Migranten-Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Adam Smith » So 19. Mär 2017, 00:43

Wasteland hat geschrieben:(19 Mar 2017, 00:38)

Das habe ich dann übersehen....Mich würde das wirklich interessieren im Detail.

Ich sehe nicht wie Religion zum Beispiel Drogenhandel legitimiert. Oder Raubmord. Oder Bandengewalt. Oder oder oder oder. Keine Religion bietet dafür eine Legitimation.


Die Religion schafft die Basis dafür. Sie erklärt bestimmte Dinge für absolut verbrecherisch die jetzt ganz harmlos sind. Dadurch verursacht sie bei den Menschen ein Durcheinander. Das ist dann die Basis für die Kriminalität.
schelm
Beiträge: 18861
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon schelm » So 19. Mär 2017, 00:46

Wasteland hat geschrieben:(19 Mar 2017, 00:37)

Viel Spass dabei. Den Marsch durch die Institutionen müsst ihr allerdings vom Altersheim unternehmen, denn eine Jugend habt ihr nicht.
Daher werden wohl oder übel wir gewinnen, die nicht daran glauben das ein Staat seine Bürger zwangserziehen sollte.

Tja, ich bevorzuge eher einen Staat, der seine Bürger zu Humanisten erzieht, als Religionen die sich anmaßen über verfassungsmäßige Rechte von Individuen hinwegzusetzen, weil sie meinen über ihre Legenden die Segregation der Gruppe erhalten zu müssen.

Und du irrst, dies ist keine Altersfrage. Dieser inhumane Anachronismus wird keinen Bestand haben, die Gesellschaft entwickelt sich, wenn nicht jetzt, dann werden andere Generationen dieses Ritual beenden.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Zunder » So 19. Mär 2017, 00:47

schelm hat geschrieben:(19 Mar 2017, 00:32)
Religionsfreiheit ist ein Individualrecht, kein Recht religiöse Doktrin zu Lasten individueller Rechte anzuwenden. Deswegen wurde getrickst über das Erziehungsrecht, wobei selbiges bereits gewaltfreie Erziehung fordert.

Falsch.
Es wurde nicht getrickst. Es wurden Grundrechte gegeneinander abgewogen.
schelm hat geschrieben:(19 Mar 2017, 00:32)
Das BVerG hat in der Sache nicht entschieden. Dazu müsste der Gesetzgeber eine Normenkontrolle seines eignen Gesetzes veranlassen.

Falsch.
Der Gesetzgeber müßte gar nichts. Der Rechtsweg steht jedem offen.
schelm hat geschrieben:(19 Mar 2017, 00:32)
Außerdem ist an Hand der Rechtsdefinitionen zum Wesensgehalt eines Grundrechtes das Antasten des Wesensgehaltes des Grundrechtes auf körperliche Unversehrtheit erkenn - und nachweisbar. Der Wesensgehalt eines Grundrechtes gilt als angetastet, wenn die Inanspruchnahme eines Grundrechtes an Bedingungen geknüpft ist, die der es in Anspruch nehmende nicht erfüllen kann.

Falsch.
Du hast überhaupt nicht kapiert, was der Wesensgehalt eines Grundrechtes ist.
schelm
Beiträge: 18861
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon schelm » So 19. Mär 2017, 00:49

Zunder hat geschrieben:(19 Mar 2017, 00:47)

Falsch.
Es wurde nicht getrickst. Es wurden Grundrechte gegeneinander abgewogen.

Falsch.
Der Gesetzgeber müßte gar nichts. Der Rechtsweg steht jedem offen.

Falsch.
Du hast überhaupt nicht kapiert, was der Wesensgehalt eines Grundrechtes ist.

Dumme Behauptungen. Jede sachlich falsch.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wasteland » So 19. Mär 2017, 00:51

schelm hat geschrieben:(19 Mar 2017, 00:46)

Tja, ich bevorzuge eher einen Staat, der seine Bürger zu Humanisten erzieht, als Religionen die sich anmaßen über verfassungsmäßige Rechte von Individuen hinwegzusetzen, weil sie meinen über ihre Legenden die Segregation der Gruppe erhalten zu müssen.

Und du irrst, dies ist keine Altersfrage. Dieser inhumane Anachronismus wird keinen Bestand haben, die Gesellschaft entwickelt sich, wenn nicht jetzt, dann werden andere Generationen dieses Ritual beenden.


Die Betonung liegt darauf das du einen Staat willst der seine Bürger erzieht. DDR 2.0.

Danke, nein danke.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Zunder » So 19. Mär 2017, 00:53

schelm hat geschrieben:(19 Mar 2017, 00:49)

Dumme Behauptungen. Jede sachlich falsch.

Sag' ich doch.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wasteland » So 19. Mär 2017, 00:54

Adam Smith hat geschrieben:(19 Mar 2017, 00:43)

Die Religion schafft die Basis dafür. Sie erklärt bestimmte Dinge für absolut verbrecherisch die jetzt ganz harmlos sind. Dadurch verursacht sie bei den Menschen ein Durcheinander. Das ist dann die Basis für die Kriminalität.


Ich verstehe nicht wie das Durcheinander die Basis für Kriminalität sein soll...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Adam Smith » So 19. Mär 2017, 00:59

Wasteland hat geschrieben:(19 Mar 2017, 00:54)

Ich verstehe nicht wie das Durcheinander die Basis für Kriminalität sein soll...


Die Religion fordert z.B. ganz harmlose Sachen mit dem Tod und/oder Folter zu bestrafen. Das kann der Mensch jetzt nicht nachvollziehen. Aus dem Grund hat er dann Schwierigkeiten andere Straftaten richtig zu beurteilen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Adam Smith » So 19. Mär 2017, 01:02

https://www.youtube.com/watch?v=h4O_34IZJ9k

Das ist z.B. ein Nr. 1 Hit in Deutschland.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wasteland » So 19. Mär 2017, 01:07

Adam Smith hat geschrieben:(19 Mar 2017, 01:02)

https://www.youtube.com/watch?v=h4O_34IZJ9k

Das ist z.B. ein Nr. 1 Hit in Deutschland.


Ich kann dir gerade absolut nicht mehr folgen...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Adam Smith » So 19. Mär 2017, 01:09

Wasteland hat geschrieben:(19 Mar 2017, 01:07)

Ich kann dir gerade absolut nicht mehr folgen...


Mit der Religion kannst du mir auch nicht folgen?
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wasteland » So 19. Mär 2017, 01:13

Adam Smith hat geschrieben:(19 Mar 2017, 01:09)

Mit der Religion kannst du mir auch nicht folgen?


Also Majoe ist aus Sri Lanka und soweit ich weiss weder Muslim noch Christ und das Religionen bestimmte Dinge sanktionieren oder abstrakt für negativ erklären, erklärt für mich nicht warum Menschen Drogen-, Menschen- oder Waffenhandel betreiben.
Im Gegenteil, die Religionen sind allesamt ja oft sogar recht klar darüber das sie kriminelles Verhalten nicht mögen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Adam Smith » So 19. Mär 2017, 01:16

Wasteland hat geschrieben:(19 Mar 2017, 01:13)

Also Majoe ist aus Sri Lanka und soweit ich weiss weder Muslim noch Christ und das Religionen bestimmte Dinge sanktionieren oder abstrakt für negativ erklären, erklärt für mich nicht warum Menschen Drogen-, Menschen- oder Waffenhandel betreiben.
Im Gegenteil, die Religionen sind allesamt ja oft sogar recht klar darüber das sie kriminelles Verhalten nicht mögen.


Ich habe das jetzt hier schon sehr oft erklärt. Religionen erklären ganz harmlose Sachen für todeswürdig. Damit verursachen sie beim Menschen eine totale Irrationalität. Die Menschen werden dadurch verrückt und können nicht mehr zwischen Gut und Böse unterscheiden.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wasteland » So 19. Mär 2017, 01:20

Adam Smith hat geschrieben:(19 Mar 2017, 01:16)

Ich habe das jetzt hier schon sehr oft erklärt. Religionen erklären ganz harmlose Sachen für todeswürdig. Damit verursachen sie beim Menschen eine totale Irrationalität. Die Menschen werden dadurch verrückt und können nicht mehr zwischen Gut und Böse unterscheiden.


Warum begehen dann Atheisten auch Verbrechen?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Adam Smith » So 19. Mär 2017, 01:22

Wasteland hat geschrieben:(19 Mar 2017, 01:20)

Warum begehen dann Atheisten auch Verbrechen?


Atheisten begehen deutlich weniger Verbrechen.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wasteland » So 19. Mär 2017, 01:29

Adam Smith hat geschrieben:(19 Mar 2017, 01:22)

Atheisten begehen deutlich weniger Verbrechen.


Ich behaupte einfach mal das ein Pablo Escobar, ein Mogilevitsch oder ein Chang An Lo nicht religiös motiviert sind, sondern einfach nur durch ihre Psychopathie und die Machtgeilheit.
Das die vermutlich an überhaupt nichts glauben.

Ich bringe das Beispiel mit dem Katholizismus um die Verlogenheit der Klientel zu verdeutlichen, die Religion selektiv als Kriminalitätsfaktor anführt.
Wenn es um den Katholizismus oder das Christentum geht halten sie das Maul, weil sie wissen das ihre Argumente verlogen sind.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Zunder » So 19. Mär 2017, 01:33

Adam Smith hat geschrieben:(19 Mar 2017, 01:16)

Ich habe das jetzt hier schon sehr oft erklärt. Religionen erklären ganz harmlose Sachen für todeswürdig. Damit verursachen sie beim Menschen eine totale Irrationalität. Die Menschen werden dadurch verrückt und können nicht mehr zwischen Gut und Böse unterscheiden.

Menschen, die sich an unumstößlichen Gesetzen orientieren, handeln nicht irrational. Im Gegenteil.
Ob diese Gesetze und Regeln mit Gott, der Natur oder ökonomischen Notwendigkeiten begründet werden, ist letztlich unerheblich.
Entscheidend ist der Grad der Vernunftwidrigkeit und der Menschenfeindlichkeit.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4795
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Zunder » So 19. Mär 2017, 01:37

Adam Smith hat geschrieben:(19 Mar 2017, 01:22)

Atheisten begehen deutlich weniger Verbrechen.

Besonders fromm waren weder Stalin noch Hitler, wobei die Frage nach deren Religiosität ziemlich egal ist, weil sie ihre Verbrechen ohnehin nicht religiös legitimiert haben.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Adam Smith » So 19. Mär 2017, 01:40

Zunder hat geschrieben:(19 Mar 2017, 01:33)

Menschen, die sich an unumstößlichen Gesetzen orientieren, handeln nicht irrational. Im Gegenteil.
Ob diese Gesetze und Regeln mit Gott, der Natur oder ökonomischen Notwendigkeiten begründet werden, ist letztlich unerheblich.
Entscheidend ist der Grad der Vernunftwidrigkeit und der Menschenfeindlichkeit.

Dann erkläre mit deiner Logik mal was in Somalia passiert.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wasteland » So 19. Mär 2017, 01:41

Zunder hat geschrieben:(19 Mar 2017, 01:37)

Besonders fromm waren weder Stalin noch Hitler, wobei die Frage nach deren Religiosität ziemlich egal ist, weil sie ihre Verbrechen ohnehin nicht religiös legitimiert haben.


Wäre Stalin Muslim gewesen, dann hätte man seine Massenmorde seiner Imam-Ausbildung zugeschrieben. Stell dir mal vor wie heute so argumentiert werden würde. Ach ne, er wollte ja Priester werden.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast