Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 2856
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Alana4 » Fr 2. Dez 2016, 16:18

Letztes Jahr kam es zu selbigem: keine Weihnachtsgans mehr zum Fest! Das Vögelchen musste immer größer werden, weil wir so viele sind. Aber eine größere Gans liefert nicht zwingend mehr Fleisch, wie wir merkten. Und für 2 große Gänse ist schlicht der häusliche Ofen zu klein. Ich will (und bräuchte) ja schon lange eine Industrie-Küche.....aber das ist ein anderes Thema.

Jedenfalls gab es letztes Jahr Hirschbraten. Und der war so mega-gut, dass wir unseren Traditionsbruch beschlossen haben. Eigentlich war ja Elch gewünscht- aber kurz vor den Feiertagen war Elch nicht mehr zu bekommen.

Aber dieses Jahr! Das Elchlein schlummert bereits im Froster. Und es wird ein Gaumenschmaus!

Was gibt es bei Euch als Festtagsessen?
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2252
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon BingoBurner » Fr 2. Dez 2016, 16:28

Bei uns ist die Familie mittlerweile so groß.......da gibt es Fondue. Allerdings mit mit Glasnudeln, Maiskolben und so ein Zeugs. Also nicht rein klassisch wenn es das überhaupt gibt ?
Einfach, lecker und wenig Aufwand für alle.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1474
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 2. Dez 2016, 19:53

Hm bei uns gibts bauernwürste mit blaukraut..
Schon seit ich denken kann..
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1474
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 2. Dez 2016, 19:55

Alana4 hat geschrieben:(02 Dec 2016, 16:18)
Ich will (und bräuchte) ja schon lange eine Industrie-Küche.....

Oha!
Wie viele seit ihr denn zu Weihnachten?
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1929
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Misterfritz » Fr 2. Dez 2016, 20:01

BingoBurner hat geschrieben:(02 Dec 2016, 16:28)

Bei uns ist die Familie mittlerweile so groß.......da gibt es Fondue. Allerdings mit mit Glasnudeln, Maiskolben und so ein Zeugs. Also nicht rein klassisch wenn es das überhaupt gibt ?
Einfach, lecker und wenig Aufwand für alle.
fondue mit vielen leuten? frittiert ihr im eimer? die üblichen fonduetöpfe sind mit 4 - 5 mitessern überlastet. und wie fritiert man glasnudeln? :rolleyes:
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12426
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Billie Holiday » Fr 2. Dez 2016, 20:30

teddys home hat geschrieben:(02 Dec 2016, 20:01)

fondue mit vielen leuten? frittiert ihr im eimer? die üblichen fonduetöpfe sind mit 4 - 5 mitessern überlastet. und wie fritiert man glasnudeln? :rolleyes:


Naja, man kann doch 2 oder 3 Fonduetöpfe hinstellen.

Ich mach für die Mädchen und mich Gänsekeulen, Rotkohl, Kroketten und Orangensoße.

Die letzten Jahre, als wir noch zu viert waren, haben wir Raclette gemacht, weil die Mödchen sich das gewünscht hatten.
Dieses Jahr ein schönes Weihnachtsessen, passend zur neuen Situation. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2826
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Fr 2. Dez 2016, 20:39

Ente oder Gans mit Rotkohl und Knödeln...und Kochen ist Männersache. Traditionell war es eigentlich immer zum Beispiel meine Mutter/Großmutter etc, und die Männer haben den Weihnachtsbaum ausgegraben/gefällt und nach Hause geschleppt, aber meine bessere Hälfte hat es nicht so mit Fleischgerichten. Da ich zum Glück Kochen kann... also meine Aufgabe.

Dafür schicke ich die Mädels los Baum fällen... :D
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2252
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon BingoBurner » Sa 3. Dez 2016, 06:51

teddys home hat geschrieben:(02 Dec 2016, 20:01)

fondue mit vielen leuten? frittiert ihr im eimer? die üblichen fonduetöpfe sind mit 4 - 5 mitessern überlastet. und wie fritiert man glasnudeln? :rolleyes:


Kochen ????
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 2856
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Alana4 » Sa 3. Dez 2016, 08:22

watisdatdenn? hat geschrieben:(02 Dec 2016, 19:55)

Oha!
Wie viele seit ihr denn zu Weihnachten?


Zum Festessen werden wir -so wie es jetzt aussieht- 15 Personen sein. Kochlogistisch eine Herausforderung! Aber wir kriegen das hin!
Im Alltag sind's inzwischen 8 Personen. Was die Essensmenge betrifft: Erwachsene! Das Kochfeld muss mindestens ausgetauscht werden- ich hab schon ein überbreites, aber da sind zu wenige große Felder drauf.
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12426
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Billie Holiday » Sa 3. Dez 2016, 09:09

Alana4 hat geschrieben:(03 Dec 2016, 08:22)

Zum Festessen werden wir -so wie es jetzt aussieht- 15 Personen sein. Kochlogistisch eine Herausforderung! Aber wir kriegen das hin!
Im Alltag sind's inzwischen 8 Personen. Was die Essensmenge betrifft: Erwachsene! Das Kochfeld muss mindestens ausgetauscht werden- ich hab schon ein überbreites, aber da sind zu wenige große Felder drauf.


Ich dachte, Du hast 4 Kinder? :?:

Sind Schwiegerkinder oder Eltern/Schwiegereltern dazugekommen? :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 986
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Ebiker » Sa 3. Dez 2016, 09:28

Bei uns gibts am 24. böhmische Leberknödelsuppe, nicht zu verwechseln mit der labbrigen bayrischen Variante sondern mehr ein sehr kräftiger Eintopf mit reichlich Geflügelfleischeinlage und den Knödeln aus selbstgeschabter Leber. Der Topf dazu wird gehütet wie ein Schatz, die Größe gibts heut nicht mehr zu kaufen. 25. gibts Pute, 26. Kaninchen.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6149
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Bleibtreu » Sa 3. Dez 2016, 09:28

teddys home hat geschrieben:(02 Dec 2016, 20:01)

fondue mit vielen leuten? frittiert ihr im eimer? die üblichen fonduetöpfe sind mit 4 - 5 mitessern überlastet. und wie fritiert man glasnudeln? :rolleyes:

Billy hat recht, einfach mehrere aufstellen. Aber es gibt auch große FondueSets für 12 Personen. Bingo hat schon angedeutet, dass es sich bei ihm nicht um das klassische Fondue handelt.
Wovon er schrieb ist ein sogenanntes Fondue Chinoise unter dem Link findest du auch in allen Rezepten die GlasNudeln - die gehören selbstverständlich dazu! ;) :D
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13631
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon think twice » Sa 3. Dez 2016, 10:14

Achtet auf euren Cholesterinspiegel! :)
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 2856
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Alana4 » Sa 3. Dez 2016, 11:03

Billie Holiday hat geschrieben:(03 Dec 2016, 09:09)

Ich dachte, Du hast 4 Kinder? :?:

Nun, die "Kinder" sind über die Jahre groß geworden ;) Auch hier im forum bleibt die Zeit nicht stehen ;)

Sind Schwiegerkinder oder Eltern/Schwiegereltern dazugekommen? :)


Genau, nun 2 Schwiegertöchter (in spe), die mehr oder weniger dauerhaft hier leben. Und zu den Festtagen reihenweise Besuch- meine Eltern, meine Nichte mit Mann und 3 Kindern, meine Schwester mit Mann und 3 Kindern (da weiß ich aber noch nicht genau, wie viele da mitkommen). Ehrlich gesagt, weiß ich überhaupt nicht, wie viele Leute um den Tisch sitzen werden zu welchen Mahlzeiten. Ich weiß nur: es muss genug da sein! Naja, ehrlicherweise muss ich aber gestehen, dass es bei uns üblich ist, dass jeder Besucher auch was mitbringt für Kühlschrank und Vorratsschrank, das wird vorher kurz durchgesprochen.
Stühle haben wir aber genug! Ich bereite viel vor in den ca. 2 Wochen vorher. Da klappt immer ganz gut.
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 986
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Ebiker » Sa 3. Dez 2016, 11:14

think twice hat geschrieben:(03 Dec 2016, 10:14)

Achtet auf euren Cholesterinspiegel! :)



Genau, sonst werden wir alle sterben :dead: oder auch nicht

https://www.3sat.de/page/?source=/wissenschaftsdoku/sendungen/181759/index.html
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
pikant
Beiträge: 51711
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon pikant » Sa 3. Dez 2016, 12:39

Alana4 hat geschrieben:(02 Dec 2016, 16:18)

Letztes Jahr kam es zu selbigem: keine Weihnachtsgans mehr zum Fest! Das Vögelchen musste immer größer werden, weil wir so viele sind. Aber eine größere Gans liefert nicht zwingend mehr Fleisch, wie wir merkten. Und für 2 große Gänse ist schlicht der häusliche Ofen zu klein. Ich will (und bräuchte) ja schon lange eine Industrie-Küche.....aber das ist ein anderes Thema.

Jedenfalls gab es letztes Jahr Hirschbraten. Und der war so mega-gut, dass wir unseren Traditionsbruch beschlossen haben. Eigentlich war ja Elch gewünscht- aber kurz vor den Feiertagen war Elch nicht mehr zu bekommen.

Aber dieses Jahr! Das Elchlein schlummert bereits im Froster. Und es wird ein Gaumenschmaus!

Was gibt es bei Euch als Festtagsessen?


keine Ahnung,
ich habe mich einladen lassen :D
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1929
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Misterfritz » Sa 3. Dez 2016, 16:09

think twice hat geschrieben:(03 Dec 2016, 10:14)

Achtet auf euren Cholesterinspiegel! :)
kein problem,
ich habe in meiner wohnung exakt zwei spiegel, einen im flur, den anderen im bad - beides keine orte, wo ich esse :D
Benutzeravatar
Gilmoregirl
Beiträge: 471
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 21:37

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Gilmoregirl » Sa 3. Dez 2016, 17:32

Traditionell am Heiligen Abend: Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen. Die Würstchen und auch Mettenden/Knacker oÄ. gibts dann aber auch zum Traditionsessen, das ich von meiner Schwiegermutter übernahm: Lebkuchensoße mir Sauerkraut und frischem Brot.
Das Essen an den Feiertagen variiert : mal Ente, mal Gänsebrust, mal Sauerbraten. Auf jeden Fall mit Klößen, Rot- und Rosenkohl. Einen Feiertag gehen wir mit meinen Eltern, mein Bruders Familie, Kindern und Schwiegersohn essen.
Benutzeravatar
Alana4
Beiträge: 2856
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 19:09
Benutzertitel: ausgependelt glücklich
Wohnort: Großstadt

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Alana4 » Sa 3. Dez 2016, 17:49

Am 24. gibt es auch bei uns Kartoffelsalat und Würstchen. Und den macht hier der Herr des Hauses. Diese Tradition brechen wir nicht.
Ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung! Aber meine Tastatur hat damit manchmal Probleme.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8783
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Traditionsbruch beim Weihnachtsbraten

Beitragvon Amun Ra » So 4. Dez 2016, 14:16

Vorspeise: Maronencremesuppe.
Fischgang: gebratene Bodenseefelchen auf Blattspinat
Hauptgericht: Entenbrust in Rotweinsoße, Rotkraut und Serviettenknödelchen.
Dessert: Bratäpfel mit Zimt-Mandel Füllung und Vanillesoße.

Allerdings nur für 13 Leute. Ich bin ja nicht so verrückt wie Alana und koche für eine ganze Fussballmannschaft... ;) :D
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast