gruppenvergewaltigung in Essen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9622
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon odiug » Fr 16. Feb 2018, 20:43

Adam Smith hat geschrieben:(16 Feb 2018, 20:40)

Nur sind die dann komplett verschwunden.

Ja ... stimmt ... Vertriebene durften dann auch wählen.
Das hat die CSU schnell erkannt :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon krone » Fr 16. Feb 2018, 20:45

odiug hat geschrieben:(16 Feb 2018, 20:42)

Was :?:
Willst du jetzt Sinti verhaften lassen, weil ein Sinti an einer Vergewaltigung beteiligt war :?:
Ich will dich jetzt nicht daran erinnern müssen, was das Wort "Sippenhaft" für eine Bedeutung hat, aber zu was "profiling" führt, das sah man an den NSU Morden, wo die Polizeiarbeit sich ersteinmal auf Ermittlungen gegen die Opfer beschränkte.

Warum wohl sah man bei den nsu morden erstmal Mafiamorde ?

Meinst wirklich aus Rassismus oder weil die Mafiamorde erstmal aus Erfahrungen naheliegender waren.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9622
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon odiug » Fr 16. Feb 2018, 20:50

krone hat geschrieben:(16 Feb 2018, 20:45)

Warum wohl sah man bei den nsu morden erstmal Mafiamorde ?

Meinst wirklich aus Rassismus oder weil die Mafiamorde erstmal aus Erfahrungen naheliegender waren.

Scheinbar war es das für die Ermittler der SOKO "Bosporus".
War trotz aller Erfahrung falsch.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon Provokateur » Fr 16. Feb 2018, 20:53

krone hat geschrieben:(16 Feb 2018, 20:45)

Warum wohl sah man bei den nsu morden erstmal Mafiamorde ?

Meinst wirklich aus Rassismus oder weil die Mafiamorde erstmal aus Erfahrungen naheliegender waren.


Gerade DAS ist das beste Argument gegen deine "Präventionsmaßnahmen". Trotz aller Vorurteile waren die Täter deutsche Neonazis. Konnte ja keiner ahnen!
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6458
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 16. Feb 2018, 20:57

krone hat geschrieben:(16 Feb 2018, 19:54)

Naja,wenn wir alle zu deutschen machen könnte man Migrantenkriminalität schließen .

Und du wärst so glücklich darüber.

Es gibt Täter und Taten , die in unserem Rechtsstaat geahndet werden.
Darüber sollten sich auch national, konservativ und rechte Kreise freuen.
Statt dessen wieder nur Empörungsgesülze.
Wie peinlich ist das denn?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon krone » Fr 16. Feb 2018, 21:00

odiug hat geschrieben:(16 Feb 2018, 20:50)

Scheinbar war es das für die Ermittler der SOKO "Bosporus".
War trotz aller Erfahrung falsch.

Aber naheliegender.
Terror ,Morde aus politischen Gründen macht doch keinen Sinn wenn die Botschaft dahinter nicht durch bekennungen vermittelt wird.

Für mich ist das ganze nsu Konstrukt maßlos aufgebauscht.
Das waren einfach nur mordende psychophaten die niemals vorhatten ihre Taten irgendeinen politischen Anspruch zu verpassen.
Zuletzt geändert von krone am Fr 16. Feb 2018, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon krone » Fr 16. Feb 2018, 21:01

Provokateur hat geschrieben:(16 Feb 2018, 20:53)

Gerade DAS ist das beste Argument gegen deine "Präventionsmaßnahmen". Trotz aller Vorurteile waren die Täter deutsche Neonazis. Konnte ja keiner ahnen!

Es waren Psychopathen
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon Charles » Fr 16. Feb 2018, 21:01

Bielefeld09 hat geschrieben:(16 Feb 2018, 20:57)
Es gibt Täter und Taten , die in unserem Rechtsstaat geahndet werden.
Darüber sollten sich auch national, konservativ und rechte Kreise freuen.


Der 18jährige wird sicher nach Jugendstrafrecht verurteilt. Wenn er nicht vorbestraft ist, wird es wohl Bewährung mit der Auflage eines sozialpädagogischen Kuscheltrainings.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9622
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon odiug » Fr 16. Feb 2018, 21:06

krone hat geschrieben:(16 Feb 2018, 21:00)

Aber naheliegender.
Terror ,Morde aus politischen Gründen macht doch keinen Sinn wenn die Botschaft dahinter nicht durch bekennungen vermittelt wird.

Für mich ist das ganze nsu Konstrukt maßlos aufgebauscht.
Das waren einfach nur mordende psychophaten die niemals vorhatten ihre Taten irgendeinen politischen Anspruch zu verpassen.

Naheliegend, wenn "Erfahrungen" die vorliegenden Fakten verbiegen, so daß es halt passt.
Und zu deinem zweiten Punkt ... ja ... das ist für alle hier allzu offensichtlich, wie du das einschätzt.
Es muß halt für dich passen, wenn du es glauben sollst :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12504
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon Provokateur » Fr 16. Feb 2018, 21:18

krone hat geschrieben:(16 Feb 2018, 21:01)

Es waren Psychopathen


Es waren Neonazis, die aus der Neonaziszene kamen, die ihre Waffen aus Neonazikreisen bezogen haben und ein Neonazi-Bekennervideo zusammengeschnitten haben. Wie viele Hinweise brauchst du noch, dass es nicht einfach nur Psychopathen waren, die nur aus Zufall Migranten erschossen haben?
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon Unité 1 » Fr 16. Feb 2018, 21:22

krone hat geschrieben:(16 Feb 2018, 21:00)

Aber naheliegender.
Terror ,Morde aus politischen Gründen macht doch keinen Sinn wenn die Botschaft dahinter nicht durch bekennungen vermittelt wird.

Für mich ist das ganze nsu Konstrukt maßlos aufgebauscht.
Das waren einfach nur mordende psychophaten die niemals vorhatten ihre Taten irgendeinen politischen Anspruch zu verpassen.

Nennt sich Propaganda der Tat, noker. In der Szene war es spätestens seit 2002 bekannt, dass die Nazis mordend durch die Republik ziehen.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25880
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon jack000 » Fr 16. Feb 2018, 21:31

Der Titel des Stranges ist: "gruppenvergewaltigung in Essen"
=> Wieso sind jetzt Nazis das Thema?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6458
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 16. Feb 2018, 21:34

Charles hat geschrieben:(16 Feb 2018, 21:01)

Der 18jährige wird sicher nach Jugendstrafrecht verurteilt. Wenn er nicht vorbestraft ist, wird es wohl Bewährung mit der Auflage eines sozialpädagogischen Kuscheltrainings.

Der Jugendliche sitzt in U- Haft.
Das ist Fakt und gut so.
Mit dem Rest aus der " juristischen Glaskugel " bleibt man hier sicherlich alleine,
zumal unsere Richter unabhängig sind.
Das ist auch gut so.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6458
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 16. Feb 2018, 21:58

jack000 hat geschrieben:(16 Feb 2018, 21:31)

Der Titel des Stranges ist: "gruppenvergewaltigung in Essen"
=> Wieso sind jetzt Nazis das Thema?

Lieber Jack000,
weil hier sofort über die Nationalität der Täter gemutmasst wurde.
Und weil dann hier festgestellt worden ist,
das der gesuchte Täter Sinti war.
Und über die Nationalität der anderen Täter nichts bekannt geworden ist.
Und ich verstehe deine Frage:
Weder die Straftäter werden so entsprechend gewürdigt,
noch wird hier Opferschutz betrieben.
So ist hier noch nicht mal Platz für Empörung.
Statt dessen nur wieder mal eine " National, religiös oder politisch" bewegte Kriminalitätsfrage.
Aber nur eine Gegenfrage sei gestattet:
Wieso sollten Nazis beim Thema "Gruppenvergewaltigungen" kein Thema sein?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25880
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon jack000 » Fr 16. Feb 2018, 22:08

Bielefeld09 hat geschrieben:(16 Feb 2018, 21:58)
noch wird hier Opferschutz betrieben.

Na das sowieso nicht! Opferschutz ist in der Tat kein Ziel was angestrebt wird.

Wieso sollten Nazis beim Thema "Gruppenvergewaltigungen" kein Thema sein?

Weil irgendwie Meldungen dazu in den Medien fehlen, sondern so ziemlich immer ganz andere da auftauchen. Das macht diese Gruppierung nicht besser, aber ist halt nicht das Thema ...
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon CaptainJack » Fr 16. Feb 2018, 22:23

odiug hat geschrieben:(16 Feb 2018, 20:27)

Frechdreist :?:
Wieso das denn :?:
Es ist eine simple Frage ... was ist daran frechdreist :?:
Ich muß dir gestehen, mich interessiert die Herkunft von Straftätern überhaupt nicht.
Ich denke auch nicht, daß die auskunft über die Herkunft von Straftätern irgend einen Wissensgewinn darstellt.
Genauso gut könnte man auch nach der Lieblingsfarbe von Straftätern fragen ... bringt auch nix.
Es war keine simple Frage. Es war der Ausdruck deiner Säuernis.
Wie sonst kann ein User einen anderen fragen, warum ihn das überhaupt interessiert? .... und das beim ersten Beitrag des anderen Users. :rolleyes:
Für das, dass dich das nicht interessiert, machst du aber ganz schön Wirbel. Dich interessiert das schon ... aber mit völlig anderen Interessen. ;)
"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen."
Professor Michael Wolffsohn
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11998
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon Katenberg » Fr 16. Feb 2018, 22:44

odiug hat geschrieben:(16 Feb 2018, 20:33)

Na ja ... das war nach dem Krieg aber nicht so.
Es gab zahlreiche Übergriffe in Bayern auf die Flüchtlinge aus den Deutschen Ost-Gebieten.

Vertriebene
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6458
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 16. Feb 2018, 22:46

jack000 hat geschrieben:(16 Feb 2018, 22:08)

Na das sowieso nicht! Opferschutz ist in der Tat kein Ziel was angestrebt wird.


Weil irgendwie Meldungen dazu in den Medien fehlen, sondern so ziemlich immer ganz andere da auftauchen. Das macht diese Gruppierung nicht besser, aber ist halt nicht das Thema ...

Nochmal:
Es war die Frage des hier zitierten Users,
warum Nazis denn nun Thema seien.
Und es war nicht die Antwort,
das altersgreise Nazihorden umherziehen , um zu vergewaltigen.
Und nun zum eigentlichem Thema:
Der Rechtsstaat hat ermittelt, gehandelt und wird abstrafen.
Das ist faktisch so!
Wo ist da noch Platz für Empörung und mediales Gekreische?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9622
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon odiug » Fr 16. Feb 2018, 22:53

CaptainJack hat geschrieben:(16 Feb 2018, 22:23)

Es war keine simple Frage. Es war der Ausdruck deiner Säuernis.
Wie sonst kann ein User einen anderen fragen, warum ihn das überhaupt interessiert? .... und das beim ersten Beitrag des anderen Users. :rolleyes:
Für das, dass dich das nicht interessiert, machst du aber ganz schön Wirbel. Dich interessiert das schon ... aber mit völlig anderen Interessen. ;)

Zur Beurteilung eines Täters und der Schwere seiner Tat spielen viele Faktoren eine Rolle ... darunter kann auch die Herkunft sein, aber es ist eben nur ein Faktor unter vielen und um zu einem fundierten Urteil zu gelangen, muß man alle Faktoren berücksichtigen.
Daher haben wir auch Gerichte, die unter strengen, formalen Richtlinien zu einem Urteil gelangen und überlassen dam keinen Lynch Mob oder Wutbürger auf Montagmärschen.

Also woher kommt nun diese Fixierung auf die Herkunft :?:
Was macht die Herkunft so wichtig für dich, daß du fast alles andere negierst :?:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6458
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: gruppenvergewaltigung in Essen

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 16. Feb 2018, 23:03

Katenberg hat geschrieben:(16 Feb 2018, 22:44)

Vertriebene

Vielleicht einmal nachdenken.
Es waren Flüchtlinge.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste