Mit Yoga gegen Kriminalität und Verwahrlosung?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23058
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Mit Yoga gegen Kriminalität und Verwahrlosung?

Beitragvon jack000 » Di 26. Sep 2017, 12:56

Yoga soll für Frieden am Kö sorgen

Die Parkanlage am Augsburger Kö hat ein Image-Problem: Die Straftaten nehmen zu, auf den Bänken dominiert die Trinkerszene. Jetzt geht die Stadt ungewöhnliche Wege der Entspannung.

In den kommenden zwei Wochen soll auf den Grünflächen am Königsplatz kostenloses Yoga angeboten werden. Ziel sei es, den Platz anders zu beleben und wahrnehmbar zu machen, sagt Ekkehard Schmölz, Leiter von Augsburg Marketing.
Zahl der Straftaten am Kö in Augsburg nimmt zu
Am Kö-Park gab es zuletzt Probleme, weil die Zahl der Straftaten dort zunahm. Teils gibt es Reibereien unter jungen Flüchtlingen, die sich dort die Zeit zu vertreiben versuchen, teils gibt es Schwierigkeiten mit der Trinkerszene, die sich seit dem Start der Tunnelarbeiten am Bahnhofsvorplatz verlagert hat. Übergriffe auf Passanten gibt es so gut wie keine, doch der Platz ist auf dem Weg dazu, ein Image-Problem zu bekommen.
...

Das Yoga-Angebot soll einen Gegenpol setzen. Ab Montag, 18. September, bis zum Samstag, 30. September, gibt es täglich einen einstündigen Kurs für Jedermann (Ausnahme ist Sonntag, 24. September). Die Kurse zweier Augsburger Yoga-Schulen starten montags bis freitags um 18 Uhr, samstags um 14 Uhr (das Programm finden Sie hier). Eine Anmeldung ist nicht nötig. Mitbringen muss man ein Handtuch/Decke und eine Gymnastikmatte. Bei Regen fällt das Programm aus....

http://www.augsburger-allgemeine.de/aug ... 65566.html
Wer denkt sich denn so einen Blödsinn aus? Natürlich spricht ja nichts gegen Yoga an sich aber wie soll das gegen Kriminalität und Verwahrlosung wirken? Wieso eine Methode a'la "Man macht irgendwas und vielleicht gehen die ja freiwillig woanders hin?)
=> Warum kommt man nicht auf die Idee sofort Kameraüberwachung aufzubauen (Ist ggf. mal für später geplant), ein Verbot von öffentlichen Alkoholkonsum auszusprechen, Platzverweise, Personenkontrollen und verstärkte Polizeipräsenz?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Salz
Beiträge: 169
Registriert: Di 19. Sep 2017, 07:22

Re: Mit Yoga gegen Kriminalität und Verwahrlosung?

Beitragvon Salz » Di 26. Sep 2017, 13:18

Ich kenne weder Augsburg noch die kö, aber die Idee finde Ich gut. Kameras kann man ja immer noch aufstellen wenn das Experiment fehl schlägt.
pikant
Beiträge: 51823
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Mit Yoga gegen Kriminalität und Verwahrlosung?

Beitragvon pikant » Di 26. Sep 2017, 13:23

hoert sich sehr vernuenftig an und da geht eine Stadt mal andere Wege und probiert aus - mal schauen, was daraus wird.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mit Yoga gegen Kriminalität und Verwahrlosung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 26. Sep 2017, 14:14

Die "Trinkerszene" wird sich wahrscheinlich lustig machen und die Yogis mit Bierflaschen/-dosen bewerfen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12478
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Mit Yoga gegen Kriminalität und Verwahrlosung?

Beitragvon Billie Holiday » Di 26. Sep 2017, 14:32

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Sep 2017, 15:14)

Die "Trinkerszene" wird sich wahrscheinlich lustig machen und die Yogis mit Bierflaschen/-dosen bewerfen.


Ich dachte, die Trinker sollen Yoga machen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mit Yoga gegen Kriminalität und Verwahrlosung?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 26. Sep 2017, 14:43

Im Artikel steht "für jedermann". Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Säufer da mitmachen.

Außerdem kotzen die beim yogischen Fliegen doch alles voll:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Mit Yoga gegen Kriminalität und Verwahrlosung?

Beitragvon think twice » Di 26. Sep 2017, 15:42

jack000 hat geschrieben:(26 Sep 2017, 13:56)

http://www.augsburger-allgemeine.de/aug ... 65566.html
Wer denkt sich denn so einen Blödsinn aus? Natürlich spricht ja nichts gegen Yoga an sich aber wie soll das gegen Kriminalität und Verwahrlosung wirken? Wieso eine Methode a'la "Man macht irgendwas und vielleicht gehen die ja freiwillig woanders hin?)
=> Warum kommt man nicht auf die Idee sofort Kameraüberwachung aufzubauen (Ist ggf. mal für später geplant), ein Verbot von öffentlichen Alkoholkonsum auszusprechen, Platzverweise, Personenkontrollen und verstärkte Polizeipräsenz?

Wasserwerfer wären besonders effektiv.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
krone
Beiträge: 111
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Mit Yoga gegen Kriminalität und Verwahrlosung?

Beitragvon krone » Di 26. Sep 2017, 17:01

Mutti hat doch gesagt es bedarf einer nationalen Kraftanstrengung .

Nach Yoga kommt der Wünschelrutengänger und was danach kommt wird noch viel irrer
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5332
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Mit Yoga gegen Kriminalität und Verwahrlosung?

Beitragvon firlefanz11 » Mi 27. Sep 2017, 09:37

jack000 hat geschrieben:(26 Sep 2017, 13:56)

http://www.augsburger-allgemeine.de/aug ... 65566.html
Wer denkt sich denn so einen Blödsinn aus? Natürlich spricht ja nichts gegen Yoga an sich aber wie soll das gegen Kriminalität und Verwahrlosung wirken?

Gibt doch auch die Yogiflieger für den Frieden... ;) :D
Ups, hat schon jemand anderes gepostet... :(
Wutbürger
Beiträge: 84
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Mit Yoga gegen Kriminalität und Verwahrlosung?

Beitragvon Wutbürger » Sa 7. Okt 2017, 13:29

Ich finde ein bisschen einseitig, nur Yoga anzubieten.
Ob Trinker oder nicht, jeder hat andere Interessen.
Also sollten zum Yoga (find ich gut) Alternativen angeboten werden.
Für diejenigen, die seit Jahren körperlich nichts mehr gemacht haben,- vielleicht Tai Chi?
Wie wäre es mit Malen (Öl oder Aquarell, egal)?
Alles Dinge, die man auch mit 2 Promille noch gut auf die Kette bekommt...

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast