Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17188
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon think twice » Do 26. Apr 2018, 19:58

jack000 hat geschrieben:(26 Apr 2018, 20:56)

Na wenn es weiter nix ist. Nur waren die halt "Im Einsatz"!


Ah ja, Fussball fehlte ja noch (Oktoberfest ist ja nun ad acta) merkst du den Unterschied zwischen "anwesend" und "im Einsatz"?

Na klar, die stehen jede Woche nur zur Dekoration da. :rolleyes:
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24651
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Adam Smith » Do 26. Apr 2018, 20:01

think twice hat geschrieben:(26 Apr 2018, 20:48)

Naja, so wild kann es ja nicht gewesen sein, wenn nur 100 Polizisten im Einsatz waren.
Zum Vergleich: Bei jedem "normalen" Bundesligafussballspiel werden 200 Beamte eingesetzt, bei Hochrisikospielen sind es auch schon mal 900. Jede Woche 200 Beamte in 9 Städten.

Zu einem Fussballspiel kommen zehntausende Fans. Die Grössenordnungen spielen eine Rolle.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25316
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon jack000 » Do 26. Apr 2018, 20:01

think twice hat geschrieben:(26 Apr 2018, 20:58)

Na klar, die stehen jede Woche nur zur Dekoration da. :rolleyes:

ja, weil die Fußballfans ja so gefährlich sind :rolleyes:

Vor denen fürchten sich die Sanitäter, Polizisten, Feuerwehr und Sonstige ... Mädchen nachts in Parks sowieso :rolleyes:
Zuletzt geändert von jack000 am Do 26. Apr 2018, 20:08, insgesamt 3-mal geändert.
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17188
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon think twice » Do 26. Apr 2018, 20:02

Adam Smith hat geschrieben:(26 Apr 2018, 21:01)

Zu einem Fussballspiel kommen zehntausende Fans. Die Grössenordnungen spielen eine Rolle.

Und? Es geht auch immer nur um ein paar Bekloppte, die in Schach gehalten werden müssen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24651
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Adam Smith » Do 26. Apr 2018, 20:07

think twice hat geschrieben:(26 Apr 2018, 21:02)

Und? Es geht auch immer nur um ein paar Bekloppte, die in Schach gehalten werden müssen.

So etwas ist nicht egal. Ansonsten wäre die Gewalt in den Regionen auf der Erde überall gleich hoch.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17188
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon think twice » Do 26. Apr 2018, 20:12

Am Erstaunlichsten finde ich die Tatsache, dass diese Randale im Law and order-Land Bayern stattgefunden hat.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25316
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon jack000 » Do 26. Apr 2018, 20:28

think twice hat geschrieben:(26 Apr 2018, 21:12)

Am Erstaunlichsten finde ich die Tatsache, dass diese Randale im Law and order-Land Bayern stattgefunden hat.

Ah, die Bayern sind natürlich schuld an allem ... :eek: :dead:
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12463
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Provokateur » Do 26. Apr 2018, 20:50

think twice hat geschrieben:(26 Apr 2018, 21:12)

Am Erstaunlichsten finde ich die Tatsache, dass diese Randale im Law and order-Land Bayern stattgefunden hat.


Überall, wo man Studenten erlaubt, eine kritische Masse zu bilden, besteht die Gefahr, dass daraus ein Selbstläufer wird.

Studieren verbieten ist aber auch keine Lösung. Früher hatten Randale wenigstens noch ein Ziel - dass die heute so einfach nur zum Spaß entstehen, zeigt, dass es uns eigentlich ziemlich gut geht.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Polibu
Beiträge: 3414
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Polibu » Do 26. Apr 2018, 20:55

Provokateur hat geschrieben:(26 Apr 2018, 21:50)

Überall, wo man Studenten erlaubt, eine kritische Masse zu bilden, besteht die Gefahr, dass daraus ein Selbstläufer wird.

Studieren verbieten ist aber auch keine Lösung. Früher hatten Randale wenigstens noch ein Ziel - dass die heute so einfach nur zum Spaß entstehen, zeigt, dass es uns eigentlich ziemlich gut geht.


Wie kommst du denn darauf, dass das Studenten waren?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 971
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Orbiter1 » Do 26. Apr 2018, 20:57

Provokateur hat geschrieben:(26 Apr 2018, 21:50)

Überall, wo man Studenten erlaubt, eine kritische Masse zu bilden, besteht die Gefahr, dass daraus ein Selbstläufer wird.
Was studieren die denn? Pöbelei?

„Neu aber ist die schiere Masse der Angreifer, und neu ist auch die Abwesenheit jeder Form des Respekts gegenüber Uniformträgern. In Neuperlach und am Hasenbergl ist ein Prekariat herangewachsen, dem es nicht nur an elterlicher Erziehung und schulischen und beruflichen Perspektiven fehlt, sondern auch an der Erfahrung, dass der Staat Regelverstöße auch wehrhaft ahnden könnte. Oft handelt es sich dabei um Einwandererkinder der dritten oder vierten Generation. Viele der jetzt im Englischen Garten auffällig gewordenen 50 bis 60 Rädelsführer werden zudem in Zusammenhang mit vorangegangenen Diebstahlsserien gebracht.“
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12463
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Provokateur » Do 26. Apr 2018, 20:58

Polibu hat geschrieben:(26 Apr 2018, 21:55)

Wie kommst du denn darauf, dass das Studenten waren?


Ging im Radio aus Berichten eines betroffenen Feuerwehrmanns hervor. Es soll sich um eine so genannte "Facebook-Party" gehandelt haben.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7590
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Quatschki » Do 26. Apr 2018, 21:05

jack000 hat geschrieben:(26 Apr 2018, 19:55)

Richtig, aber es stellen sich da 2 Fragen:
1. Wie soll sowas in Deutschland umgesetzt werden?
2. Welche sind wohl die ersten, die rummeckern wenn sowas durchgeführt wird?
3. Wie könnte eine Lösung aussehen?

Siehe Umgang mit der "Gruppe Freital"
Abholung im Morgengrauen mit GSG9, konsequente Behandlung als Terroristen,
(der Knallerwurf, der sich auch nicht zum "Sprengstoffanschlag" uminterpretieren ließe, muß erst noch erfunden werden),
langjährig wegsperren
Bestrafe einen, erziehe hundert (Mao Zedong)
Polibu
Beiträge: 3414
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Polibu » Do 26. Apr 2018, 21:07

Provokateur hat geschrieben:(26 Apr 2018, 21:58)

Ging im Radio aus Berichten eines betroffenen Feuerwehrmanns hervor. Es soll sich um eine so genannte "Facebook-Party" gehandelt haben.


Eine Facebook-Party kann doch auch von Nichtstudenten organisiert werden.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12463
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Provokateur » Do 26. Apr 2018, 21:10

Polibu hat geschrieben:(26 Apr 2018, 22:07)

Eine Facebook-Party kann doch auch von Nichtstudenten organisiert werden.


Wenn einer, der vor Ort war, von "Studenten" spricht, dann werde ich ihm erst einmal Glauben schenken. Natürlich kann man nicht ausschließen, dass auch Nichtstudenten dabei waren, aber irgendwelche Gründe für diese Einordnung wird er ja haben.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25316
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon jack000 » Do 26. Apr 2018, 21:10

Provokateur hat geschrieben:(26 Apr 2018, 20:50)Sind drei ;)

Korrekt, 3 sind es :) (Konnte ich aber nicht mehr ändern)
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 5590
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon unity in diversity » Fr 27. Apr 2018, 02:18

think twice hat geschrieben:(26 Apr 2018, 21:12)

Am Erstaunlichsten finde ich die Tatsache, dass diese Randale im Law and order-Land Bayern stattgefunden hat.

Wenn man die Militarisierung der Innenpolitik in Bayern vorantreiben will, braucht man auslösende Momente. Studenten kann man nach jeder Erfahrung relativ einfach für jeden Unsinn mobilisieren. Natürlich sagt man denen nicht -Innenpolitik-. Man sagt es anders, damit sie sich fröhlich und guter Dinge mit einer Aufgabe identifizieren.

Die Gefährdung von Rettungskräften stellt jeden Bürger an die Seite von Politikern, welche die Grundrechte einschränken und abschaffen wollen.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den Divided States of America)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10196
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Cat with a whip » Fr 27. Apr 2018, 11:29

Dass in einigen Ländern die Polizeiführungen strunzdoof sind ist hinlänglich bekannt. Dass die aus ein paar dutzend streitbaren Jugendlichen einen tausendköpfigen Mob gegen sich aufbringen spricht Bänder über die Unfähigkeit der Polizei.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Ebiker
Beiträge: 1455
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Ebiker » Fr 27. Apr 2018, 15:56

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Apr 2018, 19:53)

Irgendwann kommen die Hilfskräfte nicht mehr, wenn aus einer bestimmten Gegend angerufen wird oder der Anrufer einen der dann einschlägig bekannten Akzente aufweist.


Wozu brauchts in München Rettungskräfte, gibt doch genug selbsternannte Ärzte und Pfleger da, die können das erledigen.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
sünnerklaas
Beiträge: 1054
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon sünnerklaas » Fr 27. Apr 2018, 18:12

think twice hat geschrieben:(26 Apr 2018, 21:12)

Am Erstaunlichsten finde ich die Tatsache, dass diese Randale im Law and order-Land Bayern stattgefunden hat.


Liegt wohl daran, dass man sich in den Augen der jüngeren Generation mit dem Law and Order vollkommen lächerlich macht - vor allem mit Hinblick auf das, was beim NSU-Prozess so alles herausgekommen ist.
Ansonsten muss ich bei dem Kommentar an eine Figur in einem ansonsten eher zweitklassigen Film aus den 1950er Jahren denken: "Der Pauker". Da gibt es den Auftritt des Vertretungslehrers, der es binnen weniger Minuten hinbekommt, mit autoritärem Auftreten und Gebrüll jegliche Autorität zu verspielen (hier ab Minute 1:21:30)
Julian
Beiträge: 6073
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Gewalt gegen Feuerwehr, Sanitäter und Polizei nun professionell organisert

Beitragvon Julian » Fr 27. Apr 2018, 18:24

Provokateur hat geschrieben:(26 Apr 2018, 22:10)Wenn einer, der vor Ort war, von "Studenten" spricht, dann werde ich ihm erst einmal Glauben schenken. Natürlich kann man nicht ausschließen, dass auch Nichtstudenten dabei waren, aber irgendwelche Gründe für diese Einordnung wird er ja haben.


Als Feuerwehrmann Stefan Kießkalt am Samstagabend zu einem Einsatz im Englischen Garten gerufen wird, glaubt er, ein Herz wieder zum Schlagen bringen zu müssen. Seine Kollegen und er rücken zu sechst in drei Fahrzeugen an. Sie denken, jede Minute zähle, jede Hand könne irgendwie nützlich sein. Es kommt anders. Sie werden beleidigt, attackiert, mit Flaschen beworfen. Die Polizei muss anrücken und diejenigen, die eigentlich helfen wollten, schützen. „So einen Einsatz habe ich noch nie erlebt“, sagt Feuerwehrmann Kießkalt danach.
[...]
Die Täter, meint er, würden aus „gewissen sozialen Schichten“ stammen. Sie seien nicht die Studenten und Abiturienten, die sonst im Englischen Garten picknicken und Ball spielen.

https://www.welt.de/regionales/bayern/a ... ndale.html

"Gewisse soziale Schichten" ist dabei als politisch korrektes Codewort zu verstehen, weil man nicht klar aussprechen darf, wer es war. Abiturienten und Studenten waren es eher nicht.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast