Leben unbeteiligter in Berlin wengier wichtig als Polizeimaßnahmen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2747
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Leben unbeteiligter in Berlin wengier wichtig als Polizeimaßnahmen?

Beitragvon Ammianus » Fr 8. Jun 2018, 15:07

relativ hat geschrieben:(08 Jun 2018, 14:00)

Hoffentlich glaubst du jetzt nicht, daß dein konstruiertes Beispiel als Vergleich besser geeignet ist. Das wäre in der Tat tragisch.


Armes Ding. Kommst nicht los von deiner schmierigen Masche.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 21567
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Leben unbeteiligter in Berlin wengier wichtig als Polizeimaßnahmen?

Beitragvon ThorsHamar » Fr 8. Jun 2018, 15:35

relativ hat geschrieben:(08 Jun 2018, 15:11)

Ne die polizeibekannte Karre loszuwerden und in der Menge untertauchen ist wohl die bessere Lösung. Wohl zu wenig Krimis geschaut , wa? ;)
Naja aber es können natürlich auch total verblödete Diebe gewesen sein, dann machen sie es evtl. so, wie du es als naheliegend betrachtest


Wenn es Kohle für das Diebesgut gibt, wird wohl versucht werden, dieses irgendwie zu retten ...
Ist ja auch müssig, darüber zu schwadronieren.
Fakt ist: Die Täter haben nach ihrer Tat mit einem Auto Polizisten angegriffen und verletzt und alle Opfer gehen auf das Konto der Verbrecher. Punkt
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22577
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Leben unbeteiligter in Berlin wengier wichtig als Polizeimaßnahmen?

Beitragvon relativ » Fr 8. Jun 2018, 16:17

Ammianus hat geschrieben:(08 Jun 2018, 16:07)

Armes Ding. Kommst nicht los von deiner schmierigen Masche.

Schau in den Spiegel dann weisst du wo es seinen Ursprung hat. ;)
Zuletzt geändert von relativ am Fr 8. Jun 2018, 16:19, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22577
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Leben unbeteiligter in Berlin wengier wichtig als Polizeimaßnahmen?

Beitragvon relativ » Fr 8. Jun 2018, 16:18

ThorsHamar hat geschrieben:(08 Jun 2018, 16:35)

Wenn es Kohle für das Diebesgut gibt, wird wohl versucht werden, dieses irgendwie zu retten ...
Ist ja auch müssig, darüber zu schwadronieren.
Fakt ist: Die Täter haben nach ihrer Tat mit einem Auto Polizisten angegriffen und verletzt und alle Opfer gehen auf das Konto der Verbrecher. Punkt

Stimmt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2747
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Leben unbeteiligter in Berlin wengier wichtig als Polizeimaßnahmen?

Beitragvon Ammianus » Fr 8. Jun 2018, 17:28

relativ hat geschrieben:(08 Jun 2018, 17:17)

Schau in den Spiegel dann weisst du wo es seinen Ursprung hat. ;)


Oh Gott, und auch noch einmal geändert...
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25871
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Leben unbeteiligter in Berlin wengier wichtig als Polizeimaßnahmen?

Beitragvon jack000 » Fr 8. Jun 2018, 18:55

ThorsHamar hat geschrieben:(08 Jun 2018, 16:35)Fakt ist: Die Täter haben nach ihrer Tat mit einem Auto Polizisten angegriffen und verletzt und alle Opfer gehen auf das Konto der Verbrecher. Punkt

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen! Verbrecher (Wer vor der Polizei flieht hat Dreck am Stecken) entkommen lassen aus der Befürchtung, dass was passieren könnte ist an Absurdität nicht mehr zu überbieten.
=> Was wäre denn, wenn es sich z.B. um Autofahrer handelt, die unter Drogen oder unter Alkohol unterwegs sind und dann einen Menschen tot fahren ohne das eine Verfolgung stattgefunden hat? Dann ist doch klar, welche Fragen dann gestellt werden!
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast