Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon relativ » Fr 17. Aug 2018, 13:16

Raul71 hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:08)

Leider wurde in der Antwort auf die Anfrage der Linken für das Halbjahr 2018 gar nichts belegt. Wer die Parkuhr ist, lasse ich mal im Raum stehen.
Um aber aufzuzeigen, wer Recht hat, behaupte ich jetzt, dass Deutsche im ersten Halbjahr 2018 weder Morde, Vergewaltigungen, Messerangriffe noch Brandlegungen in bewohnten Flüchtlingsheimen begangen haben. Es dürfte ihnen leicht fallen, ein paar gravierende Fälle herauszugreifen, um mir das Gegenteil zu beweisen. Dann werde ich mich zutiefst entschuldigen.
Empfehlung: Lesen sie die Antwort auf die Anfrage der Linken nochmals durch. Auch die Anfrage selbst ist interessant. Ein Rückschluss ist unmöglich. Es wird nur suggeriert, und das scheint mir gewollt zu sein.

Na evtl. sind den Rechtskanller ja die Brandsätze ausgegangen. :dead:
Gleichwohl ,wenn man deiner kruden Argumentation und Relativierungversuchen folgt, konnte man auch versuchen dir zu beweisen wieviele und ob Mainzelmännchen jetzt dabei waren.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8042
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon imp » Fr 17. Aug 2018, 13:22

Das Threadthema ist nicht Flüchtlingsheime.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7848
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Julian » Fr 17. Aug 2018, 14:04

think twice hat geschrieben:(17 Aug 2018, 13:26)

Ja, bei soviel Ungerechtigkeit ist es echt kein Wunder, wenn Otto Normalo zum Rechten mutiert, zum Baseballschläger greift und dem Ali eins über zieht.


Der Unterschied zwischen dir und mir ist, dass ich eine Erklärung habe, und zwar eine sehr plausible, und du offenbar keine.

Der Zusammenhang mag dir nicht gefallen, aber er ist nun einmal da: Wer eine Politik der offenen Grenzen macht und Menschen in Millionenstärke in den Sozialstaat einwandern lässt, und dann noch diejenigen, die Kritik anmelden, als rechtsextrem abtut, der muss damit rechnen, dass er die Gesellschaft spaltet. Er muss auch damit rechnen, dass er Auftrieb für radikale, gewalttätige Elemente generiert. Hätte man alles vorher wissen und in die Überlegungen, wie man Politik gestaltet und vermittelt, mit einbeziehen können.

Man kann davor auch die Augen verschließen und so tun, als hätte man von nichts gewusst.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Marmelada
Beiträge: 9028
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Marmelada » Fr 17. Aug 2018, 14:15

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:22)

Das Threadthema ist nicht Flüchtlingsheime.
German Protest

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leip ... t-100.html
Als Zeugen hatte das Gericht Polizisten und Anwohner geladen, die Situation am 11. Januar 2016 schilderten. Es fielen Hooligan-Schlachtrufe, berichtet ein Anwohner. Ein Polizeibeamter meinte, "es sah aus wie in einem Kriegsgebiet". Die Täter seien ganz klar als Rechte erkennbar gewesen, berichtet ein Dritter. Eine der festgesetzten Personen rief den Einsatzkräften zu: "Verpisst euch, wir sind wegen den Zecken hier. Nicht wegen euch."
Auch hier tritt die Frustration über die linke Zeckenpolitik Merkels zu Tage. Sorgen und Nöte werden signalisiert:

Laut Leipziger Staatsanwaltschaft sollen die beiden Angeklagten am Abend des 11. Januar 2016 zusammen mit 250 bis 300 weiteren Randalierern schwarz gekleidet und vermummt durch den linksgeprägten Stadtteil Connewitz gezogen sein. Mit Äxten, Schlagstöcken, mit Nägeln besetzten Holzlatten und Eisenstangen demolierten sie insgesamt 25 Geschäfte, Bars und andere Einrichtungen. Böller und Leuchtraketen wurden gezündet, ein Dachstuhl geriet in Brand. Die Täter zertrümmerten auch die Scheibe eines Dönerlokals, warfen einen Sprengkörper hinein und entwendeten die Kasse. Laut Staatsanwaltschaft entstand ein Sachschaden von 113.000 Euro. Die Polizei setzte mehr als 200 Tatverdächtige fest.
Benutzeravatar
Paperbackwriter
Beiträge: 259
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 13:12

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Paperbackwriter » Fr 17. Aug 2018, 14:56

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2018, 16:51)

Vllt. muss dann das Recht bzw. das, was Richter als Recht ansehen, geändert werden.


