Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Mo 28. Aug 2017, 14:00

Kriminalität an deutschen Hauptbahnhöfen steigt deutlich

Mehr Gewalttaten, mehr Diebstähle: An den zehn größten deutschen Bahnhöfen ist die Kriminalität nach SPIEGEL-Informationen teilweise drastisch gestiegen. Nur eine Zentralstation bildet die Ausnahme.

[...]
In Stuttgart wird das besonders deutlich: 2011 registrierte die Bundespolizei, die für die Sicherheit im Bahnbereich zuständig ist, rund 1580 Straftaten. 2016 waren es mit 3060 fast doppelt so viele; ein starker Anstieg, der in diesem Zeitraum in vielen deutschen Städten zu beobachten ist.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/k ... 62617.html
Woran liegt denn das? Kann man etwas dagegen tun?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
pikant
Beiträge: 52987
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon pikant » Mo 28. Aug 2017, 14:07

jack000 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:00)

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/k ... 62617.html
Woran liegt denn das? Kann man etwas dagegen tun?


die Gruende sind doch im Link drin!
Rotlichtbetriebe um den Bahnhof, immer mehr Dreck in den Bahnhoefen und wenig Sicherheitspersonal

was kann man tun?
andere Betriebe um den Bahnhof ansiedeln, mehr Sauberkeit in den Bahnhoefen und mehr Sicherheitspersonal
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 28. Aug 2017, 14:39

jack000 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:00)

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/k ... 62617.html
Woran liegt denn das? Kann man etwas dagegen tun?

Tja, mehr Polizei an Brennpunkten führt auch zu mehr Verfahren.
Daran wird wieder einmal deutlich,
wie stark unser Staat ist.
Eine Nulltoleranz seitens der Polizei hat eben diese Folgen.
Das müsste doch jeden hier erfreuen.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
mok
Beiträge: 142
Registriert: So 20. Aug 2017, 21:46

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon mok » Mo 28. Aug 2017, 14:54

Das einzige was man für sich selbst tun kann ist sich eine Selbstverteidigungstechnik an zu eignen oder sonstige Abwehrmethoden/Waffen.Die Zivilcourage lässt teilweise auch zu Wünschen übrig.
Habe schon Erfahrungen machen können und es wurde auch schon versucht mir meine Tasche zu entwenden.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an einer kranken Gesellschaft zu sein
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon gödelchen » Mo 28. Aug 2017, 14:57

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:39)

Tja, mehr Polizei an Brennpunkten führt auch zu mehr Verfahren.
Daran wird wieder einmal deutlich,
wie stark unser Staat ist.
Eine Nulltoleranz seitens der Polizei hat eben diese Folgen.
Das müsste doch jeden hier erfreuen.


Das heißt eher, dass die angesprochene Kriminalität da war, jetzt angegangen wird. Die Zahlen jetzt sagen etwas aus, was es immer schön gab. Oder wurde am Tag des Beginns der Abschreibungen, die Kriminalität eingeflogen bzw. eingefahren?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Mo 28. Aug 2017, 15:01

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:39)

Tja, mehr Polizei an Brennpunkten führt auch zu mehr Verfahren.

Da steht aber was von "Weniger Polizei"
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 28. Aug 2017, 15:15

gödelchen hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:57)

Das heißt eher, dass die angesprochene Kriminalität da war, jetzt angegangen wird. Die Zahlen jetzt sagen etwas aus, was es immer schön gab. Oder wurde am Tag des Beginns der Abschreibungen, die Kriminalität eingeflogen bzw. eingefahren?

Nein, aber wir haben seit 2015 eine veränderte Diskussion über die öffentliche Sicherheit.
Und der Rechtsstaat reagiert darauf gerade an Brennpunkten.
Und das ist auch gut so.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 28. Aug 2017, 15:29

jack000 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 16:01)

Da steht aber was von "Weniger Polizei"

Da steht aber auch nix über mehr Überstunden der derzeit tätigen Beamten.
Und die werden geschoben.
Der Rechtsstaat reagiert kurzfristig so auf das gesteigerte Bedürfniss nach Sicherheit.
Mittelfristig durch die Erhöhung der Ausbildungszahlen bei der Polizei
und langfristig durch mehr Polizeipräsens auf den Strassen und in Bahnhöfen.
Mehr geht als agierender Rechtsstaat eben nicht.
Insofern sind steigende Fallzahlen nichts anderes als ein Zeichen für mehr Sicherheit.
Auch das müsste hier jeden erfreuen.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Mo 28. Aug 2017, 15:42

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 16:29)

Da steht aber auch nix über mehr Überstunden der derzeit tätigen Beamten.
Und die werden geschoben.

Die wurden schon immer geschoben, aber:
An den Großbahnhöfen rächten sich nun frühere Stellenstreichungen bei der Bundespolizei, sagt Gewerkschafter Radek. Die Regierung Merkel habe zudem Personal von Bahnhöfen zu Flughäfen und Grenzsicherung abgezogen. Aktuell gibt es rund 5000 Bahnpolizisten - dem GDP-Mann zufolge sind das etwa 2350 Beamte zu wenig: "Die Kollegen sind längst am Limit." Sie könnten nicht mehr "die abschreckende Präsenz an den Bahnhöfen zeigen wie früher", sagt Radek.

Die Bundespolizei wird wohl auch woanders gebraucht.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Mo 28. Aug 2017, 15:57

pikant hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:07)

die Gruende sind doch im Link drin!
Rotlichtbetriebe um den Bahnhof, immer mehr Dreck in den Bahnhoefen und wenig Sicherheitspersonal

Also im und um Bahnhof Stuttgart gibt es keine Rotlichtbetriebe, auch keine Raucherkneipen. Das Angebot ist eher auf Mittelklasse angelegt. Ebenso kenne ich den Bahnhof ja seit 2006 und der ist genau so schmutzig wie immer.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 28. Aug 2017, 16:06

jack000 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 16:42)

Die wurden schon immer geschoben, aber:

Die Bundespolizei wird wohl auch woanders gebraucht.

Was soll denn hier wieder unterstellt werden?
Eine unterbesetzte Polizei kann eben nicht soviele Verfahren einleiten.
Oder sieht hier hier jemand Warteschlangen zur Anzeigenerstattung auf Polizeidienststellen?
Oder ist seit 2015 zu wenig Polizei an den Bahnhöfen?
Eher doch wohl mehr, oder!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23685
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon jack000 » Mo 28. Aug 2017, 16:09

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 17:06)

Was soll denn hier wieder unterstellt werden?
Eine unterbesetzte Polizei kann eben nicht soviele Verfahren einleiten.
Oder sieht hier hier jemand Warteschlangen zur Anzeigenerstattung auf Polizeidienststellen?
Oder ist seit 2015 zu wenig Polizei an den Bahnhöfen?
Eher doch wohl mehr, oder!

Es ging um die Aussage, dass mehr Polizisten auch mehr Straftaten feststellen und das das die Erklärung für den Anstieg der Straftaten (Verdopplung in 5 Jahren) ist
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon gödelchen » Mo 28. Aug 2017, 16:12

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 16:15)

Nein, aber wir haben seit 2015 eine veränderte Diskussion über die öffentliche Sicherheit.
Und der Rechtsstaat reagiert darauf gerade an Brennpunkten.
Und das ist auch gut so.


Falsch, die Kriminalität war schon vorher da, sie stieg mit der Öffnung der Grenzen nach Osteuropa. 2015 kam der Knalleffekt dazu, so dass mehr dagegen getan wurde.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Yossarian » Mo 28. Aug 2017, 16:27

Die logische Schlussfolgerung ist Bahnhöfe verbieten.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 28. Aug 2017, 16:27

jack000 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 17:09)

Es ging um die Aussage, dass mehr Polizisten auch mehr Straftaten feststellen und das das die Erklärung für den Anstieg der Straftaten (Verdopplung in 5 Jahren) ist

Dann ist meine Behauptung doch nicht falsch.
Und mit mehr festgestellten Straftaten wird es auch zu mehr Urteilen kommen.
Sogar die Justiz wird entsprechend reagieren.
Ein Rechtsstaat reagiert und andere werden behaupten:
Immer mehr Urteile und die Welt wird immer schlechter.
Nöö, es ist anders.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 28. Aug 2017, 16:32

Yossarian hat geschrieben:(28 Aug 2017, 17:27)

Die logische Schlussfolgerung ist Bahnhöfe verbieten.

Ach was, es reicht schon, deinen inhaltslosen Beitrag zu melden.
Sowas nervt eigentlich nur, weil deine Ernsthaftigkeit zum Thema fehlt.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Praia61 » Mo 28. Aug 2017, 17:24

Zirkelschluss... Offene Grenzen mehr Polizei.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 28. Aug 2017, 17:30

Praia61 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 18:24)

Zirkelschluss... Offene Grenzen mehr Polizei.

Nee, möglicherweise falsch.
Je stärker das wirtschaftliche Gefälle zwischen den Ländern,
destso mehr Probleme.
Aber wir suchen hier ja nur nach Lösungen, oder?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Praia61 » Mo 28. Aug 2017, 18:09

Ja dann teil mal schön mit Gott und der Welt.
Das Teilen hat Grenzen.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Starker Anstieg der Kriminalität an Bahnhöfen

Beitragvon Yossarian » Mo 28. Aug 2017, 18:32

Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 17:32)

Ach was, es reicht schon, deinen inhaltslosen Beitrag zu melden.
Sowas nervt eigentlich nur, weil deine Ernsthaftigkeit zum Thema fehlt.


Weil jeder weiß was die Ursache ist.
Was soll man zum 10mal darüber diskutieren und sich die Ausflüchte anhören wenn die Lage eindeutig ist.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste