DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 2

Tomaner
Beiträge: 5085
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Tomaner » Do 19. Apr 2018, 12:42

sunny.crockett hat geschrieben:(19 Apr 2018, 12:27)

Du gehörst auch zu der Spezies, die mit Art.4 GG die Einhaltung anderer Gesetze ausser Gefecht setzt. Du forderst Verteidigung unseres GG, also auch..

Art. 3 Männer und Frauen sind gleichberechtigt .... und nicht wie im Islam nichts wert
Art. 7 Das gesamte Schulwesen steht unter der Aufsicht des Staates. ......und eben nicht unter Aufsicht von Imamen

Aber diese Abschnitte des GG sind dir wohl egal. Diejenigen, die diese Artikel des GG verteidigen, sollen laut dir ja zum Arzt gehen.

Erzähle doch keinen Unsinn! Ich stehe für Gleichberechtigung, im Gegensatz zu so manchen Koservativen oder AfD Politiker. Was die katholische Kirche und seiner Lehren angeht, ist da die Gleichberechtigung oberste Gebot? Wenn du schon Art. 3 für bestimmte in Frage stellt, warum mich und nicht für katholische Kirche? Bei uns hat sich ein Pfarrgemeindevorsitzender geäußert, seine Frau, wenn er heimkommt, hat ihm die Hausschuhe zu holen.

Immer wieder zeigt ihr auf, ihr wollt eine veralterte Familientradition, mit einer künstlichen Rechtfertigung aus den religösen Schriften vermischen. Wo steht konkret im Koran, die Frau sei nichts wert? Vor allem geht es darum, um uralte Schriften wie heute auszulegen sind. Auch im neuen Testament steht, gebt dem König was dem König ist! wie bringst du dies dann im Einklang mit unserem GG? Es steht auch geschrieben, man sehe immer nur den Spreisel im Auge des anderen und nicht den Balken vorm eigenem Kopf!
Julian
Beiträge: 6114
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Julian » Do 19. Apr 2018, 12:51

Tomaner hat geschrieben:(19 Apr 2018, 13:42)

Auch im neuen Testament steht, gebt dem König was dem König ist! wie bringst du dies dann im Einklang mit unserem GG?


Gebt dem Kaiser was des Kaisers ist wird im Gegensatz zu deiner Einordnung häufig zitiert, wenn es darum geht zu zeigen, dass dem Christentum die Unterscheidung von weltlicher und geistlicher Welt nicht fremd ist, ganz anders als im Islam.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66002
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Apr 2018, 12:57

Julian hat geschrieben:(19 Apr 2018, 13:51)

Gebt dem Kaiser was des Kaisers ist wird im Gegensatz zu deiner Einordnung häufig zitiert, wenn es darum geht zu zeigen, dass dem Christentum die Unterscheidung von weltlicher und geistlicher Welt nicht fremd ist, ganz anders als im Islam.


Historisch irrelevant. Siehe Konstantin bis Preussendepp.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
JFK
Beiträge: 8508
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon JFK » Do 19. Apr 2018, 13:02

sunny.crockett hat geschrieben:(19 Apr 2018, 13:17)

Sie Aussage ist wohl richtig, gleichzeitig aber erschreckend, welche anderen demokratiefeindlichen und radikalen Verbände so alles bei uns im Lande am Werk sind.


Und weil sie Demokratiefeindlich und Radikal sind, lassen wir sie gewähren, wir Deutschen sind ja alle Dumm und Naiv, auf dieser selbstentwürdigenden Grundlage argumentieren auch Nazis, wenn jemanden weiß machen wollen, wir Deutschen wären so blöd und Naiv, das wir uns sogar einen Völkermord aufschwatzen lassen.
Polibu
Beiträge: 3642
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Polibu » Do 19. Apr 2018, 13:22

JFK hat geschrieben:(19 Apr 2018, 12:46)

Blablabla, realistisch betrachtet ist DITIP momentan das beste was wir bekommen können, das nicht jeder Imam vollkommen souverän sein kann, darüber brauchen wir uns wohl nicht Unterhalten, wenn du Lösungen hast, können wir uns darüber unterhalten, aber nicht wie wir das Problem von Minderheiten das zum Problem von Minderheiten machen.


Wir reden nicht von nicht souveränen Imamen, sondern von widerlichen Hetzern. Deine Relativierungen sind unangebracht. Und selbstverständlich darf so etwas nich toleriert werden. Deshalb muss DITIB stärker kontrolliert und beobachtet werden.
JFK
Beiträge: 8508
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon JFK » Do 19. Apr 2018, 13:27

Polibu hat geschrieben:(19 Apr 2018, 14:22)

Wir reden nicht von nicht souveränen Imamen, sondern von widerlichen Hetzern. Deine Relativierungen sind unangebracht.


Genau genommen, relativierst du hier die wahren Islamistischen oder Nationalistische Hetzer.
Julian
Beiträge: 6114
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Julian » Do 19. Apr 2018, 13:55

Alexyessin hat geschrieben:(19 Apr 2018, 13:57)

Historisch irrelevant. Siehe Konstantin bis Preussendepp.


Du meinst, es mache keinen Unterschied, ob eine Religion in den ersten Jahrhunderten ihrer Existenz von Staat und weltlicher Macht getrennt war, oder ob der Religionsstifter selbst ein weltlicher Kriegsfürst war?

Wenn sich Christen zum Urchristentum hingezogen fühlen, was meinen sie dann damit? Und was meint ein Muslim, der die Zustände zur Zeit Mohammeds wieder erreichen möchte?

Siehst du den Unterschied? Und könnte dieser Unterschied mit ursächlich sein für die Tatsache, dass es mit Trennung von Religion und Staat in muslimischen Ländern nicht klappt?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66002
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Apr 2018, 13:59

Julian hat geschrieben:(19 Apr 2018, 14:55)

Du meinst, es mache keinen Unterschied, ob eine Religion in den ersten Jahrhunderten ihrer Existenz von Staat und weltlicher Macht getrennt war, oder ob der Religionsstifter selbst ein weltlicher Kriegsfürst war?


Nachdem du Konstantin als Religionsstifter sehen kannst geht deine Frage - wie so oft - nicht auf. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu
Beiträge: 3642
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Polibu » Do 19. Apr 2018, 14:00

Alexyessin hat geschrieben:(19 Apr 2018, 14:59)

Nachdem du Konstantin als Religionsstifter sehen kannst geht deine Frage - wie so oft - nicht auf. :)


Konstantin ist kein Religionsstifter. Die Religion gab es schon lange vorher.
Julian
Beiträge: 6114
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Julian » Do 19. Apr 2018, 14:18

Alexyessin hat geschrieben:(19 Apr 2018, 14:59)

Nachdem du Konstantin als Religionsstifter sehen kannst geht deine Frage - wie so oft - nicht auf. :)


Nein, ich kann Konstantin nicht als Religionsstifter sehen, was wären denn dann Jesus, Paulus, die frühen Kirchenväter?

Konstantin herrschte im 4. Jahrhundert, und erst gegen Ende des 4. Jahrhunderts unter Theodosius nahm das Christentum Züge einer Staatsreligion an. Und selbst das war nicht vergleichbar mit dem Islam.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66002
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Apr 2018, 14:19

Polibu hat geschrieben:(19 Apr 2018, 15:00)

Konstantin ist kein Religionsstifter. Die Religion gab es schon lange vorher.


Das Christentum der heutigen Zeit geht auf Konstantin zurück. Ouh Mann, Basics.....
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66002
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Apr 2018, 14:20

Julian hat geschrieben:(19 Apr 2018, 15:18)

Nein, ich kann Konstantin nicht als Religionsstifter sehen, was wären denn dann Jesus, Paulus, die frühen Kirchenväter?


Basics, Julian, wie immer fehlt es dir an den Basics.
Erst Konstatin - bedenke das Konzil von Nicäa - machte das Christentum so, wie wir es seit dem her kennen. :thumbup:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu
Beiträge: 3642
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Polibu » Do 19. Apr 2018, 14:23

Alexyessin hat geschrieben:(19 Apr 2018, 15:19)

Das Christentum der heutigen Zeit geht auf Konstantin zurück. Ouh Mann, Basics.....


Der Religionsgründer heisst Jesus und nicht Konstantin.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66002
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Apr 2018, 14:24

Polibu hat geschrieben:(19 Apr 2018, 15:23)

Der Religionsgründer heisst Jesus und nicht Konstantin.


Jesus hat überhaupt keine Religion begründet. Basics, Basics, Basics......... Jesus wollte das Judentum reformieren......... sollte man schon wissen, bevor man mitschnabeln will.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66002
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Apr 2018, 14:25

Roady66 hat geschrieben:(19 Apr 2018, 15:24)

Alex, was schreibst du da ?


Ich könnt auch noch weitergehen und die Denkrichtung Mithras in diese Zeit einsortieren, aber ich befürchte damit wären die meisten überfordert. ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66002
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Apr 2018, 14:25

Roady66 hat geschrieben:(19 Apr 2018, 15:15)

Wenn du paulinisch denkst, kommst du weiter.


Jein. Für die erste Ausbreitung war Paulus natürlich zuständig, aber das ist halt nicht das Christentum so wie wir es kennen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu
Beiträge: 3642
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Polibu » Do 19. Apr 2018, 14:26

Alexyessin hat geschrieben:(19 Apr 2018, 15:24)

Jesus hat überhaupt keine Religion begründet. Basics, Basics, Basics......... Jesus wollte das Judentum reformieren......... sollte man schon wissen, bevor man mitschnabeln will.


Du erzählst mir hier gar nichts über das Christentum :D . Du kannst einen Unwissenden damit zusülzen, aber nicht mich. :D .
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66002
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Apr 2018, 14:26

Polibu hat geschrieben:(19 Apr 2018, 15:26)

Du erzählst mir hier gar nichts über das Christentum


Du kannst ja gerne an das Märchen von Jesus den Religionsstifter glauben - dann kommt auch die gute Fee um macht alles wieder heile......
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu
Beiträge: 3642
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Polibu » Do 19. Apr 2018, 14:27

Alexyessin hat geschrieben:(19 Apr 2018, 15:25)

Jein. Für die erste Ausbreitung war Paulus natürlich zuständig, aber das ist halt nicht das Christentum so wie wir es kennen.


Du kennst die Kirche, aber nicht das Christentum. Das ist nicht immer dasselbe. Wenn du dich mal auf der ganzen Welt umschauen würdest, dann würdest du sehen, dass viele Christen sich an der ersten Gemeinde orientieren. Nur mal so als Tip. Die katholische und die evangelische Kirche sind nicht das Christentum.
Zuletzt geändert von Polibu am Do 19. Apr 2018, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
Julian
Beiträge: 6114
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: DITIB verherrlicht türkische Aggressionspolitik

Beitragvon Julian » Do 19. Apr 2018, 14:30

Alexyessin hat geschrieben:(19 Apr 2018, 15:20)

Basics, Julian, wie immer fehlt es dir an den Basics.
Erst Konstatin - bedenke das Konzil von Nicäa - machte das Christentum so, wie wir es seit dem her kennen. :thumbup:


Das Konzil war einflussreich, aber weder hat Konstantin das Ergebnis diktiert, noch ist es korrekt, dass es vorher keine Kirche mit Bischöfen und keine Religion mit Inhalten gegeben habe.

Christlicher Religionsstifter ist a.e. Paulus.

Und was soll der arrogante Unterton?

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast