Rückgang der Kriminalität - Realität oder Farce?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68258
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rückgang der Kriminalität - Realität oder Farce?

Beitragvon Alexyessin » Mo 21. Mai 2018, 09:55

Julian hat geschrieben:(21 May 2018, 10:24)

Bezweifelst du ernsthaft, dass in dem von mir zitierten Polizeibericht gelogen wurde? Es ist mir unverständlich, wie man das mit Händen Greifbare, das mit Quellen belegte einfach so leugnen kann.


Für deine Lügenstory hast du immer noch keine Belege gebracht Julian. Was glaubst du wie viel Insider von dieser Lügenstory denn gewusst haben müssten? 2000 ? Oder mehr?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Julian
Beiträge: 7005
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Rückgang der Kriminalität - Realität oder Farce?

Beitragvon Julian » Do 24. Mai 2018, 19:24

Alexyessin hat geschrieben:(21 May 2018, 10:55)

Für deine Lügenstory hast du immer noch keine Belege gebracht Julian. Was glaubst du wie viel Insider von dieser Lügenstory denn gewusst haben müssten? 2000 ? Oder mehr?


Ich kann hier nicht mit jemandem diskutieren, dem man die Fakten unter die Nase hält, und der sie dennoch ignoriert. Jeder, der es wissen möchte, weiß, dass im Polizeibericht zur Silvesternacht in Köln gelogen wurde. Es ist nicht meine Aufgabe, faktenresistente Diskussionsteilnehmer zu erziehen. Glaub, was du willst; ernst nimmt dich dann jedoch niemand mehr.

Jeder kann den Polizeibericht lesen und mit der Realität abgleichen.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68258
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rückgang der Kriminalität - Realität oder Farce?

Beitragvon Alexyessin » Do 24. Mai 2018, 19:26

Julian hat geschrieben:(24 May 2018, 20:24)

Ich kann hier nicht mit jemandem diskutieren, dem man die Fakten unter die Nase hält, und der sie dennoch ignoriert.


Du hast keine Fakten genannt, Julian. Immer noch nicht. Das mehrfache Wiederholen einer falschen Aussage macht selbige nicht korrekter, solltest du aber langsam wissen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu
Beiträge: 4754
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Rückgang der Kriminalität - Realität oder Farce?

Beitragvon Polibu » Di 29. Mai 2018, 18:46

https://www.berliner-kurier.de/berlin/p ... --29734720

So kann man die Kriminalitätsstatistik natürlich auch nach unten korrigieren. Indem man die Fälle einfach nicht mehr bearbeitet. Und Berlin wird da nicht das einzige Bundesland sein. Da kann man stark von ausgehen.

Bei der Verfolgung von Kriminalität kommt die Polizei nicht mehr hinterher. Personalmangel und der Terroranschlag am Breitscheidplatz sorgten dafür, dass im Landeskriminalamt immer mehr Fälle ungelöst bleiben.
Das ist Rekord: 55.290 Ermittlungsverfahren blieben im vergangenen Jahr unbearbeitet. Zu diesen wurden 128.273 Liegevermerke geschrieben, wie die Innenverwaltung auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Peter Trapp antwortete.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26718
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Rückgang der Kriminalität - Realität oder Farce?

Beitragvon jack000 » Di 29. Mai 2018, 20:00

Von 2017: Warum ein Opfer der Kölner Silvesternacht gar nicht erst eine Anzeige erstattet hat:
https://youtu.be/1Tmi5ZqwaII?t=2268
- Täter war schwer zu erkennen
- Ergriffene Täter bekamen alle nur Bewährungsstrafen
- Anzeige macht sowieso keinen Sinn
- Der Vater hat einen nach dem anderen weg geschoben, aber das hat keine Wirkung gezeigt. Angezeigt wurden die auch nicht
=> Betrifft zwar nicht die Statistik von 2017 aber zeigt doch warum auf Anzeigen verzichtet wird und was in letzter Konsequenz sich auf die Kriminalstatistik auswirkt und welchen Wert das statistische Sinken der Kriminalität auf dem Papier hat ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: becksham und 1 Gast