Das Jahr im Garten

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Do 26. Jan 2012, 03:00

Gärten gehören auch zum Themenkreis Wohnen.

In der Hoffnung, nicht allein in diesem Thread zu bleiben, starte ich nun mal das Thema: "Das Jahr im Garten".

Gibt es noch andere Leute in diesem Forum, die einen eigenen Garten haben - oder sich sonstwie für Gärten interessieren?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Do 26. Jan 2012, 03:02

Und das blüht zur Zeit in meinem Garten:

Winterlinge, Schneeglöcken, Winterjasmin, Duftschneeball.

Und die Osterglocken zeigen ihre Spitzen.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Nudelholz
Beiträge: 2137
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 23:20
Benutzertitel: Uncle Dolan
Wohnort: Natalicio Talavera

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Nudelholz » Do 26. Jan 2012, 21:15

Hier ich. *handheb* :)
Hab einen Garten am Haus. Blumen und Zierrat ist allerdings nicht so mein Ding, da darf sich gerne meine Oma austoben. Es blüht immer so einiges rum.

Mampftechnisch gibts immer Kartoffeln, Tomaten, Zucchini, Gurken (elender Mehltau) Mohrrüben, Topinambur, Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Erdbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, schwarze Riesenjohannisbeeren (manches ist neu, bin gespannt was das wird), Heidelbeeren (hoffentlich klappts weil hier kein saurer Boden ist) und ein Apfelbaum.

Joa, letztes Jahr ne schlechte Ernte gehabt weil ungünstiges Wetter.

Ist immer was zu tun, manches lerne ich noch von den Alten, Schneiden und Saattermine, die die so im Handgelenk haben.
1337
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Fr 27. Jan 2012, 21:26

Ein guter Anfang! :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Nudelholz
Beiträge: 2137
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 23:20
Benutzertitel: Uncle Dolan
Wohnort: Natalicio Talavera

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Nudelholz » Sa 28. Jan 2012, 22:33

Ich bin immer dankbar für Tipps, welche Pflanzen zusammen passen. Als Beispiel: Mohrrübe und Zwiebel. Es gibt für beides eine Fliege und wenn man beides zusammenpflanzt, soll das die Fliegen fern halten weil die das jeweils andere Kraut nicht mögen sollen. Doof nur, dass die Zwiebel viel eher kommt und die Zwiebelfliege schon kommt, wenn die Möhre noch nicht gekeimt hat. Zumindest letztes Jahr wars so. Die Möhren, die dann kamen, hatten dann keine Würmer. :)

Man soll ja immer dies und das zusammenpflanzren, ab und dzu liest man Tipps iin Zeitschriften.

Die problemloseste Pflanze ist Topinambur, die hat, außer dass sie sich recht stark vermehrt, eigentlich nur Vorteile und ist nie befallen. Die Knollen schmecken ungewöhnlich, ist aber m.E. aber nur ungewohnt. Also sowas pflegeleichtes lob ich mir und das Kraut ist auch noch guter Dünger. Natürlich machen die Alten hier immer Theater weil sies nicht kennen und für Unkraut halten. :rolleyes:
Wegen mir kanns ruhig mehr davon sein.
1337
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Di 31. Jan 2012, 08:02

Topinambur hab ich auch im Garten. :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Mi 1. Feb 2012, 01:46

Jetzt liegt Schnee im Garten. Aber meine Kamelie blüht leuchtend rot im reinen weißen Schnee. :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Do 2. Feb 2012, 09:05

Hier hat es gerade minus zehn Grad!

Aber meine Freiland-Hanfpalmen halten das aus. :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Mo 27. Feb 2012, 09:02

Heute habe ich vor, in meinem Garten wieder einmal Reben zu schneiden. Mach ich gerne! :thumbup:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Mo 27. Feb 2012, 09:03

Und wo sind hier die anderen Gärtner?

Oder schreiben hier nur lauter Typen ohne Garten?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3945
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Antonius » Di 20. Mär 2012, 19:18

Lomond » Mo 27. Feb 2012, 09:03 hat geschrieben:Und wo sind hier die anderen Gärtner?

Oder schreiben hier nur lauter Typen ohne Garten?
Vielleicht.
Ich habe keinen Garten, bin also kein Gärtner, es tut mir leid. :rolleyes:
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Mi 21. Mär 2012, 07:49

Gestern habe ich nun einen Pfirsichbaum der Sorte "Benedicte" gepflanzt. Diese Sorte ist sehr resistent gegen die Kräuselkrankheit.

Nun hoffe ich mal auf wohlschmeckende Pfirsiche im August!
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » So 25. Mär 2012, 06:24

Die Kaiserkrone ist eine wahrhaft kaiserliche Pflanze.

Bei mir steht sie gerade kurz vor der Blüte.

Wer hat sie auch im Garten?
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Mi 28. Mär 2012, 07:04

Wo sind hier die Gärtner?

Schreiben hier nur "Politiker" ohne Interesse an Gärten?

Das wäre dann imho eine eher negative Auswahl.
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Nudelholz
Beiträge: 2137
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 23:20
Benutzertitel: Uncle Dolan
Wohnort: Natalicio Talavera

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Nudelholz » Mi 28. Mär 2012, 10:10

Ich hab gestern mal den Spaten geschwungen und Topinamburknollen augegraben. Heidewitzka, fast 4kg von dem Zeug von nur 2 Pflanzen. :eek:
Was stell ich jetzt damit an??? 6, bereits keimende, Knollen hab ich wieder reingesteckt. Gestern Abend hab ich welche ungeschält geraspelt und mit Feta, Fleischwurstwürfeln und paar Gewürzen in die Pfanne gehauen. Joa, ging so, umgehauen hat mich das geschmacklich nicht. Die Zubereitung ist noch ausbaufähig. Das Schälen wollte ich mir sparen, da das wg. der "verwinkelten" Form nen Haufen Arbeit macht.
Bisher schmecken sie mir roh und geschält noch am besten, knackig, frisch und leicht süß (wenn man mit der Ernte bis nach dem Winter wartet (?)). Könnt man vllt. geschält und geraspelt nen erfrischenden Salat draus machen. Hm.

Komischerweise läßt das Zeug kaum Wasser nach dem Salzen, so wie Kartoffeln das tun. So war das nach dem Braten recht trocken... Erstmal Erfahrungen sammeln.

Tolle Knolle, macht überhaupt keinen Ärger im Garten, ist ertragreich und gesund. Glaub, die laugt auch den Boden nicht aus.

/Ansonsten schlägt alles aus im Garten, nur die Brombeere will noch nicht...
Zuletzt geändert von Nudelholz am Mi 28. Mär 2012, 10:11, insgesamt 1-mal geändert.
1337
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10125
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Sa 21. Apr 2012, 09:02

Nach dem Kälte-Rückschlag geht es nun wieder vorwärts im Garten!
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Nudelholz
Beiträge: 2137
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 23:20
Benutzertitel: Uncle Dolan
Wohnort: Natalicio Talavera

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Nudelholz » Fr 4. Mai 2012, 16:42

Heute schön mit Wasser im Garten rumgeplanscht. :D
Das muß endlich mal richtig regnen. :mad:
Alles wächst und gedeiht, Kartoffeln kommen raus, ebenso die Topis. <3
Der schwarze Riesenjohannisbeerstrauch wird richtig dick tragen, vielleicht endlich mal ein Glas einkochen. :)
1337
Morgenröte

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Morgenröte » Fr 4. Mai 2012, 20:22

Nudelholz » Fr 4. Mai 2012, 17:42 hat geschrieben:Heute schön mit Wasser im Garten rumgeplanscht. :D
Das muß endlich mal richtig regnen. :mad:
Alles wächst und gedeiht, Kartoffeln kommen raus, ebenso die Topis. <3
Der schwarze Riesenjohannisbeerstrauch wird richtig dick tragen, vielleicht endlich mal ein Glas einkochen. :)

Geplanscht? - hört sich nach Pittiplatsch an.

Riesenjohannisbeerstrauch?
- wie groß wäre er denn? So einen kenne ich noch nicht, nur die ganz 'normalen; Busch oder Hoch-Stämmchen. Schwarze Johannisbeeren einkochen? Was hättest Du da im Glas, da kannst Du doch gleich Mus oder Gelee daraus kochen. Oder einen guten schwarzen Johannisbeerwein, aber ohne Hefezusatz nur mit Zucker(er käme einem Malaga gleich, sogar mit 'Gardine'). Musst Dir dafür aber die Arbeit machen, mit einer Gabel die Beeren vom Stiel entfernen, damit die Gerbsäure vom Stiel nicht den Geschmack verdürbe. Solch ein Glas Johannisbeerwein, ist ein echtes Dessert, also etwas zum genießen.
Benutzeravatar
Achim T.
Beiträge: 1230
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 16:10
Benutzertitel: Woiß no net!
Wohnort: drhoim

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Achim T. » Fr 4. Mai 2012, 20:33

So jetzt steht auch der Apfelbaum in voller Blüte, die Mirakosen und die Kirsche habens hinter sich.

Die Beerensträuscher zeigen auch schon Früchte nur die Himbeeren brauchen wohl noch.

Meine Erdbeeren blühen und der Kräutergarten keimt.

Heidewitzka.

Nur den Löwenzahn und die Brennesseln muss ich noch loswerden.
Benutzeravatar
Nudelholz
Beiträge: 2137
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 23:20
Benutzertitel: Uncle Dolan
Wohnort: Natalicio Talavera

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Nudelholz » Di 8. Mai 2012, 08:35

Morgenröte » Fr 4. Mai 2012, 21:22 hat geschrieben:Geplanscht? - hört sich nach Pittiplatsch an.

Riesenjohannisbeerstrauch?
- wie groß wäre er denn? So einen kenne ich noch nicht, nur die ganz 'normalen; Busch oder Hoch-Stämmchen. Schwarze Johannisbeeren einkochen? Was hättest Du da im Glas, da kannst Du doch gleich Mus oder Gelee daraus kochen. Oder einen guten schwarzen Johannisbeerwein, aber ohne Hefezusatz nur mit Zucker(er käme einem Malaga gleich, sogar mit 'Gardine'). Musst Dir dafür aber die Arbeit machen, mit einer Gabel die Beeren vom Stiel entfernen, damit die Gerbsäure vom Stiel nicht den Geschmack verdürbe. Solch ein Glas Johannisbeerwein, ist ein echtes Dessert, also etwas zum genießen.

Wenn ich noch wüßte, wie der hieß. :?:
Irgendwas mit Gigantus, der ist vom Obi. Ich mein, die haben die jedes Jahr. Die Beeren haben etwa die Größe von kleinen Kirschen und schmecken milder und süßer als die kleinen, schwarzen Johannisbeeren. Ich glaube, die haben da nen Johannisbeerbusch auf nen Kirschbaumstamm gepfropft. :?
Das Buschbäumchen ist jetzt ca. 1,70m hoch.
Nee, Wein muß nicht sein, dann lieber ne Marmelade oder einfach Kompott.

Wg. Planschen, ich hab hier zum Glück 2 Regenwassertanks zu je 1m³, welche je an eine Dachhälfte angschlossen sind. Mit denen kann ich trockene Zeiten einigermaßen überbrücken. Letztes Jahr war es viel zu trocken, da gabs nur wenig Kartoffeln. Ich hätte mal mehr wässern sollen. Die Topinambur sind dagegen unverwüstlich.
1337

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste