Maaßen und die AfD

Moderator: Moderatoren Forum 2

Raul71
Beiträge: 1457
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Raul71 » Mo 24. Sep 2018, 01:20

Ich bin dafür, dass die AfD beobachtet wird aber doch nicht wegen Chemnitz. So ein Schmarrn.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33231
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 24. Sep 2018, 02:00

Natürlich wegen Chemnitz. Das war die Zäsur.

Die AfD hatte immer ein Problem damit, sich von Rechtsextremen abzugrenzen. Seit diesem Wochenende gibt es keine Fassade mehr: Die Partei unterstützt Neonazis.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 26160.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71010
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Alexyessin » Mo 24. Sep 2018, 06:48

Raul71 hat geschrieben:(24 Sep 2018, 02:20)

Ich bin dafür, dass die AfD beobachtet wird aber doch nicht wegen Chemnitz. So ein Schmarrn.


Chemnitz war nur der letzte Baustein einer langen Kette von Ereignissen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71010
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Alexyessin » Mo 24. Sep 2018, 06:49

Nightrain hat geschrieben:(23 Sep 2018, 15:58)

Ja hat er das? Versagen wäre ja trotz vorhandener Mittel etwas nicht geschafft zu haben. Die letzten Jahre haben aber eher gezeigt, dass der Verfassungsschutz generell gegenüber allen Extremisten im Internet nicht hinterher kommt. Vielleicht wäre eher die Frage wie - oder ob - in Zeiten blitzschneller Vernetzung über das Internet der Geheimdienst noch handlungsfähig ist. Ist er es nicht aber soll es werden, muss man auch klar benennen, wie die Überwachungsmöglichkeiten ausgebaut werden sollen.

Beispiel Chemnitz und Hamburg: über diverse Internetplattformen haben sich unzählige kleine Zellen gewaltbereiter Extremisten führungslos für gemeinsame Aktionen organisiert. Keiner hatte einen Überblick, wie viele kommen werden. Wie soll man dagegen vorgehen? V-Leute sind da nutzlos.

Also ist der Dienst dann doch sinnlos?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7850
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Julian » Mo 24. Sep 2018, 07:09

Vongole hat geschrieben:(24 Sep 2018, 02:02)

Ich nehme an, dass der Beobachtung der AfD nun etwas weniger im Weg steht.


Richtig. Nun ist der Verfassungsschutz gleichgeschaltet und kann besser als Instrument gegen die AfD eingesetzt werden. Allerdings ist Seehofer immer noch Innenminister, der müsste auch noch beseitigt werden (wie hier im Forum bereits gefordert), um freie Hand zu haben und diesen Staat weiter in eine multikulturelle Demokratur mit Meinungskontrolle umzugestalten.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7550
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon aleph » Mo 24. Sep 2018, 07:29

Guter Artikel dazu:
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 29650.html

Jedenfalls hat sich die SPD blamiert, ihren Einfluss überschätzt. Seehofer hingegen macht es nichts aus, dem ist das egal.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71010
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Alexyessin » Mo 24. Sep 2018, 07:31

Julian hat geschrieben:(24 Sep 2018, 08:09)

Richtig. Nun ist der Verfassungsschutz gleichgeschaltet


Mein lieber Julian,

bitte untermauer doch deine These der angeblichen Gleichschaltung in Bezug auf die Begrifflchkeit
https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichschaltung

Mal sehen, ob jetzt mal was kommen wird von dir.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7860
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Selina » Mo 24. Sep 2018, 07:40

Sonderberater im Innenministerium? Was soll das denn jetzt bedeuten? Will Seehofer Maaßens umfangreiches Geheimdienstwissen weiterhin für seine Zwecke nutzen so von Freund zu Freund unter einem Dach? Kann ja nicht schaden, wird er wohl denken. Es wäre besser, Merkel würde sich von beiden "Experten" endgültig und radikal verabschieden, Seehofer und Maaßen. Aber sie hört ja nicht auf mich. Und die Bayern-Wahl scheint wohl heilig zu sein :D
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8044
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon imp » Mo 24. Sep 2018, 07:43

Vongole hat geschrieben:(24 Sep 2018, 02:02)

Ich nehme an, dass der Beobachtung der AfD nun etwas weniger im Weg steht.

Es ist an der Zeit. Die Partei fürchtet diese Beobachtung sehr: Da wird ein bekannter Nazikontakt in RLP aus der Fraktion geworfen - gegen Widerstände. Da werden zwei Landesvereine der Höckejugend aufgelöst. Da kündigt ein rechter Flügelverein der AfD seine Selbstauflösung an. Der Fraktionsmeister in Hamburg darf jetzt bei jeder Gelegenheit ungestraft Exzesse einzelner Führungsfiguren tadeln. Zugleich droht ein erheblicher Schaden wegen illegalem Geld aus Russland, das im Fall des Falles als Strafe dreifach vom Staatsgeld an die Hetzer abzuziehen ist. Zahlreiche Beamte sorgen sich um Karriere und Pension. Selbst ausgewiesene Populisten kehren der Partei den Rücken. Etwa Tanja Bojani ist - ausgerechnet - nun im Integrationsausschuß. Nicht etwa für die AfD sondern für die Linke https://www.hasepost.de/tanja-bojani-au ... afd-94874/ - was mich ein wenig an deren Verstand zweifeln lässt. Auch die AfD Niedersachsen droht nun julischen Mitgliedern mit Rauswurf, die nicht freiwillig gehen. http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 28696.html

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... erfluessig

Ich denke, man sollte das Thema Beobachtung auf Bundes- und Landesebene mindestens am Kochen halten, besser aktiv angehen.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71010
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Alexyessin » Mo 24. Sep 2018, 07:46

Selina hat geschrieben:(24 Sep 2018, 08:40)

Sonderberater im Innenministerium? Was soll das denn jetzt bedeuten? Will Seehofer Maaßens umfangreiches Geheimdienstwissen weiterhin für seine Zwecke nutzen so von Freund zu Freund unter einem Dach? Kann ja nicht schaden, wird er wohl denken. Es wäre besser, Merkel würde sich von beiden "Experten" endgültig und radikal verabschieden, Seehofer und Maaßen. Aber sie hört ja nicht auf mich. Und die Bayern-Wahl scheint wohl heilig zu sein :D


Nein, Maaßen soll die bilateralen Vereinbarungen für Rückführungen übernehmen. So stands heut in der SZ.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1457
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Raul71 » Mo 24. Sep 2018, 08:41

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 Sep 2018, 03:00)

Natürlich wegen Chemnitz. Das war die Zäsur.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 26160.html
Eine Parlamentspartei zeigt sich niemals offziell mit Glatzen und Springerstiefeln. Das weiß der größte Trottel. Genau solche dümmlichen Konstruktionen und Anschuldigungen bringen der AfD noch weitere Stimmen. Die Taktik muss sich also ändern, sonst bekommt man diese Partei nie kleiner - im Gegenteil.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon relativ » Mo 24. Sep 2018, 08:50

aleph hat geschrieben:(24 Sep 2018, 08:29)

Guter Artikel dazu:
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 29650.html

Jedenfalls hat sich die SPD blamiert, ihren Einfluss überschätzt. Seehofer hingegen macht es nichts aus, dem ist das egal.

Ich bin schon erstaunt wie nonchalant und unkritisch man dieses Benehmen von Seehofer hinnimmt, aber der SPD den großen Finger zeigt.
Also der, der politisches Vertrauen zerstört wird immer noch hofiert.
Igrendetwas läuft m.M. völlig falsch in der politischen Wahrnehmung großer Teile unserer Gesellschaft.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon relativ » Mo 24. Sep 2018, 08:51

Selina hat geschrieben:(24 Sep 2018, 08:40)

Sonderberater im Innenministerium? Was soll das denn jetzt bedeuten? Will Seehofer Maaßens umfangreiches Geheimdienstwissen weiterhin für seine Zwecke nutzen so von Freund zu Freund unter einem Dach? Kann ja nicht schaden, wird er wohl denken. Es wäre besser, Merkel würde sich von beiden "Experten" endgültig und radikal verabschieden, Seehofer und Maaßen. Aber sie hört ja nicht auf mich. Und die Bayern-Wahl scheint wohl heilig zu sein :D

Die bauen für Seehofer immer noch Brücken.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7550
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon aleph » Mo 24. Sep 2018, 08:53

relativ hat geschrieben:(24 Sep 2018, 09:50)

Ich bin schon erstaunt wie nonchalant und unkritisch man dieses Benehmen von Seehofer hinnimmt, aber der SPD den großen Finger zeigt.
Also der, der politisches Vertrauen zerstört wird immer noch hofiert.
Igrendetwas läuft m.M. völlig falsch in der politischen Wahrnehmung großer Teile unserer Gesellschaft.

das muss der wähler richten, so einfach ist das. frag mutti und nahles, warum sie den mut nicht haben und lindner, warum der nicht regieren will. der seehofer steht zu seinen überzeugungen, was man der nahles nur schwer nachsagen kann.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7550
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon aleph » Mo 24. Sep 2018, 08:54

relativ hat geschrieben:(24 Sep 2018, 09:51)

Die bauen für Seehofer immer noch Brücken.

das haben stürmische gewässer so an sich :D
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7051
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Ein Terraner » Mo 24. Sep 2018, 08:55

aleph hat geschrieben:(24 Sep 2018, 09:53)

der seehofer steht zu seinen überzeugungen,

Bringt auch nichts wen die nichts taugen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71010
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Alexyessin » Mo 24. Sep 2018, 08:57

Raul71 hat geschrieben:(24 Sep 2018, 09:41)

Eine Parlamentspartei zeigt sich niemals offziell mit Glatzen und Springerstiefeln.


Erstens ist das eine gewagte These, die du aufstellst und zweitens angesichts dessen, was in Chemnitz geschehen ist völlig absurd das anzuzweifeln.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1457
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon Raul71 » Mo 24. Sep 2018, 09:00

Alexyessin hat geschrieben:(24 Sep 2018, 09:57)

Erstens ist das eine gewagte These, die du aufstellst und zweitens angesichts dessen, was in Chemnitz geschehen ist völlig absurd das anzuzweifeln.
In diesem Fall sind wir eben gegenteiliger Meinung. Das müssten ja Volldeppen sein. Ansonsten teile ich vieles, was sie sonst noch sagen.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1011
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon McKnee » Mo 24. Sep 2018, 09:00

Selina hat geschrieben:(24 Sep 2018, 08:40)

Sonderberater im Innenministerium? Was soll das denn jetzt bedeuten? Will Seehofer Maaßens umfangreiches Geheimdienstwissen weiterhin für seine Zwecke nutzen so von Freund zu Freund unter einem Dach? Kann ja nicht schaden, wird er wohl denken. Es wäre besser, Merkel würde sich von beiden "Experten" endgültig und radikal verabschieden, Seehofer und Maaßen. Aber sie hört ja nicht auf mich. Und die Bayern-Wahl scheint wohl heilig zu sein :D


Das wäre nicht schlecht und nicht verwerflich, wenn diese Vorgeschichte nicht wäre, und es nicht nach Klüngel riechen würde, und wenn Maaßen eine nachgewiesene und nicht nur behauptete Qualifikation hätte.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 1011
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 15:18
Wohnort: Daheim

Re: Maaßen und die AfD

Beitragvon McKnee » Mo 24. Sep 2018, 09:05

Die Gründe für Seehofers Festhalten auf Maaßen sind doch leicht erklärt.

Seehofer hat sich mit seiner Hymne auf ihn selber disqualifiziert, als er alles in einen Topf warf und Maaßen zum Koch erklärte.

Maaßen hat den juristischen Schwerpunkt ... Ausländerrecht und damit auch Ausländerpoltik. So einen, der ihm und der CSU verbunden ist, braucht Seehofer, der das Thema nicht so wie gewollt in die Bundespolitik einbringen kann.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Albert Einstein

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste