48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12935
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon H2O » Mo 18. Sep 2017, 20:45

JFK hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:36)

Wenn das IS Terroristen sind, dann werden es die Beamten schon Merken, macht kein Sinn die Leute wegzusperren wenn kein Verdacht vorliegt, zumal fast die hälfte Kinder sind.


Wer redet denn hier von "Wegsperren"? Hier geht es um die Feststellung der Identität von Menschen, die unsere öffentlichen Mittel beanspruchen werden. Noch nie etwas von Mehrfachidentitäten gehört, die reiherum Hilfen abkassiert haben? Leute, Euch fehlt hier der sittliche Ernst!
schelm
Beiträge: 18524
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon schelm » Mo 18. Sep 2017, 20:45

think twice hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:42)

51_Iraker in einem LKW sind keine Intensivtäter. :rolleyes:

51 Eindringlinge sind festzunehmen.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12935
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon H2O » Mo 18. Sep 2017, 20:46

Senexx hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:43)

Die dürfen hier doch gar kein Asyl beantragen. Sondern in Polen.


Damit nähern Sie sich immerhin schon einmal der Frage 2. im Eingangsbeitrag an. Bravo!
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon JFK » Mo 18. Sep 2017, 20:47

think twice hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:42)

51_Iraker in einem LKW sind keine Intensivtäter. :rolleyes:


Is-Terroristen und Intensivtäter haben wir also schonmal, was kommt wohl als nächstes? Also die annahme das es ganz normale Menschen sein könnten ist wohl sehr weit hergeholt.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13687
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon think twice » Mo 18. Sep 2017, 20:48

schelm hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:44)

Kosmopoliten müssen sich noch gedulden. Es ist nämlich noch nicht üblich ohne Papiere in jedes Land der Wahl einzudringen. :rolleyes:

Nationalromantiker müssen sich auch noch gedulden. Noch ist es nicht ueblich, dass Eindringlinge an deutschen Grenzen erschossen werden.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7323
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon MoOderSo » Mo 18. Sep 2017, 20:48

think twice hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:40)

Straffrei bei Asylbewerbern.

Nur wenn sie sich von selbst melden.
Ein Ausländer, der nicht im Besitz der erforderlichen Einreisepapiere ist, hat an der Grenze um Asyl nachzusuchen

Und wenn er aus einem sicheren Drittstaat(Polen) einreist, ist die Einreise zu verweigern.
Aber wen interessieren hier schon Gesetze...
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13687
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon think twice » Mo 18. Sep 2017, 20:49

JFK hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:47)

Is-Terroristen und Intensivtäter haben wir also schonmal, was kommt wohl als nächstes? Also die annahme das es ganz normale Menschen sein könnten ist wohl sehr weit hergeholt.

Lesen wir einfach noch ein bischen mit. :)
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13687
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon think twice » Mo 18. Sep 2017, 20:51

MoOderSo hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:48)

Nur wenn sie sich von selbst melden.

Und wenn er aus einem sicheren Drittstaat(Polen) einreist, ist die Einreise zu verweigern.
Aber wen interessieren hier schon Gesetze...

Niemanden ist die Einreise zu verweigern. Sächsisches Wunschdenken ist irrelevant.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon JFK » Mo 18. Sep 2017, 20:51

H2O hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:45)

Wer redet denn hier von "Wegsperren"? Hier geht es um die Feststellung der Identität von Menschen, die unsere öffentlichen Mittel beanspruchen werden. Noch nie etwas von Mehrfachidentitäten gehört, die reiherum Hilfen abkassiert haben? Leute, Euch fehlt hier der sittliche Ernst!




Und deswegen haben die ein LKW aus der Türkei bestellt, um sich da rein zu Zwängen? Wenn hier was fehlt ist es grundsätzliches Vertrauen an die Behörden, diese Flüchtlinge wurden verhört, und es hat schon Sinn warum 3 weiter in Gewahrsam sind und die Restlichen auf freiem Fuss.
Zuletzt geändert von JFK am Mo 18. Sep 2017, 20:54, insgesamt 1-mal geändert.
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon JFK » Mo 18. Sep 2017, 20:53

schelm hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:45)

51 Eindringlinge sind festzunehmen.


Wo kein Zaun, da kein Eindringen.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12935
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon H2O » Mo 18. Sep 2017, 20:54

think twice hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:48)

Nationalromantiker müssen sich auch noch gedulden. Noch ist es nicht ueblich, dass Eindringlinge an deutschen Grenzen erschossen werden.


Solche Beiträge zum Thema sind eindeutig Spam. Was hat es mit "Nationalromantik" zu tun, wenn die öffentliche Ordnung nach Recht und Gesetz versagt und das Versagen heftigst verurteilt wird?
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon JFK » Mo 18. Sep 2017, 20:56

MoOderSo hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:48)

Nur wenn sie sich von selbst melden.

Und wenn er aus einem sicheren Drittstaat(Polen) einreist, ist die Einreise zu verweigern.
Aber wen interessieren hier schon Gesetze...


Wenn sie nicht umbedingt nach schweden wollten, dann hätten sie sich früher oder später gemeldet, aber das ist ja nicht zu bewiesen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13687
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon think twice » Mo 18. Sep 2017, 20:56

H2O hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:54)

Solche Beiträge zum Thema sind eindeutig Spam. Was hat es mit "Nationalromantik" zu tun, wenn die öffentliche Ordnung nach Recht und Gesetz versagt und das Versagen heftigst verurteilt wird?

In welchem Gesetz steht denn, dass illegal Einreisende festzusetzen sind zwecks Identitätsfeststellung?
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12935
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon H2O » Mo 18. Sep 2017, 20:57

JFK hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:51)

Und deswegen haben die ein LKW aus der Türkei bestellt, um sich da rein zu Zwängen? Wenn hier was fehlt ist es grundsätzliches Vertrauen an die Behörden, diese Flüchtlinge wurden verhört, und es hat schon Sinn warum 3 weiter in Gewahrsam sind und die Restlichen auf freiem Fuss.


Ach, so gesehen ist es also Hetze gegen Migranten, die sich über das "Verschwinden" von 48 Grenzverletzern empört?
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7323
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon MoOderSo » Mo 18. Sep 2017, 20:58

think twice hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:51)

Niemanden ist die Einreise zu verweigern. Sächsisches Wunschdenken ist irrelevant.

Asylgesetz (AsylG) § 18:
(2)Dem Ausländer ist die Einreise zu verweigern, wenn
1. er aus einem sicheren Drittstaat (§ 26a) einreist,

:rolleyes:
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12935
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon H2O » Mo 18. Sep 2017, 20:59

think twice hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:56)

In welchem Gesetz steht denn, dass illegal Einreisende festzusetzen sind zwecks Identitätsfeststellung?


Das logische Denken hat noch nicht ganz versagt. Sie lasse ich jetzt einmal allein.
Humelix33
Beiträge: 84
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon Humelix33 » Mo 18. Sep 2017, 21:02

think twice hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:51)

Niemanden ist die Einreise zu verweigern. Sächsisches Wunschdenken ist irrelevant.


§ 18 Aufgaben der Grenzbehörde
(1) Ein Ausländer, der bei einer mit der polizeilichen Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs beauftragten Behörde (Grenzbehörde) um Asyl nachsucht, ist unverzüglich an die zuständige oder, sofern diese nicht bekannt ist, an die nächstgelegene Aufnahmeeinrichtung zur Meldung weiterzuleiten.
(2) Dem Ausländer ist die Einreise zu verweigern, wenn

1.
er aus einem sicheren Drittstaat (§ 26a) einreist,
2.
Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass ein anderer Staat auf Grund von Rechtsvorschriften der Europäischen Gemeinschaft oder eines völkerrechtlichen Vertrages für die Durchführung des Asylverfahrens zuständig ist und ein Auf- oder Wiederaufnahmeverfahren eingeleitet wird, oder
3.
er eine Gefahr für die Allgemeinheit bedeutet, weil er in der Bundesrepublik Deutschland wegen einer besonders schweren Straftat zu einer Freiheitsstrafe von mindestens drei Jahren rechtskräftig verurteilt worden ist, und seine Ausreise nicht länger als drei Jahre zurückliegt.

(3) Der Ausländer ist zurückzuschieben, wenn er von der Grenzbehörde im grenznahen Raum in unmittelbarem zeitlichem Zusammenhang mit einer unerlaubten Einreise angetroffen wird und die Voraussetzungen des Absatzes 2 vorliegen.
(4) Von der Einreiseverweigerung oder Zurückschiebung ist im Falle der Einreise aus einem sicheren Drittstaat (§ 26a) abzusehen, soweit

https://www.gesetze-im-internet.de/asyl ... /__18.html
Zuletzt geändert von Humelix33 am Mo 18. Sep 2017, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon Senexx » Mo 18. Sep 2017, 21:02

think twice hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:56)

In welchem Gesetz steht denn, dass illegal Einreisende festzusetzen sind zwecks Identitätsfeststellung?

§18, Abs. 5, AsylG
Trollprovokationen prallen an mir ab. Nicht immer, aber immer öfter.

[size=50]Meine Ignorelist: Alexyessin, Cobra9, Frems, Moses, Nomen Nescio[/size]
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13687
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon think twice » Mo 18. Sep 2017, 21:06

MoOderSo hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:58)

Asylgesetz (AsylG) § 18:

:rolleyes:

Das entscheidet nicht die Grenzbehoerde.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7323
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: einem edlen Zweck dienend

Re: 48 aufgegriffene "Migranten" verschwunden

Beitragvon MoOderSo » Mo 18. Sep 2017, 21:07

think twice hat geschrieben:(18 Sep 2017, 21:56)

In welchem Gesetz steht denn, dass illegal Einreisende festzusetzen sind zwecks Identitätsfeststellung?

Selbst mit festgestellter Identität unterliegen Asylbewerber erst mal einer Residenzpflicht und dürfen nicht einfach so im Lande rumreisen wie ihnen der Kopf steht.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste