Das Jahr im Garten

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1643
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Zinnamon » Di 26. Apr 2016, 14:47

Bei einem Amoklauf ist eine mehrstündige Sperrung ausreichend ...nur bevor die Obrigkeit mal wieder überreagiert. :)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71382
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Alexyessin » Di 26. Apr 2016, 14:55

Zinnamon hat geschrieben:(26 Apr 2016, 15:47)

Bei einem Amoklauf ist eine mehrstündige Sperrung ausreichend ...nur bevor die Obrigkeit mal wieder überreagiert. :)


Die Obrigkeit hat überhaupt mal reagiert, das er hier nicht weitermacht. 1 Tag und den Rest ergibt die Abstimmung. Das ist viel Info, kannst dich nicht beschweren :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » Sa 8. Apr 2017, 10:59

Derzeit genieße ich ganz einfach den herrlichen Anblick der Obstbaumblüte. :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4212
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Antonius » Sa 8. Apr 2017, 12:17

Lomond hat geschrieben:(08 Apr 2017, 11:59)

Derzeit genieße ich ganz einfach den herrlichen Anblick der Obstbaumblüte. :)
Ja, lieber Lomond.
... aber auch die der Magnolien-Blüte.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10132
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 01:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Lomond » So 6. Aug 2017, 07:17

Mein Harzkraut blüht wieder!  
Dann wird wohl bald auch der Topinambur blühen.  
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5173
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Misterfritz » So 6. Aug 2017, 09:07

Lomond hat geschrieben:(06 Aug 2017, 08:17)

Mein Harzkraut blüht wieder!  
Dann wird wohl bald auch der Topinambur blühen.  
Und immer schön an die Barbara-Zweige denken :D
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 145
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon streicher » Di 30. Okt 2018, 19:21

Leider haben wir noch keinen eigenen Garten. Aber wir konnten ein kleines Eck im Garten eines guten Freundes nutzen und haben dort fleißig Gemüse und Kräuter angepflanzt. Eine kleine Herausforderung war's, denn sein Garten ist direkt am Wald und der Boden ist sehr steinig. Das hieß auch Humusaufbau. Die Ernte fiel nicht schlecht aus...
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21271
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon H2O » Di 30. Okt 2018, 20:16

Auf meinem Grundstück haben die Wildschweine trotz der wüsten Ballerei wegen der Afrikanischen Schweinepest erstmals in diesem Jahr den Garten umgepflügt. Aber wohl nur Jungtiere. Im wahrsten Sinne des Wortes: Saubande! Die Araberstute Fanta ist sehr elegant über den Elektrozaun zu Besuch eingeflogen. Die bekommt dafür morgen keinen Apfel!

Mistviecher! An den Apfelbäumen vergreifen diese Biester sich auch; leider auch an den Zweigen. Die Äpfel gönne ich den Tieren schon!
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5173
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Misterfritz » Di 30. Okt 2018, 20:35

Bei meinen Tomaten und Erdbeeren gab es eine zweite Blüte und beide Pflanzen haben viele Früchte gebildet. Deshalb habe ich eine Erdbeere und eine Tomate in die Wohnung geholt. Mal gucken, ob die noch reif werden ;)
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8906
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Amun Ra » Fr 16. Nov 2018, 14:36

Hatte dieses Jahr wieder viel zuviel Obst auf den Bäumen. Und meine Nachbarn ebenso. Hat sich nichtmal gelohnt das ganze Obst an der Genossenschaft zum vermosten abzugeben. Die haben soviel Obst bekommen das die Preise im Keller waren. Habe dafür aber wieder eine fantastische Chiliernte gehabt. Für irgendwas ist der Klimawandel also doch gut. :D
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32173
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Fr 16. Nov 2018, 18:07

Meine Winteräpfel sind eingelagert, die Sommeräpfel verbraucht und verarbeitet, die Zwetschgen, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Bohnen Petersilie, Paprika sind ebenfalls verarbeitet oder tiefgefroren. Aus einem Teil der Erdbeeren habe ich einige Flaschen leckeren Erdbeerlimes gemacht. Kürbis liegt im Keller. Zucchinis sind süß-sauer mit Schalotten eingelegt, Basilikum ist zu Pesto verarbeitet und in beiden Tiefgefrierschränken warten Suppen, Gerichte und Kuchen auf den Verzehr. Es war ein gutes, reichliches Jahr. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4567
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 16. Nov 2018, 18:28

JJazzGold hat geschrieben:(16 Nov 2018, 18:07)

Meine Winteräpfel sind eingelagert, die Sommeräpfel verbraucht und verarbeitet, die Zwetschgen, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Bohnen Petersilie, Paprika sind ebenfalls verarbeitet oder tiefgefroren. Aus einem Teil der Erdbeeren habe ich einige Flaschen leckeren Erdbeerlimes gemacht. Kürbis liegt im Keller. Zucchinis sind süß-sauer mit Schalotten eingelegt, Basilikum ist zu Pesto verarbeitet und in beiden Tiefgefrierschränken warten Suppen, Gerichte und Kuchen auf den Verzehr. Es war ein gutes, reichliches Jahr. :)

Es war am Sektor OBST ein wahrhaft üppiges Jahr. Man hatte zu tun, die Äpfel wirklich optimal zu verwerten, wenn sie nicht fürs Lagern geeignet waren. Allerdings ist auch beim besten Apfelstrudel mal das Limit erreicht.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32173
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Fr 16. Nov 2018, 19:44

Fuerst_48 hat geschrieben:(16 Nov 2018, 18:28)

Es war am Sektor OBST ein wahrhaft üppiges Jahr. Man hatte zu tun, die Äpfel wirklich optimal zu verwerten, wenn sie nicht fürs Lagern geeignet waren. Allerdings ist auch beim besten Apfelstrudel mal das Limit erreicht.


Frag mich, Zwetschgen kiloweise. Aber es hatte auch sein Gutes, dieses Jahr habe ich zum ersten Mal Pflaumen“mus selbst gemacht. Das dauert zwar lang, aber das ist ja lecker! Dank Kritikaster auch eine Ladung Zwetschgenknödel und nach einem Rezept einer benachbarten Bäuerin Rotweinpflaumen. Der Winter kann kommen und wenn er recht kalt ist, dann sauf ich ihn mir mit Rotweinpflaumen warm. :D
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4567
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 16. Nov 2018, 22:28

JJazzGold hat geschrieben:(16 Nov 2018, 19:44)

Frag mich, Zwetschgen kiloweise. Aber es hatte auch sein Gutes, dieses Jahr habe ich zum ersten Mal Pflaumen“mus selbst gemacht. Das dauert zwar lang, aber das ist ja lecker! Dank Kritikaster auch eine Ladung Zwetschgenknödel und nach einem Rezept einer benachbarten Bäuerin Rotweinpflaumen. Der Winter kann kommen und wenn er recht kalt ist, dann sauf ich ihn mir mit Rotweinpflaumen warm. :D

Pflaumenmus ist eine super Idee. Wir kaufen den POWIDL, der in der eigenen Herstellung zu aufwändig wäre. Aber Knödel mit Zwetschgen als Fülle und andere Traumrezepte sind was Wunderbares.
Otto.F.
Beiträge: 253
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Otto.F. » Fr 16. Nov 2018, 22:51

H2O hat geschrieben:(30 Oct 2018, 20:16)

Auf meinem Grundstück haben die Wildschweine trotz der wüsten Ballerei wegen der Afrikanischen Schweinepest erstmals in diesem Jahr den Garten umgepflügt. Aber wohl nur Jungtiere. Im wahrsten Sinne des Wortes: Saubande! Die Araberstute Fanta ist sehr elegant über den Elektrozaun zu Besuch eingeflogen. Die bekommt dafür morgen keinen Apfel!

Mistviecher! An den Apfelbäumen vergreifen diese Biester sich auch; leider auch an den Zweigen. Die Äpfel gönne ich den Tieren schon!

Also ich hätte den Fotoapparat geschnappt, ein paar Bilder von den Ferkeln gemacht und wäre stolz wie bolle.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32173
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Fr 16. Nov 2018, 23:20

Fuerst_48 hat geschrieben:(16 Nov 2018, 22:28)

Pflaumenmus ist eine super Idee. Wir kaufen den POWIDL, der in der eigenen Herstellung zu aufwändig wäre. Aber Knödel mit Zwetschgen als Fülle und andere Traumrezepte sind was Wunderbares.


Andere meditieren, ich gehe in die Küche und koche. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 1387
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 16. Nov 2018, 23:39

Wir ernten im Moment fleissig Papaya aber die Bananen brauchen noch circa 4 Wochen an der Staude. Regen waere sehr angebracht aber der ist nicht in Aussicht, deshalb jeden Tag alles bewaessern aber Grundwass ist halt kein Regenwasser. In irgendeinem Blumentopf auf der Veranda hat sich ein Green Tree Frog heimisch gemacht, der viel Laerm macht.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Senexx » Sa 17. Nov 2018, 01:50

JJazzGold hat geschrieben:(16 Nov 2018, 23:20)

Andere meditieren, ich gehe in die Küche und koche. ;)

Die Küche ist eigentlich ein sicherheitskritischer Bereich, in dem Frauen nichts zu suchen haben, wie in der Politik. Wie häufig wurden Männer schon vergiftet.

Die Kochkunst ist sowieso männlich. Wie überhaupt die großen Leistungen fast immer von Männern vollbracht wurden.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2373
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Vongole » Sa 17. Nov 2018, 02:09

Senexx hat geschrieben:(17 Nov 2018, 01:50)

Die Küche ist eigentlich ein sicherheitskritischer Bereich, in dem Frauen nichts zu suchen haben, wie in der Politik. Wie häufig wurden Männer schon vergiftet.

Die Kochkunst ist sowieso männlich. Wie überhaupt die großen Leistungen fast immer von Männern vollbracht wurden.


Stimmt, jetzt wo Sie es sagen: Hitler, Stalin, Mussolini, Pol Pot, Mao, Jack the Ripper, alles Männer :cool:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32173
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Sa 17. Nov 2018, 07:46

Vongole hat geschrieben:(17 Nov 2018, 02:09)

Stimmt, jetzt wo Sie es sagen: Hitler, Stalin, Mussolini, Pol Pot, Mao, Jack the Ripper, alles Männer :cool:


Dass Sie sich von so einem Schmarrn provozieren lassen. Männer, die solch unsinnige Einwürfe tätigen, können meist noch nicht einmal Kaffee kochen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast