Verhüllungsverbot

Moderator: Moderatoren Forum 2

Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Verhüllungsverbot

Beitragvon Senexx » Fr 22. Sep 2017, 13:11

Jetzt wurde ein Verhüllungsgebot im Straßenverkehr eingeführt. Strafbewehrt.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/rett ... 69337.html

Sollte das nicht generell in der Öffentlichkeit eingeführt werden? Auch im ÖPNV. Oder einfach so auf der Straße?

Unser Innenminister ist ja der Meinung, dass wir in Deutschland das Gesicht zeigen. Wir erinnern uns, "Leitkultur".

Was meint man hier so?
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13321
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 22. Sep 2017, 13:13

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:11)

Jetzt wurde ein Verhüllungsgebot im Straßenverkehr eingeführt. Strafbewehrt.



Bedeutet das jetzt die Abschaffung der Helmpflicht für Motorradfahrer?
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Senexx » Fr 22. Sep 2017, 13:27

Wohl kaum. Aber der schwarze Block hat jetzt Probleme.
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 32
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 14:11

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Papaloooo » Fr 22. Sep 2017, 15:14

Ich finde schon, dass man das Gesicht nicht komplett verhüllen darf, wenn man am öffentlichen Leben teilnimmt.
Und selbst ein "Sehschlitz" reicht da nicht aus!
Man will sein Gegenüber erfassen können,
man will sehen, wen man vor sich hat.

Sonst könnte ja jeder gesuchte Verbrecher sich eine Burka überwerfen,
nur ein wenig üben, mit weiblichen Schuhen zu gehen und den weiblichen Hüftschwung zu imitieren.
Und schon ist er vom "Radar verschwunden".

Ich finde, so wie sich ein Naturvolk aus Papua Neuguinea hier nicht mit einem Bambus-Penis-Rohr auf offener Straße zeigen kann,
so sollen auch Ganzkörperverschleierungen ein Tabu sein.

Wer darauf besteht, kann dies gerne in einem Land tun,
wo das "Sitte" ist.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7577
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Dreckspack aus der Mitte
Wohnort: Niedersachsen

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon hafenwirt » Fr 22. Sep 2017, 15:58

Wie kommt das eigentlich mit der Rettungsgasse, gibt es irgendeinen Anlass, dass das in diesem Jahr so stark thematisiert wird?

Ich mein, sowas ist doch sicher schon seit Jahren ein Problem, dass Leute da keinen Platz machen. Aber erst in diesem Jahr liest man immer wieder Meldungen von Leuten die sich dazu äußern wie schlimm das in Deutschland ist, Videos in den Medien wo Autofahrer sich falsch verhalten usw.
...
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12479
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Billie Holiday » Fr 22. Sep 2017, 16:15

hafenwirt hat geschrieben:(22 Sep 2017, 16:58)

Wie kommt das eigentlich mit der Rettungsgasse, gibt es irgendeinen Anlass, dass das in diesem Jahr so stark thematisiert wird?

Ich mein, sowas ist doch sicher schon seit Jahren ein Problem, dass Leute da keinen Platz machen. Aber erst in diesem Jahr liest man immer wieder Meldungen von Leuten die sich dazu äußern wie schlimm das in Deutschland ist, Videos in den Medien wo Autofahrer sich falsch verhalten usw.


In der Vergangenheit kamen Rettungswagen nicht zum Unfallort, weil die Leute zu blöd waren, eine Rettungsgasse zu bilden.
Ich stand in letzter Zeit öfter im Stau, aufgrund vieler Aufrufe in den Verkehrsnachrichten werden mittlerweile wieder sehr vorbildlich Gassen gebildet....jedenfalls hier auf der A1, A24 oder A20. Diese Aufrufe kannte ich vorher nicht, daher muß es notwendig geworden sein. Hat aber Erfolg. :thumbup:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1165
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Der Neandertaler » Fr 22. Sep 2017, 16:16

Hallo Senexx.
Senexx hat geschrieben:Jetzt wurde ein Verhüllungsgebot im Straßenverkehr eingeführt. Strafbewehrt.[...] Sollte das nicht generell in der Öffentlichkeit eingeführt werden? Auch im ÖPNV. Oder einfach so auf der Straße?

Unser Innenminister ist ja der Meinung, dass wir in Deutschland das Gesicht zeigen. Wir erinnern uns, "Leitkultur".

Was meint man hier so?
Als ich Deinen Beitrag gelesen habe, habe ich mich gefragt, ob Deine Frage ernst gemeint war, oder ob dies Ironie sein soll?

Wer Motorrad fährt, ist es bestimmt auch schonmal passiert: Man hat getankt - geht an die Kasse und die Kassiererin sagt, man solle doch bitte den Helm abklegen.
Wir haben seit 1985 ein Vermummungsverbot! Laut § 17a Abs. 2 Versammlungsgesetz ist es verboten:
    "bei öffentlichen Versammlungen unter freiem Himmel, Aufzügen oder sonstigen öffentlichen Veranstaltungen unter freiem Himmel oder auf dem Weg dorthin Schutzwaffen oder Gegenstände, die als Schutzwaffen geeignet und den Umständen nach dazu bestimmt sind, Vollstreckungsmaßnahmen eines Trägers von Hoheitsbefugnissen abzuwehren, mit sich zu führen."Schon die Teilnahme "an derartigen Veranstaltungen in einer Aufmachung, die geeignet und den Umständen nach darauf gerichtet ist, die Feststellung der Identität zu verhindern," ist verbote. Ebenfalls verboten ist es, "den Weg zu derartigen Veranstaltungen in einer solchen Aufmachung zurückzulegen."
Wer dem nicht nachkommt muß laut mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder einer Geldstrafe rechnen - zwischen 150€ und 500€. Es handelt sich also um einen Straftatbestand, der bei einer Anzeige eine Gerichtsverhandlung nach sich ziehen kann.
Deswegen habe ich die Diskussion bezüglich Burkaverbot nie verstanden. Anhand dieses Gesetzes ist sie schon verboten - eine "Feststellung der Identität" wird dadurch erschwert.

Bezüglich des Straßenverkehrs:
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7577
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Benutzertitel: Dreckspack aus der Mitte
Wohnort: Niedersachsen

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon hafenwirt » Fr 22. Sep 2017, 16:21

Billie Holiday hat geschrieben:(22 Sep 2017, 17:15)

In der Vergangenheit kamen Rettungswagen nicht zum Unfallort, weil die Leute zu blöd waren, eine Rettungsgasse zu bilden.
Ich stand in letzter Zeit öfter im Stau, aufgrund vieler Aufrufe in den Verkehrsnachrichten werden mittlerweile wieder sehr vorbildlich Gassen gebildet....jedenfalls hier auf der A1, A24 oder A20. Diese Aufrufe kannte ich vorher nicht, daher muß es notwendig geworden sein. Hat aber Erfolg. :thumbup:


Nun, darum ging es ja nicht. Ich hab ja gefragt, warum man ausgerechnet jetzt in den Medien so viel davon gesehen hat. Das Problem gab es ja sicher auch 2010.
...
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12479
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Billie Holiday » Fr 22. Sep 2017, 16:23

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:13)

Bedeutet das jetzt die Abschaffung der Helmpflicht für Motorradfahrer?


Na klar, schwerste Kopfverletzungen nach einem Unfall sind ja kein Problem.
Nur ist es so, dass die meisten Motorradfahrer ihren Helm absetzen, sobald sie vom Bock runtersteigen. Also ist keine Rede davon, dass sie ihr Gesicht immer und überall verbergen, damit sie unerkannt bleiben.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12479
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Billie Holiday » Fr 22. Sep 2017, 16:23

hafenwirt hat geschrieben:(22 Sep 2017, 17:21)

Nun, darum ging es ja nicht. Ich hab ja gefragt, warum man ausgerechnet jetzt in den Medien so viel davon gesehen hat. Das Problem gab es ja sicher auch 2010.


Vielleicht hat sich das Problem verschärft und jetzt wird reagiert?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Maikel
Beiträge: 37
Registriert: So 4. Jun 2017, 18:44

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Maikel » Fr 22. Sep 2017, 17:01

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:11)

Jetzt wurde ein Verhüllungsgebot im Straßenverkehr eingeführt. Strafbewehrt.

Sollte das nicht generell in der Öffentlichkeit eingeführt werden? Auch im ÖPNV. Oder einfach so auf der Straße?

Das kommt in unserem Nachbarland Österreich zum 1. Oktober, siehe z.B.
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/politik/918295_Verhuellungsverbot-tritt-in-Kraft.html

Gestern abend sah ich zufälligerweise einen Bericht dazu (Zib2 auf 3sat).
Demnach darf man z.B. sein Gesicht nur bei Frost-Temperaturen mit einem Schal verhüllen.
Wenn man mit einem Mundschutz rumlaufen will, dann darf man das nur mit ärztlichem Attest.
Karnevalsmasken sind nur zur "offiziellen" Karnevalszeit erlaubt.

Irgendwie habe ich den Eindruck, ein Zweck dieser Regelung ist, daß man dafür sorgen will, daß die Gesichtserkennung zu den vielen laufenden Kameras auch zuverlässig arbeiten kann.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9656
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Cat with a whip » Fr 22. Sep 2017, 17:07

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:13)

Bedeutet das jetzt die Abschaffung der Helmpflicht für Motorradfahrer?


Ja, ab jetzt nur noch Kopfschutz mit transparenten Helmen ohne Sturmhaube.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 13321
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 22. Sep 2017, 18:17

Billie Holiday hat geschrieben:(22 Sep 2017, 17:23)

Na klar, schwerste Kopfverletzungen nach einem Unfall sind ja kein Problem.
Nur ist es so, dass die meisten Motorradfahrer ihren Helm absetzen, sobald sie vom Bock runtersteigen. Also ist keine Rede davon, dass sie ihr Gesicht immer und überall verbergen, damit sie unerkannt bleiben.


Es geht um Verhüllungsverbot im Straßenverkehr.
„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ (Karl Valentin)
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Praia61 » Fr 22. Sep 2017, 19:54

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:13)

Bedeutet das jetzt die Abschaffung der Helmpflicht für Motorradfahrer?

Nur für die Integralhelme.
Erlaubt sind nur noch die Sorte welche die Sons of Anarchy trugen. :D
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9656
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Cat with a whip » Sa 23. Sep 2017, 10:25

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Sep 2017, 19:17)

Es geht um Verhüllungsverbot im Straßenverkehr.


Null Problemo, dann machen wir eben einen Motorradführerschein oder fahren Quad.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
KarlRanseier
Beiträge: 361
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon KarlRanseier » Sa 23. Sep 2017, 10:32

Vermummungsverbot? Das Gegenteil wäre angebracht. Ich fordere eine Burkapflicht für Angela Merkel, Alice Weidel, Gerhard Schröder und alle Düsseldorferinnen!

Da werden "Umweltzonen" eingerichtet, um die Feinstaubbelastung zu reduzieren, aber wer reduziert das Augenkrebsrisiko?

Man hat übrigens festgestellt, dass es die allseits geliebten Finanzmärkte "beruhigen" würde, wenn Merkels Mundwinkel hinter einer Burka versteckt wären.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9656
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Cat with a whip » Sa 23. Sep 2017, 10:33

Übrigens darf man auch mit Motorradheln Fahrrad und Autofahren. Autofahren geht ganz bestimt, solange die Sicht nicht eingeschränkt wird und man dafür Vorkehrungen trifft dass die Geräusche der Umwelt nicht zu sehr verringert sind.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9656
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Cat with a whip » Sa 23. Sep 2017, 10:35

Da würde ich leber mal schauen dass Car-Hifi-Anlagen mit mehr als 40 Watt Musikleistung verboten werden und der Lärmpegel an den Abgasanlagen sinkt. Das ist wirklich heftig wie einige Lärmend unterwegs sind. Die kriegen ja in ihrem Blech und unter dem Helm nichts mehr von ihrer Umwelt mit. Vor allem Motorräder. Einige Zweirad-Maschinen verursachen einen Höllenlärm bis an die Schmerzgrenze wenn die vorüberfahren. Ach ja, Merkels CDU hat auf EU-Ebene dafür gesorgt dass für Motorräder weiter lasche Vorgaben bei Schallimmissionen herrschen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11266
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon Dampflok94 » Sa 23. Sep 2017, 19:09

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 14:11)

Jetzt wurde ein Verhüllungsgebot im Straßenverkehr eingeführt. Strafbewehrt.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/rett ... 69337.html

Sollte das nicht generell in der Öffentlichkeit eingeführt werden? Auch im ÖPNV. Oder einfach so auf der Straße?

Nö. Warum auch? Das Verhüllungsverbot im Straßenverkehr soll die Identifizierung von "Verkehrssündern" ermöglichen. Wenn auf dem Blitzfoto nix zu erkennen ist, ist das halt blöd.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
el loco
Beiträge: 1306
Registriert: So 22. Jun 2008, 06:47
Benutzertitel: No Kings. No Gods. Only Men.

Re: Verhüllungsverbot

Beitragvon el loco » Sa 23. Sep 2017, 20:34

hafenwirt hat geschrieben:(22 Sep 2017, 16:58)

Wie kommt das eigentlich mit der Rettungsgasse, gibt es irgendeinen Anlass, dass das in diesem Jahr so stark thematisiert wird?

Ich mein, sowas ist doch sicher schon seit Jahren ein Problem, dass Leute da keinen Platz machen. Aber erst in diesem Jahr liest man immer wieder Meldungen von Leuten die sich dazu äußern wie schlimm das in Deutschland ist, Videos in den Medien wo Autofahrer sich falsch verhalten usw.

Wahljahr und da braucht man ja ien Thema mit dem man sich profilieren kann. :|
Who is John Galt?
All die Götter, all die Himmel, all die Höllen wohnen in dir.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste