Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Moderator: Moderatoren Forum 2

CaptainJack
Beiträge: 8646
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon CaptainJack » Fr 19. Mai 2017, 19:34

Selina hat geschrieben:(19 May 2017, 20:28)

Die Identitären sind einfach eine rechtsradikale Gruppierung, die von solchen Leuten wie Götz Kubitschek und seiner "Denkfabrik" beraten und angeleitet wird. Da gibts gar kein Hin-und-Her-Reden, die sind rechtsextrem und hoch gefährlich. Das sollte man nicht verharmlosen. Schlimm finde ich auch, dass sich Polizisten bei der Aktion "kumpelhaft" und "kameradschaftlich" mit den Nazis unterhalten haben sollen.

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6tz_Kubitschek

Weil es keine Nazis waren! Ganz einfach! Das sind anscheinend (und bestätigt, da bisher noch nie Gewalt angewendet wurde) gewaltlose, junge Menschen, denen anscheinend einiges gegen den Strich geht.
In Wiki kann übrigens jeder alles schreiben.
Von mir aus hat aber jeder die Erkenntnisse, die er gerne hätte ... warum denn nicht!?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 55924
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Mai 2017, 19:36

CaptainJack hat geschrieben:(19 May 2017, 20:34)

Weil es keine Nazis waren!


Nicht jeder Rechtsextreme ist ein Nazi, aber jeder Nazi ist rechtsextrem. Gar nicht soooo schwer zu verstehen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 596
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Laertes » Fr 19. Mai 2017, 19:38

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(19 May 2017, 20:15)

"Stürmen"...lächerlich aufgebauscht. Wären es Linke, würde die Presse von friedlichen Aktivisten schreiben.


Die übertrieben reißerische Aufmachung ist allerdings auffällig. Leider weiß man nie, ob dahinter links-besorgte Weltuntergangsphantasien, politisches Kalkül oder einfach nur die Hoffnung steckt, dass die Überschrift 'Nazis stürmen Justizministerium' massenhaft 'Klicks' bringt.
FAIRNESS, FÜRSORGE und FREIHEIT sind gemeinsame moralische Werte von Linken und Konservativen.
LOYALITÄT, AUTORITÄT und SAKRALITÄT sind aber für Rechts-Konservative genauso wichtig (Jonathan Haidt)
Marmelada
Beiträge: 7808
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Marmelada » Fr 19. Mai 2017, 19:42

CaptainJack hat geschrieben:(19 May 2017, 20:34)
In Wiki kann übrigens jeder alles schreiben.
Habe ich dir übrigens schon einmal erklärt: Diese lustigen kleinen Zahlen in eckigen Klammern, die man anklicken kann, führen zu den Einzelnachweisen. Hier in diesem Fall 129 an der Zahl.

Laertes hat geschrieben:
Die übertrieben reißerische Aufmachung ist allerdings auffällig. Leider weiß man nie, ob dahinter links-besorgte Weltuntergangsphantasien, politisches Kalkül oder einfach nur die Hoffnung steckt, dass die Überschrift 'Nazis stürmen Innenministerium' massenhaft 'Klicks' bringt.
Dass sie die Stürmung geschafft haben, ist keiner Überschrift zu entnehmen, die ich gesehen habe. Vielmehr ist die Rede vom Versuch, der durch die Polizei verhindert wurde. Und da (versuchte) Stürmungen von Ministerien nicht zur Leitkultur gehören und dementsprechend selten vorkommen, noch jedenfalls, wird darüber berichtet.
Zuletzt geändert von Marmelada am Fr 19. Mai 2017, 19:47, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Brainiac
Moderator
Beiträge: 4426
Registriert: Do 30. Jun 2011, 10:41

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Brainiac » Fr 19. Mai 2017, 19:42

Laertes hat geschrieben:(19 May 2017, 20:38)

Die übertrieben reißerische Aufmachung ist allerdings auffällig. Leider weiß man nie, ob dahinter links-besorgte Weltuntergangsphantasien, politisches Kalkül oder einfach nur die Hoffnung steckt, dass die Überschrift 'Nazis stürmen Justizministerium' massenhaft 'Klicks' bringt.

Wo steht denn was von "Nazis" und meinst du tatsächlich, dass dem eingangs verlinktem FOCUS "links-besorgte Weltuntergangsphantasien" zu eigen sind?
this is planet earth
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Vizegott » Fr 19. Mai 2017, 19:47

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 May 2017, 19:27)

Die IB ist Premiumpartner der AfD und Frau Weidel zieht wegen Meinungsäußerungen sogar vor Gericht.


Der Bundesminister ist Mitglied der SPD, jener Traditionspartei, die einst gegen Hitlers Ermächtigungsgesetz stimmte.

Der Justizminister möchte, dass Plattformen mit mehr als 2 Millionen Nutzer selbst dafür Sorge tragen, offenkundig rechtswidrige Inhalte zu löschen. Was wäre "offenkundig" rechtswidrig? Zum Beispiel ein Aufruf zum Mord.



Rechtswidrige inhalte werden heute schon gelöscht.

Wo ist da der Fortschritt?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3604
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Selina » Fr 19. Mai 2017, 19:50

CaptainJack hat geschrieben:(19 May 2017, 20:34)

Weil es keine Nazis waren! Ganz einfach! Das sind anscheinend (und bestätigt, da bisher noch nie Gewalt angewendet wurde) gewaltlose, junge Menschen, denen anscheinend einiges gegen den Strich geht.
In Wiki kann übrigens jeder alles schreiben.
Von mir aus hat aber jeder die Erkenntnisse, die er gerne hätte ... warum denn nicht!?


"Gewaltlose junge Menschen, denen einiges gegen den Strich geht" :D :D :D Das ist ja der Lacher schlechthin. Das sind Rechtsextremisten mit "völkischem" Gedankengut, Rassisten, Biologisten, Nationalisten reinsten Wassers. Zusammengefasst: Nazis. Sie kleiden sich nur anders als die Neonazis der 90er, sie reden anders, sie verhalten sich anders. Trotzdem sind sie im Kern nichts anderes. Hochgefährliche Typen, die sich im Hintergrund bereits sehr gut vernetzt haben in Europa. Nicht umsonst werden sie vom Verfassungsschutz beobachtet.

Zitat:

Als Identitäre Bewegung (auch Identitäre Generation, kurz Identitäre) bezeichnen sich mehrere aktionistische, völkisch orientierte Gruppierungen, die ethnopluralistisch-kulturrassistische Konzepte vertreten. Sie gehen von einer geschlossenen „europäischen Kultur“ aus, deren „Identität“ vor allem von einer „Islamisierung“ bedroht sei. Politikwissenschaftler ordnen die Gruppe durchgängig als eine Spielart des Rechtsextremismus ein.

https://de.wikipedia.org/wiki/Identit%C3%A4re_Bewegung
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
CaptainJack
Beiträge: 8646
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon CaptainJack » Fr 19. Mai 2017, 19:51

Alexyessin hat geschrieben:(19 May 2017, 20:36)

Nicht jeder Rechtsextreme ist ein Nazi, aber jeder Nazi ist rechtsextrem. Gar nicht soooo schwer zu verstehen.
Ich versteh dich, aber beides trifft bei denen nicht zu!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Vizegott » Fr 19. Mai 2017, 19:52

Marmelada hat geschrieben:(19 May 2017, 19:15)

Sie haben laut Polizei versucht, ins Justizministerium einzudringen.

Woher stammt diese Behauptung? Bauchipedia?



http://m.suedkurier.de/region/schwarzwa ... 07,8079226

Hie können sie die "bücherverbrennung 2.0 "nachlesen.
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 596
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Laertes » Fr 19. Mai 2017, 19:53

Brainiac hat geschrieben:(19 May 2017, 20:42)
Wo steht denn was von "Nazis" und meinst du tatsächlich, dass dem eingangs verlinktem FOCUS "links-besorgte Weltuntergangsphantasien" zu eigen sind?


'Nazis' hab ich dazu erfunden. Bringt halt mehr 'Klicks' :cool:

Der Deutschlandfunk titelte z. B. "Berlin: Illegale Aktion der 'Identitären Bewegung' vor Justizministerium". Das ist für mich eine sachlich angemessene Zusammenfassung. Im Vergleich dazu klingt Focus online "Identitäre Bewegung scheitert mit Sturm auf Bundesjustizministerium" oder die FR "Identitäre versuchen Sturm auf Justizministerium" schon fast hysterisch.
FAIRNESS, FÜRSORGE und FREIHEIT sind gemeinsame moralische Werte von Linken und Konservativen.
LOYALITÄT, AUTORITÄT und SAKRALITÄT sind aber für Rechts-Konservative genauso wichtig (Jonathan Haidt)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3604
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Selina » Fr 19. Mai 2017, 19:57

Und noch mal zur Begriffserklärung, von wegen Rechtsextreme seien keine Nazis:

Zitat:

Rechtsextremismus dient als Sammelbezeichnung, um neofaschistische, neonazistische oder ultra-nationalistische politische Ideologien und Aktivitäten zu beschreiben. Deren gemeinsamer Kern ist die Orientierung an der ethnischen Zugehörigkeit, die Infragestellung der rechtlichen Gleichheit der Menschen sowie ein antipluralistisches, antidemokratisches und autoritär geprägtes Gesellschaftsverständnis. Politischen Ausdruck findet dies in Bemühungen, den Nationalstaat zu einer autoritär geführten „Volksgemeinschaft“ umzugestalten. Der Begriff „Volk“ wird dabei rassistisch oder ethnopluralistisch gedeutet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsextremismus
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17062
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon schelm » Fr 19. Mai 2017, 20:02

Ebiker hat geschrieben:(19 May 2017, 16:11)

In den Artikeln steht nichts über von der IB ausgehender Gewalt. Die wollten da rein, irgendwo ein Plakat aufhängen und gut ist. Keine verletzten Polizisten, keine eingeschmissenen Scheiben wie es bei linksradikalen Demos üblich ist.

Erst wer wirklich randaliert, Polizei angreift und Einsatzfahrzeuge beschädigt, verdient sich die Bezeichnung " Aktivist ". Wer nur spektakulär Aufmerksamkeit erhaschen will im Stile einer Greenpeace - Aktion, muss ein rechtsextremer Chaot sein. Der Duktus der Meldung impliziert sicher nur rein zufällig das Bild vom Sturm auf die Feldherrenhalle. :D
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 596
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Laertes » Fr 19. Mai 2017, 20:03

schelm hat geschrieben:(19 May 2017, 21:02)
Der Duktus der Meldung impliziert sicher nur rein zufällig das Bild vom Sturm auf die Feldherrenhalle. :D


Daran musste ich auch denken.
FAIRNESS, FÜRSORGE und FREIHEIT sind gemeinsame moralische Werte von Linken und Konservativen.
LOYALITÄT, AUTORITÄT und SAKRALITÄT sind aber für Rechts-Konservative genauso wichtig (Jonathan Haidt)
CaptainJack
Beiträge: 8646
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon CaptainJack » Fr 19. Mai 2017, 20:07

Laertes hat geschrieben:(19 May 2017, 20:53)

'Nazis' hab ich dazu erfunden. Bringt halt mehr 'Klicks' :cool:

Der Deutschlandfunk titelte z. B. "Berlin: Illegale Aktion der 'Identitären Bewegung' vor Justizministerium". Das ist für mich eine sachlich angemessene Zusammenfassung. Im Vergleich dazu klingt Focus online "Identitäre Bewegung scheitert mit Sturm auf Bundesjustizministerium" oder die FR "Identitäre versuchen Sturm auf Justizministerium" schon fast hysterisch.

Na also, endlich mal eine unaufgeregte Stimme, welche die Geschehnisse der Wahrheit entsprechend abbildet "illegale Aktion der Identitären Bewegung". Damit kann man leben, da es stimmt. Warum muss man das immer so sensationslüstern aufbauschen? Wirklich ätzend! :mad:
Selina hat geschrieben:Und noch mal zur Begriffserklärung, von wegen Rechtsextreme seien keine Nazis:

Zitat:

Rechtsextremismus dient als Sammelbezeichnung, um neofaschistische, neonazistische oder ultra-nationalistische politische Ideologien und Aktivitäten zu beschreiben. Deren gemeinsamer Kern ist die Orientierung an der ethnischen Zugehörigkeit, die Infragestellung der rechtlichen Gleichheit der Menschen sowie ein antipluralistisches, antidemokratisches und autoritär geprägtes Gesellschaftsverständnis. Politischen Ausdruck findet dies in Bemühungen, den Nationalstaat zu einer autoritär geführten „Volksgemeinschaft“ umzugestalten. Der Begriff „Volk“ wird dabei rassistisch oder ethnopluralistisch gedeutet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsextremismus

Mach doch ein Seminar!
Wenn du mich meinst ... für diese Leute trifft beides nicht zu!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 55924
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Mai 2017, 20:09

CaptainJack hat geschrieben:(19 May 2017, 20:51)

Ich versteh dich, aber beides trifft bei denen nicht zu!


Doch, Rechtsextrem trifft zu. Das wurde dir jetzt schon mehrfach belegt, unter anderem durch Links der diversen Verfassungschutzorganisationen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 55924
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Mai 2017, 20:11

CaptainJack hat geschrieben:(19 May 2017, 21:07)

Wenn du mich meinst ... für diese Leute trifft beides nicht zu!


Immer noch, wurde dir hier mehrfach belegt. Lesen musst du selbst. Oder ist für dich der Verfassungschutz keine seriöse Quelle? Dann hast du ja locker die Möglichkeit hier zu erklären, wie du die Dinge anders bewerten möchtest. Nur zu, es ist jetzt DEINE Behauptung, die es zu belegen gilt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3604
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Selina » Fr 19. Mai 2017, 20:16

CaptainJack hat geschrieben:(19 May 2017, 21:07)

Mach doch ein Seminar!
Wenn du mich meinst ... für diese Leute trifft beides nicht zu!


Es trifft durchaus zu. Und außerdem reicht es doch nun wirklich, rechtsextrem zu sein. Und das sind die Identitären eindeutig, gefährliche braune Neurechte. Ich weiß, den Begriff "Nazi" meiden die Rechtsextremen wie der Teufel das Weihwasser. Da fühlen sie sich irgendwie ertappt und gebrandmarkt, wenn man sie so nennt. Und das darf ja nicht sein, wo es doch so anständige, gewaltlose junge Leute sind, die sich anschicken, Deutschland zu retten. Und das mit ihren lieben Brüdern und Schwestern von der AfD und von Pegida. Mir kommen gleich die Tränen.

Zitat:

Unverblümt schrieb der PP-Vorstand um Hans-Thomas Tillschneider, AfD-Landtagsabgeordneter in Sachsen-Anhalt, erst im Juni auf seiner Internetseite: „Wir wünschen uns eine engere Zusammenarbeit zwischen Identitärer Bewegung und AfD, denn auch die AfD ist eine identitäre Bewegung und auch die Identitäre Bewegung ist eine Alternative für Deutschland.“

Genauso offen gab ebenfalls im Juni der baden-württembergische AfD-Politiker Dubravko Mandic, Mitglied im Landesschiedsgericht seiner Partei, eine personelle Verflechtung zwischen der IB, der AfD und deren Jugendorganisation Junge Alternative (JA) zu: „Sowohl die AfD und vor allem die JA sind personell mit der IB verbunden“, schrieb Mandic in einem Text auf der PP-Seite. Diese Verbindung folge „schlicht aufgrund ähnlicher politischer Zielsetzung“. (IB = Identitäre Bewegung)


https://www.welt.de/politik/deutschland ... ng-an.html
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 17062
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Offenbach

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon schelm » Fr 19. Mai 2017, 20:36

Unité 1 hat geschrieben:(19 May 2017, 17:06)

https://de.wikipedia.org/wiki/Identit%C ... #Ideologie

Eine Aktion von Rechtsextremen mit dem Ziel, eben jene Propaganda zu transportieren. Der Anküpfungspunkt an das maassche Gesetz soll noch nicht erschlossenen Bevölkerungsschichten den Anschluss an die Ideologie eröffnen. Muss man nicht gut finden. Die Frage, ob dabei Gewalt angewendet wird, ist für mich sekundär. Rechtsextreme Propaganda bleibt, auch wenn sie auf "friedlicher" Ebene betrieben wird, rechtsextreme Propaganda. Dem gilt es entgegenzutreten, wie die Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland kürzlich aufzeigte. Der grassiert nämlich dann, wenn sich dem nicht entschlossen entgegengestellt wird.

Kurz gesagt, lt. Wiki plädieren sie für eine multiethnische Gesellschaft unter dem Dach einer gemeinsamen Leitkultur, gegen Masseneinwanderung in unsere Sozialsysteme und in die Kriminalitätsstatistik.

Dabei verzichten sie auf Gewalt, ihre Waffe ist das Wort.

Horror, der blanke Horror. Möge uns Maas und Kollegen vor so einer Zukunft bewahren ! :eek:
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8321
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon odiug » Fr 19. Mai 2017, 20:38

Brainiac hat geschrieben:(19 May 2017, 19:54)

Du hast geschrieben, die seien nicht rechtsextrem, der Verfassungsschutz NS ordnet sie aber ein als "eine verfassungsfeindliche Organisation im Bereich des Rechtsextremismus".

So jetzt du. Irrt der Verfassungsschutz? Und wenn ja, warum?

Verfassungsschutz NS ... :eek:
Das sollte man ausschreiben : Verfassungsschutz Niedersachsen.

Nur um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen :x

Ehrlich ... ich mein es nur gut :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 55924
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Mai 2017, 20:53

schelm hat geschrieben:(19 May 2017, 21:36)

Kurz gesagt, lt. Wiki plädieren sie für eine multiethnische Gesellschaft unter dem Dach einer gemeinsamen Leitkultur, gegen Masseneinwanderung in unsere Sozialsysteme und in die Kriminalitätsstatistik.


Wo liest du das mit der multiethnischen Gesellschaft denn schon wieder raus?

schelm hat geschrieben:(19 May 2017, 21:36)
Dabei verzichten sie auf Gewalt, ihre Waffe ist das Wort.


Mit Leitern ein Gebäude "erstürmen" wollen fällt bei dir unter Gewaltverzicht? Ist nicht dein Ernst, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste