Grillen für Vegetarier

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Grillen für Vegetarier

Beitragvon Mithrandir » Do 26. Jun 2008, 14:39

Es wird wieder wärmer, d. h. es wird öfter draußen gegrillt.
Mit dem entsprechenden Grillgut sind auch Vegetarier willkommene Gäste bei Grillveranstaltungen (sofern sie nicht versuchen, anderen ihr Fleisch schlechtzureden...)
Werfen wir also einen Blick auf die Möglichkeiten, die sich bieten:
  • Paprika-Zucchini-Spieße: An Paprika- und Zucchini-Stücke Olivenöl (verträgt die Grillhitze gut) applizieren und mit Salz und Pfeffer würzen (Nach geschmack können die Zucchini-Stücke auch noch mit Oreganum gewürzt werden).
  • Maiskolben: Die Variante für faule Vegetarier... erfordert als Vorbereitung lediglich den Erwerb und das Auspacken.
  • Folienkartoffeln: Können mit etwas Olivenöl oder Rosmarin noch verfeinert werden. Auch das vorherige Aushöhlen und befüllen, z. B. mit Tomaten, Zwiebeln, Gewürzen, Käse, ... ist möglich. Sind vorgekocht einfacher und passen sehr gut zu Kräuterquark.

Auch manche Fleischesser wollen sich nicht ausschließlich von Fleisch ernähren. Kennt ihr noch mehr leckere Sachen?
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon Amun Ra » Do 26. Jun 2008, 14:43

Kleiner Tipp für die Maiskolben: Vor dem grillen selbige mit Kräuterbutter bestreichen. Braucht man nichtmal sparsam sein, kann ruhig ordentlich Butter drauf.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon Mithrandir » Do 26. Jun 2008, 14:45

Amun Ra hat geschrieben:Kleiner Tipp für die Maiskolben: Vor dem grillen selbige mit Kräuterbutter bestreichen. Braucht man nichtmal sparsam sein, kann ruhig ordentlich Butter drauf.

Vor dem Grillen?
Soweit ich weiß, tut der Butter die Grillhitze nicht gerade gut. Und wenn man es richtig macht, ist der Maiskolben nach dem Grillen auch noch warm genug, um die Butter zum schmelzen zu bringen.
Benutzeravatar
eifelbauer
Beiträge: 4129
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:25

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon eifelbauer » Do 26. Jun 2008, 14:48

Mithrandir hat geschrieben:Es wird wieder wärmer, d. h. es wird öfter draußen gegrillt.
Mit dem entsprechenden Grillgut sind auch Vegetarier willkommene Gäste bei Grillveranstaltungen (sofern sie nicht versuchen, anderen ihr Fleisch schlechtzureden...)
Werfen wir also einen Blick auf die Möglichkeiten, die sich bieten:
  • Paprika-Zucchini-Spieße: An Paprika- und Zucchini-Stücke Olivenöl (verträgt die Grillhitze gut) applizieren und mit Salz und Pfeffer würzen (Nach geschmack können die Zucchini-Stücke auch noch mit Oreganum gewürzt werden).
  • Maiskolben: Die Variante für faule Vegetarier... erfordert als Vorbereitung lediglich den Erwerb und das Auspacken.
  • Folienkartoffeln: Können mit etwas Olivenöl oder Rosmarin noch verfeinert werden. Auch das vorherige Aushöhlen und befüllen, z. B. mit Tomaten, Zwiebeln, Gewürzen, Käse, ... ist möglich. Sind vorgekocht einfacher und passen sehr gut zu Kräuterquark.

Auch manche Fleischesser wollen sich nicht ausschließlich von Fleisch ernähren. Kennt ihr noch mehr leckere Sachen?


Wenn du ein bischen mogeln willst kannst du das Zeugs auch vorher in der Pfanne oder im Backofen anbraten und dann auf dem Grill nur fertig machen.
Dann ist das Risiko kleiner das es schwarz wird. ;)

Auberginen eigenen sich auch gut zum Grillen. Während dem Garen etwas mit Öl mit Knoblauch und Ingwer einpinseln. Wenn du sie vorher einlegst werden sie zu wabblig.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon Amun Ra » Do 26. Jun 2008, 14:48

Mithrandir hat geschrieben:Vor dem Grillen?
Soweit ich weiß, tut der Butter die Grillhitze nicht gerade gut. Und wenn man es richtig macht, ist der Maiskolben nach dem Grillen auch noch warm genug, um die Butter zum schmelzen zu bringen.

Butter verträgt Hitze besser als Olivenöl. Olivenöl, gerade qualitativ minderwertigeres kann sehr fix sehr bitter werden.

Und die Butter streicht man vorher drauf, damit sie während des Grillens richtig in den Mais einziehen kann. Ausserdem sieht der Mais dann nach dem grillen nciht so trocken aus sondern schön saftig lecker.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
miss marple

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon miss marple » Do 26. Jun 2008, 14:50

kartoffeln in folien, dazu sauerrahm-quark mit kräutern

tomaten in folie, darüber kräuterbutter

sonst weiß ich eigentich auch nix mehr, mais und auberginen sind schon genannt

weißbrot ist natürlich auch lecker, gegrillt
Benutzeravatar
eifelbauer
Beiträge: 4129
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:25

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon eifelbauer » Do 26. Jun 2008, 14:51

Mithrandir hat geschrieben:Vor dem Grillen?
Soweit ich weiß, tut der Butter die Grillhitze nicht gerade gut. Und wenn man es richtig macht, ist der Maiskolben nach dem Grillen auch noch warm genug, um die Butter zum schmelzen zu bringen.


Nimm statt Butter einfach Butterschmalz.

Kannst du bis zum Gehtnichtmehr erhitzen.
Krigt man leider nicht mehr überall.
Man kann natürlich auch normale Butter auslassen aber das ist halt eine Riesensauerei.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 3972
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon becksham » Do 26. Jun 2008, 15:24

Schafskäse mit Kräutern belegen, in Folie einwickeln und ab auf den Grill. Köstlich
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon Amun Ra » Do 26. Jun 2008, 16:39

becksham hat geschrieben:Schafskäse mit Kräutern belegen, in Folie einwickeln und ab auf den Grill. Köstlich

Da fällt mir doch grade Mozzarella-Tomaten-Brot vom Grill ein. Mozzarella und Tomaten in Würfel schneiden, ein bischen Olivenöl und frische Kräuter dran, ein wenig Knoblauch, Pfeffer und Salz, Weißbrotteig nicht zu dick ausrollen, mit einer Tasse runde Teigfladen ausstechen, Tomaten-Mozzarella-Gemisch drauf, zuklappen, die Ränder gut zudrücken und ab auf den Grill. Sehr deliziös.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon Mithrandir » Do 26. Jun 2008, 16:41

Amun Ra hat geschrieben:Da fällt mir doch grade Mozzarella-Tomaten-Brot vom Grill ein. Mozzarella und Tomaten in Würfel schneiden, ein bischen Olivenöl und frische Kräuter dran, ein wenig Knoblauch, Pfeffer und Salz, Weißbrotteig nicht zu dick ausrollen, mit einer Tasse runde Teigfladen ausstechen, Tomaten-Mozzarella-Gemisch drauf, zuklappen, die Ränder gut zudrücken und ab auf den Grill. Sehr deliziös.

Ich muss sagen, das klingt ziemlich gut, wie genau machst Du den Teig?
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon Amun Ra » Do 26. Jun 2008, 16:59

Mithrandir hat geschrieben:Ich muss sagen, das klingt ziemlich gut, wie genau machst Du den Teig?

Ganz herkömmlicher Hefeteig aus Mehl, Wasser, Hefe und einer Prise Salz. Mischungsverhältnis (grob) ca. 0,5l Wasser auf 1 kg Mehl. Je nachdem. Wichtig ist halt das man warmes Wasser nimmt und den Teig mindestens 5 Stunden gehen lässt.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon Mithrandir » Do 26. Jun 2008, 17:01

Kein Öl im Teig?
miss marple

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon miss marple » Do 26. Jun 2008, 17:04

Amun Ra hat geschrieben:Ganz herkömmlicher Hefeteig aus Mehl, Wasser, Hefe und einer Prise Salz. Mischungsverhältnis (grob) ca. 0,5l Wasser auf 1 kg Mehl. Je nachdem. Wichtig ist halt das man warmes Wasser nimmt und den Teig mindestens 5 Stunden gehen lässt.




ist das rezept für das sog. stockbrot? da wüßte ich gerne genaueres, also erprobtes. hefeteig ist ja von haus aus eine äußerst kitzelige sache, da bin ich traumatisiert.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon Amun Ra » Do 26. Jun 2008, 17:05

Mithrandir hat geschrieben:Kein Öl im Teig?

Kann man, muss man aber nicht. Ist meines erachtens eine Glaubensfrage. Ich verzichte für gewöhnlich drauf, es sei denn ich mach ein Gewürzbrot (Also zum Beispiel mit Olivenstückchen drin und mit Pizzagewürz). Aber wenn schon Öl, dann nicht mehr als einen oder maximal zwei EL auf 1 kg Mehl.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon Amun Ra » Do 26. Jun 2008, 17:09

miss dschei hat geschrieben:


ist das rezept für das sog. stockbrot? da wüßte ich gerne genaueres, also erprobtes. hefeteig ist ja von haus aus eine äußerst kitzelige sache, da bin ich traumatisiert.

Kann man auch damit machen, ja. Ist ein völlig herkömmlicher Hefeteig. Stockbrot ist eigentlich nichts weiter als den Hefeteig zu Würstchen gerollt, um einen Stock gewickelt und über dem Lagerfeuer gebacken. Wenn der Teig fertig gebacken ist warm futtern, am besten mit diversen Dips, sehr begehrt war bei uns immer Knoblauchquark. Stockbrot ist vor allem bei Kindern sehr beliebt.

Und ja, für Hefeteig braucht man ein Händchen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, mir gelingt er auch nicht allzu oft. Ich habs nicht so mit dem backen. Meine Freundin aber beherrscht den Hefeteig schon nahezu Meisterhaft.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
miss marple

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon miss marple » Do 26. Jun 2008, 17:11

Amun Ra hat geschrieben:Kann man auch damit machen, ja. Ist ein völlig herkömmlicher Hefeteig. Stockbrot ist eigentlich nichts weiter als den Hefeteig zu Würstchen gerollt, um einen Stock gewickelt und über dem Lagerfeuer gebacken. Wenn der Teig fertig gebacken ist warm futtern, am besten mit diversen Dips, sehr begehrt war bei uns immer Knoblauchquark. Stockbrot ist vor allem bei Kindern sehr beliebt.

Und ja, für Hefeteig braucht man ein Händchen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, mir gelingt er auch nicht allzu oft. Ich habs nicht so mit dem backen. Meine Freundin aber beherrscht den Hefeteig schon nahezu Meisterhaft.




bei hunger ist dieser strang nichts, dankeschön :)
Benutzeravatar
Mithrandir
Beiträge: 5859
Registriert: Di 3. Jun 2008, 02:30

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon Mithrandir » Do 26. Jun 2008, 17:12

Besteht bei soetwas nicht eine große Gefahr, dass das Brot ziemlich schwarz wird? Ich stell mir das etwas heikel vor..
miss marple

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon miss marple » Do 26. Jun 2008, 17:18

Mithrandir hat geschrieben:Besteht bei soetwas nicht eine große Gefahr, dass das Brot ziemlich schwarz wird? Ich stell mir das etwas heikel vor..




nicht direkt ins feuer rein, sondern drüber. je nachdem, wie weit weg du wedelst mit dem stock vom feuer, umso weniger die gefahr, dass das schwarz wird. ich würd das um einen stock legen oder eben den grill entsprechend hoch setzen. verbranntes brot ist widerlich.

stockbrot ist toll, habs schon mal gegessen, einfach pur, warm, wirklich lecker...
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon Amun Ra » Do 26. Jun 2008, 17:22

Mithrandir hat geschrieben:Besteht bei soetwas nicht eine große Gefahr, dass das Brot ziemlich schwarz wird? Ich stell mir das etwas heikel vor..

Stockbrot wird meistens geringfügig schwarz, ja. Aber das ist kein Problem, das kann man mit einem Messer runterkratzen, wenn man es nicht mag. Bei den Brottaschen muss man ein wenig aufpassen, da ist es etwas ungeschickt wenn die zu schwarz werden.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
teardown

Re: Grillen für Vegetarier

Beitragvon teardown » Fr 27. Jun 2008, 19:13

becksham hat geschrieben:Schafskäse mit Kräutern belegen, in Folie einwickeln und ab auf den Grill. Köstlich



HERVORRAGEND! :thumbup:




(mach ich mir auch des öfteren im Backofen)

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste