Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 699
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Ebiker » Fr 19. Mai 2017, 15:35

Malthis hat geschrieben:(19 May 2017, 16:32)

Sagt denn jemand, dass das weniger schlimm wäre? Ich habe noch keinen maßgeblichen Politiker gehört, der das nicht genauso verurteilt.


Ich hab noch keinen Politiker gehört der sich dazu geäußert hat. Der Typ der die Messehalle abgefackelt hat ist wohl auf freiem Fuß während wegen ein paar Polenböller gleich ne terroristische drausVereinigung wird.

Noch nie ist von einer Aktion der IB Gewalt gegen Personen oder Sachen ausgegangen.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6094
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Quatschki » Fr 19. Mai 2017, 15:39

Wenn die Besetzung einer Zensur- und Überwachungsbehörde rechtsextrem wäre, wäre der Ex-Bundespräsident eine Art Obernazi.
Dann aber müßte ja derjenige, der ihn angeblich auf seine "Todesliste" gesetzt hat, folglich ein Linksextremist sein? Find ich verwirrend.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Malthis
Beiträge: 84
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 13:44

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Malthis » Fr 19. Mai 2017, 15:44

Quatschki hat geschrieben:(19 May 2017, 16:39)

Wenn die Besetzung einer Zensur- und Überwachungsbehörde rechtsextrem wäre, wäre der Ex-Bundespräsident eine Art Obernazi.
Dann aber müßte ja derjenige, der ihn angeblich auf seine "Todesliste" gesetzt hat, folglich ein Linksextremist sein? Find ich verwirrend.


Du vergleichst jetzt wirklich das Justizministerium und einen Gesetzentwurf, welcher sich mit Hassbotschaften im Netz bei einigen sozialen Netzwerken (Foren sind m.W.n. zum Beispiel nicht dabei) beschäftigt, mit der Stasi-Behörde der DDR oder habe ich Dich einfach missverstanden?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53552
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Mai 2017, 15:45

Ebiker hat geschrieben:(19 May 2017, 16:35)
Noch nie ist von einer Aktion der IB Gewalt gegen Personen oder Sachen ausgegangen.


Das Justizministerium ist durchaus eine Sache. Aber scheint dich ja nicht zu stören, solange es vermeintlich "die Richtigen" dawischt. Verschißene Doppelmoral.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53552
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Mai 2017, 15:46

Quatschki hat geschrieben:(19 May 2017, 16:39)

Wenn die Besetzung einer Zensur- und Überwachungsbehörde rechtsextrem wäre,


Welche Zensur- und Überwachungsbehörde wurde denn besetzt?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Vizegott » Fr 19. Mai 2017, 15:46

Alexyessin hat geschrieben:(19 May 2017, 15:12)

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 1705191410

Aha, das ist dann wohl Widerstand einer nicht rechtsextremen Gruppe, oder was?

Die Fanlobby wird gleich loslegen, aber damit ist für mich klar, woher bei diesen Idioten der Wind her weht. :mad2: :mad2:



Das tut Greenpeace auch.

Wo ist das problem?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53552
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Mai 2017, 15:47

Vizegott hat geschrieben:(19 May 2017, 16:46)

Das tut Greenpeace auch.

Wo ist das problem?


Greenpeace macht Hausfriedensbruch in einem Ministerium? Bitte belege dies doch mal.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 699
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Ebiker » Fr 19. Mai 2017, 15:49

Greenpeace macht Hausfriedensbruch. Regelmäßig. Wo ist da jetzt der Unterschied zu IB ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6094
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Quatschki » Fr 19. Mai 2017, 15:50

Greenpeace macht sogar Hausfriedensbruch in Atomkraftwerken, was viel schlimmer ist, denn ein Ministerium ist immerhin ein "öffentliches Gebäude"
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53552
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Mai 2017, 15:50

Ebiker hat geschrieben:(19 May 2017, 16:49)

Greenpeace macht Hausfriedensbruch. Regelmäßig. Wo ist da jetzt der Unterschied zu IB ?



Greenpeace macht Hausfriedensbruch in einem Ministerium? Bitte belege dies doch mal.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 53552
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Mai 2017, 15:50

Quatschki hat geschrieben:(19 May 2017, 16:50)

Greenpeace macht sogar Hausfriedensbruch in Atomkraftwerken, was viel schlimmer ist, denn ein Ministerium ist immerhin ein "öffentliches Gebäude"



Greenpeace macht Hausfriedensbruch in einem Ministerium? Bitte belege dies doch mal.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 699
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Ebiker » Fr 19. Mai 2017, 15:52

Alexyessin hat geschrieben:(19 May 2017, 16:50)

Greenpeace macht Hausfriedensbruch in einem Ministerium? Bitte belege dies doch mal.


Hab ich nicht geschrieben. Ist auch völlig egal, der Tatbestand ist der gleiche. Oder gibts für Ministerien einen extra Paragraphen ?
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Vizegott » Fr 19. Mai 2017, 15:54

pikant hat geschrieben:(19 May 2017, 15:24)

das ist rechtsextremes Pack mit Gewaltpotential - da muss hart durchgegriffen werden!



War denn jemand gewalttätig?

Oder wollen sie hier hasspropaganda bereiben?
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Vizegott » Fr 19. Mai 2017, 15:57

frems hat geschrieben:(19 May 2017, 16:07)

So kann man wohl jede politische oder religiöse Gewalt gegen den Staat rechtfertigen, hm?



Welche gewalt?
CaptainJack
Beiträge: 7274
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon CaptainJack » Fr 19. Mai 2017, 15:59

Ebiker hat geschrieben:(19 May 2017, 16:35)

Ich hab noch keinen Politiker gehört der sich dazu geäußert hat. Der Typ der die Messehalle abgefackelt hat ist wohl auf freiem Fuß während wegen ein paar Polenböller gleich ne terroristische drausVereinigung wird.

Noch nie ist von einer Aktion der IB Gewalt gegen Personen oder Sachen ausgegangen.
Das stimmt! Wie ich, aufgrund der Aufgeregtheit hier im Forum, inzwischen nachgelesen habe, ist diese "Bewegung" absolut gewaltfrei und vertritt durchaus diskussionswürdige Interessen, die mit Rechtsextremismus so gar nichts zu tun haben. So in etwa Greenpeace für Heimatverbundene.
Man könnte durchaus formulieren: 100 IBs sind einem lieber, als ein Linksautonomer, der Autos abfackelt! :)
Alexyessin hat geschrieben:
(19 May 2017, 15:12)

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 1705191410

Aha, das ist dann wohl Widerstand einer nicht rechtsextremen Gruppe, oder was?

Die Fanlobby wird gleich loslegen, aber damit ist für mich klar, woher bei diesen Idioten der Wind her weht.

Oh, oh, Alexyessin, du solltest mal die Originalvorgänge und die Originalbilder sehen (das habe ich in der Zwischenzeit) und nicht Bilder eines leeren Eingangs und einer reißerischen Überschrift sofort Folge leisten.
Da saßen in etwa 20 Männeken ganz ruhig vor diesem Eingang und hielten 4-5 Plakate hoch! Eine Wahnsinnserstürmung! :p
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Malthis
Beiträge: 84
Registriert: Mo 15. Mai 2017, 13:44

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Malthis » Fr 19. Mai 2017, 16:00

Ebiker hat geschrieben:(19 May 2017, 16:49)

Greenpeace macht Hausfriedensbruch. Regelmäßig. Wo ist da jetzt der Unterschied zu IB ?


Das ist was dran. Ich könnte mir vorstellen, dass man halt Greenpeace mehrheitlich keine Gewaltaktionen zutraut, während die IB zu frisch ist, als dass man ihnen die Gewaltfreiheit auf Dauer abnimmt? Es ist doch auch ein Unterschied, ob man sich weltweit für den Umweltschutz einsetzt oder sein Land abschotten und Grenzzäune hochziehen möchte. Das eine ist ein internationales und das andere ein nationales Thema.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 10698
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon think twice » Fr 19. Mai 2017, 16:02

CaptainJack hat geschrieben:(19 May 2017, 16:59)

Das stimmt! Wie ich, aufgrund der Aufgeregtheit hier im Forum, inzwischen nachgelesen habe, ist diese "Bewegung" absolut gewaltfrei und vertritt durchaus diskussionswürdige Interessen, die mit Rechtsextremismus so gar nichts zu tun haben.

Genau. Und Pegida ist eine Wandergruppe und Björn Hölcke ein aufrechter Demokrat. Und überhaupt: Nazis gibt es doch garnicht mehr.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 699
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Ebiker » Fr 19. Mai 2017, 16:02

Wenn sie mit dem LKW rangekommen wären hätten sie wahrscheinlich den Vorbau besetzt und die Plakate aufgehangen. Sie wären noch nicht mal im Gebäude gewesen
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 2568
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Unité 1 » Fr 19. Mai 2017, 16:06

Die Ideologie der Identitären Bewegung folgt dem Konzept des Ethnopluralismus, das statt von einer biologisch gestifteten Einheitlichkeit einer Volks- und Abstammungsgemeinschaft, wie sie etwa im NS-Rassismus dominant war, die kulturelle „Reinhaltung“ der Gesellschaft anstrebt. Die IB erhebt die Forderung nach „ethnopluralistischer Vielfalt“ statt „kulturellen Einheitsbreis“. Jedes "Volk" – gemeint in einer völkischen Bedeutung als ethnisches Kollektiv – habe eine separate gemeinschaftliche Kultur und einen "eigenen Charakter", die gegen Bedrohungen und Vermischungen zu schützen seien.[12] Der Begriff „Rasse“ werde – so der Politikwissenschaftler Roland Sieber – zwar vermieden, jedoch sei der Bezug auf die nationalsozialistische Parole „Du bist nichts, dein Volk ist alles“ „offensichtlich“.[13] In der Rassismusforschung wird die von der Identitären Bewegung vertretene "ethnipluralistische" Konzeption als "Rassismus ohne Rassen" (Stuart Hall) definiert.[14]

Im Zentrum der identitären Propaganda steht das Schlagwort vom „Großen Austausch“: Derzeit werde mit dem Mittel der Migration die europäische Bevölkerung gegen eine nichteuropäische „ausgetauscht“, die in wesentlichen Teilen aus Kriminellen und Sozialleistungserschleichern bestehe. Es handle sich bei Migration um einen „reinen Bevölkerungstausch“. Betrieben werde dieses Unternehmen von einer „Sozial-Asyl-Migranten-Lobby“. Man rufe dazu auf, „Widerstand zu leisten“. „Das Volk“ sei „die letzte Verteidigungslinie.“[15]

https://de.wikipedia.org/wiki/Identit%C ... #Ideologie

Eine Aktion von Rechtsextremen mit dem Ziel, eben jene Propaganda zu transportieren. Der Anküpfungspunkt an das maassche Gesetz soll noch nicht erschlossenen Bevölkerungsschichten den Anschluss an die Ideologie eröffnen. Muss man nicht gut finden. Die Frage, ob dabei Gewalt angewendet wird, ist für mich sekundär. Rechtsextreme Propaganda bleibt, auch wenn sie auf "friedlicher" Ebene betrieben wird, rechtsextreme Propaganda. Dem gilt es entgegenzutreten, wie die Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland kürzlich aufzeigte. Der grassiert nämlich dann, wenn sich dem nicht entschlossen entgegengestellt wird.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 2568
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Unité 1 » Fr 19. Mai 2017, 16:07

Dazu der Verfassungsschutz, der für seine Linksäugigkeit berüchtigt ist:
„Wir sehen bei der ‚Identitären Bewegung‘ Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung“, erklärte Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen bei einem Redaktionsgespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „So werden Zuwanderer islamischen Glaubens oder aus dem Nahen Osten in extremistischer Weise diffamiert. Deshalb beobachten wir die Bewegung nun auch.“

https://www.verfassungsschutz.de/de/akt ... pa-2016-08

Wenn sogar der VS das so einschätzt, sollte die IB nicht auf die leichte Schulter genommen werden.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Senexx und 1 Gast