Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23694
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Do 9. Nov 2017, 20:51

JFK hat geschrieben:(09 Nov 2017, 20:50)

Das sind meiner Meinung nach Luxusprobleme.

Inwiefern?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 9. Nov 2017, 20:53

JFK hat geschrieben:(09 Nov 2017, 20:50)

Das sind meiner Meinung nach Luxusprobleme.

Ich denke auch. In Afrika oder anderen Ländern käme keiner auf die Idee, nicht mehr Bahn zu fahren.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23694
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Do 9. Nov 2017, 20:58

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Nov 2017, 20:53)

Ich denke auch. In Afrika oder anderen Ländern käme keiner auf die Idee, nicht mehr Bahn zu fahren.

Ja, man muss natürlich sinnvolle Vergleichsmaßstäbe setzen!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
JFK
Beiträge: 7462
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon JFK » Do 9. Nov 2017, 20:59

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Nov 2017, 20:53)

Ich denke auch. In Afrika oder anderen Ländern käme keiner auf die Idee, nicht mehr Bahn zu fahren.


In Afrika sind die schon froh, wenn mal nicht wieder jemand ein Bürgerkrieg anzettelt.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 9. Nov 2017, 21:02

JFK hat geschrieben:(09 Nov 2017, 20:59)

In Afrika sind die schon froh, wenn mal nicht wieder jemand ein Bürgerkrieg anzettelt.

Das liegt an der Überfremdung. So viele Schwatte da, teilweise sogar muslimisch.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
JFK
Beiträge: 7462
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon JFK » Do 9. Nov 2017, 21:03

jack000 hat geschrieben:(09 Nov 2017, 20:58)

Ja, man muss natürlich sinnvolle Vergleichsmaßstäbe setzen!


Deutachland war nie Utopia
JFK
Beiträge: 7462
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon JFK » Do 9. Nov 2017, 21:05

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Nov 2017, 21:02)

Das liegt an der Überfremdung. So viele Schwatte da, teilweise sogar muslimisch.


Ich sag ja, für jeden eine Einsame Insel und fertig.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23694
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Do 9. Nov 2017, 21:08

JFK hat geschrieben:(09 Nov 2017, 21:03)

Deutachland war nie Utopia

sondern?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 9. Nov 2017, 21:10

Die Kinder vom Bahnhof Zoo waren glaube ich Migrantenkinder schwäbischer Abstammung.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23694
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Do 9. Nov 2017, 21:32

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Nov 2017, 21:10)

Die Kinder vom Bahnhof Zoo waren glaube ich Migrantenkinder schwäbischer Abstammung.

Deswegen ist mit der Sicherheitslage im ÖPNV heutzutage auch alles in bester Ordnung :thumbup:
=> Vor allem ist die Story "Die Kinder vom Bahnhof Zoo" aus den 80ern äußerst wichtig bei der Betrachtung der Lage im Jahr 2017. D.H. erzählt man einfach einer Frau die in Köln sexuell belästigt oder beraubt wurde einfach, dass die Kinder vom Berliner Bahnhof Zoo in den 80ern ...................
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 9. Nov 2017, 21:40

jack000 hat geschrieben:(09 Nov 2017, 21:32)

Deswegen ist mit der Sicherheitslage im ÖPNV heutzutage auch alles in bester Ordnung :thumbup:
=> Vor allem ist die Story "Die Kinder vom Bahnhof Zoo" aus den 80ern äußerst wichtig bei der Betrachtung der Lage im Jahr 2017. D.H. erzählt man einfach einer Frau die in Köln sexuell belästigt oder beraubt wurde einfach, dass die Kinder vom Berliner Bahnhof Zoo in den 80ern ...................

Die Sache ist wichtig. Du wolltest wissen, was Deutschland früher war, wenn nicht Utopia. Schwäbische Drogenprostituierte in Berlin. Das war es. Freizeit 81 in München. Chaostage 83 in Hannover. Offensive 77 (RAF). Saalschlachten mit der Polizei gab's mit der WSG Hoffmann. Und so weiter.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23694
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Do 9. Nov 2017, 21:41

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Nov 2017, 21:40)

Die Sache ist wichtig. Du wolltest wissen, was Deutschland früher war, wenn nicht Utopia. Schwäbische Drogenprostituierte in Berlin. Das war es. Freizeit 81 in München. Chaostage 83 in Hannover. Offensive 77 (RAF). Saalschlachten mit der Polizei gab's mit der WSG Hoffmann. Und so weiter.

Dinge, die aber einigermaßen überwunden sind braucht man ja deswegen nicht erneut einzuführen. Abgesehen davon sind es nicht Drogenprostituierte die für andere Frauen eine Gefahr sind!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
JFK
Beiträge: 7462
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon JFK » Do 9. Nov 2017, 21:51

jack000 hat geschrieben:(09 Nov 2017, 21:41)

Dinge, die aber einigermaßen überwunden sind braucht man ja deswegen nicht erneut einzuführen. Abgesehen davon sind es nicht Drogenprostituierte die für andere Frauen eine Gefahr sind!


In 50 Jahren haben wir es mit Alkoholkranken Aliens zu tuen, die sich in der Öffentlichkeit paaren, bis dahin hast du dieses thema überwunden.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 9. Nov 2017, 21:53

jack000 hat geschrieben:(09 Nov 2017, 21:41)

Dinge, die aber einigermaßen überwunden sind braucht man ja deswegen nicht erneut einzuführen. Abgesehen davon sind es nicht Drogenprostituierte die für andere Frauen eine Gefahr sind!

Du immer mit deinen Frauen. Männer werden häufiger Opfer als man denkt. Deutschland war noch nie das makellos sichere Land. Im historischen Vergleich ist Gewaltkriminalität niedrig obwohl viel mehr verboten ist als früher.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23694
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Do 9. Nov 2017, 22:10

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Nov 2017, 21:53)

Du immer mit deinen Frauen. Männer werden häufiger Opfer als man denkt. Deutschland war noch nie das makellos sichere Land. Im historischen Vergleich ist Gewaltkriminalität niedrig obwohl viel mehr verboten ist als früher.

Deswegen sollte das auch so bleiben. Die Kölner Silvesternacht war aber in den Dimensionen was ganz neues, und das obwohl die Gruppierung der Täter nur 0,x % der Bevölkerung ausmachen.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 9. Nov 2017, 22:15

jack000 hat geschrieben:(09 Nov 2017, 22:10)

Deswegen sollte das auch so bleiben. Die Kölner Silvesternacht war aber in den Dimensionen was ganz neues, und das obwohl die Gruppierung der Täter nur 0,x % der Bevölkerung ausmachen.

Die Chaostage waren auch was neues, obwohl Punks in Hannover und Deutschland eine unbedeutende Minderheit waren. Übergriffe bei Volksfesten und Massenaufläufen aller Art sind nicht neu. Neu ist, dass man drüber redet und auch anzeigt. Das ist gesellschaftlich eine Armlänge Fortschritt, was die ausländerorientierte Bedenkenträgerschaft so sicher nicht gewollt hat. Aber immerhin.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23694
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Do 9. Nov 2017, 22:28

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Nov 2017, 22:15)

Die Chaostage

Stimmt, "Chaostage" fehlt nach "Oktoberfest", "RAF", "Domspatzen", etc... noch in meiner Datenbank der Relativierungsphrasen ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 9. Nov 2017, 22:51

jack000 hat geschrieben:(09 Nov 2017, 22:28)

Stimmt, "Chaostage" fehlt nach "Oktoberfest", "RAF", "Domspatzen", etc... noch in meiner Datenbank der Relativierungsphrasen ...

Bleib mal sachlich und nimm zur Kenntnis, dass Minderheiten und soziale Randgruppen immer schon in Kriminalität überrepräsentiert waren. Das Gemaule kann man ja nicht mehr hören. In Ulrich Herberts Geschichte der Ausländerpolitik in Deutschland finden wir in Kapitel 3 die Ruhrpolen ein längeres Franzke-Zitat aus dem Jahr 1940. Die wichtigsten Floskeln sind "unnatürliche Lebhaftigkeit", "Überfremdung", "besondere Reizbarkeit", "anmaßendes und unverschämtes Auftreten", "Keimzelle für sittlichen Niedergang", "mehrheitlich kriminell", "hohe Kriminalität", hohe Anteile an "Prostitution und Hilfsschülern". Ich will das nicht ausbreiten. Man sieht auch so die Ähnlichkeit zu modernem Besorgtbürgertum.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23694
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Do 9. Nov 2017, 22:55

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Nov 2017, 22:51)

Bleib mal sachlich und nimm zur Kenntnis, dass Minderheiten und soziale Randgruppen immer schon in Kriminalität überrepräsentiert waren.

Ändert nichts daran, dass man überwundende gesellschaftliche Negativerscheinungen erneut und ohne Grund akzeptieren muss ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 9. Nov 2017, 22:58

jack000 hat geschrieben:(09 Nov 2017, 22:55)

Ändert nichts daran, dass man überwundende gesellschaftliche Negativerscheinungen erneut und ohne Grund akzeptieren muss ...

So naiv ist keiner mehr. Dass Kriminalität von Einwanderung komme, glaubt dir vielleicht noch der schelm. Es ist eher so, dass Asylbewerber vorwiegend in den Schichten unterwegs sind, die besonders oft kriminell werden. Wären die nicht da, würden andere diese Funktion bestreiten. Das Ruhrpolen-Beispiel und die Chaostage zeigen dies.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste