Migranten-Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon schelm » Mo 29. Jan 2018, 13:31

zollagent hat geschrieben:(01 Jan 2018, 16:30)

...der, wie es auch 2015 passiert wäre, in Zuständen geendet hätte, wie Todesfälle, Verletzte und Ähnliches zu verursachen. Und das alles nur wegen dem verletzten Bauchnationalgefühls von ein paar unverbesserlichen Rechtsdraußen. Danke, auch die haben zu begreifen, daß Grund- und Menschenrechte für alle gelten und daher diese Überkontrollbedürfnis, das ohnehin auch nur ein Symptom der allgemeinen Fremdenfeindlich der Rechten ist, einfach eine Stufe darunter zu rangieren haben.

Todesfälle und Verletzte verursacht prognostizierbar die unkontrollierte und massenweise Aufnahme von Personen im Aufnahmeland. Staaten konstituieren sich über Grenzen und Staatsvolk. Es existiert kein Grund - oder Menschenrecht sich sein Wunschland auszusuchen. Die Einreise über sichere Drittstaaten ist lt. GG nicht vorgesehen und nach den Verträgen von Dublin illegal. Das Gegenteil von Fremdenfeindlichkeit ist nicht " Kein Mensch ist illegal ".
CaptainJack

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon CaptainJack » Di 30. Jan 2018, 16:43

Jetzt bekämpfen sich diese Clans schon kurz vor der Chirurgie!? Nicht die ersten Vorfälle in Krankenhäusern
https://www.heidelberg24.de/heidelberg/ ... 67289.html
CaptainJack

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon CaptainJack » Di 30. Jan 2018, 20:08

Man muss sich das in einem Jahr vorstellen? Das lässt schaudern
https://www.derwesten.de/politik/berich ... 68115.html
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52304
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon zollagent » Di 30. Jan 2018, 20:23

schelm hat geschrieben:(29 Jan 2018, 13:31)

Todesfälle und Verletzte verursacht prognostizierbar die unkontrollierte und massenweise Aufnahme von Personen im Aufnahmeland. Staaten konstituieren sich über Grenzen und Staatsvolk. Es existiert kein Grund - oder Menschenrecht sich sein Wunschland auszusuchen. Die Einreise über sichere Drittstaaten ist lt. GG nicht vorgesehen und nach den Verträgen von Dublin illegal. Das Gegenteil von Fremdenfeindlichkeit ist nicht " Kein Mensch ist illegal ".

Im Gegensatz zu den ständigen Behauptungen gab es weder "unkontrollierte Einreisen", noch Einladungen. Wie sonst hätten die Asylbewerber auch Leistungen beziehen können, über die hier auch aus gleichen Ecke gedroschen wird. In keinem Fall der Einreise wurde die Staatsgrenze oder das Staatsvolk in Frage gestellt. Daher dürfte diese Aussage einfach nur als rethorischer Unfug zum "Größermachen" der Argumentation eingestuft werden. Was der EuGH zu den von dir monierten "Einreisen über Drittstaaten" und der Gesetzeskonformität gesagt hat, sollte dir auch mal jemand nahebringen. Kurz formuliert: "Zuständig ist, wer sich für zuständig erklärt".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Julian
Beiträge: 7005
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Julian » Di 30. Jan 2018, 20:35

zollagent hat geschrieben:(30 Jan 2018, 20:23)

Im Gegensatz zu den ständigen Behauptungen gab es weder "unkontrollierte Einreisen", noch Einladungen. [...]


Es gab keine unkontrollierten Einreisen? Sag mal, für wie blöd hältst du uns eigentlich?
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon krone » Di 30. Jan 2018, 20:41

zollagent hat geschrieben:(30 Jan 2018, 20:23)

Im Gegensatz zu den ständigen Behauptungen gab es weder "unkontrollierte Einreisen", noch Einladungen. Wie sonst hätten die Asylbewerber auch Leistungen beziehen können, über die hier auch aus gleichen Ecke gedroschen wird. In keinem Fall der Einreise wurde die Staatsgrenze oder das Staatsvolk in Frage gestellt. Daher dürfte diese Aussage einfach nur als rethorischer Unfug zum "Größermachen" der Argumentation eingestuft werden. Was der EuGH zu den von dir monierten "Einreisen über Drittstaaten" und der Gesetzeskonformität gesagt hat, sollte dir auch mal jemand nahebringen. Kurz formuliert: "Zuständig ist, wer sich für zuständig erklärt".

Wer eine illegale Einreise erlaubt, ist auch für das Asylverfahren zuständig.


Er ist in Verantwortung und sollte erstmal für die Zulassung einer illegalen Einreise zur Verantwortung gezogen werden.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5850
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon firlefanz11 » Fr 2. Feb 2018, 17:38

Nicht mehr lange und dann siehts hier auch so aus...
https://i0.web.de/image/958/32780958,pd ... ad-xxl.jpg
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
CaptainJack

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon CaptainJack » Sa 3. Feb 2018, 10:27

firlefanz11 hat geschrieben:(02 Feb 2018, 17:38)

Nicht mehr lange und dann siehts hier auch so aus...
https://i0.web.de/image/958/32780958,pd ... ad-xxl.jpg

Ist doch schon teilweise der Fall (z.B. in Mannheim). Nur ist die Gangstärke etwas geringer (ca. 11-12)
https://rottweil.wordpress.com/2017/12/ ... nelle-uma/
Wutbürger
Beiträge: 436
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wutbürger » Sa 3. Feb 2018, 19:38

schelm hat geschrieben:(29 Jan 2018, 13:31)

Todesfälle und Verletzte verursacht prognostizierbar die unkontrollierte und massenweise Aufnahme von Personen im Aufnahmeland. Staaten konstituieren sich über Grenzen und Staatsvolk. Es existiert kein Grund - oder Menschenrecht sich sein Wunschland auszusuchen. Die Einreise über sichere Drittstaaten ist lt. GG nicht vorgesehen und nach den Verträgen von Dublin illegal. Das Gegenteil von Fremdenfeindlichkeit ist nicht " Kein Mensch ist illegal ".


Sehr schön und auch richtig gesprochen. Die Theorie. Und wie sieht die Praxis, also das echte Leben, hier, heute... aus? Irgendwie anders, oder?
Wutbürger
Beiträge: 436
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wutbürger » Sa 3. Feb 2018, 19:50

Roady66 hat geschrieben:(03 Feb 2018, 19:39)

Ist das auch ein Grund warum der Bürgermeister von Freiberg eine Zuzugsbeschränkung in seine Stadt einfordert?


Schon bei Werner wurde gesagt: Nach fest, kommt ab.
Es gibt sehr wohl ein zuviel. Wäre es anders könnten wir doch alle nehmen, oder nicht?
Wie viele Gäste passen bei dir zu Hause rein? So, dass es noch gemütlich ist? Sicher gibt es da eine Grenze...
Wutbürger
Beiträge: 436
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wutbürger » Sa 3. Feb 2018, 20:04

CaptainJack hat geschrieben:(03 Feb 2018, 10:27)

Ist doch schon teilweise der Fall (z.B. in Mannheim). Nur ist die Gangstärke etwas geringer (ca. 11-12)
https://rottweil.wordpress.com/2017/12/ ... nelle-uma/



Ne, ne, ne...
sieht doch gut aus! Und vergiss nicht:
1. multikulti ist gut
2. Biodeutsche sind scheiße
3. der Massenhafte Zuzug ist das neue Ideal (von dem nicht - auch nicht im Geiste - abgewichen werden darf)
denn
4. Deutschland stirbt aus (immer weniger "Deutsche" bekommen Kinder, wir brauchen also den Zuzug!!!)
5. auch, weil wir allein die zukünftigen Renten nicht mehr stemmen können! (Die paar Migranten, die Transferleistungen beziehen, pha, fallen kaum ins Gewicht!)
5. Alles was Deutschland ausmachte ist (im globalen Wettbewerb) nicht mehr ausreichend, wir brauchen Verstärkung und fremde (uns bereichernde) Kultur!!
6. Deutschland hat nicht genug Fachkräfte (auch aus diesem Grund brauchen wir massenhafte, auch ungesteuerte Zuwanderung! Rumänen sind die neuen Inder. Wertvoll, wertvoll, wertvoll.)
CaptainJack

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon CaptainJack » Sa 3. Feb 2018, 20:45

Wutbürger hat geschrieben:(03 Feb 2018, 20:04)

Ne, ne, ne...
sieht doch gut aus! Und vergiss nicht:
1. multikulti ist gut
2. Biodeutsche sind scheiße
3. der Massenhafte Zuzug ist das neue Ideal (von dem nicht - auch nicht im Geiste - abgewichen werden darf)
denn
4. Deutschland stirbt aus (immer weniger "Deutsche" bekommen Kinder, wir brauchen also den Zuzug!!!)
5. auch, weil wir allein die zukünftigen Renten nicht mehr stemmen können! (Die paar Migranten, die Transferleistungen beziehen, pha, fallen kaum ins Gewicht!)
5. Alles was Deutschland ausmachte ist (im globalen Wettbewerb) nicht mehr ausreichend, wir brauchen Verstärkung und fremde (uns bereichernde) Kultur!!
6. Deutschland hat nicht genug Fachkräfte (auch aus diesem Grund brauchen wir massenhafte, auch ungesteuerte Zuwanderung! Rumänen sind die neuen Inder. Wertvoll, wertvoll, wertvoll.)
6. Fang nicht auch noch mit EU-Bürgern an. Die wirken sich wohl genauso bescheiden für unser Sozialsystem aus, aber wenigstens hatten wir sie gedanklich verdrängt. ..... und jetzt kommst du!!?? :mad2:
Wutbürger
Beiträge: 436
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wutbürger » Sa 3. Feb 2018, 20:56

CaptainJack hat geschrieben:(03 Feb 2018, 20:45)

6. Fang nicht auch noch mit EU-Bürgern an. Die wirken sich wohl genauso bescheiden für unser Sozialsystem aus, aber wenigstens hatten wir sie gedanklich verdrängt. ..... und jetzt kommst du!!?? :mad2:



Dickes sorry, Captain. Hast ja Recht, im Vergleich mit den Nafris (Stille! Er hat das böse Wort gesagt...!) ist das ein Trinkgeld. Kannst du mir verzeihen?
Wutbürger
Beiträge: 436
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wutbürger » Di 13. Feb 2018, 19:10

firlefanz11 hat geschrieben:(02 Feb 2018, 17:38)

Nicht mehr lange und dann siehts hier auch so aus...
https://i0.web.de/image/958/32780958,pd ... ad-xxl.jpg


Nicht, nicht mehr lange. Hier und Heute in Essen:

https://www.zdf.de/dokumentation/mein-l ... i-102.html

gestern noch bei phoenix im TV
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1847
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Bolero » Fr 2. Mär 2018, 12:12

Ehemann festgenommen: 17-Jährige in Baden-Württemberg niedergestochen

Mit einem Messerstich in den Oberkörper ist eine 17-Jährige im baden-württembergischen Laupheim lebensgefährlich verletzt worden. Ihr Ehemann nach islamischem Recht und ein Bruder des Opfers wurden festgenommen.
Die 17-Jährige aus Libyen lebt demnach mit einem 34 Jahre alten Syrer in "nicht ziviler Ehe".


http://www.t-online.de/nachrichten/pano ... ommen.html
„Ein System, das leicht missbraucht werden kann, wird leicht missbraucht.“ (Münch)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23459
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon relativ » Fr 2. Mär 2018, 12:19

firlefanz11 hat geschrieben:(02 Feb 2018, 17:38)

Nicht mehr lange und dann siehts hier auch so aus...
https://i0.web.de/image/958/32780958,pd ... ad-xxl.jpg

Sieht aus wie ne Gruppe jugendlicher Hooligans bei uns, wenn sie gerade wieder auf Adrenalinrausch sind. Also sehen kann man dies auch schon bei uns, nur sind sie bei uns häufiger noch vermummt.
Oder meinst du jetzt die Hautfarben?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23459
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon relativ » Fr 2. Mär 2018, 12:24

Wutbürger hat geschrieben:(13 Feb 2018, 19:10)

Nicht, nicht mehr lange. Hier und Heute in Essen:

https://www.zdf.de/dokumentation/mein-l ... i-102.html

gestern noch bei phoenix im TV

Ähm, das was dort beschrieben wird war auch in meiner Jugendzeit schon eher Standart. natürlich hat sich Äußerlich und in der Ausführung etwas getan, weil früher hat man z.B. fast überhaupt keine muslimischen Mädchen/ Frauen in Freibädern gesehen.
Jungendcliquen und Zusammenrottung gabs auch damals schon zur genüge, in den vollen Freibädern im Sommer.
Auch wieder nur Märchen die einem hier aufgetischt werden.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5850
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon firlefanz11 » Fr 2. Mär 2018, 13:42

relativ hat geschrieben:(02 Mar 2018, 12:19)

Sieht aus wie ne Gruppe jugendlicher Hooligans bei uns, wenn sie gerade wieder auf Adrenalinrausch sind. Also sehen kann man dies auch schon bei uns, nur sind sie bei uns häufiger noch vermummt.
Oder meinst du jetzt die Hautfarben?

*schnarch* Du machst Deinem Nick wieder mal alle Ehre... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23459
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon relativ » Fr 2. Mär 2018, 13:54

firlefanz11 hat geschrieben:(02 Mar 2018, 13:42)

*schnarch* Du machst Deinem Nick wieder mal alle Ehre... :rolleyes:

Wie hast du noch nie ne Gruppe Hooligans, Anarchos, oder Jugendbande die auf Randale aus sind gesehen? Also ich muss nicht darauf warten, ich habe dies schon in der 80igern so gesehen und noch früher gab es das auch. Daher war die Frage nach der Hautfarbe ja nicht unbegründet.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
CaptainJack

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon CaptainJack » Sa 3. Mär 2018, 14:33

Unglaublich, unfasslich! Was für eine Verrohung, was für eine Menschenverachtung!
https://www.bild.de/bild-plus/news/inla ... .bild.html
Dann erscheint ein Bruder (nicht der Messerstecher) von Alaa im Bild, sagt: „Du bist auch noch dran, du Hurensohn. Siehst du, wo ich stehe? Ich genieße den Anblick, wie sie stirbt, und rauche dabei eine Zigarette.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste