Die Verfettung der Welt

Moderator: Moderatoren Forum 9

Boracay
Beiträge: 3397
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Boracay » Sa 14. Okt 2017, 13:59

Amun Ra hat geschrieben:(14 Oct 2017, 14:42)
Das ist schön für dich. Wenngleich es eine ziemlich beschissene Wohngegend sein muss, wenn es so viele Pizzadienste bei euch gibt die es nicht schaffen eine Pizza zu backen die besser schmeckt als die Lidl-Pappscheiße im Dreierpack. Mein aufrichtiges Beileid für deine prekären Lebensumstände.


Nun wenn du meinst. In der Einkommenstatistik gehören wir zu den Top 1% und finden die Lidl Pizza trotzdem total geil und besser als die feuchten Dinger der Pizzadienste.

Die älteste Ausrede von allen, die nicht nur nicht kochen können, sondern auch zu faul (oder zu dumm) sind es wenigstens zu versuchen.


Meine Frau kocht zusätzlich zum Job, den Kinds und dem Haushalt jeden Tag frisch. Allerdings keine Pizza die fertig eh besser schmeckt und Ewigkeiten braucht. Unsere Kindern würden wen sie wählen könnten allerdings lieber Fertigzeug essen, so wie alle Kinder. Zucker schmeckt nun mal.

Ich verdiene mehr als deine Frau und du zusammen und schaffe es trotzdem gutes und gesundes Essen auf den Tisch zu bringen


Das bezweifle ich sehr stark. Aber für manche Ossis sind ja 80k€ im Jahr gut (das bekommt hier ein Berufsanfäger wenn er Glück hat).

Weisst du auch warum? Weil ich meine Zeit planen kann und in der Lage bin meine Woche zu organisieren, während du auf der Couch im Unterhemd herumlungerst, Aldi Bier in dich hineinkippst und darüber jammerst "keine Zeit" zum kochen zu haben.


Leider bleibt mir aufgrund viele Auswärtstermine keine Zeit für die Couch. Aufgrund der Kinder auch nicht am Wochende.

Aldi Bier ist aber wie Lidl Bier sehr gut und meist deutlich besser als Markenbier. Sagen auch Bier Sommeliers. Muss allerdings eine Blindverkostung sein.

In der Regel hast du keine Ahnung wovon du redest. Wenn Kinder nämlich gutes und frisches Essen von zuhause aus gewohnt sind werden sie frisch gekochtes Essen stets bevorzugen. Wenn man sie jedoch von klein auf mit dem Industriescheiß malträtiert wird ihr Geschmackssinn natürlich dermaßen verkrüppelt, dass sie ohne Geschmacksverstärker nicht mal mehr einen Apfel essen können. Aber immerhin schmeckt ihnen dann die Lidl-Pappscheiße im Dreierpack. Na super.


Besonders wenn sie klein sind schmeckt ihnen zwar Gemüse, aber Fertigzeug ist kaum zu schlagen. Vor allem Pizza.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2199
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 14. Okt 2017, 14:35

Misterfritz hat geschrieben:(12 Oct 2017, 20:35)

Das ist eine ziemlich blödsinnige Meinung zu diesem Thema.
Die Gefahren von zu hohem Gewicht sind enorm, die Folgekosten wohl noch sehr viel höher, als die durch Alkohol- und Nikotinmissbrauch. Zumal die Folgekosten schon in jungen Jahren auftreten. Diabetes im Jugendalter nimmt rapide zu. Und das sind lebenslange Folgen.

Wenn es also nicht anders zu steuern ist, sind Steuern echt das kleinere Problem.


Das ist nicht zielführend. Auch die extrem hohen Steuern auf Alkohol haben das Problem des Alkoholimus nie lösen können.
Wenn du die Steuern auf Zucker, Fructose, Glucose-Sirup oder diverse Fette erhöhst gibt es nur Gegenreaktionen mit denen keiner von euch rechnet. Sieh mal. Eines der ärmsten Länder der Welt, Ägypten gehört gleichzeitig zu einem der Fettesten. Es ist also für findige Unternehmen in derNahrungsmittelindustrie extrem ungesundes Essen anzubieten das sich selbst sehr arme Menschen leisten können. Erhöhe die Steuern und die Hersteller sparen woanders Kosten ein damit der Absatz weiter steigt. So geht es nicht.

Manche Probleme muß man schlicht und ergreifend selber lösen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2199
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 14. Okt 2017, 14:43

Boracay hat geschrieben:(14 Oct 2017, 13:40)

Nö, die 2,49€ Fertigpizza im Dreierpack von Lidl find ich total geil, besser als so macher Pizzaservice.

Zeit zum selbst Pizza machen haben weder ich noch meine Frau.

Nur weil du zur ökonomischen Unterschicht zählst und Zeit für so einen Scheiße hast, musst du das nicht für jeden anderen auch annehmen.

Und jetzt bist du der Held?

In der Regel schmeckt Kindern Fertigfutter deutlich besser als frisches, was auch verständlich ist.

Lass die Leute essen was sie wollen. Wenn jetzt so ein linksgrüner dreckiger Wichser kommt und was von Steuern und Verboten faselt, dann gehört dem ohne Diskussion die Fresse eingetreten.


Man merkt bei jedem Satz von dir das du zu den Menschen mit Niveau gehörst. Im Netz kann man siwunderbar selbst darstellen nicht wahr?
Und eine Pizza für 3,49€ im Dreierpack kann gar nicht gut sein wenn man weiß was gute Lebensmittel, selbst im Großhandel, kosten.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Welfenprinz
Beiträge: 8484
Registriert: So 6. Jul 2008, 18:55
Benutzertitel: Nec aspera terrent
Wohnort: wo eigentlich die marienburg stehen sollte

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Welfenprinz » Sa 14. Okt 2017, 17:23

“keine Zeit zum kochen“ ist wirklich die dämlichste aller ausreden. Ich kann jetzt gar nicht sagen wieviel so “nebenbei“ fertig wird,davon abgesehen stell ich mich lieber hin nen Stapel Puffer backen als DSDS zu gucken.

Aber ,boracay, es geht gar nicht primär ums schmecken.

Zu wissen,was drin ist im essen. Die Kontrolle über das,was ich zu mir nehme.
Und man kann es drehen und wenden wie man will,mit den heutigen Deklarationsvorschriften ist es nicht möglich bei convenience und Fertigprodukten diese Kontrolle zu haben(von wenigen Ausnahmen wie frosta abgesehen)
Sterben kann nicht so schlimm sein,sonst würden es nicht so viele tun.
Lt. griinpissstudien stirbt eine Ratte, wenn ihr ein 200l-Fass Glyphosat auf den Kopf fällt.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2199
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Alter Stubentiger » So 15. Okt 2017, 17:08

Welfenprinz hat geschrieben:(14 Oct 2017, 18:23)

“keine Zeit zum kochen“ ist wirklich die dämlichste aller ausreden. Ich kann jetzt gar nicht sagen wieviel so “nebenbei“ fertig wird,davon abgesehen stell ich mich lieber hin nen Stapel Puffer backen als DSDS zu gucken.

Aber ,boracay, es geht gar nicht primär ums schmecken.

Zu wissen,was drin ist im essen. Die Kontrolle über das,was ich zu mir nehme.
Und man kann es drehen und wenden wie man will,mit den heutigen Deklarationsvorschriften ist es nicht möglich bei convenience und Fertigprodukten diese Kontrolle zu haben(von wenigen Ausnahmen wie frosta abgesehen)


Wer Zeit für Whatsapp hat der hat auch Zeit zum kochen und jetzt werd ich erstmal die Kartoffeln schälen. Schönen Abend noch.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12596
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Billie Holiday » So 15. Okt 2017, 17:34

Alter Stubentiger hat geschrieben:(15 Oct 2017, 18:08)

Wer Zeit für Whatsapp hat der hat auch Zeit zum kochen und jetzt werd ich erstmal die Kartoffeln schälen. Schönen Abend noch.


Guten Appetit.
Ich habe bunte Paprika, Zucchini und Möhren im Kühlschrank und mache mir nachher eine schnelle Gemüsepfanne. Vielleicht gibt es morgen eine Pizza, wer weiß.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26945
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon JJazzGold » So 15. Okt 2017, 18:02

Boracay hat geschrieben:(14 Oct 2017, 14:59)


Meine Frau kocht zusätzlich zum Job, den Kinds und dem Haushalt jeden Tag frisch. Allerdings keine Pizza die fertig eh besser schmeckt und Ewigkeiten braucht.


Pizza zuzubereiten benötigt wenig Zeit. Hefeteig am Abend vorher ansetzen, im Kühlschrank gehen lassen. Am nächsten Tag ausrollen, bestreichen, belegen, backen, fertig.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2199
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 16. Okt 2017, 14:38

JJazzGold hat geschrieben:(15 Oct 2017, 19:02)

Pizza zuzubereiten benötigt wenig Zeit. Hefeteig am Abend vorher ansetzen, im Kühlschrank gehen lassen. Am nächsten Tag ausrollen, bestreichen, belegen, backen, fertig.

Hefeteig? ............. am Abend vorher?
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26945
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Die Verfettung der Welt

Beitragvon JJazzGold » Mo 16. Okt 2017, 16:22

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 Oct 2017, 15:38)

Hefeteig? ............. am Abend vorher?


Ja, geht prima, wenn er im Kühlschrank steht; dann geht er, aber wesentlich langsamer. Man kann den Teig auch morgens ansetzen und bis zur Pizza am Abend gehen lassen, aber morgens bin ich nicht die Schnellste. ;) Da ist mir der gemütliche Kaffee lieber.

Angeblich kann man den Hefeteig problemlos bis zu drei Tagen im Kühlschrank gehen lassen, aber das habe ich noch nie ausprobiert. Man soll ihn dann regelmäßig kurz zurückkneten und kann weniger Hefe nehmen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast