Getreidefreie Ernährung

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11773
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Provokateur » Mi 13. Sep 2017, 20:50

Boraiel hat geschrieben:(13 Sep 2017, 20:36)

Der heutige Verzehr von Schokokeksen bestätigt die These erneut.


Dass es der darin enthaltene Kristallzucker sein könnte, ist dir noch nicht aufgegangen?
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3856
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Boraiel » Mi 13. Sep 2017, 20:51

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(13 Sep 2017, 21:39)

für mich bist du so ein halbgarer esoterik-spinner, der überhaupt kein gefühl für seinen körper hat. jede wette, beim blind verkosten würdest du nie eine wirkung von gluten erspüren...- :rolleyes:

Das kann ich mit einiger Sicherheit sagen, aber nicht nach 10 Minuten oder sogar sofort, sondern eher nach 1 Stunde. Desweiteren gibt Unterschiede zwischen den Weizenprodukten, bei den Keksen war es sehr ausgeprägt, bei Nudeln ebenso, bei Fertigbrötchen auch, bei frischem Fladenbrot kaum.
Libertatis veritatisque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3856
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Boraiel » Mi 13. Sep 2017, 20:53

Provokateur hat geschrieben:(13 Sep 2017, 21:50)

Dass es der darin enthaltene Kristallzucker sein könnte, ist dir noch nicht aufgegangen?

Bzgl. der Müdigkeit schon auch, beim Rest fehlt die weitere Evidenz.
Libertatis veritatisque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11773
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Provokateur » Mi 13. Sep 2017, 20:55

Boraiel hat geschrieben:(13 Sep 2017, 21:53)

Bzgl. der Müdigkeit schon auch, beim Rest fehlt die weitere Evidenz.


Es gibt viele, die sagen, dass Kristallzucker den Hirnstoffwechsel negativ beeinflusst.

Mache mal einen Zuckerentzug. Das wirst du körperlich wirklich wahrnehmen, versprochen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2570
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Misterfritz » Mi 13. Sep 2017, 21:01

Boraiel hat geschrieben:(13 Sep 2017, 21:47)Momentan suche in noch ein gutes Mittagessen ohne Weizenprodukte, was mich am Nachmittag in meiner Agilität nicht hemmt, sonder unterstützt, fällt dir da was ein?
Pellkartoffeln mit Quark, sehr viel Quark. Ist auf die Dauer aber auch langweilig ;)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11773
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Provokateur » Mi 13. Sep 2017, 21:06

Misterfritz hat geschrieben:(13 Sep 2017, 22:01)

Pellkartoffeln mit Quark, sehr viel Quark. Ist auf die Dauer aber auch langweilig ;)


Lass die Kartoffeln weg. Die darin enthaltene Stärke wird zu Zucker umgewandelt.

Steak mit Kräuterbutter.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 2570
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Misterfritz » Mi 13. Sep 2017, 21:12

Provokateur hat geschrieben:(13 Sep 2017, 22:06)

Lass die Kartoffeln weg. Die darin enthaltene Stärke wird zu Zucker umgewandelt.

Steak mit Kräuterbutter.
Wäre auch meine Wahl, aber ein gutes Steak braucht mehr Zeit (schon alleine die Zeit, bis das Teil Zimmertemperatur hat :D ). Und Zeit hat unser ernährungsgeplagte user ja ned ;)
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 500
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 13. Sep 2017, 21:58

ich hatte heute gebratenen reis mit putenhacksteak, hab ich mir zuhause selber gemacht. nach 2 portionen hab ich allerdings ein nickerchen auf der couch gebraucht.. :D

(ab morgen mach ich wieder diät :D )
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3856
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Boraiel » Do 14. Sep 2017, 20:19

Provokateur hat geschrieben:(13 Sep 2017, 22:06)

Lass die Kartoffeln weg. Die darin enthaltene Stärke wird zu Zucker umgewandelt.

Steak mit Kräuterbutter.

Selten sowas kluges von dir gehört, werter Provo. :)
Hatte heute Hüftsteak mit Salat und die Erfahrung war ziemlich gut. Bei nächsten Mal würde ich noch ein paar Bohnen als Kohlenhydrate zu dem Salat geben, trotzdem schon so Nr. 1 als Mittagessen bisher. :thumbup:
Libertatis veritatisque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23254
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Adam Smith » Do 14. Sep 2017, 20:22

Boraiel hat geschrieben:(14 Sep 2017, 21:19)

Selten sowas kluges von dir gehört, werter Provo. :)
Hatte heute Hüftsteak mit Salat und die Erfahrung war ziemlich gut. Bei nächsten Mal würde ich noch ein paar Bohnen als Kohlenhydrate zu dem Salat geben, trotzdem schon so Nr. 1 als Mittagessen bisher. :thumbup:


So etwas macht auch schlank. Wobei Fleisch sollte nur in Maßen genossen werden.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9693
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 15. Sep 2017, 07:34

Ich hab' eine heftige Abneigung gegen Braune Butter bzw. bin überhaupt allergisch gegen den Duft von irgendwie erhitzte Butter und dann auch zum Beispiel gegen Kartoffelchips ... und irgendwann hatte mir mal eine Chemikerin erklärt, welche Substanz das im Prinzip bewirkt. Hab leider die Bezeichnung vergessen. Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11773
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Provokateur » Fr 15. Sep 2017, 07:51

schokoschendrezki hat geschrieben:(15 Sep 2017, 08:34)

Ich hab' eine heftige Abneigung gegen Braune Butter bzw. bin überhaupt allergisch gegen den Duft von irgendwie erhitzte Butter und dann auch zum Beispiel gegen Kartoffelchips ... und irgendwann hatte mir mal eine Chemikerin erklärt, welche Substanz das im Prinzip bewirkt. Hab leider die Bezeichnung vergessen. Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?


Transfette? Acrylamid?
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9693
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 15. Sep 2017, 08:31

Provokateur hat geschrieben:(15 Sep 2017, 08:51)

Transfette? Acrylamid?


"Acrylamid", ja, ich glaube das wars. Danke. Pommes Frites, Butterkekse, Braune Butter, Chips usw. ... Gott sei dank gibts auch ein paar ganz wenige Dinge, die nachweislich ungesund sind und gegen die ich gleichzeitig eine ziemliche Abneigung habe ....

Zucker zum Beispiel ist mir vor allem in Ketchup widerlich. Ich glaube, wenn Ketchup schon so hellrot-glänzend (und nicht dunkelrot matt) aussieht, ist tonnenweise Zucker drin. Mindestens ebenso schlimm für mich ist dünner Kaffee. Also: Dünner Kaffee, 'ne Wurst mit süßem Ketchup und 'n Butterbrot dazu ... dann ist der Tag für mich wirklich gelaufen. Dann hab' ich Magendrücken und schlechte Laune und man sollte mir möglichst nicht über den Weg rennen.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2305
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 15. Sep 2017, 14:56

schokoschendrezki hat geschrieben:(15 Sep 2017, 08:34)

Ich hab' eine heftige Abneigung gegen Braune Butter bzw. bin überhaupt allergisch gegen den Duft von irgendwie erhitzte Butter und dann auch zum Beispiel gegen Kartoffelchips ... und irgendwann hatte mir mal eine Chemikerin erklärt, welche Substanz das im Prinzip bewirkt. Hab leider die Bezeichnung vergessen. Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?

Ich bin in Lebensmitteltechnik ziemlich fit. Röstaromen entstehen durch Melanoidine bei der Erhitzung von Lebensmitteln. Und durch die Karamellisierung von Zuckeranteilen. Beides tritt oft zusammen auf. Beides wird von 99% der Menschen positiv wahrgenommen. Es ist einfach lecker. Chemie zum reinbeißen.

Einer hier hat Acrylamid aufgeführt. Das entsteht eigentlich nur wenn man zu große Hitze hat aber auch dann in so geringer Menge das man es überhaupt erst seit einigen Jahren messen kann. Weshalb einige natürlich gleich ein großes Fass aufgemacht haben. Von wegen giftiger Spekulatius und so. Völlig übertrieben. Wenn Spekulatius viel Acrylamid enthält ist er so gut wie verbrannt. Das isst kein Mensch und kommt direkt in die Tonne.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3856
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Boraiel » Fr 15. Sep 2017, 16:01

Boraiel hat geschrieben:(14 Sep 2017, 21:19)

Selten sowas kluges von dir gehört, werter Provo. :)
Hatte heute Hüftsteak mit Salat und die Erfahrung war ziemlich gut. Bei nächsten Mal würde ich noch ein paar Bohnen als Kohlenhydrate zu dem Salat geben, trotzdem schon so Nr. 1 als Mittagessen bisher. :thumbup:

Boah, wat ein Scheiß. Ich hatte gestern eine sehr gute Erfahrung, einen sehr guten Tag, heute ziemlich das Gegenteil. Zum Frühstück habe ich eine neue Packung Haferflocken geöffnete, irgendwie biologisch angebaut oder so, die letzten zwei Wochen hatte ich glutenfreie, aber die Kosten deutlich mehr und die gibt es auch nicht überall. Und dann hatte ich gegen Mittag hin schon diese Kopfschmerzen, Müdigkeit, all diese bekannten Syntome in leichter Form, zum Mittag entschied ich mich das gleiche von gestern noch mal zuzubereiten und im Geschäft könnte man Couscous zum Salat nehmen und dann dachte ich hey, das sind die Kohlenhydrate, die ich gestern vermisst habe. Nun sind die Syntome vom Morgen schlimmer geworden und tatsächlich enthält Couscous auch Gluten und versaut mir damit den halben Tag. Hoffe das ist am Abend wieder weg.
Libertatis veritatisque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 500
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Sa 16. Sep 2017, 14:15

du tust mir echt leid mit deinen spinnereien.

ich bestell mir zum steak als beilage immer ein 2. steak, das ist sicher dings-frei. und der salat dazu braucht ja im magen kaum volumen...
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Alpha Centauri
Beiträge: 1321
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 16. Sep 2017, 22:20

Das Thema Ernährung ja sehr wichtig, gerade hier in Europa wo die meisten Menschen ( dank Überfluss und Bewegungsmangel) immer dicker werden

Habe letztens ein Artikel gelesen über die Verfettung Europas sehr amüsant.

Tja besser rank und schlank, denn dick ist nicht schick.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 2305
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Alter Stubentiger » So 17. Sep 2017, 17:11

Alpha Centauri hat geschrieben:(16 Sep 2017, 23:20)

Das Thema Ernährung ja sehr wichtig, gerade hier in Europa wo die meisten Menschen ( dank Überfluss und Bewegungsmangel) immer dicker werden

Habe letztens ein Artikel gelesen über die Verfettung Europas sehr amüsant.

Tja besser rank und schlank, denn dick ist nicht schick.


Essen macht aber Spaß. Wir sind darauf programmiert Fettreserven für Notzeiten anzulegen, Deshalb klappen all die Ernährungstips nicht. Und Modetrends wie Low Fat, Low carb, Trennkost, Dr.Atkins Dät, diverse Brigitte-Diäten und Weight Watchers verlieren auf Dauer fast immer.

Ich weiß ja nicht wie alt du bist. Aber schon in meiner Jugend fühlte sich die Jugend der dickeren älteren Menschen überlegen. Man war stolz darauf jung und schlank zu sein. Heute sind die Jugendlichen von einst noch dicker und in dieser Frage deutlich ruhiger geworden. Es ist nicht gerade einfach im Schlaraffenland nicht zu verfetten.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Alpha Centauri
Beiträge: 1321
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Alpha Centauri » So 17. Sep 2017, 20:44

Alter Stubentiger hat geschrieben:(17 Sep 2017, 18:11)

Essen macht aber Spaß. Wir sind darauf programmiert Fettreserven für Notzeiten anzulegen, Deshalb klappen all die Ernährungstips nicht. Und Modetrends wie Low Fat, Low carb, Trennkost, Dr.Atkins Dät, diverse Brigitte-Diäten und Weight Watchers verlieren auf Dauer fast immer.

Ich weiß ja nicht wie alt du bist. Aber schon in meiner Jugend fühlte sich die Jugend der dickeren älteren Menschen überlegen. Man war stolz darauf jung und schlank zu sein. Heute sind die Jugendlichen von einst noch dicker und in dieser Frage deutlich ruhiger geworden. Es ist nicht gerade einfach im Schlaraffenland nicht zu verfetten.


Ja dass von dir bezeichnet Schlaraffenland ist diesbezüglich das eigentliche Problem. Denn nicht nur Mangel sondern auch der Überfluss hat seine dunkel Kehrseite. Es gibt ja nicht umsonst den Begriff Wohlstands Krankheiten. Diabetes mellitus Typ2 ist der Klassiker darunter.
Alpha Centauri
Beiträge: 1321
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 09:49

Re: Getreidefreie Ernährung

Beitragvon Alpha Centauri » So 17. Sep 2017, 20:48

Ja ich bin schlank,finde dass auch ästhetischer. Ich mag nicht ein zu viel an Fett oder Muskelmasse.

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste