Kriminelle Clanmitglieder können nun abgeschoben werden?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7841
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 10:54

Orbiter1 hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:38)

Es spielt doch überhaupt keine Rolle welche Staatsbürgerschaft diese Kriminellen haben. Wenn man ihnen ihre Taten nachweisen kann müssen sie ins Gefängnis.


Natürlich spielt es eine Rolle. Wenn es keine deutschen Staatsbürger wären, könnte man sie allesamt abschieben und wäre das Problem auf alle Zeit los, gesicherte Grenzen vorausgesetzt.

So aber werden nur einige wenige Repräsentanten milde Haftstrafen bekommen, und der Rest wird weitermachen wie bisher. Außerdem können die Geschäfte vom Gefängnis aus weitergeführt werden, und für viele Klanmitglieder ist es ohnehin eher eine Ehre, Knasterfahrung zu haben.

Bei häufig über zehn Kindern pro Kernfamilie gibt es im übrigen genügend Nachwuchs.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34134
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 20. Jul 2018, 11:01

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:54)

Wenn es keine deutschen Staatsbürger wären, könnte man sie allesamt abschieben und wäre das Problem auf alle Zeit los, gesicherte Grenzen vorausgesetzt.

Sie sind es aber, da hilft kein Lamentieren.

So aber werden nur einige wenige Repräsentanten milde Haftstrafen bekommen, und der Rest wird weitermachen wie bisher.

Das bleibt abzuwarten, ohne Kapital wird es auch schwierig mit dem Weitermachen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7841
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 11:21

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:01)

Sie sind es aber, da hilft kein Lamentieren.


Und jetzt kann man sich überlegen, wie man Leute, die fast nur untereinander heiraten und Medienberichten zufolge unseren Staat und unsere Gesellschaft verachten, zu rechtstreuen Bürgern erzieht und sie in unsere Gesellschaft integriert.

Die Clans haben in Deutschland längst alle Linien überschritten, ihre Verachtung für den Rechtsstaat und unsere Gesellschaft ist grenzenlos.

https://www.cicero.de/innenpolitik/mhal ... nlos/60845

Da kann man Buntland nur viel Erfolg wünschen!
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7841
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 11:26

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:01)
Das bleibt abzuwarten, ohne Kapital wird es auch schwierig mit dem Weitermachen.


Erstens haben diese Leute noch ganz andere Ressourcen (die wären ja blöd, wenn sie einen Teil der Beute nicht zu Familienmitgliedern im Ausland, z.B. im Libanon, geschafft hätten), und zweitens wird doch immer behauptet, dass Armut geradezu ein Auslöser für Kriminalität sei.

Die Ärmsten können doch dann gar nicht anders, als neuerliche Raubüberfälle zu begehen, um nicht in einer unwürdigen Hartz-IV-Existenz zu leben. Viele ihrer Sprösslinge sind doch schon polizeibekannte Intensivtäter.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27662
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon jack000 » Fr 20. Jul 2018, 11:39

Orbiter1 hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:38)

Es spielt doch überhaupt keine Rolle welche Staatsbürgerschaft diese Kriminellen haben. Wenn man ihnen ihre Taten nachweisen kann müssen sie ins Gefängnis.

Abschieben wäre trotzdem am besten. Aber Vermögensentzug und langjährige Haftstrafen sind ja auch schon mal was.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34134
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 20. Jul 2018, 11:49

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:26)

Erstens...


Ich halte es für keine Lösung, sich in Fatalismus zu ergehen und die Banden ungestört und ungestraft ihr Unwesen treiben zu lassen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6194
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 20. Jul 2018, 11:59

Julian hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:49)
neben den Remmos gibt es ja noch die Abou Chakers

Die meinte ich ja.

..., das Oberhaupt der Familie R. soll 12 Kinder haben (und natürlich in einer Villa leben).

"Und am Ende der Straße steht [edit:] ne Villa am See.
Orangenbaumblätter liegen auf dem Weg.
Ich hab 20 Kinder meine Frau ist schön.
Hmm alle kommen vorbei ich brauch nie rauszugehen."
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6194
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 20. Jul 2018, 12:01

H2O hat geschrieben:(20 Jul 2018, 11:32)
Denn Funktionsträger sitzen doch an allen wichtigen Schaltstellen des Lebens. Da würde ich eine gewisse Mitverantwortung für das Funktionieren des Gemeinwesens vermuten.

SOLLTE man eigtl. erwarten können, ja... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7841
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon Julian » Fr 20. Jul 2018, 12:02

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:49)

Ich halte es für keine Lösung, sich in Fatalismus zu ergehen und die Banden ungestört und ungestraft ihr Unwesen treiben zu lassen.



Ich muss ehrlich sagen, dass ich so langsam beginne, mich im Privaten einzurichten. Man kann nur versuchen aufzuklären und zu argumentieren, aber am Ende kann man als einzelner nichts machen, wenn die Deutschen sich mehrheitlich nicht mehr verteidigen wollen. Wie bestellt, so geliefert.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27662
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon jack000 » Mi 12. Sep 2018, 19:56

Polizei-Großeinsatz: Nidal R. wird in Schöneberg bestattet

Der Clan-Intensivtäter Nidal R. wird am Donnerstag in Berlin-Schöneberg bestattet. Die Polizei plant einen Großeinsatz.

Nach dem Mord an dem Clan-Intensivtäter Nidal R. am vergangenen Sonntag trifft die Berliner Polizei erste Sicherheitsvorkehrungen für seine Beisetzung. Die soll nach Tagesspiegel-Informationen am Donnerstag auf dem Zwölf-Apostel-Friedhof in Berlin-Schöneberg stattfinden. Am Dienstag ist der Leichnam des 36-Jährigen von der Rechtsmedizin freigegeben worden und sollte an die Familie übergeben werden. Das erklärte die Polizei auf Tagesspiegel-Anfrage.

Begleitet wird die Beisetzung von einem Großaufgebot der Polizei. Es wird damit gerechnet, dass zahlreiche Gäste der Beerdigung des Ermordete beiwohnen. Die Polizei wird die Beisetzung absichern, mit Straßensperrungen ist zu rechnen."Wir werden ein wachsames Auge haben", sagte Polizeisprecher Thomas Neuendorf dem Tagesspiegel.

Keine Racheakte bei Trauerfeier?
Trotz der von den Sicherheitsbehörden befürchteten Racheakte im Milieu krimineller deutsch-arabischer Clans rechnet die Polizei nicht damit, dass es rundum die Trauertage zu gewaltsamen Auseinandersetzungen kommt.

Nach den blutigen Zusammenstößen im Clan-Milieu planen aber nun mehrere Senatsverwaltungen laut „Berliner Morgenpost“ einen Expertengipfel zur Organisierten Kriminalität. Für eine islamische Bestattung kommen in Berlin vier Friedhöfe infrage: Der Zwölf-Apostel-Friedhof in Schöneberg, die Friedhöfe in Gatow und am Columbiadamm oder die erst kürzlich eröffnete muslimische Sektion auf dem Lilienthalfriedhof in Neukölln.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/poli ... 53326.html

Die letzte Beerdigung an der ich teil genommen habe war die von meinem Onkel, aber da war überhaupt keine Polizei dabei.
=> Da es sich bei diesen Clans wohl um durch die Bank um Kriminelle handelt, kann man die nicht einfach abschieben? Die haben hier doch überhaupt nichts zu suchen und schaden dem Land nur!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8035
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon imp » Mi 12. Sep 2018, 20:55

jack000 hat geschrieben:(12 Sep 2018, 20:56)

https://www.tagesspiegel.de/berlin/poli ... 53326.html

Die letzte Beerdigung an der ich teil genommen habe war die von meinem Onkel, aber da war überhaupt keine Polizei dabei.
=> Da es sich bei diesen Clans wohl um durch die Bank um Kriminelle handelt, kann man die nicht einfach abschieben? Die haben hier doch überhaupt nichts zu suchen und schaden dem Land nur!

"Einfach abschieben" gibt es nicht. Eine Abschiebung ist ein später Punkt in einem langen rechtsstaatlichen Verfahren, in dem u.a. vorher die Aufforderung kommt, das Land in einer gesetzten Frist zu verlassen.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8035
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon imp » Mi 12. Sep 2018, 20:57

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Jul 2018, 12:01)

Sie sind es aber, da hilft kein Lamentieren.


Das bleibt abzuwarten, ohne Kapital wird es auch schwierig mit dem Weitermachen.

In Sachen Kapitalentzug sollte man keine falschen Vorstellungen haben. Das Personal ist teilweise unzureichend geschult und überhaupt ist in einem Rechtsstaat so ein Einzug eine langwierige Sache mit jeder Menge Papierkram und natürlich auch Widerspruchsmöglichkeiten und Klageweg. Das muss auch so sein.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 604
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon Wutbürger » Mi 12. Sep 2018, 21:15

Bolero hat geschrieben:(19 Jul 2018, 14:47)

....und die Protzkiste auf die Mudda angemeldet ist.



...und im Fall der ganzen Araber-Clans, die als Harzler mit 100.000 Euro Schlitten durch die Gegend fahren, muss man sich mal die Frage stellen, wo die Kohle herkommt. Sicher nicht aus Einkünften vom Flohmarktstand...
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8035
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon imp » Mi 12. Sep 2018, 21:18

Wutbürger hat geschrieben:(12 Sep 2018, 22:15)

...und im Fall der ganzen Araber-Clans, die als Harzler mit 100.000 Euro Schlitten durch die Gegend fahren, muss man sich mal die Frage stellen, wo die Kohle herkommt. Sicher nicht aus Einkünften vom Flohmarktstand...

Wenn du dir diese Frage gestellt hast, was willst du dann anfangen?
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 604
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon Wutbürger » Mi 12. Sep 2018, 21:25

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Sep 2018, 22:18)

Wenn du dir diese Frage gestellt hast, was willst du dann anfangen?


1. Rigoros gegen Sozialbetrug vorgehen.
2. Diesen angemessen bestrafen.
2. Rigoros Gelder unbestimmter Herkunft einfrieren/staatlich einverleiben.
4. Den Geldströmen folgen, bei ungesetzlichen Einnahmen (und davon können wir ausgehen!)- siehe Punkt 3 und 2.
5. Kriminelle Clanmitglieder (falls nicht schon "Deutsche") abschieben!
6. Den Clan beobachten und sofort in Aktion treten, falls gegen Recht verstoßem wird.
7. Generell sollte sich der Staat nicht von den Clans an der Nase rumführen lassen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8035
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon imp » Mi 12. Sep 2018, 21:39

Wutbürger hat geschrieben:(12 Sep 2018, 22:25)

1. Rigoros gegen Sozialbetrug vorgehen.
2. Diesen angemessen bestrafen.

Bist du Richter?

3. Rigoros Gelder unbestimmter Herkunft einfrieren/staatlich einverleiben.

Das passiert bereits im Rahmen des rechtsstaatlich möglichen.

5. Kriminelle Clanmitglieder (falls nicht schon "Deutsche") abschieben!
6. Den Clan beobachten und sofort in Aktion treten, falls gegen Recht verstoßem wird.
7. Generell sollte sich der Staat nicht von den Clans an der Nase rumführen lassen.

Das sind alles so Punkte, da sind Politiker schon vor dir drauf gekommen.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7841
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon Julian » Mi 12. Sep 2018, 22:08

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Sep 2018, 21:55)

"Einfach abschieben" gibt es nicht. Eine Abschiebung ist ein später Punkt in einem langen rechtsstaatlichen Verfahren, in dem u.a. vorher die Aufforderung kommt, das Land in einer gesetzten Frist zu verlassen.


Deswegen u.a. ja die Forderung nach Grenzschutz, den Leute wie du ja aber praktischerweise auch ablehnen, so dass unser Land den Kriminellen hilflos ausgeliefert ist.

Manchen mag der Gedanke kommen, dass es Leute gibt, die derlei Kriminelle geradezu hier haben wollen. Und uns, die wir um unsere Heimat besorgt sind, lachen sie ins Gesicht.

Nein, ich bin mir sicher: Es gäbe ausreichende Mittel, diese Leute loszuwerden. Es gibt aber leider linke Strukturen und eine Asyl- und Sozialindustrie, die bereits weit in unseren Staat hineinreichen. Man sieht das ja bei jeder Abschiebung, und sei es nur die von Kriminellen.

Und als ob wir mit dieser früheren arabischen Einwanderung, deren Folgen in Berlin, Bremen und Essen zu besichtigen sind, nicht schon genug zu tun hätten, lädt man sich gleich die nächsten ein, und dieses Mal um eine Größenordnung mehr. Aber wir schaffen das, ganz sicher.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7841
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon Julian » Mi 12. Sep 2018, 23:13

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(12 Sep 2018, 23:22)

Das stimmt. Ich habe neulich eine Prognose gelesen, dass Deutschland möglicherweise in 30 Jahren nur noch 52 Millionen Einwohner haben wird.


Und deswegen brauchen wir Leute wie Nidal R.? Oder weitere hunderttausende, die in unseren Sozialsystemen leben und dazu noch kriminell sind? Und die mit der deutschen Kultur nichts anfangen können? Wie sollen uns solche Leute helfen? Ich glaube, dir fehlt es an logischem Denkvermögen.

Wir reden hier ja nicht von polnischen Klempnern oder indischen Informatikern, sondern von ungebildeten, muslimischen Arabern. Gerade von den Großfamilien wird gesagt, dass sie unseren Staat und unsere Gesellschaft geradezu verachten.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8035
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon imp » Mi 12. Sep 2018, 23:19

Julian hat geschrieben:(13 Sep 2018, 00:13)

Und deswegen brauchen wir Leute wie Nidal R.?

Deutschland wird im Zuge der Zuwanderung immer auch mal Leute dazubekommen, die radikale Ansichten haben oder kriminell sind. Zuwanderer bekommen überdurchschnittlich viele Kinder, sodass sie dem Trend auf die Sprünge helfen. Kannst du 150.000 Kinder im Jahr machen? So viele fehlen derzeit. Kriminelle sind für Deutschland nichts neues. Für sie gibt es Gesetze, gibt es Polizei und Gefängnisse. Im Rahmen des Aufenthaltsrechtes kommt es teilweise auch zur Beendigung des Aufenthalts in Deutschland. Man sollte mit diesem Aspekt allerdings achtsam umgehen.
Life is demanding without understanding.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 7841
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Kriminelle Clans können nun abgeschoben werden?

Beitragvon Julian » Mi 12. Sep 2018, 23:54

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(13 Sep 2018, 00:19)

Deutschland wird im Zuge der Zuwanderung immer auch mal Leute dazubekommen, die radikale Ansichten haben oder kriminell sind. Zuwanderer bekommen überdurchschnittlich viele Kinder, sodass sie dem Trend auf die Sprünge helfen. Kannst du 150.000 Kinder im Jahr machen? So viele fehlen derzeit. Kriminelle sind für Deutschland nichts neues. Für sie gibt es Gesetze, gibt es Polizei und Gefängnisse. Im Rahmen des Aufenthaltsrechtes kommt es teilweise auch zur Beendigung des Aufenthalts in Deutschland. Man sollte mit diesem Aspekt allerdings achtsam umgehen.


Willst du Deutschland in Syrien oder Afghanistan verwandeln? Ihr Linken meint offenbar, alle Menschen seien gleich, unabhängig von Religion und Kultur. Dem ist aber nicht so. Die Leute bringen ihre Geisteshaltung mit und ändern die nicht an der Grenze.
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JFK und 5 Gäste