Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Woppadaq
Beiträge: 1711
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Woppadaq » So 19. Nov 2017, 12:47

jack000 hat geschrieben:(16 Nov 2017, 13:41)

Weil das noch nie in diesen Größenordnungen stattgefunden hat.


Red doch kein Schmarrn, es hat seit 60 Jahren immer wiedre mal in solchen Grössenordnungen stattgefunden. Und kurz nach dem Krieg war die Lage viel prekärer als heute.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon jack000 » So 19. Nov 2017, 12:57

Woppadaq hat geschrieben:(19 Nov 2017, 12:47)

Red doch kein Schmarrn, es hat seit 60 Jahren immer wiedre mal in solchen Grössenordnungen stattgefunden. Und kurz nach dem Krieg war die Lage viel prekärer als heute.

Wir sind hier aber nicht nach dem Krieg und wann gab es solche Größenordnungen und das wegen kultureller Inkompatibilität plötzlich neue Schilder in den Schwimmbädern angebracht wurden?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Julian
Beiträge: 4664
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Julian » So 19. Nov 2017, 13:03

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Nov 2017, 13:29)

Welcher Flüchtling ist ohne Obdach? Ondachlosigkeit in Deutschland ist ganz überwiegend psychos und "freiheitsliebenden" Habenichtsen vorbehalten.


Die Hälfte der Wohnungslosen in Deutschland sind Flüchtlinge. Das heißt noch nicht, dass sie auf der Straße leben, aber sie haben keine gesicherte, dauerhafte Wohnung, sondern allenfalls eine vorübergehende Bleibe.

Die Zahl der wohnungslosen Menschen ist in Deutschland im vergangenen Jahr stark gestiegen: Insgesamt waren 2016 etwa 860.000 Menschen ohne Wohnung, wie die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAG W) mitteilte. Im Vergleich zum Jahr 2014 habe sich die Zahl damit um 150 Prozent erhöht. Als wohnungslos gilt, wer keine dauerhafte Wohnung hat und stattdessen in Unterkünften lebt, in denen der Aufenthalt zeitlich begrenzt ist.
[..]
Laut BAG W handelt es sich bei 440.000 aller wohnungslosen Menschen um Flüchtlinge. Sie werden in der Schätzung für das Jahr 2016 erstmals in der Statistik berücksichtigt, was ein Grund für den starken Anstieg im Vergleich zu 2014 ist. Allerdings ist die Zahl der Wohnungslosen auch ohne Berücksichtigung der Flüchtlinge in den vergangenen beiden Jahren um etwa 25 Prozent von 335.000 auf 420.000 gestiegen.

"Die Zuwanderung hat die Gesamtsituation dramatisch verschärft, ist aber keinesfalls alleinige Ursache der neuen Wohnungsnot", sagte Thomas Specht, Geschäftsführer der BAG W.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... inge-armut

Eine Familienzusammenführung wäre noch am ehesten dann denkbar, wenn die betreffenden Flüchtlinge ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten würden. Stattdessen werden in Kürze die Kommunen mit dem Problem dastehen, den Anhang der Flüchtlinge unterzubringen und zu verköstigen. Deswegen sprechen sich die Kommunen auch so sehr gegen den Familiennachzug aus; sie kennen im Gegensatz zur Bundesregierung die Situation vor Ort:

Deutschlands Kommunen warnen vor der Wiedereinführung des Familiennachzugs für Flüchtlinge mit begrenztem Schutzstatus. „Das würde die Integrationskraft der Kommunen überfordern“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, im Gespräch mit der „Passauer Neuen Presse“. „Schon heute fehlen Kita- und Schulplätze sowie Wohnraum für Geflüchtete“, fügte er hinzu. Landsberg äußerte sich mit Blick auf die Jamaika-Sondierungen zur Migration an diesem Donnerstag.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 63949.html
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4233
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » So 19. Nov 2017, 15:04

Wenn Schulen fehlen, muss man Schulen bauen. Sollen froh sein, wenn genug Kinder da sind.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Woppadaq
Beiträge: 1711
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Woppadaq » So 19. Nov 2017, 19:44

jack000 hat geschrieben:(19 Nov 2017, 12:57)

Wir sind hier aber nicht nach dem Krieg


Genau, uns gehts derzeit weitaus besser.

und wann gab es solche Größenordnungen und das wegen kultureller Inkompatibilität plötzlich neue Schilder in den Schwimmbädern angebracht wurden?


Die gab es schon lange vorher, zumindest hier in Berlin.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon jack000 » So 19. Nov 2017, 21:13

Woppadaq hat geschrieben:(19 Nov 2017, 19:44)Die gab es schon lange vorher, zumindest hier in Berlin.

Quelle? Link? Zitat? (Oder ähnliches Gedöns)
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Wutbürger
Beiträge: 105
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Wutbürger » Fr 1. Dez 2017, 19:22

Die Größenordnung wird sich noch potenzieren. Fakt.
Und die Überfremdung wird kommen. Auch Fakt.
60er Jahre, die ersten Migranten, heute etwa 50 Jahre später- Stadtbilder in Deutschland haben ein deutlich fremdländisches Gesicht.
(Wie sieht es wohl in 20 Jahren aus?)
Fakt, Fakt, Fakt.
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 634
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Excellero » Fr 1. Dez 2017, 19:27

Allerdings frage ich mich wovor die noch "flüchten" ? Ich denke es wäre besser wenn die Familien ihre Pioniere zurück holen, als anders rum.

https://www.youtube.com/watch?v=H5TKVFKEqKs
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Wutbürger
Beiträge: 105
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Wutbürger » Fr 1. Dez 2017, 19:43

Excellero hat geschrieben:(01 Dec 2017, 19:27)

Allerdings frage ich mich wovor die noch "flüchten" ? Ich denke es wäre besser wenn die Familien ihre Pioniere zurück holen, als anders rum.

https://www.youtube.com/watch?v=H5TKVFKEqKs



Unterstellen wir mal:
Aus wirtschaftlichen Gründen?!
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Dampflok94 » Sa 2. Dez 2017, 17:06

Wutbürger hat geschrieben:(01 Dec 2017, 19:22)

Die Größenordnung wird sich noch potenzieren. Fakt.

Da wird sich gar nix potenzieren. Fakt
Und die Überfremdung wird kommen. Auch Fakt.

Es wird zu keiner Überfremdung kommen. Fakt
60er Jahre, die ersten Migranten, heute etwa 50 Jahre später- Stadtbilder in Deutschland haben ein deutlich fremdländisches Gesicht.
(Wie sieht es wohl in 20 Jahren aus?)
Fakt, Fakt, Fakt.

Deutschland sieht heute nicht wesenlich fremdländischer aus, als vor 50 Jahren.
Fakt, Fakt, Fakt.

Und sollte jemand bemängeln, daß ich das, was ich als Fakt benenne, nicht irgendwie belege, so scheint dies ja aus der Mode gekommen zu sein.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1267
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Kael » Mo 4. Dez 2017, 17:17

Wieso sehe ich eigentlich immer genau DAS zutreffen wovor unsere Linken immer sagen es würde nicht stattfinden.

Deutschland sieht heute nicht wesenlich fremdländischer aus, als vor 50 Jahren.
Fakt, Fakt, Fakt.


Doch tut es. Ich komme aus dem ländlichen Bereich und bin nun fast 30. Vor 20 Jahren gab es kaum Ausländer in unserer Stadt, zumindest nicht in der Masse. Sie fielen einfach nicht auf weil es so wenige waren.
Jetzt hingegen, hast du fast überall fremdländische Gesichter, in Städten wie Köln oder Bonn höre ich sehr selten mal ein Deutsch gesprochenes Wort.
Weswegen ich mich nun auch lieber an 'meinesgleichen' halte. Was ich merke, aber schlicht und ergreifend weil ich denke das es das Land unserer Mütter und Väter ist und nicht deren Land.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Dampflok94 » Mo 4. Dez 2017, 17:41

Kael hat geschrieben:(04 Dec 2017, 17:17)
Doch tut es. Ich komme aus dem ländlichen Bereich und bin nun fast 30. Vor 20 Jahren gab es kaum Ausländer in unserer Stadt, zumindest nicht in der Masse. Sie fielen einfach nicht auf weil es so wenige waren.
Jetzt hingegen, hast du fast überall fremdländische Gesichter, in Städten wie Köln oder Bonn höre ich sehr selten mal ein Deutsch gesprochenes Wort.
Weswegen ich mich nun auch lieber an 'meinesgleichen' halte. Was ich merke, aber schlicht und ergreifend weil ich denke das es das Land unserer Mütter und Väter ist und nicht deren Land.

Also ich lebe in berlin in einem Stadtteil mit hohem Ausländeranteil. Aber zu behaupten ich hörte dort selten mal ein Deutsch gesprochenes Wort, wäre glatt gelogen. Nun weiß ich nicht genau, wo Du dich in Köln oder Bonn so befindest. Aber vorstellen kann ich mir das ehrlich gesagt nicht.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Neon
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 18:41

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Neon » Mo 4. Dez 2017, 19:55

Dampflok94 hat geschrieben:(04 Dec 2017, 17:41)

Also ich lebe in berlin in einem Stadtteil mit hohem Ausländeranteil. Aber zu behaupten ich hörte dort selten mal ein Deutsch gesprochenes Wort, wäre glatt gelogen. Nun weiß ich nicht genau, wo Du dich in Köln oder Bonn so befindest. Aber vorstellen kann ich mir das ehrlich gesagt nicht.

Der Eindruck des Einzelnen spielt keine Rolle und stellt keinesfalls ein repräsantives Faktum dar, die einzige Kennzahl ist die Entwicklung des Ausländeranteils.

Jahr Anzahl der ausländischen Bevölkerung
1970 2.737.905 von ~78 Mio.
http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61622/auslaendische-bevoelkerung

Anzahl der Ausländerin­nen und Aus­länder am 31.12.2016:
10.039.080 von ~82 Mio.
https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2017/06/PD17_227_12521.html

"fremdländischer" sieht Deutschland also definitv aus. Die Bewertung jenes Umstandes, belasse ich unkommentiert. Es gilt jedoch zu beachten, dass der Begriff Ausländer nach Art. 116 Abs. 1 des GGs definiert ist.
Nur die Freiheit brütet Kolosse aus, während der Zwang tötet und verdirbt.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Dampflok94 » Mo 4. Dez 2017, 20:15

Neon hat geschrieben:(04 Dec 2017, 19:55)
"fremdländischer" sieht Deutschland also definitv aus. Die Bewertung jenes Umstandes, belasse ich unkommentiert. Es gilt jedoch zu beachten, dass der Begriff Ausländer nach Art. 116 Abs. 1 des GGs definiert ist.

Wenn Du das an der Anzahl der hier lebenden Ausländer definieren möchtest, dann bitte schön. Ich halte diese Definition für wenig sinnvoll.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Neon
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 18:41

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Neon » Mo 4. Dez 2017, 20:40

Dampflok94 hat geschrieben:(04 Dec 2017, 20:15)

Wenn Du das an der Anzahl der hier lebenden Ausländer definieren möchtest, dann bitte schön. Ich halte diese Definition für wenig sinnvoll.

Es gibt keine individuelle Definition in diesem Kontext. Der betroffene Terminus ist klar definiert.

Deutschland sieht heute nicht wesenlich fremdländischer aus, als vor 50 Jahren.
Fakt, Fakt, Fakt.

Ein anderes Kriterium, zur Beurteilung der (stadtbildlischen) Veränderung, schließe ich nicht aus, sofern mir jenes von dir genannt werden kann.
Nur die Freiheit brütet Kolosse aus, während der Zwang tötet und verdirbt.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Dampflok94 » Mo 4. Dez 2017, 21:09

Neon hat geschrieben:(04 Dec 2017, 20:40)

Es gibt keine individuelle Definition in diesem Kontext. Der betroffene Terminus ist klar definiert.

Klar definiert? Von wem? Individuell von dir? :D
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Neon
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 18:41

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Neon » Mo 4. Dez 2017, 21:28

Dampflok94 hat geschrieben:(04 Dec 2017, 21:09)

Klar definiert? Von wem? Individuell von dir? :D

In meiner Welt werden Begrifflichkeiten im Duden definiert.
Nur die Freiheit brütet Kolosse aus, während der Zwang tötet und verdirbt.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Dampflok94 » Mo 4. Dez 2017, 21:34

Neon hat geschrieben:(04 Dec 2017, 21:28)
In meiner Welt werden Begrifflichkeiten im Duden definiert.

Und in deinem duden findet sich also deine Definition? Das ist ja praktisch. Ist wahrscheinlich ein individuelle Neon-Ausgabe. :cool:

Was soll der Unsinn,wir sind doch hier nicht in den Naturwissenschaften.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Neon
Beiträge: 5
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 18:41

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Neon » Di 5. Dez 2017, 19:20

Dampflok94 hat geschrieben:(04 Dec 2017, 21:34)

Und in deinem duden findet sich also deine Definition? Das ist ja praktisch. Ist wahrscheinlich ein individuelle Neon-Ausgabe. :cool:

Was soll der Unsinn,wir sind doch hier nicht in den Naturwissenschaften.

https://www.duden.de/rechtschreibung/fremdlaendisch
Es kann sich nicht jeder, jedes Wort zurechtdefinieren. Faktum ist, Deutschland ist fremdländischer und das wurde mit Zahlen belegt. Somit ist deine Aussage "Deutschland sieht heute nicht wesenlich fremdländischer aus, als vor 50 Jahren." schlichtweg inkorrekt.
Nur die Freiheit brütet Kolosse aus, während der Zwang tötet und verdirbt.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Ab 2018 können 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen

Beitragvon Dampflok94 » Di 5. Dez 2017, 20:07

Neon hat geschrieben:(05 Dec 2017, 19:20)

https://www.duden.de/rechtschreibung/fremdlaendisch
Es kann sich nicht jeder, jedes Wort zurechtdefinieren. Faktum ist, Deutschland ist fremdländischer und das wurde mit Zahlen belegt. Somit ist deine Aussage "Deutschland sieht heute nicht wesenlich fremdländischer aus, als vor 50 Jahren." schlichtweg inkorrekt.

Wenn Du sonst keine Probleme hast... :cool:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste