Ernährung,

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1340
Registriert: So 22. Jun 2008, 06:47
Benutzertitel: No Kings. No Gods. Only Men.

Ernährung,

Beitragvon el loco » Mi 30. Jul 2008, 19:03

wie ernährt sich die Forengemeinschaft ?
Essen nach Ernährungsplan, nach dem was Frauchen kocht ?
Ich ernähre mich ungesund da ich zum Kochen zu faul bin, und
ich daher Dinge esse die nach einem langen Tag schnell fertig sind.
Spaghettis, mal ne Fertigpizza, Maultaschen, Schupfnudeln und solche
Sachen.
Wenn ich mal Zeit hätte, wie bsp. jetzt im Urlaub, kann ich mich
mangels Phantasie auch nicht zum Kochen aufraffen.
Daher habe ich überlegt ob ich mir Ernährngspläne zusammenstelle, das
würde A dazu führen das ich bewusster esse, einkaufe und mir die esserei
auch nicht mehr auf den Sack geht.
Who is John Galt?
All die Götter, all die Himmel, all die Höllen wohnen in dir.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Ernährung,

Beitragvon gallerie » Mi 30. Jul 2008, 19:17

...Chili und dann Chili und dann noch einmal Chili, Shrimps oder fried fish oder squide hinzufügen. Als Salat saure Mango vom eigenen Baum, grüne Papaya in Streifen geschnitten, alles zusammen in den Mörser, Fishsauce mit eingelegten Krabben mit einem "Sakebür" (Zerstampfer) und etwas Limone zerkleinern.
Das Ganze nennt sich für Europäer "Papaya Pok Pok" oder im Original "Tamakun", und ist ein laotisches Gericht.
Ein Überleben ist nicht garantiert!!!
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8897
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Ernährung,

Beitragvon Amun Ra » Do 31. Jul 2008, 07:36

gallerie hat geschrieben:...Chili und dann Chili und dann noch einmal Chili, Shrimps oder fried fish oder squide hinzufügen. Als Salat saure Mango vom eigenen Baum, grüne Papaya in Streifen geschnitten, alles zusammen in den Mörser, Fishsauce mit eingelegten Krabben mit einem "Sakebür" (Zerstampfer) und etwas Limone zerkleinern.
Das Ganze nennt sich für Europäer "Papaya Pok Pok" oder im Original "Tamakun", und ist ein laotisches Gericht.
Ein Überleben ist nicht garantiert!!!

Gibts eigentlich bei euch in der Ecke auch irgendwas dergleichen ohne Fisch?
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8897
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Ernährung,

Beitragvon Amun Ra » Do 31. Jul 2008, 07:55

el loco hat geschrieben:wie ernährt sich die Forengemeinschaft ?
Essen nach Ernährungsplan, nach dem was Frauchen kocht ?
Ich ernähre mich ungesund da ich zum Kochen zu faul bin, und
ich daher Dinge esse die nach einem langen Tag schnell fertig sind.
Spaghettis, mal ne Fertigpizza, Maultaschen, Schupfnudeln und solche
Sachen.
Wenn ich mal Zeit hätte, wie bsp. jetzt im Urlaub, kann ich mich
mangels Phantasie auch nicht zum Kochen aufraffen.
Daher habe ich überlegt ob ich mir Ernährngspläne zusammenstelle, das
würde A dazu führen das ich bewusster esse, einkaufe und mir die esserei
auch nicht mehr auf den Sack geht.

Ernährungsplan braucht es eigentlich nciht wirklich, es sei denn du siehst keine andere Möglichkeit deine eigene Faulheit zu überwinden. Es empfiehlt sich aber durchaus weniger von dem Fertigfutter, also Fertigpizza oder dieses Pfannen- oder Mikrowellenzeugs, zu essen. Hin und wieder ist ja in Ordnung, aber ansonsten... Mit den Spaghetti, den Maultaschen und Schupfnudeln liegst du ja schon garnicht verkehrt. Ist ja kein Problem überwiegend schnelle Sachen zu machen wenn man eh nicht so überragend Lust auf kochen hat. Nur die Abwechslung ist wichtig.

In der Zeit in der du z. Bsp. so ein fertiges Reisgericht in der Pfanne gemacht hast kannst du dir auch ein simples Spaghetti aglia e olio oder Bolognese machen. Gesünder, schmeckt besser und macht genauso satt. Maultaschen sind auch in Ordnung, blos halt nicht immer in der Brühe. Mach dir mal eine simple Tomatensoße (passierte Tomaten mit etwas Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken), wie für deine Spaghettis, schneide die Maultaschen in Würfel, ab in eine Auflaufform und Käse drüber und du hast nach 15-20 Minuten einen leckeren und sattmachenden Auflauf. Schneide die Maultaschen in Streifen, ab in die Pfanne, Ei drüber, Pfeffer und Salz dran und fertig. Wichtig ist in erster Linie die Abwechslung und nein, die Frage, ob heute wieder eine Pizza Schinken oder Pizza Salami ist keine Abwechslung ;) . Kauf dir ein paar Karotten, ein paar frische Paprika, ne Zwiebel dazu, kleinschneiden, dann alles kurz in der Pfanne anbraten, Sahne dazu, etwas Schmelzkäse dann fertig gekochten Reis rein, einmal durchrühren und nach Geschmack würzen und fertig. Schmeckt lecker, einfach, schnell.

Hin und wieder mal ne Fertigpizza zwischendurch geht trotzdem noch. Ist mir manchmal auch lieber. Aber Fertigpizzas sollten definitiv nicht zu deiner Standardernährung gehören.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
eifelbauer
Beiträge: 4129
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:25

Re: Ernährung,

Beitragvon eifelbauer » Mo 4. Aug 2008, 07:17

Amun Ra hat geschrieben:Ernährungsplan braucht es eigentlich nciht wirklich, es sei denn du siehst keine andere Möglichkeit deine eigene Faulheit zu überwinden. Es empfiehlt sich aber durchaus weniger von dem Fertigfutter, also Fertigpizza oder dieses Pfannen- oder Mikrowellenzeugs, zu essen. Hin und wieder ist ja in Ordnung, aber ansonsten... Mit den Spaghetti, den Maultaschen und Schupfnudeln liegst du ja schon garnicht verkehrt. Ist ja kein Problem überwiegend schnelle Sachen zu machen wenn man eh nicht so überragend Lust auf kochen hat. Nur die Abwechslung ist wichtig.

In der Zeit in der du z. Bsp. so ein fertiges Reisgericht in der Pfanne gemacht hast kannst du dir auch ein simples Spaghetti aglia e olio oder Bolognese machen. Gesünder, schmeckt besser und macht genauso satt. Maultaschen sind auch in Ordnung, blos halt nicht immer in der Brühe. Mach dir mal eine simple Tomatensoße (passierte Tomaten mit etwas Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken), wie für deine Spaghettis, schneide die Maultaschen in Würfel, ab in eine Auflaufform und Käse drüber und du hast nach 15-20 Minuten einen leckeren und sattmachenden Auflauf. Schneide die Maultaschen in Streifen, ab in die Pfanne, Ei drüber, Pfeffer und Salz dran und fertig. Wichtig ist in erster Linie die Abwechslung und nein, die Frage, ob heute wieder eine Pizza Schinken oder Pizza Salami ist keine Abwechslung ;) . Kauf dir ein paar Karotten, ein paar frische Paprika, ne Zwiebel dazu, kleinschneiden, dann alles kurz in der Pfanne anbraten, Sahne dazu, etwas Schmelzkäse dann fertig gekochten Reis rein, einmal durchrühren und nach Geschmack würzen und fertig. Schmeckt lecker, einfach, schnell.

Hin und wieder mal ne Fertigpizza zwischendurch geht trotzdem noch. Ist mir manchmal auch lieber. Aber Fertigpizzas sollten definitiv nicht zu deiner Standardernährung gehören.


Eine gewisse Planung gehört schon dazu wenn man nicht von Fertiggerichten leben will.

Ich sollte doch schon einigermaßen wissen wo ich die nächsten Tage Lust drauf habe weil das frische Zeugs halt schnell weg muß.
Daher hat es auch oft deinen Sinn das Gemüse im selben Supermarkt wie die Fertiggerichte zu kaufen oder dort die Kilopreise zu beachten.
Ein Kilo Möhren vergammelt bei mir einfach zu zwei Dritteln.
Mit Fleisch ist es ähnlich obwohl ich das auch Portionsweise einfrieren kann.

Leider hat nicht jeder seinen Gemüsehändler in der Nähe.
Ich hab das Glück das ich gleich drei Türken hier habe wo ich alles einzeln bekommen und zusätzlich ist noch zwei mal die Woche Markt.
Da kann ich dann auch zwei Karotten, fünf Kartoffeln eine Zucchini in gewünschter Größe usw. kaufen.
Das ist dann so billig das der Fertigkrempel kaum mithalten kann zumal da die Mengen für eine Einzelperson viel zu groß sind.

Bei vielen scheitert es auch am richtigen Handwerkszeug.
Mit 2 Töpfen und eine Pfanne kommt man oft nicht weit.

Mein Dampfgarer nimmt mir jede Menge Arbeit ab. Einfach die Kartoffeln rein und 12 Minuten vor Schluß schiebt man die Schale mit dem Broccoli rein.
Wem ein großer zu teuer ist der kann auch auf ein kleines Gerät mit diesen Stapelbehältern zurückgreifen.
Beim Chinesen kriegt man such solche Dampftöpfe für die Herdplatte für kleines Geld.

Der Backofen als relativ streßfreies Gerät zur Zubereitung wird auch meist nur zum Aufbacken von Fertigpizza verwendet. Die vielen Bleche sind da nicht umsonst dabei.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13967
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Ernährung,

Beitragvon Billie Holiday » Fr 8. Aug 2008, 10:37

im Moment ernähre ich mich ungesund: Dosensuppe und solche Dinge. Der Grund: die Kinder sind für eine Woche verreist. 8)
Da ich jeden Tag koche, genieße ich die Zeit, in der die Küche mal kalt bleibt.

Normalerweise kochen wir jeden Tag, Gemüse, Fleisch oder Fisch, seltener Nudeln, Reis oder Kartoffeln.
Meine Meinung -von der ich mich auch nicht abbringen lasse- ist, dass Kinder jeden Tag eine gesunde, warme Mahlzeit benötigen. Daher ist kochen angesagt.
Abends gibt es vor dem Brot mehrmals die Woche Obstsalat, am liebsten Ananas, Mango und Kiwi kleingeschnitten. Oder rohes Gemüse, Paprikastreifen oder Tomatensalat. Mögen wir alle ganz gern.
Ich denke, ich habe es ganz gut hinbekommen, dass Obst und Gemüse ein normaler, fester Bestandteil der täglichen Ernährung sind und Naschen eher die Ausnahme.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1340
Registriert: So 22. Jun 2008, 06:47
Benutzertitel: No Kings. No Gods. Only Men.

Re: Ernährung,

Beitragvon el loco » Fr 15. Aug 2008, 10:29

Fertiggerichte im eigentlichen Sinne esse ich ja nicht (ausser TK Pizza) aber wenn man einkaufen geht, da gibt es
doch fast nur noch irgendwelche maxi- und familienpackungen.
und pute, was ich gerne esse, kaufe ich nun mal nicht beim metzger, dort ist sie ja auch nicht aus eigener schlachtung, sonder kaufe diese im supermarkt und die verpackungseinheiten haben meist 500gramm oder mehr.
zumal kochen ja auch ein zeitlicher faktor ist und wenn man scheiss arbeitszeiten hat, ich arbeite bsp. vo 7.30Uhr-17uhr + obligatorische halbe stunde mehr..., da bleibt nicht mehr viel vom tag übrig zumal ich ja noch täglich ~3H total mit den öffentlichen unterwegs bin.....
Who is John Galt?
All die Götter, all die Himmel, all die Höllen wohnen in dir.

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast