Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Charles
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Charles » Mi 10. Jan 2018, 14:53

Alexyessin hat geschrieben:(10 Jan 2018, 14:11)
Wo wird denn da was indoktriniert?


In Baden-Württemberg sollen Schüler z.B. zur "Akzeptanz sexueller Vielfalt" gedrängt werden. Das hat Grün-Rot direkt nach Regierungsübernahme eingeführt, nachdem sie die Kontrolle über das Kulturministerium hatten. Seitdem soll die grün-rote Gender-Ideologie in den Schulen propagiert und die Schüler dahin gedrängt werden, das alles zu "akzeptieren". Um die Schüler auch wirklich nachhaltig zu indiktronieren und gegen die Aneignung konservativer Ansichten zu immunisierieren, setzt man da schon in Grundschulen an. Je jünger das Kind, desto leichter hat man es mit der Indoktrination.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62170
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Jan 2018, 14:55

Charles hat geschrieben:(10 Jan 2018, 14:53)

In Baden-Württemberg sollen Schüler z.B. zur "Akzeptanz sexueller Vielfalt" gedrängt werden.


Um eine vorherige Vorverurteilung zu unterbinden. Verstehe dein Problem damit nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62170
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Jan 2018, 14:55

Charles hat geschrieben:(10 Jan 2018, 14:53)

In Baden-Württemberg sollen Schüler z.B. zur "Akzeptanz sexueller Vielfalt" gedrängt werden. Das hat Grün-Rot direkt nach Regierungsübernahme eingeführt, nachdem sie die Kontrolle über das Kulturministerium hatten. Seitdem soll die grün-rote Gender-Ideologie in den Schulen propagiert und die Schüler dahin gedrängt werden, das alles zu "akzeptieren". Um die Schüler auch wirklich nachhaltig zu indiktronieren und gegen die Aneignung konservativer Ansichten zu immunisierieren, setzt man da schon in Grundschulen an. Je jünger das Kind, desto leichter hat man es mit der Indoktrination.


Was ist denn mit der Indoktrination in den Grundschulen in Bayern? Dazu sagst nix, gell. Scheinheiliger du.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4533
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 10. Jan 2018, 15:01

Charles hat geschrieben:(10 Jan 2018, 14:53)

In Baden-Württemberg sollen Schüler z.B. zur "Akzeptanz sexueller Vielfalt" gedrängt werden. Das hat Grün-Rot direkt nach Regierungsübernahme eingeführt, nachdem sie die Kontrolle über das Kulturministerium hatten. Seitdem soll die grün-rote Gender-Ideologie in den Schulen propagiert und die Schüler dahin gedrängt werden, das alles zu "akzeptieren". Um die Schüler auch wirklich nachhaltig zu indiktronieren und gegen die Aneignung konservativer Ansichten zu immunisierieren, setzt man da schon in Grundschulen an. Je jünger das Kind, desto leichter hat man es mit der Indoktrination.

Verstehst du vom Inhalt her, worum es bei dem geht, was in der Hülse "Akzeptanz sexueller Vielfalt" steckt? Dass die Kindern erfahren, aha, es gibt Homos und Lesben und das ist halt so und das ist auch in Ordnung. Wo ist das Problem?
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Charles
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Charles » Mi 10. Jan 2018, 15:09

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(10 Jan 2018, 15:01)
Dass die Kindern erfahren, aha, es gibt Homos und Lesben und das ist halt so und das ist auch in Ordnung. Wo ist das Problem?


Die Meinung, dass das in Ordnung sei, ist eben die linke Meinung dazu. Die soll in den Schulen propagiert werden und das Ziel der Schule soll sein, dass die Schüler diese Meinung übernehmen und verinnerlichen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4533
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 10. Jan 2018, 15:22

Charles hat geschrieben:(10 Jan 2018, 15:09)

Die Meinung, dass das in Ordnung sei, ist eben die linke Meinung dazu. Die soll in den Schulen propagiert werden und das Ziel der Schule soll sein, dass die Schüler diese Meinung übernehmen und verinnerlichen.

Offenbar ist die CDU mit Jens Spahn und Ole von Beust bei dir schon links. Unter der Frage "wie konservativ dürfen Lehrer sein?" geht es aber nicht um irgendwelche extremen Randstandpunkte sondern einen Blick auf die gesamte Gesellschaft.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62170
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Jan 2018, 15:26

Charles hat geschrieben:(10 Jan 2018, 15:09)

Die Meinung, dass das in Ordnung sei, ist eben die linke Meinung dazu.


Nein, das ist die normale Meinung dazu. Hat mit Links nicht viel zu tun. Du hast wohl eher das Problem, das die Kinder nicht mehr in deinem Sinne indoktriniert werden.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
rain353
Beiträge: 257
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon rain353 » Mi 10. Jan 2018, 15:35

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(10 Jan 2018, 15:22)

Offenbar ist die CDU mit Jens Spahn und Ole von Beust bei dir schon links. Unter der Frage "wie konservativ dürfen Lehrer sein?" geht es aber nicht um irgendwelche extremen Randstandpunkte sondern einen Blick auf die gesamte Gesellschaft.


Als ich was über den Nationalsozialismus sagen sollte, habe ich glatt vergessen zu sagen, dass die Nazis sehr linke Tedenzen hatten(aus Klassenkampf wurde Rassenkampf)... Hab keine Scheu solche Sachen zu sagen...
Charles
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Charles » Mi 10. Jan 2018, 15:47

Alexyessin hat geschrieben:(10 Jan 2018, 15:26)
Du hast wohl eher das Problem, das die Kinder nicht mehr in deinem Sinne indoktriniert werden.


Nein, ich gegen jegliche staatliche/kollektive Zwangsindoktrinierung, besonders von Kindern über ein Zwangsschulsystem in staatlichen Einheitsschulen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 62170
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Alexyessin » Mi 10. Jan 2018, 15:49

Charles hat geschrieben:(10 Jan 2018, 15:47)

Nein, ich gegen jegliche staatliche/kollektive Zwangsindoktrinierung


Was hast du dann für ein Problem?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Charles
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Charles » Mi 10. Jan 2018, 15:49

rain353 hat geschrieben:(10 Jan 2018, 15:35)
Als ich was über den Nationalsozialismus sagen sollte, habe ich glatt vergessen zu sagen, dass die Nazis sehr linke Tedenzen hatten(aus Klassenkampf wurde Rassenkampf)... Hab keine Scheu solche Sachen zu sagen...


Braune und rote Sozialisten denken immer kollektivistisch und sie wollen immer einen autoritären Staat, den sie dazu benutzen wollen ihre Weltsicht in die Köpfe der Menschen zu verpflanzen.
rain353
Beiträge: 257
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon rain353 » Mi 10. Jan 2018, 15:58

Charles hat geschrieben:(10 Jan 2018, 15:49)

Braune und rote Sozialisten denken immer kollektivistisch und sie wollen immer einen autoritären Staat, den sie dazu benutzen wollen ihre Weltsicht in die Köpfe der Menschen zu verpflanzen.


Lol, kannst du meine Gedanken lesen oder verwendet du absichtlich die Begriffe , wie ich das tue("Braun- und Rotsozialisten" <3 :thumbup:

Sie dachten sogar eine Zeit lang genau gleich......(arische Geschäftsleute = weiße Juden, bzw. das 25 Punkte Programm(Verstaatlichungen etc. -> 1A-Sozialismus(Marx))
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4533
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 10. Jan 2018, 16:01

rain353 hat geschrieben:(10 Jan 2018, 15:35)

Als ich was über den Nationalsozialismus sagen sollte, habe ich glatt vergessen zu sagen, dass die Nazis sehr linke Tedenzen hatten(aus Klassenkampf wurde Rassenkampf)... Hab keine Scheu solche Sachen zu sagen...

Sprich immer aus, was du denkst. Dann wissen alle gleich bescheid und sind nicht im Zweifel. Die Tendenz bei den Nazis (ob man nun links sagen will, wie es bei den libertären üblich ist) ist in jedem Fall eine andere als in der konservativen CDU, in der Homosexualität als normale Variante von Sexualität längst angekommen ist.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1337
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Kael » Mi 10. Jan 2018, 17:15

Ich bitte Konservatismus nicht mit Rechtsradikalismus gleichzusetzen.

Daher bitte den STrangtitel in "Wie rechtsradikal dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?" abändern.

"Die Geschichte des Holocaust ist voller Lügen"

ist klar ein rechtsradikaler Gedankengang und hat nichts mit unserem Konservatismus zu tun.

Eher ist der Titel des Strangs als eine Diffamierung des Konservativen anzusehen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4533
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 10. Jan 2018, 17:17

Kael hat geschrieben:(10 Jan 2018, 17:15)

Ich bitte Konservatismus nicht mit Rechtsradikalismus gleichzusetzen.

Daher bitte den STrangtitel in "Wie rechtsradikal dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?" abändern.


ist klar ein rechtsradikaler Gedankengang und hat nichts mit unserem Konservatismus zu tun.

Eher ist der Titel des Strangs als eine Diffamierung des Konservativen anzusehen.

Da gehe ich ein Stück weit mit. NS ist nicht konservativ.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
rain353
Beiträge: 257
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon rain353 » Mi 10. Jan 2018, 17:28

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(10 Jan 2018, 16:01)

Sprich immer aus, was du denkst. Dann wissen alle gleich bescheid und sind nicht im Zweifel. Die Tendenz bei den Nazis (ob man nun links sagen will, wie es bei den libertären üblich ist) ist in jedem Fall eine andere als in der konservativen CDU, in der Homosexualität als normale Variante von Sexualität längst angekommen ist.


Erhard war aber ein sehr freiheitlicher Politiker.... Als alle anderen Länder Keynes in ihrer Wirtschaftspolitik einbanden, hat Ludwig Erhard Deutschland für einige Zeit zum wirtschaftlich freiheitlichsten Industrieland geformt... (Leider ging es nach seiner Zeit mit den "Versprechungen für alle Schichten" wieder los)
rain353
Beiträge: 257
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon rain353 » Mi 10. Jan 2018, 17:31

Kael hat geschrieben:(10 Jan 2018, 17:15)

Ich bitte Konservatismus nicht mit Rechtsradikalismus gleichzusetzen.

Daher bitte den STrangtitel in "Wie rechtsradikal dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?" abändern.


ist klar ein rechtsradikaler Gedankengang und hat nichts mit unserem Konservatismus zu tun.

Eher ist der Titel des Strangs als eine Diffamierung des Konservativen anzusehen.


Ist dann Erdogan nicht eigentlich nicht auch rechtsradikal, wenn er den Völkermord an den Armeniern leugnet(der sogar von einigen Historikern als Blaupause zum Holocaust gesehen wird, es wurden damals fast genauso Experimente an Menschen etc. durchgeführt, nur wurden die sogar direkt mit dem Messer zum Teil abgeschlachtet(mit Lächeln natürlich))
Er paktiert auch mit der rechtsradikalen Partei in der Türkei und auch mit den türkischen Rechtsradikalen in Deutschland(grauen Wölfe, von denen es allein in Deutschland deutlich mehr als NPDler gibt)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4533
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Mi 10. Jan 2018, 18:31

rain353 hat geschrieben:(10 Jan 2018, 17:28)

Erhard war aber ein sehr freiheitlicher Politiker.... Als alle anderen Länder Keynes in ihrer Wirtschaftspolitik einbanden, hat Ludwig Erhard Deutschland für einige Zeit zum wirtschaftlich freiheitlichsten Industrieland geformt... (Leider ging es nach seiner Zeit mit den "Versprechungen für alle Schichten" wieder los)

Der ist aber nicht Gegenstand hier.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon krone » Mi 10. Jan 2018, 18:36

Dieser lehrer ist von der Sache her wie ein Ken jebsen.

Und der hat in der Linkspartei so einiges an mitstreiter und verdeitiger .
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1337
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Wie konservativ dürfen Lehrer an staatl. Schulen sein?

Beitragvon Kael » Mi 10. Jan 2018, 20:20

rain353 hat geschrieben:(10 Jan 2018, 17:31)

Ist dann Erdogan nicht eigentlich nicht auch rechtsradikal, wenn er den Völkermord an den Armeniern leugnet(der sogar von einigen Historikern als Blaupause zum Holocaust gesehen wird, es wurden damals fast genauso Experimente an Menschen etc. durchgeführt, nur wurden die sogar direkt mit dem Messer zum Teil abgeschlachtet(mit Lächeln natürlich))
Er paktiert auch mit der rechtsradikalen Partei in der Türkei und auch mit den türkischen Rechtsradikalen in Deutschland(grauen Wölfe, von denen es allein in Deutschland deutlich mehr als NPDler gibt)


. Hier geht es auch nicht um erdogan

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste