Boraiels Ernährungsumstellung

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 4612
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon jorikke » So 23. Okt 2016, 11:20

In den letzten 30 (?) Jahren sind die Menschen in Europa ständig größer geworden. Welche Lebensmittel sind dafür "verantwortlich?"
Müssen sie in einer kontrollierten Ernährung besonders beachtet werden?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23742
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon JJazzGold » So 23. Okt 2016, 11:24

jorikke hat geschrieben:(23 Oct 2016, 12:20)

In den letzten 30 (?) Jahren sind die Menschen in Europa ständig größer geworden. Welche Lebensmittel sind dafür "verantwortlich?"
Müssen sie in einer kontrollierten Ernährung besonders beachtet werden?


Nicht größer - höher.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1225
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon Misterfritz » So 23. Okt 2016, 11:24

jorikke hat geschrieben:(23 Oct 2016, 12:20)

In den letzten 30 (?) Jahren sind die Menschen in Europa ständig größer geworden. Welche Lebensmittel sind dafür "verantwortlich?"
Müssen sie in einer kontrollierten Ernährung besonders beachtet werden?
keine bestimmten lebensmittel sondern das ausbleiben von mangel.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 27640
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon Tom Bombadil » So 23. Okt 2016, 11:33

Boraiel hat geschrieben:(23 Oct 2016, 00:10)

Notiz zu Samstag:
1 Glas Milch
2 Gläser Tee
1,5 Liter Mineralwasser
400g Kohlrabi
150g Lachs
50g Pilze
100g Knäckebrot
1 Banane
1 Fruchtsaft

Willst du noch weiter abnehmen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3340
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Pokemonjäger

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon unity in diversity » So 23. Okt 2016, 11:38

jorikke hat geschrieben:(23 Oct 2016, 12:20)

In den letzten 30 (?) Jahren sind die Menschen in Europa ständig größer geworden. Welche Lebensmittel sind dafür "verantwortlich?"
Müssen sie in einer kontrollierten Ernährung besonders beachtet werden?

Fleisch- und Fischesser werden meist größer als reine Pflanzenesser.
Das kann etwas mit den essentiellen Aminosäuren zu tun haben.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 4612
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon jorikke » So 23. Okt 2016, 11:39

JJazzGold hat geschrieben:(23 Oct 2016, 12:24)

Nicht größer - höher.


Als Bemaßung gilt die Differenz zwischen Fußsohle und Haupthaar.
Die findet auch im Liegen statt.
Also wäre die Definition "länger" passender als "höher."
Immerhin freut mich die Übereinstimmung des Zusammenhanges zwischen Nahrungsaufnahme und Körpergröße, die ja auch der nächste User bestätigt.
Mich irritiert aber seine Meinung, nicht bestimmte Lebensmittel sondern die Menge sei für das Wachstum verantwortlich.
Daraus ergibt sich in meinem Fall ein klarer Interessenkonflikt.
Um zu wachsen, müsste ich mehr essen.
Ich bin aber schon jetzt zu klein für mein Körpergewicht.
Welche Nahrungsmittel muss ich zu mir nehmen, die mich zwar wachsen aber nicht zunehmen lassen.
...bitte Literaturangabe.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23742
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon JJazzGold » So 23. Okt 2016, 11:57

jorikke hat geschrieben:(23 Oct 2016, 12:39)

Als Bemaßung gilt die Differenz zwischen Fußsohle und Haupthaar.
Die findet auch im Liegen statt.
Also wäre die Definition "länger" passender als "höher."
Immerhin freut mich die Übereinstimmung des Zusammenhanges zwischen Nahrungsaufnahme und Körpergröße, die ja auch der nächste User bestätigt.
Mich irritiert aber seine Meinung, nicht bestimmte Lebensmittel sondern die Menge sei für das Wachstum verantwortlich.
Daraus ergibt sich in meinem Fall ein klarer Interessenkonflikt.
Um zu wachsen, müsste ich mehr essen.
Ich bin aber schon jetzt zu klein für mein Körpergewicht.
Welche Nahrungsmittel muss ich zu mir nehmen, die mich zwar wachsen aber nicht zunehmen lassen.
...bitte Literaturangabe.


Da habe ich mich wohl allzu leichtfertig Napoleons bedient.
Mea culpa.

Woran es liegt, dass Teile der Menschenheit, kontinental und zeitlich unterschiedlich, zeitweise länger werden, kann ich Dir nicht beantworten.
Zuletzt geändert von JJazzGold am So 23. Okt 2016, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23742
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon JJazzGold » So 23. Okt 2016, 11:58

unity in diversity hat geschrieben:(23 Oct 2016, 12:38)

Fleisch- und Fischesser werden meist größer als reine Pflanzenesser.
Das kann etwas mit den essentiellen Aminosäuren zu tun haben.


Das steht im Widerspruch zu den Sauropoden, reine Pflanzenfresser.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3340
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Pokemonjäger

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon unity in diversity » So 23. Okt 2016, 12:10

jorikke hat geschrieben:(23 Oct 2016, 12:39)

Als Bemaßung gilt die Differenz zwischen Fußsohle und Haupthaar.
Die findet auch im Liegen statt.
Also wäre die Definition "länger" passender als "höher."
Immerhin freut mich die Übereinstimmung des Zusammenhanges zwischen Nahrungsaufnahme und Körpergröße, die ja auch der nächste User bestätigt.
Mich irritiert aber seine Meinung, nicht bestimmte Lebensmittel sondern die Menge sei für das Wachstum verantwortlich.
Daraus ergibt sich in meinem Fall ein klarer Interessenkonflikt.
Um zu wachsen, müsste ich mehr essen.
Ich bin aber schon jetzt zu klein für mein Körpergewicht.
Welche Nahrungsmittel muss ich zu mir nehmen, die mich zwar wachsen aber nicht zunehmen lassen.
...bitte Literaturangabe.

Wenn du erwachsen geworden bist, brauchst du nur soviel Kohlenhydrate zu dir zu nehmen, wie erforderlich sind, um dein sportliches Gewicht zu halten.
Eiweiße brauchst du auch, um Zellen zu ersetzen, die durch bakterielle und viröse Angriffe abhanden gekommen sind.
Die Vitamine sind der Katalysator, der das alles ermöglicht.
Du mußt nicht alles auswiegen, weil dein Körper dir von allein sagt, was er haben will.
Du mußt nur lernen, deinen Körper zu verstehen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3340
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Pokemonjäger

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon unity in diversity » So 23. Okt 2016, 12:12

JJazzGold hat geschrieben:(23 Oct 2016, 12:58)

Das steht im Widerspruch zu den Sauropoden, reine Pflanzenfresser.

Die sich mit Photosynthese über Mangelzeiten gerettet haben sollen.
Daher der grüne Tarnanstrich.
Die waren auch viel langsamer, als ihre Konkurrenz.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1218
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon Alter Stubentiger » So 23. Okt 2016, 13:47

teddys home hat geschrieben:(23 Oct 2016, 10:00)

ok, vielleicht im zusammenhang mit der ernährungspyramide. aber, einfach ausgewogene ernährung und regelmässige bewegung, scheint mir eine einfache und sinnvolle anweisung zu sein.


Dafür braucht man aber keine Ernährungsexperten. Sollte jedem auch so klar sein. Und ausgewogen sieht auch für jeden anders aus. Bin sicher nicht der Einzige der mit dem Anteil an Rohkost nicht klar kommt. Und andere Sachen wie salzarm leben ist auch eine eher zweifelhafte Empfehlung. Manche Dinge schmecken nur gut gesalzen. Und Salz ist auch ein wichtiges Elektrolyt. Wer sich ordentlich bewegt braucht sein Salz.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1218
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon Alter Stubentiger » So 23. Okt 2016, 13:50

unity in diversity hat geschrieben:(23 Oct 2016, 12:38)

Fleisch- und Fischesser werden meist größer als reine Pflanzenesser.
Das kann etwas mit den essentiellen Aminosäuren zu tun haben.


Das nicht. Viele Raubtiere sind kleiner als die Beute. Aber die hochwertige Ernährung ermöglicht es ihnen sich ein großes Gehirn zu leisten. Sogar ein Hermelin ist 10x schlauer als ein Karnickel auch wenn er viel kleiner ist.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1225
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon Misterfritz » So 23. Okt 2016, 13:52

Alter Stubentiger hat geschrieben:(23 Oct 2016, 14:47)

Dafür braucht man aber keine Ernährungsexperten. Sollte jedem auch so klar sein. Und ausgewogen sieht auch für jeden anders aus. Bin sicher nicht der Einzige der mit dem Anteil an Rohkost nicht klar kommt. Und andere Sachen wie salzarm leben ist auch eine eher zweifelhafte Empfehlung. Manche Dinge schmecken nur gut gesalzen. Und Salz ist auch ein wichtiges Elektrolyt. Wer sich ordentlich bewegt braucht sein Salz.
sicherlich braucht es das EIGENTLICH nicht.
aber ich denke, die menschen sind 1. durch hunderttausende von büchern und studien zur ernährung verunsichert. 2. gibt es ein überangebot an junkfood an jeder strassenecke zu kaufen und 3. können sehr viele leute kaum noch kochen, was zu einem unwissen über lebensmittel führt.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 1218
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon Alter Stubentiger » So 23. Okt 2016, 16:08

teddys home hat geschrieben:(23 Oct 2016, 14:52)

sicherlich braucht es das EIGENTLICH nicht.
aber ich denke, die menschen sind 1. durch hunderttausende von büchern und studien zur ernährung verunsichert. 2. gibt es ein überangebot an junkfood an jeder strassenecke zu kaufen und 3. können sehr viele leute kaum noch kochen, was zu einem unwissen über lebensmittel führt.


Und dies obwohl die DGE seit Jahrzehnten Empfehlungen rausgibt. Und in dieser Zeit haben sich ja auch deren Empfehlungen geändert. Es ist halt so daß sich die Meinung der Experten darüber was jetzt gesund ist ständig ändern. Was gestern Stand der Wissenschaft war ist heute schon wieder überholt. Von daher nehme ich das nicht sonderlich ernst.

Und Junkfood macht Spaß. Es gibt dem Urmenschen das was er will. Auch wenn es ungesund ist. Eigentlich müßte man den Steinzeitmenschen überlisten. Aber das geht schlecht bis gar nicht.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3323
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: The sun will shine tomorrow.
Wohnort: Deutschland

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon Boraiel » So 23. Okt 2016, 16:14

unity in diversity hat geschrieben:(23 Oct 2016, 10:08)

Es gibt da so eine merkwürdige Kultur, die jede gesunde Speise mit Dressings kontaminieren muß.
Dabei ist dafür gar kein Grund erkennbar.
Man übertüncht den guten Geschmack mit Geschmacksverstärkern und übel riechenden Konservierungsmitteln.
Die meisten Vitamine sind wasserlöslich, so daß man keine Zusatzstoffe braucht.
Und für die fettlöslichen Vitamine, genügt ein Tropfen guten Öles.
Falls die Speise nicht schon von Hause aus, fetthaltig ist.

Das ist halt Mensaküche, vollständig darauf verzichten ist mir zu aufwendig. Das Gericht am Freitag war allerdings auch nicht besonders lecker.
Der Seiende als das Zeitliche ist in seiner ganzen zeitlichen Erstreckung aus der Ewigkeit des Seins zur Gegenwart ermächtigt.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3323
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: The sun will shine tomorrow.
Wohnort: Deutschland

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon Boraiel » So 23. Okt 2016, 20:21

Notiz zu Sonntag:
2 Liter Mineralwasser
1 Glas Tee
1 Glas Milch
1 Glas Smoothie
1 Apfel
2 Scheiben Roggenmischbrot
1 Scheibe Knäckebrot
2 Scheiben Wurst
250g Bohnen
150g Lachs
70g Pilze, Petersilie, Zitrone
150g Kohlrabi
Der Seiende als das Zeitliche ist in seiner ganzen zeitlichen Erstreckung aus der Ewigkeit des Seins zur Gegenwart ermächtigt.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3323
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: The sun will shine tomorrow.
Wohnort: Deutschland

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon Boraiel » Mo 24. Okt 2016, 23:11

Notiz zu Montag:
1 Liter Mineralwasser
2 Gläser Kakao
2 Gläser Tee
1 Glas Smoothie
1 Glas Mehrfruchtsaft (vor allem rote Traube)
1 Scheibe Sonnenblumenbrot
2 Scheibe Roggenmischbrot
1 Scheibe Käse
2 Scheiben Wurst
500g gemischten Salat
1 Banane
1 Apfel
1 halber Rettich
Der Seiende als das Zeitliche ist in seiner ganzen zeitlichen Erstreckung aus der Ewigkeit des Seins zur Gegenwart ermächtigt.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 4612
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon jorikke » Di 25. Okt 2016, 17:51

unity in diversity hat geschrieben:(23 Oct 2016, 13:10)

Wenn du erwachsen geworden bist, brauchst du nur soviel Kohlenhydrate zu dir zu nehmen, wie erforderlich sind, um dein sportliches Gewicht zu halten.
Eiweiße brauchst du auch, um Zellen zu ersetzen, die durch bakterielle und viröse Angriffe abhanden gekommen sind.
Die Vitamine sind der Katalysator, der das alles ermöglicht.
Du mußt nicht alles auswiegen, weil dein Körper dir von allein sagt, was er haben will.
Du mußt nur lernen, deinen Körper zu verstehen.


Welches sportliche Gewicht meinst du? Ich habe doch extra geschrieben, zu klein für mein Gewicht zu sein.
Wann ist man erwachsen?
Ich bin 73. Muss ich noch lange warten?
In einem hast du recht. Mein Körper sagt mir, was er haben will.
Ein Problem, würde ich auf ihn hören, ich wäre ständig blau.
( Du gibst gefährliche Ratschläge)
Atheist
Beiträge: 5713
Registriert: Do 7. Mai 2015, 09:53

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon Atheist » Di 25. Okt 2016, 18:30

Boraiel hat geschrieben:(18 Oct 2016, 12:10)

Guten Tag werte Mitforisten,
ich habe beschlossen meine Ernährungsweise deutlich zu verändern und zu einer sehr bewussten Ernährung überzugehen. Hier werde ich darüber Protokoll führen; gerade in den ersten Wochen werde ich täglich Bericht darüber schreiben, was ich an diesem Tag zu mir genommen habe. Bei meiner Ernährungsumstellung orientiere ich mich an den Empfehlungen der deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Aufgrund vorheriger Ernährungsweise vermute ich insbesondere einen mittleren Calciummangel, daher ist es mir besonders wichtig die tägliche Calciumempfehlung zu mir zunehmen und auch die von Stoffen, die die Calciumabsorbtion verbessern.
Dieser Strang hat gerade zu Beginn den Zweck einer (sozial überwachten) Selbstkontrolle, die Diskussion über die hier vorgestellte Ernährungsweise steht natürlich jeden offen. Für wertvolle Hinweise wäre ich dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Boraiel


Finde gut, was du machst! :thumbup:

Falls du übrigens ein Iphone und noch keine Gesundheitsapps drauf hast, kann ich "FatSecret" empfehlen. Dort hat man Zugriff auf eine sehr umfangreiche Lebensmitteldatenbank mit vielen relevanten Nährwertangaben. Das nutze ich schon seit Jahren zur Überwachung meiner Ernährungsweise und meiner sportlichen Aktivitäten. Die Daten lassen sich auch in die Health-App importieren. Das ist zwar sehr NSA-freundlich, der Informationszugewinn ist es mir jedoch wert.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 30729
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Boraiels Ernährungsumstellung

Beitragvon Realist2014 » Di 25. Okt 2016, 21:03

Boraiel hat geschrieben:(18 Oct 2016, 23:38)

So hier geht es nun weiter. Relevante Daten zu meiner Person:
Gewicht: 75 kg
Größe: 1,89 m
Alter: 23
Geschlecht: männlich

Daraus folgt, dass der Body-Mass-Index bei gesunden 21 liegt. n



das ist Kategorie "Hühnerbrust"

Wenn du genau von der jeden Tag 400 g essen würdest, kombiniert mit etwas "Eisenschwingen"- dann würdest du diese Kategorie verlassen... :D

Und den BMI kannst du komplett in die Tonne kloppen...( der sagt gar nix...)
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast