stellt für dich also
Shoogar hat geschrieben:
Völlig unmotivierte Angriffe auf User, ....
dar. Darauf muss man erstmal kommen. Wenn es für dich nur von Interesse ist wie jemand und nicht was jemand schreibt, ist Wirtschaft nicht unbedingt das Richtige, denn in der Wirtschaft sind Fakten, -es sollte zumindest so sein- die Basis der Politik und die interessieren dich nicht. Schwachsinn, auch wenn es der Größte ist, soll hier hingegen sofern er nur regelkonform formuliert wurde seinen Platz haben.

Wenn man es genau nimmt war das Posting von Enigma aber gar nicht regelkonform, sondern ein Verstoß gegen Art. 1 §5 Abs.2 Punkte 2, 4, 5 und 6.. Das kann man aber eben nur wissen, wenn man sich auch mal mit dem Inhalt auseinandersetzt. :cheers:
2005 vs.2009

Hallo Oslo! Seit wann wird der Nobelpreis für einen Wahlkampf verliehen???
Benutzeravatar
ahead
Beiträge: 3313
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:33
Benutzertitel: minimal invasiv

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon ahead » Fr 11. Sep 2009, 00:25

Shoogar hat geschrieben:
Es ist an den Usern, solche Behauptungen zu widerlegen.
Nicht die Aufgabe der Moderation, diese zu zensieren.
Die kritisierte Mitteilung ist in keinem Punkt regelwidrig.

Aber außer Anwürfen zur Person kam rein gar nichts.

Wenn Jemandem die Aussage eines Users nicht passt, ist er jederzeit eingeladen, sich sachlich damit auseinaderzusetzen.
Wenn er jedoch meint, es sich einfach machen zu müssen, indem er erklärt, daß Argumentation "sinnfrei" (Zitat) sei, riskiert er, daß seine Beiträge in der Area51 landen.

Und in solchen Fällen bin ich nicht zimperlich.

Beschwerden sind an den Vorstand zu richten.

Wie lange ist die frist bis die quellen nachgeliefert werden müssen/sollen bevor etwas passiert? KLICK
Oder bleibt der quatsch weiter so stehen?
Immerhin hat der user seither (2 tage) beträchtliche energien und zeit in das verfassen von beiträgen für die weinstube investiert, die er, wenn es sich so verhält, wie er schreibt, leicht auch nebenbei mit der nennung von quellen erledigen konnte - in meinen augen ist das nichts weiter als ein trollbeitrag.
Benutzeravatar
Shoogar
Beiträge: 2916
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:38
Benutzertitel: Ganz gemeine olle Krähe

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Shoogar » Fr 11. Sep 2009, 21:32

lamb of god hat geschrieben:dar. Darauf muss man erstmal kommen. Wenn es für dich nur von Interesse ist wie jemand und nicht was jemand schreibt, ist Wirtschaft nicht unbedingt das Richtige, denn in der Wirtschaft sind Fakten, -es sollte zumindest so sein- die Basis der Politik und die interessieren dich nicht. Schwachsinn, auch wenn es der Größte ist, soll hier hingegen sofern er nur regelkonform formuliert wurde seinen Platz haben.

Ad 1: meine Begründung für die Entfernung des Spams aus dem Strang bezog sich ausschließlich auf das „was“.

Ad 2: daß mich „Fakten“ nicht interessieren würden, ist eine Unterstellung und aus meiner Begründung keinesfalls herauszulesen.

Ad 3: „Fakten“ sind (unter Anderem) Grundlagen der Politik (Zustimmung) und (wiederum unter Anderem) der persönlichen Meinungsbildung.
Nun können solche „Fakten“ selbst durchaus diskussionswürdig sein, das mag zB. in umstrittenen Erhebungen liegen, in unterschiedlichen Ansichten über die Interpretation oder auch in verschiedener Gewichtung der Bedeutung usw..
Debatten darüber finden sich in verschiedensten Foren zuhauf.
Die „Härte“, die in diesem Zusammenhang immer wieder suggeriert wird, liegt in den seltensten Fällen vor.

Die Grundlage einer Diskussion sollen jedoch zuallererst die Meinungen der jeweiligen Forenteilnehmer sein.
Und allein diese müssen sich auseinandersetzen mit diesen Meinungen wie auch den zugrundeliegenden Anschauungen, Daten oder sonstigen Erfahrungen.

Nun hat hier ein User eine Behauptung formuliert.
Das ist durchaus zulässig.
Tatsächlich auch unabhängig davon, ob die Aussage zutreffend ist, oder nicht.
(Natürlich nur innerhalb des gesetzlich Zulässigen)
Und es ist eben auch Sinn einer Diskussion, sich mit solchen Aussagen auseinanderzusetzen, eventuell auch mit abwegigen Informationen bzw. Vorurteilen aufzuräumen.

Diese Arbeit kann und darf die Moderation nicht übernehmen, will sie sich nicht vor irgendeinen ideologischen Karren spannen lassen.

lamb of god hat geschrieben:Wenn man es genau nimmt war das Posting von Enigma aber gar nicht regelkonform, sondern ein Verstoß gegen Art. 1 §5 Abs.2 Punkte 2, 4, 5 und 6.. Das kann man aber eben nur wissen, wenn man sich auch mal mit dem Inhalt auseinandersetzt.

Das ist nicht zutreffend.
Der User hat in seiner Mitteilung keine herabwürdigende oder diffamierende Aussage über die Gruppe der von Zeitarbeit Abhängigen gemacht, er hat lediglich seine Sicht der Ursache dargestellt.

ahead hat geschrieben:Wie lange ist die frist bis die quellen nachgeliefert werden müssen/sollen bevor etwas passiert?
Oder bleibt der quatsch weiter so stehen?
Immerhin hat der user seither (2 tage) beträchtliche energien und zeit in das verfassen von beiträgen für die weinstube investiert, die er, wenn es sich so verhält, wie er schreibt, leicht auch nebenbei mit der nennung von quellen erledigen konnte - in meinen augen ist das nichts weiter als ein trollbeitrag.

Um hier Eines klarzustellen:
Ich lasse mich nicht als Argumentationsersatz instrumentalisieren.
Das Leben auf der Erde mag teuer sein, aber eine jährliche Rundreise um die Sonne ist gratis mit dabei.
http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=27&t=353
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14621
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Umetarek » Fr 11. Sep 2009, 21:43

Ich dachte es geht hier um Diskussion, Meinungen und Meinungsbildung. Dazu lernen kann man nichts, wenn man sich nicht mehr trauen darf eine falsche Meinung zu äußern. Wenn man eine falsche Meinung geäußert hat und das wird widerlegt mit oder ohne Quelle aber schlüssig, lernt man was dazu. Dafür ist das Forum doch da, oder hab ich da was falsch verstanden und es geht nur um Grabenkämpfe?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
lamb of god
Beiträge: 6215
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:34
Benutzertitel: Benutzertitel

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon lamb of god » Fr 11. Sep 2009, 22:00

Umetarek hat geschrieben:Ich dachte es geht hier um Diskussion, Meinungen und Meinungsbildung. Dazu lernen kann man nichts, wenn man sich nicht mehr trauen darf eine falsche Meinung zu äußern. Wenn man eine falsche Meinung geäußert hat und das wird widerlegt mit oder ohne Quelle aber schlüssig, lernt man was dazu. Dafür ist das Forum doch da, oder hab ich da was falsch verstanden und es geht nur um Grabenkämpfe?
Schönes Beispiel für die Verwirrung um Begrifflichkeiten. Eine Meinung ist grundsätzlich weder richtig noch falsch. Das macht nämlich eine Meinung aus, im Gegensatz zu einer sachlichen Darstellung. Etwas was mein Kollege auch nicht begriffen hat.
2005 vs.2009

Hallo Oslo! Seit wann wird der Nobelpreis für einen Wahlkampf verliehen???
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14621
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Umetarek » Fr 11. Sep 2009, 22:04

lamb of god hat geschrieben:Schönes Beispiel für die Verwirrung um Begrifflichkeiten. Eine Meinung ist grundsätzlich weder richtig noch falsch. Das macht nämlich eine Meinung aus, im Gegensatz zu einer sachlichen Darstellung. Etwas was mein Kollege auch nicht begriffen hat.

Und wo ist dann das Problem?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14621
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Umetarek » Fr 11. Sep 2009, 22:05

Eine Diskussion kommt nicht zustande, wenn nicht auch mal was falschen geäußert wird.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:20

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon adal » Fr 11. Sep 2009, 22:11

Umetarek hat geschrieben:Eine Diskussion kommt nicht zustande, wenn nicht auch mal was falschen geäußert wird.
Was heißt falsch? Die Behauptung, 50% der Leiharbeiter hätten keine abgeschlossene Berufsausbildung, wurde nicht belegt, ist also vermutlich aus der Nase gepobelt.
Zuletzt geändert von adal am Fr 11. Sep 2009, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14621
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Umetarek » Fr 11. Sep 2009, 22:14

adal hat geschrieben:Was heißt falsch? Die Behauptung, 50% der Leiharbeiter hätten keine abgeschlossene Berufsausbildung, wurde nicht belegt, ist also vermutlich aus der Nase gepobelt.

Und? Wird widerlegt und gut ist :dunno:

Alle die dieser Meinung waren, wissen es danach besser.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:20

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon adal » Fr 11. Sep 2009, 22:16

Umetarek hat geschrieben:Und? Wird widerlegt und gut ist :
Die "Umkehr der Beweislast" ist schlechter Diskussionsstil.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14621
Registriert: Di 3. Jun 2008, 06:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Umetarek » Fr 11. Sep 2009, 22:20

adal hat geschrieben: Die "Umkehr der Beweislast" ist schlechter Diskussionsstil.

Mag ja sein, der Bu ist ja auch noch ein Frischling. Da können ihm die alten Hasen ja mal zeigen wies geht, oder?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Thomas I » Fr 11. Sep 2009, 22:43

adal hat geschrieben: Die "Umkehr der Beweislast" ist schlechter Diskussionsstil.


Einzeiler a la "Das ist Unsinn!" auch.
Benutzeravatar
Shoogar
Beiträge: 2916
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:38
Benutzertitel: Ganz gemeine olle Krähe

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Shoogar » Fr 11. Sep 2009, 22:48

lamb of god hat geschrieben:Schönes Beispiel für die Verwirrung um Begrifflichkeiten. Eine Meinung ist grundsätzlich weder richtig noch falsch. Das macht nämlich eine Meinung aus, im Gegensatz zu einer sachlichen Darstellung. Etwas was mein Kollege auch nicht begriffen hat.


Dein Kollege sprach in diesem Zusammenhang allerdings von einer Behauptung.
;)
Das Leben auf der Erde mag teuer sein, aber eine jährliche Rundreise um die Sonne ist gratis mit dabei.
http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=27&t=353
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Kibuka » Fr 11. Sep 2009, 22:51

Also ich sehe die Verpflichtung nicht beim Moderator. Wenn User x die Behauptung y aufstellt und es handelt sich dabei um Unsinn, dann sollte der User z den User x auch damit konfrontieren können ohne das der Moderator einschreitet.

Nicht in Ordnung ist es allerdings, wenn der Moderator die Beiträge von User z löscht, sofern die keine persönlichen Beleidigungen beinhalten.

Just my two cents... :hat:
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Shoogar
Beiträge: 2916
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:38
Benutzertitel: Ganz gemeine olle Krähe

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Wirtschaftsforum

Beitragvon Shoogar » Fr 11. Sep 2009, 22:56

Kibuka hat geschrieben:Also ich sehe die Verpflichtung nicht beim Moderator. Wenn User x die Behauptung y aufstellt und es handelt sich dabei um Unsinn, dann sollte der User z den User x auch damit konfrontieren können ohne das der Moderator einschreitet.

Nicht in Ordnung ist es allerdings, wenn der Moderator die Beiträge von User z löscht, sofern die keine persönlichen Beleidigungen beinhalten.

Just my two cents... :hat:


Die entfernten Beiträge hatten außer Angriffen auf den User x keinerlei Inhalt.
Im Gegenteil: es wurde sogar ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Argumentation "sinnfrei" sei.
Genau dieses war der einzige Grund meines Einschreitens.
Das Leben auf der Erde mag teuer sein, aber eine jährliche Rundreise um die Sonne ist gratis mit dabei.
http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?f=27&t=353

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast