Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10126
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon Lomond » Mi 26. Sep 2012, 21:50

Amun Ra » Mi 26. Sep 2012, 14:40 hat geschrieben:Bei Lebens- und Genußmittel geht es immer auch um den Geschmack, um was denn sonst? Wer bloss isst und trinkt um satt zu werden kann sich jeden Tag mit Mehlsuppe und einem Apfel vollstopfen und seine drei Liter Wasser aus dem Wasserhahn trinken. Billiger geht nicht. Für alle anderen, die neben dem Sättigungsgefühl auch noch gerne etwas Geschmack mitnehmen wollen müssen zwangsläufig Geld hinlegen. Und ob das hingelegte Geld für den dafür erhaltenen Geschmack zuviel oder zuwenig ist, nun, mein lieber Lomond, das ist definitiv eine Geschmacksfrage!

Im übrigen, wenn ich dich an deine eingangs gestellte Frage erinnern darf die da lautete:

Ein hochpreisiger Wein bzw. Whisk(e)y wird auch aus anderen Gründen als Angebertum und Snobismus gekauft. Nämlich aus Geschmacksgründen. Face it! :cool:



"Hochpreisig" ist ein relativer Begriff.

Gute Qualität ist ihren Preis wert, da stimme ich zu.

Aber Wein und Whisky jenseits der 200 Euro Marke ist nicht mehr "hochpreisig", sondern nur noch erlaubter Betrug an dummen Snobs.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon Thomas I » Mi 26. Sep 2012, 22:44

Lomond » Mi 26. Sep 2012, 18:40 hat geschrieben:Wieviele der User hier kaufen ihren Wein und ihren Whisky stets nur ab 200 Euro aufwärts? ;)

Weil sie halt gar sooooo einen exclusiven Geschmack haben?

Wolle-mer-emool e Umfrag mache? ;)

---------

Und wer meint, Wein und Whisky für unter 200 Euro pro Flasche zeuge von schlechtem Geschmack ....

und sei seiner nicht würdig? ;)


Mein Haushalt kauft keinen Wein.
Wir lassen uns damit beschenken von Menschen denen unser Wohlwollen wichtig ist - das reicht für einen gut gefüllten Weinkeller in dem nicht die billigste Qualität vorherrscht - sagt zumindest meine bessere Hälfte, denn ich trinke keinen Alkohol.
:D :cool:
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10126
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon Lomond » Mi 26. Sep 2012, 22:46

Thomas I » Mi 26. Sep 2012, 23:44 hat geschrieben:
Mein Haushalt kauft keinen Wein.
Wir lassen uns damit beschenken von Menschen denen unser Wohlwollen wichtig ist - das reicht für einen gut gefüllten Weinkeller in dem nicht die billigste Qualität vorherrscht - sagt zumindest meine bessere Hälfte, denn ich trinke keinen Alkohol.
:D :cool:



Und gute Qualität beginnt für dich bei Wein und Whisky erst jenseits von 200 Euro? :D
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Camarasaurus
Beiträge: 2648
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 15:21

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon Camarasaurus » Do 27. Sep 2012, 07:22

Lomond » Mi 26. Sep 2012, 21:46 hat geschrieben:Gibt es auch weniger versnobte Leute, die Wein und Whisky lieben? :)

Wie Lomond zum Beispiel? ;)

Die Wein und Whisky des Geschmacks wegen trinken - und nicht nur dümmlich-angeberisch des hohen Preises wegen? :cool:

Um dann hinterher damit angeben zu können? :rolleyes:


Hm ... schade, dass du meinen Beitrag nicht gelesen hast.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon pikant » Do 27. Sep 2012, 07:42

Lomond » Mi 26. Sep 2012, 21:46 hat geschrieben:Gibt es auch weniger versnobte Leute, die Wein und Whisky lieben? :)

Wie Lomond zum Beispiel? ;)

Die Wein und Whisky des Geschmacks wegen trinken - und nicht nur dümmlich-angeberisch des hohen Preises wegen? :cool:

Um dann hinterher damit angeben zu können? :rolleyes:


ich trinke keinen Whisky, kann da nicht mitsprechen

bei Rotwein schon :D
ich habe schon ein paar Flaschen probiert, die mehr als 50 Euro kosteten, aber ich wurde immer wieder enttauescht - der Wein war wirklich gut, doch diese Qualitaet konnte man auch fuer 10 Euro bei guter Auswahl und Schnaeppchenangeboten haben!

ueber Geschmack laesst sich ja bekanntlich streiten - am Wochenende habe ich ein Rendez-vous mit einer Dame, die 350 Flaschen edlen Bordeaux im Keller hat und verkaufen will, da ihr Mann vor kurzem verstorben ist und dieser ein Weinliebhaber war - mal schauen, ob und was ich kaufe - lasse mich ueberraschen!
Zuletzt geändert von pikant am Do 27. Sep 2012, 07:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12173
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon Dampflok94 » Do 27. Sep 2012, 07:49

Lomond » Mi 26. Sep 2012, 22:50 hat geschrieben:Aber Wein und Whisky jenseits der 200 Euro Marke ist nicht mehr "hochpreisig", sondern nur noch erlaubter Betrug an dummen Snobs.

Und wie kommst Du jetzt bitte auf die 200-Euro-Grenze? Warum nicht 100 oder 300 Euro? Das ist doch pille-palle!

Wenn Du das natürlich brauchst, um vor Dir selber gut dazustehen, weil Du dir leider nur Billig-Fusel leisten kannst und deswegen unbedingt darauf bestehen mußt er sei so gut wie die teureren Alkoholika, dann sei dir das gegönnt. Und Autosuggestion ist ja häufig erfolgreich. Wenn Du fest daran glaubst, wird es auch wahr. :cool:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon Thomas I » Do 27. Sep 2012, 10:31

Lomond » Mi 26. Sep 2012, 23:46 hat geschrieben:

Und gute Qualität beginnt für dich bei Wein und Whisky erst jenseits von 200 Euro? :D


Nein. Gute Qualität ist auch eine Geschmacksfrage. Die natürlich auch vom Preis beeinflusst wird. 2,99 EUR-Rewe-Wein würde ich nichtmal zum Kochen verwenden.
Ich würde aber anders als du nicht pauschal sagen, dass es nicht auch Spitzenprodukte gibt, die diesen Preis wert sind.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8864
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon Amun Ra » Do 27. Sep 2012, 10:31

Lomond » Mi 26. Sep 2012, 22:50 hat geschrieben:"Hochpreisig" ist ein relativer Begriff.

Gute Qualität ist ihren Preis wert, da stimme ich zu.

Aber Wein und Whisky jenseits der 200 Euro Marke ist nicht mehr "hochpreisig", sondern nur noch erlaubter Betrug an dummen Snobs.

Du widersprichst dir selbst und bemerkst es in deinem Eifer über vermeintliche Snobs herzuziehen nichteinmal. Du sagst gute Qualität sei ihren Preis wert, legst danach aber völlig willkürlich und aufgrund von dir festgelegten Kriterien eine Grenze fest bis zu der diese Aussage Gültigkeit hat. Das ist absurd! Was definiert den "gute Qualität" bei Genußmitteln? Richtig, Geschmack, Geruch, Aussehen. All' das sind subjektive Kriterien die von jedem unterschiedlich bewertet werden. Ergo ist es nur logisch das auch ein Wein oder ein Whisk(e)y jenseits der 200€-Marke gute Qualität liefern kann.

Daraus können wir schließen das diese Produkte kein "erlaubter Betrug an dummen Snobs" darstellen, sondern dieser Strang lediglich wieder dazu dient das du - mal wieder! - über Menschen mit anderem Geschmacksempfinden herziehen und ein wenig pöbeln kannst. Wenn es dir Spaß macht, bitte. Mir ist das aber zu infantil, darum verabschiede ich mich nun aus diesem Strang. Adieu!
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon Thomas I » Do 27. Sep 2012, 10:33

pikant » Do 27. Sep 2012, 08:42 hat geschrieben:
ich trinke keinen Whisky, kann da nicht mitsprechen

bei Rotwein schon :D
ich habe schon ein paar Flaschen probiert, die mehr als 50 Euro kosteten, aber ich wurde immer wieder enttauescht - der Wein war wirklich gut, doch diese Qualitaet konnte man auch fuer 10 Euro bei guter Auswahl und Schnaeppchenangeboten haben!

ueber Geschmack laesst sich ja bekanntlich streiten - am Wochenende habe ich ein Rendez-vous mit einer Dame, die 350 Flaschen edlen Bordeaux im Keller hat und verkaufen will, da ihr Mann vor kurzem verstorben ist und dieser ein Weinliebhaber war - mal schauen, ob und was ich kaufe - lasse mich ueberraschen!


Es ist ja auch immer die Frage wo man kauft. Direkt beim befreundeten Winzer bekomme ich auch mal die Flasche für 20 EUR, die in der Weinhandlung vor Ort schon 35 EUR kostet und beim Weinhändler in der nächsten Großstadt für unter 45 EUR nicht zu haben ist.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon pikant » Do 27. Sep 2012, 10:41

Thomas I » Do 27. Sep 2012, 10:33 hat geschrieben:
Es ist ja auch immer die Frage wo man kauft. Direkt beim befreundeten Winzer bekomme ich auch mal die Flasche für 20 EUR, die in der Weinhandlung vor Ort schon 35 EUR kostet und beim Weinhändler in der nächsten Großstadt für unter 45 EUR nicht zu haben ist.


der Preis beim Wein haengt auch von der Groesse der Anbauflaeche und der Lage ab!
je groesser die Anbauflaeche und je mehr Flaschen ich verkaufen muss, desto geringer der Preis pro Flasche ist die Faustregel

ich kann 20 000 Flaschen besser an den Mann oder Frau bringen, wie ein Weingut, das 500 000 Flaschen zu verkaufen hat!

grosse Weingueter haben fast alle Vertraege mit den Ketten und die kleinen Weingueter verkaufen oft an den kleinen Wirt um die Ecke oder Restaurants oder in ihrer Umgebung!

ich nehme jetzt mal die super Topweine aus, die zumindest in Frankreich auf Jahre ausgebucht sind und meist ins Ausland verkauft werden - China kauft fast alles in diesem Segment auf :D
Benutzeravatar
Camarasaurus
Beiträge: 2648
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 15:21

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon Camarasaurus » Do 27. Sep 2012, 10:52

Thomas I » Do 27. Sep 2012, 10:31 hat geschrieben:
Nein. Gute Qualität ist auch eine Geschmacksfrage. Die natürlich auch vom Preis beeinflusst wird.


Das ist natürlich völliger Quatsch. Der Preis einer Flasche Wein oder Whisky kann nicht seine Qualität beeinflussen, sondern die Qualität wird sehr wahrscheinlich den Preis beeinflussen. So rum ist es. Allerdings bin ich mir sicher, dass du es auch so gemeint und nur unglücklich formuliert hast.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7705
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon Moses » Do 27. Sep 2012, 11:06

Thomas I » Do 27. Sep 2012, 11:33 hat geschrieben:
Es ist ja auch immer die Frage wo man kauft. Direkt beim befreundeten Winzer bekomme ich auch mal die Flasche für 20 EUR, die in der Weinhandlung vor Ort schon 35 EUR kostet und beim Weinhändler in der nächsten Großstadt für unter 45 EUR nicht zu haben ist.


Das kann ich bestätigen, ich habe vor Jahren im Urlaub eine Kiste Cigarren in der Dominikanischen Republik in einer kleinen Manufaktur gekauft. Stückpreis 3,50 USD - die gleichen Cigarren kosten hier vor Ort beim Fachhändler 45,00 €/Stück.
Ich habe mir die nächste Kiste direkt schicken lassen - Stückpreis = 3,50 USD. :thumbup:

PS: Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit - kann aber mit der richtigen Ware ein Hochgenuss sein! ;)
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5680
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon firlefanz11 » Mo 8. Okt 2012, 17:52

Kann es einen anderen Grund dafür geben als Angebertum und Snobismus?

Was bistn DU für n Schotte der Whisky für unter 200 EUR trinkt?! ;)

Aber mal im Ernst: Es ist heutzutage nun mal so, dass es bestimmte Sonderabfüllungen gibt oder solche von denen es nur eine limitierte Anzahl Flaschen gab (sowohl bei Wein als auch bei Whisky), die mehr als Kapitalanlage dienen als zum Genuss. Für nen 65er Stingray zahlt man ja auch mehr als für irgend ne Corvette aus den 90ern (Viper mal aussen vor), und die fährt man dann auch nicht ständig durch die Gegend, sondern hofft, dass man ihn mit Gewinn verkaufen kann...

Mal n Beispiel: http://www.whiskyshop.com/Shop/Ardbeg-1975-PID3170.aspx

Allerdings ist ein guter Single Malt zum trinken halt auch nur ab 35 EUR aufwärts zu bekommen. Egal ob nen Tallisker Sherry finish oder "stinknormaler" 16 jähriger Lagavulin. Das teuerste in der Richtung was ICH mir je gegönnt hab war ne Buddel 22 Jahre alten Braes of Glenlivet, von dem es nur 267 Flaschen gab, für ~100 EUR.
Zum Thema Johnnie Walker sag ich mal jetzt so GAR nichts...! :dead:

Bei Wein siehts da schon anders aus. Da geb ich für gewöhnlich nicht mehr als 25 EUR die Flasche aus. Und das sind dann schon richtig gute!
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5680
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon firlefanz11 » Mo 8. Okt 2012, 17:57

Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit - kann aber mit der richtigen Ware ein Hochgenuss sein!

Moses, da man Zigarren in der Regel nicht inhaliert sondern pafft, würde ich mal behaupten die sind auch nicht so schädlich wie Zigaretten. Ich freu mich schon: Ne Freundin fliegt nächste Woche nach Kuba...! :D

Als ich mal in der Dom. Rep. war, schienen mir die Zigarren aber größtenteils teurer zu sein als hierzulande...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10126
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon Lomond » Mo 8. Okt 2012, 19:34

Mehr dazu später .....
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon pikant » Di 9. Okt 2012, 13:39

firlefanz11 » Mo 8. Okt 2012, 17:52 hat geschrieben:Was bistn DU für n Schotte der Whisky für unter 200 EUR trinkt?! ;)



Bei Wein siehts da schon anders aus. Da geb ich für gewöhnlich nicht mehr als 25 EUR die Flasche aus. Und das sind dann schon richtig gute!


etwas ueber 60% hat man 2011 fuer Weinflaschen unter 5 Euro ausgegeben!
Weine ueber 5 Euro legen aber prozentual in den letzten Jahren zu - 2011 waren es 34.1%

hat hier jemand Statistiken zur Hand wie es mit den Prozentzahlen ueber 5 Euro weitergeht?
ich habe da leider nichts gefunden!

noch was gefunden:

im Lebensmittelhandel war der durchschnittliche Verkaufswert 2011 fuer eine Flasche Wein 2.63 Euro - deutscher Wein ging mit 3.04 Euro im Schnitt ueber den Tresen!
Zuletzt geändert von pikant am Di 9. Okt 2012, 13:55, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5680
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon firlefanz11 » Mi 10. Okt 2012, 13:45

Bie mir liegt das gros bei zwischen 5 u. 15 EUR.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5680
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon firlefanz11 » Mi 10. Okt 2012, 13:48

Lomond » Mo 8. Okt 2012, 19:34 hat geschrieben:Mehr dazu später .....

Bis dahin in Anlehnung an deine Signatur:
Where me and my true love will never meet again, On the bonnie, bonnie banks of Loch Lomond (in dem ich schon mal bei 12°C gebadet hab *brrrrr*). :thumbup:
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Mi 10. Okt 2012, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 10718
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 10. Okt 2012, 20:43

Bei zweihundert Euro Literpreis war ich aucn noch nicht, aber ab einer gewissen Preisgrenze gehts gar nicht mehr um "Qualität" sondern um "Individualität". Das übliche Mainstream-Qualitätsverständnis ist auf die Anwendbarkeit kanonischer Kriterien (Maximalgeschwindigkeit eines Autos, Taktfrequenz eines Prozessors und dergleichen) ausgerichtet. Wirkliche "Individualität" bedeutet konsequenterweise nicht schneller oder besser oder langsamer sondern "Diese Kriterien sind hier nicht awendbar": Daher wahrscheinlich die Konfusion.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Wein und Whisky für über 200 € per Liter

Beitragvon pikant » Do 11. Okt 2012, 07:46

schokoschendrezki » Mi 10. Okt 2012, 20:43 hat geschrieben:Bei zweihundert Euro Literpreis war ich aucn noch nicht, aber ab einer gewissen Preisgrenze gehts gar nicht mehr um "Qualität" sondern um "Individualität". Das übliche Mainstream-Qualitätsverständnis ist auf die Anwendbarkeit kanonischer Kriterien (Maximalgeschwindigkeit eines Autos, Taktfrequenz eines Prozessors und dergleichen) ausgerichtet. Wirkliche "Individualität" bedeutet konsequenterweise nicht schneller oder besser oder langsamer sondern "Diese Kriterien sind hier nicht awendbar": Daher wahrscheinlich die Konfusion.


beim Wein ist das sicherlich so!

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste