Die Verfettung der Welt

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Welfenprinz » Fr 13. Okt 2017, 16:38

unity in diversity hat geschrieben:(13 Oct 2017, 00:45)



Man könnte außerdem die Lebensmittelampel aktualisieren.
Auf grüne Lebensmittel erhebt man 5% Mehrwertsteuer.
Grün wäre dabei ziemlich wörtlich zu nehmen.
Auf gelbe Lebensmittel erhebt man 7% Mehrwertsteuer.
Und auf rot kämen 19% Mehrwertsteuer.
Produkte aus den Fastfoodketten kann man mit einer 50%igen Luxussteuer belegen.
.


Haben Warnhinweise und Bilder auf Zigarettenpackungen Wirkung auf das Verhalten von Rauchern?
Hätte es für den Nutellaverzehr -und mein Verbot- meiner Kinder eine Rolle gespielt,ob das 2,49 , 2,79 oder 2,99 je Glas kostet?
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon unity in diversity » Fr 13. Okt 2017, 17:24

Welfenprinz hat geschrieben:(13 Oct 2017, 17:38)

Haben Warnhinweise und Bilder auf Zigarettenpackungen Wirkung auf das Verhalten von Rauchern?
Hätte es für den Nutellaverzehr -und mein Verbot- meiner Kinder eine Rolle gespielt,ob das 2,49 , 2,79 oder 2,99 je Glas kostet?

Manchmal wird bestritten, daß es innerhalb einer Reichtumsgesellschaft Armut gibt, oder geben darf.
Die Armen reagieren auf eine potenzielle Hungersnot, indem sie sich einen Fettpanzer anfressen.
Weil sie nicht wissen, wann es sie trifft, fressen sie ziel- und planlos immer weiter um sich rum und in sich rein.
Wenn man denen die Zukunftsangst nimmt, spart das Gesundheitswesen Milliarden.
Nutella würde übrigens von führenden Zahnärzten empfohlen, damit sie nicht arbeitslos werden.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Fr 13. Okt 2017, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Welfenprinz » Fr 13. Okt 2017, 17:29

Und dafür bieten die Ampel und unterschiedliche Besteuerung jetzt genau welche Möglichkeiten?
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon unity in diversity » Fr 13. Okt 2017, 17:32

Welfenprinz hat geschrieben:(13 Oct 2017, 18:29)

Und dafür bieten die Ampel und unterschiedliche Besteuerung jetzt genau welche Möglichkeiten?

Eine gesunde Lebensweise kann gesteuert werden.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2459
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Misterfritz » Fr 13. Okt 2017, 18:55

Welfenprinz hat geschrieben:(13 Oct 2017, 17:38)

Haben Warnhinweise und Bilder auf Zigarettenpackungen Wirkung auf das Verhalten von Rauchern?
Hätte es für den Nutellaverzehr -und mein Verbot- meiner Kinder eine Rolle gespielt,ob das 2,49 , 2,79 oder 2,99 je Glas kostet?

Ich denke, wenn eine Cola mit Zucker 2 € und eine ohne Zucker nur 1 € kostet, könnte es dazu führen, dass die Kinder und Jugendliche von ihrem Taschengeld eher zu dem Getränk ohne Zucker greifen, einfach, weil es billiger ist.
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Welfenprinz » Fr 13. Okt 2017, 20:58

Könnten sie jetzt auch schon.
Und? Rote Brause und energy drinks mit Preisen mit bis zu 6€/ werden gekauft. Nicht Saft,Milch oderoderoder

Und billie oder ich sind Erwachsene.
Welche lenkende Wirkung hat denn der nutellaPreis für meine (negative) oder ihre (positive) Einstellung gehabt?

Richtig: 0,0000000000000000 %
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon unity in diversity » Sa 14. Okt 2017, 09:56

Welfenprinz hat geschrieben:(13 Oct 2017, 21:58)

Könnten sie jetzt auch schon.
Und? Rote Brause und energy drinks mit Preisen mit bis zu 6€/ werden gekauft. Nicht Saft,Milch oderoderoder

Und billie oder ich sind Erwachsene.
Welche lenkende Wirkung hat denn der nutellaPreis für meine (negative) oder ihre (positive) Einstellung gehabt?

Richtig: 0,0000000000000000 %

Wenn man einen "Energiedrink", oder ein Nutellaglas 60 Euronen kosten läßt, putschen die Hersteller, weil sie sich diskriminiert fühlen.
Allzu scharfe steuerliche Eingriffe in die Marktwirtschaft, haben einen planwirtschaftlichen Geruch.
Bleibt nur übrig, auf Bildung zu setzen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Welfenprinz » Sa 14. Okt 2017, 10:04

Nicht nur wegen des planwirtschaftlichen Faktors oder der Existenznöte der Hersteller.


Fakt ist: wir ernähren/essen nicht ökonomisch-rational.

Sonst würden wir (die. Pfennigprodukte) Mehl,Milch,Zucker,Salz Eier usw kaufen. Was nicht nur einen Kostenvorteil brächte sondern zusätzlich (und darum geht es hier eigentlich) das volle Wissen und Kontrolle über das,was wir essen.

Tun wir aber nicht. ;)
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon unity in diversity » Sa 14. Okt 2017, 10:16

Die Werbung ist nicht ganz unwichtig, wenn es darum geht, Eskimos Kühlschränke kaufen zu lassen.
Es geht denn wohl darum, die Werbung zu durchschauen.
Als Mittel zum Zweck.
Man sollte ruhig alles kosten, muß aber nicht immer alles aufessen, oder gar Nachschlag verlangen.
Öfter den Teller zu wechseln, bringt mehr Erfahrung.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8790
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Amun Ra » Sa 14. Okt 2017, 10:18

Welfenprinz hat geschrieben:(14 Oct 2017, 11:04)

Nicht nur wegen des planwirtschaftlichen Faktors oder der Existenznöte der Hersteller.


Fakt ist: wir ernähren/essen nicht ökonomisch-rational.

Sonst würden wir (die. Pfennigprodukte) Mehl,Milch,Zucker,Salz Eier usw kaufen. Was nicht nur einen Kostenvorteil brächte sondern zusätzlich (und darum geht es hier eigentlich) das volle Wissen und Kontrolle über das,was wir essen.

Tun wir aber nicht. ;)

Und warum isst die Gesellschaft so schlecht? Weil sie uninformiert ist. Sie hat keinen Bezug zum Handwerk 'kochen'. Wie auch. Können doch die meisten Eltern nichtmal anständiges Essen kochen, wie soll es dann der Nachwuchs lernen. Ist ja leichter sich im Supermarkt Fertigfraß zu kaufen oder zum McKotz und Co. zu gehen.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Merkel_Unser
Beiträge: 847
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Merkel_Unser » Sa 14. Okt 2017, 10:21

Ich denke mit irgendwelchen Strafsteuern oder Warnhinweisen kommen wir hier nicht weiter. Mir fällt auf, dass selbst unter den Erwachsenen die Kenntnisse über eine gesunde Ernährung oft rudimentär bis garnicht vorhanden sind. Da geht dann eine TK-Pizza oder ein Döner von nebenan noch als "gesundes" Essen durch. Das überträgt sich halt irgendwann auch auf die Kinder, die dem hilflos ausgeliefert sind.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2459
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Misterfritz » Sa 14. Okt 2017, 10:33

Amun Ra hat geschrieben:(14 Oct 2017, 11:18)
Sie hat keinen Bezug zum Handwerk 'kochen'. Wie auch. Können doch die meisten Eltern nichtmal anständiges Essen kochen, wie soll es dann der Nachwuchs lernen. Ist ja leichter sich im Supermarkt Fertigfraß zu kaufen oder zum McKotz und Co. zu gehen.
Das ist leider richtig,
aber Kochen lernen ist nun kein unüberwindbares Hindernis für Eltern.
Wenn aber die Eltern schon keine Idee von gutem Essen haben, dann wird es auch nicht helfen, wenn sie dann ihre Pizza selbst machen könnten ;)
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8790
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Amun Ra » Sa 14. Okt 2017, 10:53

Misterfritz hat geschrieben:(14 Oct 2017, 11:33)

Das ist leider richtig,
aber Kochen lernen ist nun kein unüberwindbares Hindernis für Eltern.
Wenn aber die Eltern schon keine Idee von gutem Essen haben, dann wird es auch nicht helfen, wenn sie dann ihre Pizza selbst machen könnten ;)

Eine selbstgemachte Pizza ist unter Garantie gesünder als TK-Fertigpizza. Von daher hilft es eben doch ganz gewaltig kochen zu können. Es ist zumindest mal ein Anfang. Und schmeckt meist auch besser als Fertigfraß.

Bei uns am Esstisch sitzen unter der Woche zum Abendessen meistens irgendwelche Freunde meiner Brut, weil ihnen unser Essen besser schmeckt als das Fertigfutter das sie bei ihnen zuhause von ihren Eltern vorgesetzt bekommen. Hatte da schon sehr erhellende Gespräche mit jenen Eltern, die es nicht sonderlich erbaulich fanden wenn ihre Kiddos fremdessen gehen nur weil ihnen zuhause das Essen nicht schmeckt und weil ihre Eltern nicht kochen können.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon unity in diversity » Sa 14. Okt 2017, 11:28

Amun Ra hat geschrieben:(14 Oct 2017, 11:53)

Eine selbstgemachte Pizza ist unter Garantie gesünder als TK-Fertigpizza. Von daher hilft es eben doch ganz gewaltig kochen zu können. Es ist zumindest mal ein Anfang. Und schmeckt meist auch besser als Fertigfraß.

Bei uns am Esstisch sitzen unter der Woche zum Abendessen meistens irgendwelche Freunde meiner Brut, weil ihnen unser Essen besser schmeckt als das Fertigfutter das sie bei ihnen zuhause von ihren Eltern vorgesetzt bekommen. Hatte da schon sehr erhellende Gespräche mit jenen Eltern, die es nicht sonderlich erbaulich fanden wenn ihre Kiddos fremdessen gehen nur weil ihnen zuhause das Essen nicht schmeckt und weil ihre Eltern nicht kochen können.

In einer selbstgemachten Pizza sind keine Antioxydanzien zu finden, damit wir nicht rosten,
Keine Stabilisatoren, damit wir nicht umfallen,
Keine Konservierungsstoffe, um unsere Haltbarkeit zu verlängern,
Keine naturidentischen Aromastoffe, aus einer Chemiebude,
Keine Phosphate, damit wir Nachts besser leuchten,
Keine Geschmacksverstärker, damit man überhaupt noch was merkt.
Das ruiniert alles das Immunsystem.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Welfenprinz » Sa 14. Okt 2017, 11:41

Man hätte also die Kontrolle darüber was man isst.

Und? Ist dieser Zustand durch Fiskalpolitik oder Rotgelbgrüne Kennzeichnung zu erreichen?
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon unity in diversity » Sa 14. Okt 2017, 11:57

Welfenprinz hat geschrieben:(14 Oct 2017, 12:41)

Man hätte also die Kontrolle darüber was man isst.

Und? Ist dieser Zustand durch Fiskalpolitik oder Rotgelbgrüne Kennzeichnung zu erreichen?

Man muß seinen eigenen Kopf anstrengen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Welfenprinz » Sa 14. Okt 2017, 12:06

Rischdisch. ;)
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Boracay
Beiträge: 3462
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Boracay » Sa 14. Okt 2017, 12:40

Amun Ra hat geschrieben:(14 Oct 2017, 11:53)
Eine selbstgemachte Pizza ist unter Garantie gesünder als TK-Fertigpizza. Von daher hilft es eben doch ganz gewaltig kochen zu können. Es ist zumindest mal ein Anfang. Und schmeckt meist auch besser als Fertigfraß.


Nö, die 2,49€ Fertigpizza im Dreierpack von Lidl find ich total geil, besser als so macher Pizzaservice.

Zeit zum selbst Pizza machen haben weder ich noch meine Frau.

Nur weil du zur ökonomischen Unterschicht zählst und Zeit für so einen Scheiße hast, musst du das nicht für jeden anderen auch annehmen.

Amun Ra hat geschrieben:(14 Oct 2017, 11:53)
Bei uns am Esstisch sitzen unter der Woche zum Abendessen meistens irgendwelche Freunde meiner Brut, weil ihnen unser Essen besser schmeckt als das Fertigfutter das sie bei ihnen zuhause von ihren Eltern vorgesetzt bekommen.


Und jetzt bist du der Held?

In der Regel schmeckt Kindern Fertigfutter deutlich besser als frisches, was auch verständlich ist.

Lass die Leute essen was sie wollen. Wenn jetzt so ein linksgrüner dreckiger Wichser kommt und was von Steuern und Verboten faselt, dann gehört dem ohne Diskussion die Fresse eingetreten.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4835
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon unity in diversity » Sa 14. Okt 2017, 12:58

Boracay hat geschrieben:(14 Oct 2017, 13:40)

Nö, die 2,49€ Fertigpizza im Dreierpack von Lidl find ich total geil, besser als so macher Pizzaservice.

Zeit zum selbst Pizza machen haben weder ich noch meine Frau.

Nur weil du zur ökonomischen Unterschicht zählst und Zeit für so einen Scheiße hast, musst du das nicht für jeden anderen auch annehmen.



Und jetzt bist du der Held?

In der Regel schmeckt Kindern Fertigfutter deutlich besser als frisches, was auch verständlich ist.

Lass die Leute essen was sie wollen. Wenn jetzt so ein linksgrüner dreckiger Wichser kommt und was von Steuern und Verboten faselt, dann gehört dem ohne Diskussion die Fresse eingetreten.

Bier enthält Östrogene.
Wenn man zu viel einnimmt, redet man Unsinn und kann nicht mehr Auto fahren.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8790
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Amun Ra » Sa 14. Okt 2017, 13:42

Boracay hat geschrieben:(14 Oct 2017, 13:40)

Nö, die 2,49€ Fertigpizza im Dreierpack von Lidl find ich total geil, besser als so macher Pizzaservice.

Das ist schön für dich. Wenngleich es eine ziemlich beschissene Wohngegend sein muss, wenn es so viele Pizzadienste bei euch gibt die es nicht schaffen eine Pizza zu backen die besser schmeckt als die Lidl-Pappscheiße im Dreierpack. Mein aufrichtiges Beileid für deine prekären Lebensumstände.
Zeit zum selbst Pizza machen haben weder ich noch meine Frau.

Die älteste Ausrede von allen, die nicht nur nicht kochen können, sondern auch zu faul (oder zu dumm) sind es wenigstens zu versuchen.
Nur weil du zur ökonomischen Unterschicht zählst und Zeit für so einen Scheiße hast, musst du das nicht für jeden anderen auch annehmen.

Ich verdiene mehr als deine Frau und du zusammen und schaffe es trotzdem gutes und gesundes Essen auf den Tisch zu bringen. Weisst du auch warum? Weil ich meine Zeit planen kann und in der Lage bin meine Woche zu organisieren, während du auf der Couch im Unterhemd herumlungerst, Aldi Bier in dich hineinkippst und darüber jammerst "keine Zeit" zum kochen zu haben.
Und jetzt bist du der Held?

Keineswegs. Es zeigt nur wie schlecht es um die Ernährungsgewohnheiten vieler unserer Mitmenschen steht.
In der Regel schmeckt Kindern Fertigfutter deutlich besser als frisches, was auch verständlich ist.

In der Regel hast du keine Ahnung wovon du redest. Wenn Kinder nämlich gutes und frisches Essen von zuhause aus gewohnt sind werden sie frisch gekochtes Essen stets bevorzugen. Wenn man sie jedoch von klein auf mit dem Industriescheiß malträtiert wird ihr Geschmackssinn natürlich dermaßen verkrüppelt, dass sie ohne Geschmacksverstärker nicht mal mehr einen Apfel essen können. Aber immerhin schmeckt ihnen dann die Lidl-Pappscheiße im Dreierpack. Na super.
Lass die Leute essen was sie wollen.

Jeder, auch du, darf den Dreck in sich hineinstopfen, den er fressen will. Ich nehme mir jedoch jederzeit das Recht heraus, dazu meine Meinung kund zu tun.
Wenn jetzt so ein linksgrüner dreckiger Wichser kommt und was von Steuern und Verboten faselt, dann gehört dem ohne Diskussion die Fresse eingetreten.

Mal abgesehen vom 'Fresse eintreten' sehe ich das ganz ähnlich. Ich halte Verbote und Steuern für kontraproduktiv. Ich denke es ist bei weitem sinnvoller die fehlende Erziehung bei denjenigen nachzuholen die denken sie hätten "keine Zeit" zum selber kochen.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste