Greenpeace färbt Straßen gelb

Moderator: Moderatoren Forum 2

Merkel_Unser
Beiträge: 958
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon Merkel_Unser » Do 28. Jun 2018, 16:06

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27654
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon jack000 » Do 28. Jun 2018, 16:12

relativ hat geschrieben:(28 Jun 2018, 15:05)

Nun bisher sagt dies "nur" die Polizei und sicherlich ist dies ein Eingriff in den Strassenverkehr. Ob dieser jetzt Gemeingefährlich war


Zitat aus dem Link im Beitrag zuvor:
Die Polizei ermittelt gegen Greenpeace wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz, weil die Aktion nicht angemeldet war. Zudem wird wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung ermittelt.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon relativ » Do 28. Jun 2018, 20:11

jack000 hat geschrieben:(28 Jun 2018, 17:12)

Zitat aus dem Link im Beitrag zuvor:

Einige scheinen mit der Unterscheidung von Begriffen wie z.B, ermittelt, Tatverdacht und letztendlich verurteilt, schuldig im Sinne der Anklage echte Probleme zu haben. Naja wirklich neu ist das ja nicht.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27654
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon jack000 » Do 28. Jun 2018, 20:43

relativ hat geschrieben:(28 Jun 2018, 21:11)

Einige scheinen mit der Unterscheidung von Begriffen wie z.B, ermittelt, Tatverdacht und letztendlich verurteilt, schuldig im Sinne der Anklage echte Probleme zu haben. Naja wirklich neu ist das ja nicht.

Und so kann man die Aktion von Greenpeace einfach im Sande verlaufen lassen und niemand wird belangt :thumbup:
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon relativ » Do 28. Jun 2018, 20:55

jack000 hat geschrieben:(28 Jun 2018, 21:43)

Und so kann man die Aktion von Greenpeace einfach im Sande verlaufen lassen und niemand wird belangt :thumbup:

Hat das denn hier jemand gefordert oder verlangt? :?:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27654
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon jack000 » Do 28. Jun 2018, 21:06

relativ hat geschrieben:(28 Jun 2018, 21:55)

Hat das denn hier jemand gefordert oder verlangt? :?:

Öffentlich gefordert oder verlangt nicht, aber dennoch unterschwellig in die Kategorie "Es gibt doch Schlimmeres" gezogen ...
(=Das war kein Zitat, sondern die Interpretation so einiger Aussagen hier)
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon relativ » Do 28. Jun 2018, 22:24

jack000 hat geschrieben:(28 Jun 2018, 22:06)

Öffentlich gefordert oder verlangt nicht, aber dennoch unterschwellig in die Kategorie "Es gibt doch Schlimmeres" gezogen ...
(=Das war kein Zitat, sondern die Interpretation so einiger Aussagen hier)

Der einzige der rhetorisch Übertrieben hat und völlig überzogen argumentiert warst mal wieder du hier. Natürlich kam Dark noch dazu, aber du hast hier den Clown diesbezüglich gemacht mit deinem organisierten Kriminalität gefasel.
Btw. willst du uns etwas damit andeuten, daß es nix schlimmeres gibt, oder warum soll die Aussage es gibt schlimmeres jetzt falsch sein? Die Verniedlichung so einer Tat ist der selbe Unsinn wie deine Überhöhung dieser.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14300
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon Teeernte » Do 28. Jun 2018, 22:49

relativ hat geschrieben:(28 Jun 2018, 21:11)

Einige scheinen mit der Unterscheidung von Begriffen wie z.B, ermittelt, Tatverdacht und letztendlich verurteilt, schuldig im Sinne der Anklage echte Probleme zu haben. Naja wirklich neu ist das ja nicht.


Man höre auf und merke.....es ist vollkommen LEGAL ?? - wenn Grün ein Fahrradkorso /Meeting/ Event machen will - die Strasse vorher Blau zu färben und "GLATT" zu machen... ?
- damit das nach Wasser aussieht.... und die Veranstaltung ins Wasser fällt.

....wenn einer auf die Klappe fällt - GRÜNES Berufsrisiko. ....die Blaue Farbe wird auch sehr ökologisch sein ...

....Mangeldes Öffentliches Interesse. (für die Mehrheit) ....Ermittlung eingestellt. ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon relativ » Fr 29. Jun 2018, 07:07

Teeernte hat geschrieben:(28 Jun 2018, 23:49)

Man höre auf und merke.....es ist vollkommen LEGAL ?? - wenn Grün ein Fahrradkorso /Meeting/ Event machen will - die Strasse vorher Blau zu färben und "GLATT" zu machen... ?
- damit das nach Wasser aussieht.... und die Veranstaltung ins Wasser fällt.

....wenn einer auf die Klappe fällt - GRÜNES Berufsrisiko. ....die Blaue Farbe wird auch sehr ökologisch sein ...

....Mangeldes Öffentliches Interesse. (für die Mehrheit) ....Ermittlung eingestellt. ?

Dir und anderen geht es eh um die Personengruppe die diese Tat begangen hat. Nur danach richtig ihr eure überzogenen Forderungen bezüglich der Taten. Das ist halt offensichtlich.
Nur wird in Deutschland eben nicht nach persönlichen Gutdünken Recht gesprochen, daran muessen sich wohl noch einige hier gewöhnen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1884
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon Bolero » Fr 29. Jun 2018, 09:06

relativ hat geschrieben:(29 Jun 2018, 08:07)

Dir und anderen geht es eh um die Personengruppe die diese Tat begangen hat. Nur danach richtig ihr eure überzogenen Forderungen bezüglich der Taten. Das ist halt offensichtlich.
Nur wird in Deutschland eben nicht nach persönlichen Gutdünken Recht gesprochen, daran muessen sich wohl noch einige hier gewöhnen.

Wenn das Braunbatzen gewesen wären, würdest du hier im Viereck springen.
Deine schmierigen Relativierungen stinken zum Himmel.
„Ein System, das leicht missbraucht werden kann, wird leicht missbraucht.“ (Münch)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon relativ » Fr 29. Jun 2018, 09:52

Bolero hat geschrieben:(29 Jun 2018, 10:06)

Wenn das Braunbatzen gewesen wären, würdest du hier im Viereck springen.
Deine schmierigen Relativierungen stinken zum Himmel.

Wie kommst du darauf, daß ich Braunbatzen organisierte Kriminalität vorwerfen wurde und fordere sie härter zu bestrafen als es die Gesetze zulassen würden?
Aber natürlich gibt es für mich persönlich einen signifikanten Unterschied, zwischen Braunbatzen und Greenpeaceaktivisten die übers Ziel hinausschießen. Auch in der Beurteilung der Taten. denn warum sollten Braunbatzen den Farbe auf die Strasse gießen, oder kreativen Protest ausdrücken, die zünden doch viel lieber Häuser an, oder stürzen sich auf wehrlose/unterlegende Menschen, oder wandern mit Fähnchen und rassistischen gegröle zu Flüchtlingsunterkünften.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 29. Jun 2018, 11:15

Was für ein Aufstand, Greenpeace wird den Schaden bezahlen, die Verursacher werden - wenn sie verurteilt werden - auch ihre Strafe bezahlen, da niemand verletzt wurde, wären Gefängnis- und auch Bewährungsstrafen übertrieben, mit einer Geldstrafe wäre der Gerechtigkeit mMn. genüge getan. Allerdings müsste Greenpeace mMn. auch die Reinigungskosten für die verschmutzten Fahrzeuge übernehmen, die Farbe war ja nicht richtig trocken.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 14300
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon Teeernte » Fr 29. Jun 2018, 12:18

relativ hat geschrieben:(29 Jun 2018, 08:07)

Dir und anderen geht es eh um die Personengruppe die diese Tat begangen hat. Nur danach richtig ihr eure überzogenen Forderungen bezüglich der Taten. Das ist halt offensichtlich.
Nur wird in Deutschland eben nicht nach persönlichen Gutdünken Recht gesprochen, daran muessen sich wohl noch einige hier gewöhnen.


....Wenn Neonazis Dir und den geliebten Flüchtlingen die Platte braun malen...... geht es eh um die Personengruppe die diese Tat begangen hat. Nur danach richtig ihr eure überzogenen Forderungen bezüglich der Taten. Das ist halt offensichtlich. Nur wird in Deutschland eben nicht nach persönlichen Gutdünken Recht gesprochen, daran muessen sich wohl noch einige hier gewöhnen. :D :D :D

Gleiches Recht zu jeder Zeit an jedem Ort...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon relativ » Fr 29. Jun 2018, 13:01

Teeernte hat geschrieben:(29 Jun 2018, 13:18)

....Wenn Neonazis Dir und den geliebten Flüchtlingen die Platte braun malen...... geht es eh um die Personengruppe die diese Tat begangen hat. Nur danach richtig ihr eure überzogenen Forderungen bezüglich der Taten. Das ist halt offensichtlich. Nur wird in Deutschland eben nicht nach persönlichen Gutdünken Recht gesprochen, daran muessen sich wohl noch einige hier gewöhnen. :D :D :D

Gleiches Recht zu jeder Zeit an jedem Ort...

Ja wenn, ja wenn, ja wenn das Wörtchen wenn nicht wäre, könnte mir der verehrte user ja mal ein Beispiel geben wo ich sowas, oder so ähnliches Vergleichbares gefordert habe. Kann er leider nicht darum steht hier ja auch nur euer/dein dummes Geschwätz bezüglich Strafausmaß und wird kommentiert, aber diesmal ohne hätte ,oder wenn, denn es steht hier schwarz auf weiss. :thumbup:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14301
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon Dark Angel » Fr 29. Jun 2018, 13:47

relativ hat geschrieben:(29 Jun 2018, 10:52)

Wie kommst du darauf, daß ich Braunbatzen organisierte Kriminalität vorwerfen wurde und fordere sie härter zu bestrafen als es die Gesetze zulassen würden?
Aber natürlich gibt es für mich persönlich einen signifikanten Unterschied, zwischen Braunbatzen und Greenpeaceaktivisten die übers Ziel hinausschießen. Auch in der Beurteilung der Taten. denn warum sollten Braunbatzen den Farbe auf die Strasse gießen, oder kreativen Protest ausdrücken, die zünden doch viel lieber Häuser an, oder stürzen sich auf wehrlose/unterlegende Menschen, oder wandern mit Fähnchen und rassistischen gegröle zu Flüchtlingsunterkünften.

Sorry, gemeingefährliche Straftaten begehen ist schon ein bisschen was anderes als "über das Ziel hinaus schießen".
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14301
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon Dark Angel » Fr 29. Jun 2018, 13:56

Tom Bombadil hat geschrieben:(29 Jun 2018, 12:15)

Was für ein Aufstand, Greenpeace wird den Schaden bezahlen, die Verursacher werden - wenn sie verurteilt werden - auch ihre Strafe bezahlen, da niemand verletzt wurde, wären Gefängnis- und auch Bewährungsstrafen übertrieben, mit einer Geldstrafe wäre der Gerechtigkeit mMn. genüge getan. Allerdings müsste Greenpeace mMn. auch die Reinigungskosten für die verschmutzten Fahrzeuge übernehmen, die Farbe war ja nicht richtig trocken.

Nee so einfach ist das im Falle eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gem. §315b StGB nicht.
Für das Strafmaß ist nicht entscheident OB Personen zu Schaden gekommen sind oder OB Sachschaden entstanden ist, sondern dass überhaupt eine Gefahr bestanden hat. Da die Farbe nicht getrocknet war, die Fahrbahn rutschig war und die Fahrbahnmarkierungen überdeckt waren, ist/war eine konkrete Gefährdung der Verkehrsteilnehmer gegeben. Und das ist ausschlaggebend.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
"Der objektive Tatbestand des § 315b StGB setzt sich aus mehreren Akten zusammen: einer Tathandlung und einem zweigeteilten Gefährdungserfolg. Der Tatbestand erfordert nicht, dass der Täter einen anderen schädigt; es genügt, wenn er die konkrete Gefahr eines Schadens verursacht. Somit normiert § 315b StGB ein konkretes Gefährdungsdelikt.[8][9] Dieses stellt anders als einige andere Verkehrsdelikte kein eigenhändiges Delikt dar, sodass es im Gegensatz zu § 315c StGB in Mittäterschaft oder mittelbarer Täterschaft begangen werden kann."[10]
Quelle
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon relativ » Fr 29. Jun 2018, 14:01

Dark Angel hat geschrieben:(29 Jun 2018, 14:47)

Sorry, gemeingefährliche Straftaten begehen ist schon ein bisschen was anderes als "über das Ziel hinaus schießen".

Verschone mich, ich kenne deine Meinung. Die musst du nicht ständig wiederholen.
Wenn du magst kannst du aufs Urteil achten und dann hier deine Gemeingefährlichkeit einfordern. Ich hoffe dir fallen dann aber noch steigernde Vokabeln für "Gemeingefährlich" ein, wenn du z.B. mal Rasereien mit Verletzten, Gewalt gegen Kinder , Vergewaltigung, echtes organisiertes Verbrechen , einschätzen musst.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7042
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon Ein Terraner » Fr 29. Jun 2018, 14:01

Bescheuerte Aktion, aber bei Tier- und Umweltschützer setzt ja öfters mal der Verstand aus.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon relativ » Fr 29. Jun 2018, 14:05

Dark Angel hat geschrieben:(29 Jun 2018, 14:56)

Nee so einfach ist das im Falle eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gem. §315b StGB nicht.
Für das Strafmaß ist nicht entscheident OB Personen zu Schaden gekommen sind oder OB Sachschaden entstanden ist, sondern dass überhaupt eine Gefahr bestanden hat. Da die Farbe nicht getrocknet war, die Fahrbahn rutschig war und die Fahrbahnmarkierungen überdeckt waren, ist/war eine konkrete Gefährdung der Verkehrsteilnehmer gegeben. Und das ist ausschlaggebend.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
"Der objektive Tatbestand des § 315b StGB setzt sich aus mehreren Akten zusammen: einer Tathandlung und einem zweigeteilten Gefährdungserfolg. Der Tatbestand erfordert nicht, dass der Täter einen anderen schädigt; es genügt, wenn er die konkrete Gefahr eines Schadens verursacht. Somit normiert § 315b StGB ein konkretes Gefährdungsdelikt.[8][9] Dieses stellt anders als einige andere Verkehrsdelikte kein eigenhändiges Delikt dar, sodass es im Gegensatz zu § 315c StGB in Mittäterschaft oder mittelbarer Täterschaft begangen werden kann."[10]
Quelle

Das Wörtchen kann hast du wohl wieder mal geflissentlich überlesen. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 14301
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Greenpeace färbt Straßen gelb

Beitragvon Dark Angel » Fr 29. Jun 2018, 15:48

relativ hat geschrieben:(29 Jun 2018, 15:01)

Verschone mich, ich kenne deine Meinung. Die musst du nicht ständig wiederholen.
Wenn du magst kannst du aufs Urteil achten und dann hier deine Gemeingefährlichkeit einfordern. Ich hoffe dir fallen dann aber noch steigernde Vokabeln für "Gemeingefährlich" ein, wenn du z.B. mal Rasereien mit Verletzten, Gewalt gegen Kinder , Vergewaltigung, echtes organisiertes Verbrechen , einschätzen musst.

Ich fordere keine Gemeingefährlichkeit, sondern benutze die juristische Definition!

Als gemeingefährlich werden im Strafrecht Mittel und Handlungen eingestuft, die eine konkrete Gefahr für eine, nicht näher bestimmte, Anzahl von Menschen darstellen.
Im deutschen Strafrecht bilden die in den Paragraphen 306 bis 323c StGB benannten Handlungen, die gemeingefährlichen Straftaten, dazu gehören u.a. Brandstiftung, gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr etc.

Also einfach mal informieren, bevor man a) andere diffamiert und b) Unsinn von sich gibt.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste