Fund auf Friedhof: Obdachloser in Koblenz enthauptet

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Fund auf Friedhof: Obdachloser in Koblenz enthauptet

Beitragvon Adam Smith » Fr 30. Mär 2018, 19:25

Maiola hat geschrieben:(30 Mar 2018, 20:17)

Bei dem Ermordeten handelt es sich um "Gerd Michael Straten".

Und er war kein normaler Obdachloser.

Zitat Anfang.

Er las gerne Zeitung, saß im Café und verdiente sein Geld mit Flaschensammeln.

Dabei achtete er darauf, nicht als Obdachloser angesehen zu werden. „Er war sehr gepflegt, legte Wert auf sein Äußeres, trank kaum Alkohol und nahm keine Drogen“, sagt Thomas Lauxen, Leiter der Sonderkommission „Hauptfriedhof“.

Straten lebte nicht ausschließlich von staatlicher Unterstützung, sondern verkaufte auf der Straße Partyartikel

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 18809.html

Das hätte ich nicht vermutet. Ein Mann mit vielen Kontakten.
Maiola
Beiträge: 7
Registriert: Mi 28. Mär 2018, 22:20

Re: Fund auf Friedhof: Obdachloser in Koblenz enthauptet

Beitragvon Maiola » Fr 30. Mär 2018, 21:45

Billie Holiday hat geschrieben:Du kanntest ihn?

Nein, aber ich habe mich 'ne Zeit lang ehrenamtlich für Obdachlose engagiert und über die Jahre mit vielen gesprochen, daher geht mir das etwas nahe.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13869
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Fund auf Friedhof: Obdachloser in Koblenz enthauptet

Beitragvon Billie Holiday » Fr 30. Mär 2018, 21:52

Maiola hat geschrieben:(30 Mar 2018, 22:45)

Nein, aber ich habe mich 'ne Zeit lang ehrenamtlich für Obdachlose engagiert und über die Jahre mit vielen gesprochen, daher geht mir das etwas nahe.


Ja, das verstehe ich.
Obdachlose sind mit die hilflosesten Menschen, sie anzugreifen ist äußerst feige und verabscheuungswürdig.

Bei diesem Fall -eine enthauptete Leiche- ist die Tatsache, dass es sich um einen Obdachlosen handelt, eher zweitrangig. Die Tat an sich sprengt für viele die Vorstellungskraft. Es ist halt eine andere Qualität, als jemanden aus einer Entfernung zu erschießen oder ihn zu messern.
Die Bereitschaft, jemandem den Kopf abzuschneiden, zeugt von einem sehr kranken, perversen Geist, auch wenn jeder Mord schrecklich ist.
Ich vermute einen Psychopathen oder verrohte, empathielose Trittbrettfahrer, die sich an einem der vielen Enthauptungsvideos ergötzt haben, die auf den Schulhöfen kursieren.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Maiola
Beiträge: 7
Registriert: Mi 28. Mär 2018, 22:20

Re: Fund auf Friedhof: Obdachloser in Koblenz enthauptet

Beitragvon Maiola » Sa 31. Mär 2018, 01:04

Billie Holiday hat geschrieben:Ich vermute einen Psychopathen oder verrohte, empathielose Trittbrettfahrer, die sich an einem der vielen Enthauptungsvideos ergötzt haben, die auf den Schulhöfen kursieren.

Wer auch immer es gewesen ist: Ich hoffe, die Polizei klärt den Fall schnell auf und bringt dem Täter 'ne Ladung "Gerechtigkeit". Toi Toi Toi.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68236
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Fund auf Friedhof: Obdachloser in Koblenz enthauptet

Beitragvon Alexyessin » Sa 31. Mär 2018, 13:14

Zu bis der zuständige Moderator über die Massnahmen in diesem Thread entscheidet
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7870
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Fund auf Friedhof: Obdachloser in Koblenz enthauptet

Beitragvon Moses » Sa 31. Mär 2018, 16:23

Cat with a whip hat geschrieben:(31 Mar 2018, 02:21)

Wer hofft das nicht ausser der Täter. Hammerbeiträge, aber was wird diskutiert?


Es reicht - wie viele hinweise brauchst Du noch?

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste