Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2121
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Orbiter1 » Sa 19. Mai 2018, 14:19

Julian hat geschrieben:(19 May 2018, 13:34)

Die viel interessantere Frage ist doch, ob Seehofer als Innenminister diese, wie kolportiert wird, offenbar nur mündlich gegebene "Anweisung" zurücknimmt. Er könnte das ja ohne weiteres, ohne dass darum großes Aufheben gemacht würde.
Er ist dazu ja bereits von einem Redner der AfD im Rahmen der Aussprache zum Bundeshaushalt aufgefordert worden.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Adam Smith » Sa 19. Mai 2018, 14:28

zollagent hat geschrieben:(19 May 2018, 15:18)

Das Hauptproblem hier im Forum stellt das gewollte Mißverstehen von Leuten dar, die zwar den Sinn eines Vergleichs erkennen könnten, es aber nicht wollen.

Landen denn Fussballfans öfters im Gefängnis als andere Gruppen?

Zitat Anfang.

► In den Stadtstaaten Bremen und Hamburg ist der Anteil der Muslime unter den Gefängnisinsassen mit 29 und 28 Prozent besonders hoch, selbst große Bundesländer wie Hessen und Baden-Württemberg melden mit 26 Prozent einen hohen Anteil von Muslimen

Zitat Ende.

Gibt es hier ein Problem?
Humelix33
Beiträge: 263
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Humelix33 » Sa 19. Mai 2018, 14:30

zollagent hat geschrieben:(19 May 2018, 14:44)

Die "Nullwertaussage" wäre ein Kennzeichen einer offenen, freien Gesellschaft. "Geschlossene Grenzen" zeigen Festungsdenken.


Intelligenterweise wären die Grenzen auch nur temporär geschlossen worden, solange bis die Massen sich aus Budapest wieder verabschiedet hätten. Als die nächste Welle das erste Mal vor den Zäunen an Ungarn's Grenzen standen, die nachträglich hochgezogen wurden, wurde da auch ein wenig gepöbelt und war enttäuscht, aber die Leute sind nach einer Zeit von sich aus gegangen. Von Schiessen etc. reden wir da in keinster Weise. Was passierte, die Menschen waren zurecht frustriert, kann ich auch nachvollziehen, aber sie sind dann gegangen. Wäre auch bei uns so gewesen.

Man hat sich aber lieber erpressen lassen, und ist weich geworden, vor allem, wenn man sich nur auf geschnittene Szenen vom Budapester Bahnhof verlassen hat, statt sich die ungeschnittenen Bilder mal anzuschauen. Bei den Szenen, und weiteren, die man an österreichischen Bahnhöfen verfolgen konnte, habe ich gesehen, dass es diesen Leuten nur darum ging in unser Land zu kommen, und du sagst bestimmt, weil wir hier so weltoffen sind, ich sage, weil wir hier das Sozialsystem in der Hinterhand haben. Hätten wir das Sozialsystem nicht, wäre ein anderes Land Favorit. Um Schutz geht es doch schon lange nicht mehr, wenn man hier erstmal ankommt, vor was braucht eine Person denn Schutz, wenn sie vor unserer Grenze steht?

Geschlossene Grenzen bleiben immer als Option frei, auch laut dem Schengengesetz, damit die Sicherheit und der Frieden innerhalb dieser Grenze gewahrt bleiben, das hat man Festungsdenken eher wenig zu tun, denn wenn du einreisen darfst, kommst du auch immer noch in das Land rein, oder auch raus, du wirst nur eben kontrolliert, ob du legitimiert bist. Und selbst mit der EU-Reisefreiheit würde das auch dauerhaft funktionieren, weil du keinen Grund nennen müsstest, warum du wohin auch immer möchtest, die Kontrolle bleibt natürlich.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2121
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Orbiter1 » Sa 19. Mai 2018, 14:37

Humelix33 hat geschrieben:(19 May 2018, 15:30)

Bei den Szenen, und weiteren, die man an österreichischen Bahnhöfen verfolgen konnte, habe ich gesehen, dass es diesen Leuten nur darum ging in unser Land zu kommen, und du sagst bestimmt, weil wir hier so weltoffen sind, ich sage, weil wir hier das Sozialsystem in der Hinterhand haben. Hätten wir das Sozialsystem nicht, wäre ein anderes Land Favorit.
Warum haben sich denn aus deiner Sicht hier in Deutschland 4 Mio EU-Ausländer niedergelassen? Wegen dem Sozialsystem, wegen dem tollen Wetter oder weil es hier gute Arbeitsmöglichkeiten und damit Chancen zum Geld verdienen gibt?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53359
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon zollagent » Sa 19. Mai 2018, 14:40

Adam Smith hat geschrieben:(19 May 2018, 15:28)

Landen denn Fussballfans öfters im Gefängnis als andere Gruppen?

Zitat Anfang.

► In den Stadtstaaten Bremen und Hamburg ist der Anteil der Muslime unter den Gefängnisinsassen mit 29 und 28 Prozent besonders hoch, selbst große Bundesländer wie Hessen und Baden-Württemberg melden mit 26 Prozent einen hohen Anteil von Muslimen

Zitat Ende.

Gibt es hier ein Problem?

Ja, gibt es. Wenn du es erleben willst, geh mal zu einem Spiel. Du wirst auf dem Weg ins Stadion oder vom Stadion weg mehr erleben, als du dir wünschst.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Nightrain
Beiträge: 497
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Nightrain » Sa 19. Mai 2018, 14:40

zollagent hat geschrieben:(19 May 2018, 15:17)
...und sie dann alle zu Hause verrecken lassen, ja doch, du bestätigst meine Vorstellung von deiner Humanität.

Und wie kommst du auf das schmale Brett? Wenn es für dich nichts gibt zwischen "in Deutschland aufnehmen" und "zu Hause verrecken lassen", dann frage ich mich ernsthaft, welche menschenverachtenden Leute dir sowas eingeimpft haben.
Kannst du dich bei solchen Aussagen eigentlich noch im Spiegel ansehen anbetracht von Kinderleichen an türkischen Badestränden? Verreckt sind die alleine, weil die Aussicht auf Wohlstand in Deutschland so verlockend war, dass man seine Familie ohne Schwimmwesten in geflickte Schlauchboote gesetzt hat.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53359
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon zollagent » Sa 19. Mai 2018, 14:41

Humelix33 hat geschrieben:(19 May 2018, 15:30)

Intelligenterweise wären die Grenzen auch nur temporär geschlossen worden, solange bis die Massen sich aus Budapest wieder verabschiedet hätten. Als die nächste Welle das erste Mal vor den Zäunen an Ungarn's Grenzen standen, die nachträglich hochgezogen wurden, wurde da auch ein wenig gepöbelt und war enttäuscht, aber die Leute sind nach einer Zeit von sich aus gegangen. Von Schiessen etc. reden wir da in keinster Weise. Was passierte, die Menschen waren zurecht frustriert, kann ich auch nachvollziehen, aber sie sind dann gegangen. Wäre auch bei uns so gewesen.

Man hat sich aber lieber erpressen lassen, und ist weich geworden, vor allem, wenn man sich nur auf geschnittene Szenen vom Budapester Bahnhof verlassen hat, statt sich die ungeschnittenen Bilder mal anzuschauen. Bei den Szenen, und weiteren, die man an österreichischen Bahnhöfen verfolgen konnte, habe ich gesehen, dass es diesen Leuten nur darum ging in unser Land zu kommen, und du sagst bestimmt, weil wir hier so weltoffen sind, ich sage, weil wir hier das Sozialsystem in der Hinterhand haben. Hätten wir das Sozialsystem nicht, wäre ein anderes Land Favorit. Um Schutz geht es doch schon lange nicht mehr, wenn man hier erstmal ankommt, vor was braucht eine Person denn Schutz, wenn sie vor unserer Grenze steht?

Geschlossene Grenzen bleiben immer als Option frei, auch laut dem Schengengesetz, damit die Sicherheit und der Frieden innerhalb dieser Grenze gewahrt bleiben, das hat man Festungsdenken eher wenig zu tun, denn wenn du einreisen darfst, kommst du auch immer noch in das Land rein, oder auch raus, du wirst nur eben kontrolliert, ob du legitimiert bist. Und selbst mit der EU-Reisefreiheit würde das auch dauerhaft funktionieren, weil du keinen Grund nennen müsstest, warum du wohin auch immer möchtest, die Kontrolle bleibt natürlich.

Klar doch, es gab niemals Krieg, die kamen nur, um die dicken Hartz Gelder einzustreichen. Entschuldigung, aber solches Dummzeuch erzähl bitte deinen Gesinnungsgenossen. Mir ist das Gebabbel zu dumm.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53359
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon zollagent » Sa 19. Mai 2018, 14:42

Nightrain hat geschrieben:(19 May 2018, 15:40)

Und wie kommst du auf das schmale Brett? Wenn es für dich nichts gibt zwischen "in Deutschland aufnehmen" und "zu Hause verrecken lassen", dann frage ich mich ernsthaft, welche menschenverachtenden Leute dir sowas eingeimpft haben.
Kannst du dich bei solchen Aussagen eigentlich noch im Spiegel ansehen anbetracht von Kinderleichen an türkischen Badestränden? Verreckt sind die alleine, weil die Aussicht auf Wohlstand in Deutschland so verlockend war, dass man seine Familie ohne Schwimmwesten in geflickte Schlauchboote gesetzt hat.

ICH kann mich im Spiegel betrachten. Du sicherlich nur nach dem Genuß vieler geistiger Getränke.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Nightrain
Beiträge: 497
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Nightrain » Sa 19. Mai 2018, 14:43

zollagent hat geschrieben:(19 May 2018, 15:42)
ICH kann mich im Spiegel betrachten. Du sicherlich nur nach dem Genuß vieler geistiger Getränke.


Braucht keinen weiteren Text. :thumbup:
Schnitter
Beiträge: 4249
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Schnitter » Sa 19. Mai 2018, 14:46

Nightrain hat geschrieben:(19 May 2018, 15:40)
Verreckt sind die alleine, weil die Aussicht auf Wohlstand in Deutschland so verlockend war, dass man seine Familie ohne Schwimmwesten in geflickte Schlauchboote gesetzt hat.


Stimmt.

Wir hätten in Deutschland schnell HartzIV und andere Sozialleistungen streichen sollen dann wäre sicherlich keiner übers Mittelmeer gekommen.

Und vor 10 Jahren ist ja bekanntlich auch niemand im Mittelmeer verreckt, ist ja ein brandneues Phänomen.

Erfinde nicht irgendeinen Stuss weil du diese Menschen nicht hier haben willst.
Humelix33
Beiträge: 263
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Humelix33 » Sa 19. Mai 2018, 14:50

Orbiter1 hat geschrieben:(19 May 2018, 15:37)

Warum haben sich denn aus deiner Sicht hier in Deutschland 4 Mio EU-Ausländer niedergelassen? Wegen dem Sozialsystem, wegen dem tollen Wetter oder weil es hier gute Arbeitsmöglichkeiten und damit Chancen zum Geld verdienen gibt?


Einwanderer, die über eine Arbeitsstelle, hierhergekommen sind, sind nicht das Thema ;)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Adam Smith » Sa 19. Mai 2018, 14:53

zollagent hat geschrieben:(19 May 2018, 15:40)

Ja, gibt es. Wenn du es erleben willst, geh mal zu einem Spiel. Du wirst auf dem Weg ins Stadion oder vom Stadion weg mehr erleben, als du dir wünschst.

Wir haben hier in Köln ein Stadion. Und die Fans fahren mit der KVB. Dann sind immer einige Bahnen richtig voll. Ich hoffe mal, das Köln zählt. In Leverkusen sperren die immer einige Strassen. Das ist dann für Autofahrer schlecht.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Sa 19. Mai 2018, 14:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53359
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon zollagent » Sa 19. Mai 2018, 14:54

Humelix33 hat geschrieben:(19 May 2018, 15:50)

Einwanderer, die über eine Arbeitsstelle, hierhergekommen sind, sind nicht das Thema ;)

Doch, für Euch gibt es ja nur Einwanderer.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Nightrain
Beiträge: 497
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Nightrain » Sa 19. Mai 2018, 14:55

Schnitter hat geschrieben:(19 May 2018, 15:46)
Stimmt.

Wir hätten in Deutschland schnell HartzIV und andere Sozialleistungen streichen sollen dann wäre sicherlich keiner übers Mittelmeer gekommen.

Und vor 10 Jahren ist ja bekanntlich auch niemand im Mittelmeer verreckt, ist ja ein brandneues Phänomen.

Erfinde nicht irgendeinen Stuss weil du diese Menschen nicht hier haben willst.


Ach komm, lesen bildet.
Zuallerst schrieb ich, dass die Flüchtlingsrouten über das MIttelmeer schon vor langer Zeit hätten geschlossen werden müssen. Da kannst du "vor 10 Jahren" schon mit rein rechnen.

Und zweitens teilst du die seltsame schwarz-weiß Denke eines anderen Kollegen. Auf den Bock hier an die Sozialleistungen gehen zu wollen, um Schleuserbanden das Wasser abzugraben, muss man erst mal kommen. Anders herum: wer über die Schleusermafia für tausende Euro Tickets nach Europa kauft, muss direkt in ein Flüchtlings-Camp außerhalb der EU gebracht und mit mehreren Jahren Einreisesperre belegt werden.
So dumm das Abkommen mit der Türkei inhaltlich auch war, es hat hunderten Menschen das Leben gerettet. Gewürdigt hat das wenig überraschend noch kein Linker. Schließlich gehen Prinzipien vor, da darf man sich von so ein paar Menschenleben nicht ablenken lassen.

zollagent hat geschrieben:(19 May 2018, 15:54)
Doch, für Euch gibt es ja nur Einwanderer.


Seinen Satz nochmal lesen. International ausgeschriebene Stelle -> Bewerbung -> Einstellung -> Einreise/Aufenthaltsrecht
So wie das Einwanderungsländer üblicherweise handhaben...
Zuletzt geändert von Nightrain am Sa 19. Mai 2018, 14:59, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Adam Smith » Sa 19. Mai 2018, 14:56

zollagent hat geschrieben:(19 May 2018, 15:54)

Doch, für Euch gibt es ja nur Einwanderer.

Kanada oder Australien bestehen fast nur aus Einwanderern. Es gibt aber einen Ort in Australien mit wenig Einwanderern. Touristen werden vor dem Ort gewarnt.
Humelix33
Beiträge: 263
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Humelix33 » Sa 19. Mai 2018, 15:01

zollagent hat geschrieben:(19 May 2018, 15:41)

Klar doch, es gab niemals Krieg, die kamen nur, um die dicken Hartz Gelder einzustreichen. Entschuldigung, aber solches Dummzeuch erzähl bitte deinen Gesinnungsgenossen. Mir ist das Gebabbel zu dumm.


Man muss nicht antworten, wenn man keine Punkte mehr hat, bevor sowas geschrieben wird ;)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53359
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon zollagent » Sa 19. Mai 2018, 15:03

Adam Smith hat geschrieben:(19 May 2018, 15:53)

Wir haben hier in Köln ein Stadion. Und die Fans fahren mit der KVB. Dann sind immer einige Bahnen richtig voll. Ich hoffe mal, das Köln zählt. In Leverkusen sperren die immer einige Strassen. Das ist dann für Autofahrer schlecht.

Das ist nicht das, was ich meinte. Eher so was hier. Oder so was.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53359
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon zollagent » Sa 19. Mai 2018, 15:04

Humelix33 hat geschrieben:(19 May 2018, 16:01)

Man muss nicht antworten, wenn man keine Punkte mehr hat, bevor sowas geschrieben wird ;)

Du meinst im Ernst, der Schwachsinn, den du hier den Menschen unterstellst, sei irgendwelche Punkte wert?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2121
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon Orbiter1 » Sa 19. Mai 2018, 15:05

Humelix33 hat geschrieben:(19 May 2018, 15:50)

Einwanderer, die über eine Arbeitsstelle, hierhergekommen sind, sind nicht das Thema ;)
Wo würdest du denn hingehen wenn du ein Flüchtling wärst und das Ziel hast eine Arbeitsstelle zu bekommen um Geld verdienen zu können? Doch wohl auch in das Land in das genau aus diesem Grund 4 Mio EU-Ausländer kommen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53359
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Wieso Merkel keinen Rechtsbruch begangen hat

Beitragvon zollagent » Sa 19. Mai 2018, 15:06

Nightrain hat geschrieben:(19 May 2018, 15:55)

Ach komm, lesen bildet.
Zuallerst schrieb ich, dass die Flüchtlingsrouten über das MIttelmeer schon vor langer Zeit hätten geschlossen werden müssen. Da kannst du "vor 10 Jahren" schon mit rein rechnen.

Und zweitens teilst du die seltsame schwarz-weiß Denke eines anderen Kollegen. Auf den Bock hier an die Sozialleistungen gehen zu wollen, um Schleuserbanden das Wasser abzugraben, muss man erst mal kommen. Anders herum: wer über die Schleusermafia für tausende Euro Tickets nach Europa kauft, muss direkt in ein Flüchtlings-Camp außerhalb der EU gebracht und mit mehreren Jahren Einreisesperre belegt werden.
So dumm das Abkommen mit der Türkei inhaltlich auch war, es hat hunderten Menschen das Leben gerettet. Gewürdigt hat das wenig überraschend noch kein Linker. Schließlich gehen Prinzipien vor, da darf man sich von so ein paar Menschenleben nicht ablenken lassen.



Seinen Satz nochmal lesen. International ausgeschriebene Stelle -> Bewerbung -> Einstellung -> Einreise/Aufenthaltsrecht
So wie das Einwanderungsländer üblicherweise handhaben...

Jungchen, Ihr befindet Euch aber in einem grundlegenden Irrtum. Es geht halt nicht um Einwanderer, auch, wenn Ihr Euch das einbildet. Es geht um humanitäres Aufenthaltsrecht. Ein gaaaanz böses Wort für Euch: ASYL!
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nightrain, Schnitter, sunny.crockett und 2 Gäste