Ein Richter ist den Gesetzen unterworfen. Eine eigene Sicht ist nicht erlaubt. Im Rahmen der bestehenden Gesetze muss ein Richter seine Entscheidung fällen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Fr 17. Aug 2018, 15:09

Julian hat geschrieben:(17 Aug 2018, 15:04)

Der Unterschied zwischen dir und mir ist, dass ich eine Erklärung habe, und zwar eine sehr plausible, und du offenbar keine.

Der Zusammenhang mag dir nicht gefallen, aber er ist nun einmal da: Wer eine Politik der offenen Grenzen macht und Menschen in Millionenstärke in den Sozialstaat einwandern lässt, und dann noch diejenigen, die Kritik anmelden, als rechtsextrem abtut, der muss damit rechnen, dass er die Gesellschaft spaltet. Er muss auch damit rechnen, dass er Auftrieb für radikale, gewalttätige Elemente generiert. Hätte man alles vorher wissen und in die Überlegungen, wie man Politik gestaltet und vermittelt, mit einbeziehen können.

Man kann davor auch die Augen verschließen und so tun, als hätte man von nichts gewusst.

Deine Erklaerung, dass deutsche Besorgte Fluechtlinge klatschen, weil sie auf ungezügelte Zuwanderung reagieren, weil sie von der Regierung belogen werden und für sie kein Geld locker gemacht wird, ist ungefähr so gut, als wenn ich erklären wuerde, Fluechtlinge vergewaltigen nur deshalb Frauen, weil sie frustriert sind, weil sie einen Samenstau haben und es von zuhause nicht anders kennen.
Nee, mein Lieber, mit Gewalt an Unschuldigen auf persoenlich empfundene Missstände zu reagieren, ist asozial und kommt nur Idioten in den Sinn.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7848
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Julian » Fr 17. Aug 2018, 15:15

think twice hat geschrieben:(17 Aug 2018, 16:09)

Deine Erklaerung, dass deutsche Besorgte Fluechtlinge klatschen, weil sie auf ungezügelte Zuwanderung reagieren, weil sie von der Regierung belogen werden und für sie kein Geld locker gemacht wird, ist ungefähr so gut, als wenn ich erklären wuerde, Fluechtlinge vergewaltigen nur deshalb Frauen, weil sie frustriert sind, weil sie einen Samenstau haben und es von zuhause nicht anders kennen.
Nee, mein Lieber, mit Gewalt an Unschuldigen auf persoenlich empfundene Missstände zu reagieren, ist asozial und kommt nur Idioten in den Sinn.


Wie du oder ich dieses Verhalten moralisch bewerten, interessiert nicht für eine kausale Analyse. Und herzlichen Glückwunsch zur Erkenntnis, dass es unheimlich viele Idioten auf der Welt gibt, das habe ich schon länger erkannt.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Fr 17. Aug 2018, 15:17

Julian hat geschrieben:(17 Aug 2018, 16:15)

Wie du oder ich dieses Verhalten moralisch bewerten, interessiert nicht für eine kausale Analyse. Und herzlichen Glückwunsch zur Erkenntnis, dass es unheimlich viele Idioten auf der Welt gibt, das habe ich schon länger erkannt.

Du erstellt keine kausale Analyse, du rechtfertigst das asoziale Verhalten deiner Gesinnungsgenossen.
jellobiafra
Beiträge: 1226
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon jellobiafra » Fr 17. Aug 2018, 15:24

Zum Vergleich:

Fallkonstellation: Deutscher tatverdächtig - Opfer Asylbewerber/Flüchtling
Wurde ein Asylbewerber/Flüchtling Opfer einer Straftat, waren in 15 % der Fälle Deutsche
tatverdächtig (6.832) - deutlich mehr als noch im Vorjahr (2016: 4.326; 10 %).
Im Bereich Mord, Totschlag, Tötung auf Verlangen wurden 38 Asylbewerber/Flüchtlinge Opfer
von Taten, an denen mindestens ein Deutscher beteiligt war (2016: 28). Kein Opfer wurde getötet.
Im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wurden 74 Asylbewerber/
Flüchtlinge Opfer einer Straftat mit mindestens einem tatverdächtigen Deutschen und somit
erheblich mehr als noch im Vorjahr (2016: 31).


Fallkonstellation: Zuwanderer tatverdächtig - Opfer deutsch
Unter den insgesamt 95.148 Opfern von Straftaten mit tatverdächtigen Zuwanderern befanden
sich 39.096 Deutsche und damit deutlich mehr als noch im Vorjahr (2016: 31.597). Der Anteil der
Deutschen liegt somit bei 41 %.
Im Bereich Mord, Totschlag, Tötung auf Verlangen fielen 112 Deutsche einer Straftat zum Opfer,
an der mindestens ein tatverdächtiger Zuwanderer beteiligt war (2016: 86). 13 Opfer wurden dabei
getötet.
Im Bereich der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wurden 2.706 Deutsche Opfer
einer Straftat mit mindestens einem tatverdächtigen Zuwanderer und somit deutlich mehr als
noch im Vorjahr (2016: 1.190). Insgesamt waren 72 % der Opfer von Sexualdelikten mit
tatverdächtigen Zuwanderern deutsche Staatsangehörige


Quelle: BKA

Bundes­lage­bild Krimi­nalität im Kon­text von Zu­wan­de­rung 2017

https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_2017.html;jsessionid=B99807938C45340F19BC81CD83F73B7C.live2301?nn=62336

Dort Seite 54
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Polibu » Fr 17. Aug 2018, 15:29

think twice hat geschrieben:(17 Aug 2018, 13:20)

Du hast gerade 326 dokumentierte, tätliche Angriffe gegen Fluechtlinge in einem Jahr mit Messern, Schlag- und Schusswaffen, sowie Faustschlaegen als Peanuts bezeichnet, denn immerhin haben deine Gesinnungsgenossen ja niemanden umgebracht. Du kannst dich echt direkt neben Bernd Höcke stellen.


Im Verlgeich sind es Peanuts habe ich gesagt. Oder ist Körperverletzung für dich schlimmer als Mord?
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7848
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Julian » Fr 17. Aug 2018, 17:09

think twice hat geschrieben:(17 Aug 2018, 16:17)
Du erstellt keine kausale Analyse, du rechtfertigst das asoziale Verhalten deiner Gesinnungsgenossen.

Bitte meine Beiträge genau lesen:
Julian hat geschrieben:(17 Aug 2018, 09:07)
3. Ich sehe in diesen Angriffen auch die Folgen einer dummen Politik, zwar keine direkten und gewünschten, aber indirekte und vorhersehbare. Ich glaube, dass jedes Land auf massive Zuwanderung reagiert, vor allem, wenn diese als unkontrolliert empfunden wird, wie es in Deutschland der Fall war. Auch wurde jahrelang gelogen über das Ausmaß der Kriminalität und Probleme, die die Zuwanderung mit sich bringt. Man hat den Leuten keinen reinen Wein eingeschenkt, sondern sie belogen, und jegliche Kritiker in die rechte Ecke gestellt und ihnen den Mund verboten. Viele Menschen haben es auch so empfunden, dass für die Flüchtlinge plötzlich Geld da war, Geld, von dem man noch kurz vorher gegenüber den Einheimischen gesagt hatte, dass es nicht da sei und man sparen müsse. Diese dumme Politik hat ganz wesentlich zu einer Radikalisierung beigetragen. Hätten wir dagegen eine kluge Einwanderungspolitik, die darauf setzt auszuwählen, wer nach Deutschland kommen darf, und wäre diese Einwanderung also nicht mit Straftaten, Terrorismus und Belastung des Sozialstaates verbunden, wäre die Situation eine andere.

Das ist im übrigen keine Rechtfertigung von Straftaten gegen Flüchtlinge, aber es ist eine Erklärung. Als Politiker muss man auch die indirekten Folgen seines Handelns bedenken, und es sage keiner, all dies sei nicht vorhersehbar gewesen. Dadurch, dass die Bundesregierung nun so viele Straftäter ins Land gelassen hat, wurden die Vorurteile gegenüber Muslimen und Schwarzafrikanern massiv verstärkt. Und dies nicht zuletzt, weil es einige fast unglaubliche Verbrechen gab - nennen wir Silvester in Köln, den Anschlag in Berlin, oder die Vergewaltigung in der Siegaue, oder die vielen Morde an jungen Mädchen - die sich leider auch hervorragend zur Hetze eignen.

Ich glaube auch, dass nicht zuletzt Menschen mit Migrationshintergrund, die schon länger in Deutschland leben und gut integriert sind, diesen Stimmungswandel registrieren und dafür eben auch die ultraliberale Zuwanderungspolitik Merkels verantwortlich machen.

Ich frage mich, warum Deutschland immer in Extremen leben muss. Kann es keine rationale, moderate, pragmatische Politik in diesem Land geben? Gibt es nur die Alternativen, entweder alle reinzulassen, die damit verbundenen Probleme zu leugnen und jegliche Kritiker mundtot zu machen, oder eben mit Hassparolen gegen alle, die anders sind, vorzugehen, Flüchtlinge anzugreifen und Verschwörungstheorien anzuhängen?

Ich denke, es gibt die Möglichkeit, weder ins eine noch ins andere Extrem zu verfallen. Merkel hat diesem Weg aber einen Bärendienst erwiesen, wie auch alle, die nun eine Spaltung der Gesellschaft herbeireden.

Ich rechtfertige gar nichts, sondern versuche zu erklären.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Fr 17. Aug 2018, 17:18

Julian hat geschrieben:(17 Aug 2018, 18:09)

Bitte meine Beiträge genau lesen:

Ich rechtfertige gar nichts, sondern versuche zu erklären.

Ich lese deine Beiträge schon seit Jahren sehr genau.....
Schnitter
Beiträge: 4540
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Schnitter » Fr 17. Aug 2018, 18:05

Vergewaltingung auf Mallorca:

Deutscher Malle-Tourist soll 19-Jährige vergewaltigt haben

Auf Mallorca soll ein 21 Jahre alter Deutscher eine 19-Jährige an der Playa de Palma zum Sex gezwungen haben.
Die Polizei in Palma de Mallorca hat einen deutschen Urlauber festgenommen. Der 21-Jährige soll eine zwei Jahre jüngere deutsche Touristin vergewaltigt haben. Das berichet die "Mallorca Zeitung".
Nach Polizeiangaben ereignete sich der Vorfall in der Nacht auf Mittwoch (15. August) an der Playa de Palma. Einige Stunden nach der mutmaßlichen Vergewaltigung wurde der 21 Jahre alte Urlauber von der Polizei in seinem Hotel festgenommen.


https://www.tonight.de/news/aktuelles/m ... ben.997754

Also bevor die Flüchtlinge hier waren gab es sowas nicht.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Fr 17. Aug 2018, 18:08

Schnitter hat geschrieben:(17 Aug 2018, 19:05)

Vergewaltingung auf Mallorca:



https://www.tonight.de/news/aktuelles/m ... ben.997754

Also bevor die Flüchtlinge hier waren gab es sowas nicht.

Und der "Deutsche" hatte mit Sicherheit einen Migrationshintergrund.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Polibu » Fr 17. Aug 2018, 18:16

Und schon wieder zwei Beiträge direkt über meinem, die die Straftaten der Flüchtlinge relativieren sollen.

Könnt ihr hier nicht einfach Straftaten von Deutschen posten ohne zu versuchen die Straftaten von Flüchtlingen zu relativieren?
Schnitter
Beiträge: 4540
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Schnitter » Fr 17. Aug 2018, 18:26

Das ist krass:

Hennef. Es sind Leiden, die man sich kaum vorstellen mag. Fast elf Stunden lang wurde eine junge Frau (34) in Hennef vergewaltigt, erniedrigt und brutal verprügelt.
Die Tat geschah Mitte Mai. Gegen 19 Uhr war die 34-Jährige mit ihren Hunden auf dem Damm an der Sieg in Hennef spazieren. Auf Höhe Schloss Allner redete sie ein wenig mit einer anderen Hundebesitzerin. Plötzlich sprach die beiden ein Mann an – ihr späterer Peiniger, ein stadtbekannter Obdachloser.

(…)

Als die beiden Frauen auseinandergingen, lief er neben seinem späteren Opfer her, überredete sie, mit ihm zum Ufer des Allner-Sees zu gehen.
Ein riesiger Fehler: Der Mann küsste sie unvermittelt, umarmte sie, riss sie zu Boden, das berichtet der Express. Weiter schreibt das Blatt, dass sie ihn anflehte, sie gehen zu lassen. Vergeblich.
Der Mann schleppte sie in sein Schlaflager. Dort ging das Martyrium weiter. Er vergewaltigte sie, schlug sie, legte ihr ihre eigene Hundeleine um und zerrte sie durch den Wald. Zum Glück trafen die beiden auf zwei Angler. Sie konnten die Frau befreien.
Die Staatsanwaltschaft hat beantragt, dass der Beschuldigte in der Psychiatrie untergebracht wird.


https://www.derwesten.de/region/hennef- ... 02311.html

Ich habe dein Eindruck das wird langsam Alltag.... :?
Raul71
Beiträge: 1441
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Raul71 » Fr 17. Aug 2018, 18:30

relativ hat geschrieben:(17 Aug 2018, 14:16)

Na evtl. sind den Rechtskanller ja die Brandsätze ausgegangen. :dead:
Gleichwohl ,wenn man deiner kruden Argumentation und Relativierungversuchen folgt, konnte man auch versuchen dir zu beweisen wieviele und ob Mainzelmännchen jetzt dabei waren.
Was heißt krude Argumentation? Es gibt im Halbjahr 2018 durch Deutsche weder Inbrandsetzungen von bewohnten Flüchtlingsheimen, noch Morde, Vergewaltigungen und Messerangriffe gegen Flüchtlinge. Statt sie sich freuen, wirken sie völlig enttäuschund sauer. Die Anfrage der Linken ging also extrem ins Leere, obwohl sie anschließend unredlich verwendet wurde, damit ein falscher Eindruck erweckt wird.
Zuletzt geändert von Raul71 am Fr 17. Aug 2018, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Fr 17. Aug 2018, 18:47

Raul71 hat geschrieben:(17 Aug 2018, 19:30)

Was heißt krude Argumentation? Es gibt im Halbjahr 2018 durch Deutsche weder Inbrandsetzungen von bewohnten Flüchtlingsheimen, noch Morde, Vergewaltigungen und Messerangriffe gegen Flüchtlinge. Statt sie sich freuen, wirken sie völlig enttäuschund sauer. Die Anfrage der Linken ging also extrem ins Leere, obwohl sie anschließend unredlich verwendet wurde, damit ein falscher Eindruck erweckt wird.

Heilbronn. (pol/mün/dpa) Der 70-jährige Mann, der am Samstag mehrere Flüchtlinge in Heilbronn mit einem Messer angegriffen hat, sitzt nun doch in Haft. Anfangs gingen die Ermittler von gefährlicher Körperverletzung aus - jetzt haben sie ihre Auffassung geändert, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen.

Nach den Vernehmungen unterstellen sie dem 70-Jährigen dreifachen Mordversuch und gehen von einer "politisch motivierten Tat gegen Personen ausländischer Herkunft" aus

https://www.rnz.de/politik/suedwest_art ... 39999.html
Schnitter
Beiträge: 4540
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon Schnitter » Fr 17. Aug 2018, 18:48

Raul71 hat geschrieben:(17 Aug 2018, 13:29)
Abschließend darf man aber in einem Thread, der insbesondere Kriminalität Deutscher belegen soll, und der gerade bestimmt wird durch eine Anfrage der Linken, wie Gewaltkriminalität gegen Flüchtlinge, darauf hinweisen, dass die Antwort überhaupt nicht aussagt, dass Deutsche dies begangen haben.


Auch an dich die Preisfrage:

Wieso gibt es in Sachsen statistisch mehr Anschläge auf Flüchtlinge ?

a) Da gibt es statistisch die meisten Neonazis

b) Wegen der guten Luft in Sachsen hauen sich die Flüchtlinge da immer gegenseitig gerne die Köpfe ein

c) Kann jetzt nicht antworten, muss noch Pudding essen

Für die richtige Antwort gibt es einen Stempel ins Hausaufgabenheft ;)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang betreffend Kriminalität durch Deutsche

Beitragvon think twice » Fr 17. Aug 2018, 18:55

Nach einem mutmaßlich ausländerfeindlichen Messerangriff auf einen 21 Jahre alten Syrer in Rostock ermittelt der Staatsschutz. Der Syrer sei in der Nacht zum Mittwoch schwer verletzt worden und befinde sich in ärztlicher Behandlung, teilte die Polizei mit. Lebensgefahr bestehe nicht. Die beiden Täter sollen zuvor ausländerfeindliche Parolen gerufen haben. Nach zwei Verdächtigen wird gefahndet. Sie sollen zwischen 35 und 40 Jahre sowie zwischen 22 und 28 Jahre alt sein.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 85857.html

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste