Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8022
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Quatschki » So 27. Aug 2017, 21:49

Benutzeravatar
d'Artagnan
Beiträge: 3062
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:21
Benutzertitel: Superintendent Lookout
Wohnort: Packfreies Europa

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon d'Artagnan » Mo 28. Aug 2017, 02:12


Drollig dass das Blättchen schreibt die mission sei eine "undisputed failure" um dann aber im Folgetext ihren eigenen Worten Lügen zu strafen.
Denn offensichtlich hält sich das Defend Europe Schiff ja weiterhin in den Gewässern auf, trotz des Versuchs koordinierter Blockademaßnahmen.
Dass das härtere Durchgreifen bspw. der italienischen Behörden ggü als NGOs operierenden Menschenschlepperhelfern mit dem Eintreffen der C-Star zusammenfällt ist ja wohl kaum ein Zufall.
Der Fuchs ist im Hühnerstall - und die Hühner gackern zornig und schlagen ferdernlassend ihre Flügel...

Übrigens: In Dänemark dürfte bald ein Uboot frei werden. Die "UC3 Nautillus". Das Boot wäre durchaus auch für Anti-Schleuseroperationen geeignet.
Der Eigner hat in der nächsten Zeit wohl keine Verwendung dafür, denn er hatte recht eigene Methoden mit Medienvertretern umzugehen..
:eek:
“Most men would rather deny a hard truth than face it.”
(Ser Barristan)
Bitku ne dobiva mač u ruci, već srce u grudima junaka.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8022
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Quatschki » Do 31. Aug 2017, 13:19

Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68208
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Alexyessin » Di 19. Sep 2017, 10:25

Jaja, die IB

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dac ... -1.3671867

Hat´s nicht soooo mit der Demokratie.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68208
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Hörsaal von Uni gestürmt durch IB

Beitragvon Alexyessin » Mo 5. Feb 2018, 13:16

https://www.nordkurier.de/mecklenburg-v ... 44102.html

Mal sehen, wann unsere Relativierer das wieder als "Demo" und das "haben die anderen auch gemacht" rufen....
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 714
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 18:04

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Gluck » Do 26. Jul 2018, 11:56

Identitären-Prozess in Österreich: Angeklagte von Vorwurf der Verhetzung freigesprochen
https://derstandard.at/2000084171603/Id ... en-in-Graz
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68208
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Alexyessin » Do 26. Jul 2018, 12:00

Gluck hat geschrieben:(26 Jul 2018, 12:56)

Identitären-Prozess in Österreich: Angeklagte von Vorwurf der Verhetzung freigesprochen
https://derstandard.at/2000084171603/Id ... en-in-Graz

Der Richter erklärte, die Verhetzung sei zwar "unstrittig", der Bedeutungsinhalt sei aber mehrdeutig, daher seien die IBÖ-Anhänger großteils freizusprechen. - derstandard.at/2000084171603/Identitaeren-Prozess-Letzte-Runde-im-Verfahren-in-Graz


In dubio pro reo oder das klassische auf dem Rechten Auge blind.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Julian
Beiträge: 6970
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon Julian » Fr 27. Jul 2018, 11:46

Wir hatten im Mai verschiedene Diskussionen zu dem Gerichtsprozess. Offenbar stützte sich der Vorwurf der kriminellen Vereinigung wirklich nur auf ein Meinungsverbrechen, in diesem Fall die Kritik am Islam. Das hatte ich also ganz richtig dargestellt.

viewtopic.php?p=4196854#p4196854
viewtopic.php?p=4196942#p4196942
viewtopic.php?f=67&t=43859&start=75240#p4196957
viewtopic.php?f=67&t=43859&start=75240#p4196976

Da die Verhetzung weggefallen sei, "ist auch das Thema kriminelle Vereinigung abgehakt". Die Sachbeschädigungen seien keine Begründung für eine kriminelle Vereinigung, schloss der Richter.

https://derstandard.at/2000084171603/Id ... en-in-Graz

Im Mittelpunkt des Prozesses standen auch mehrere Aktionen der Identitären, die die Angeklagten nicht abstritten, wenngleich sie sich der Anklage nicht schuldig bekannten. Mitglieder der IBÖ hatten etwa am Dachfirst des Büros der steirischen Grünen ein Transparent mit der Aufschrift "Islamisierung tötet" angebracht und mit Theaterblut übergossen. Bei einem weiteren Vorfall wurde eine Vorlesung zum Thema "Inklusionsbegleiter/innen: Flucht, Asyl, Migration" an der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt gestürmt, im Lehrsaal entrollten die Identitären Transparente und verteilten Flugblätter. Dabei stellten sie auch die Steinigung eines Österreichers durch Frauen in Burkas dar. Weiters diskutiert wurden ein Transparent mit der Aufschrift "Erdogan – hol deine Türken ham" am türkischen Generalkonsulat in Wien und an türkischstämmige Personen verteilte "Flugtickets" mit der Aufschrift "Guten Heimflug".

https://derstandard.at/2000084171603/Id ... en-in-Graz

Auch kommt noch einmal zum Ausdruck, dass ich nicht allein war mit der Kritik daran, dass die Paragraphen der Verhetzung und der kriminellen Vereinigung in Österreich sehr weit gefasst sind und dem Missbrauch Tür und Tor öffnen:

An dem Prozess wurde viel Kritik geübt. Zahlreiche Politiker und Experten befürchteten, dass er sich zu sehr in Richtung Gesinnungsstrafrecht bewegen könnte, zumal die Tatbestände der kriminellen Vereinigung und Verhetzung sehr weit gefasst seien.

https://derstandard.at/2000084171603/Id ... en-in-Graz

Ich wundere mich immer wieder, wie leicht es in Deutschland und Österreich ist, Beifall dafür zu bekommen, die Meinungsfreiheit zu beschneiden. Ihr müsst für eure Rechte kämpfen, habt ihr das nicht verstanden? Und wenn man den Identitären diese Rechte nähme, was ihr beklatschen würdet, dann könnte es in einem anderen Fall und unter anderen Vorzeichen genauso gut euch betreffen!
Projekt Julian I: 5 Jan 2016 - 14 Aug 2018
Projekt Julian II: 14 Aug 2018 -
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 52295
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Identitäre Bewegung versucht Justizministerium zu stürmen

Beitragvon zollagent » Sa 28. Jul 2018, 09:12

Julian hat geschrieben:(27 Jul 2018, 12:46)

Wir hatten im Mai verschiedene Diskussionen zu dem Gerichtsprozess. Offenbar stützte sich der Vorwurf der kriminellen Vereinigung wirklich nur auf ein Meinungsverbrechen, in diesem Fall die Kritik am Islam. Das hatte ich also ganz richtig dargestellt.

viewtopic.php?p=4196854#p4196854
viewtopic.php?p=4196942#p4196942
viewtopic.php?f=67&t=43859&start=75240#p4196957
viewtopic.php?f=67&t=43859&start=75240#p4196976


https://derstandard.at/2000084171603/Id ... en-in-Graz


https://derstandard.at/2000084171603/Id ... en-in-Graz

Auch kommt noch einmal zum Ausdruck, dass ich nicht allein war mit der Kritik daran, dass die Paragraphen der Verhetzung und der kriminellen Vereinigung in Österreich sehr weit gefasst sind und dem Missbrauch Tür und Tor öffnen:


https://derstandard.at/2000084171603/Id ... en-in-Graz

Ich wundere mich immer wieder, wie leicht es in Deutschland und Österreich ist, Beifall dafür zu bekommen, die Meinungsfreiheit zu beschneiden. Ihr müsst für eure Rechte kämpfen, habt ihr das nicht verstanden? Und wenn man den Identitären diese Rechte nähme, was ihr beklatschen würdet, dann könnte es in einem anderen Fall und unter anderen Vorzeichen genauso gut euch betreffen!

Was sind sie doch für arme, verfolgte Opfer, diese "Meinungsverbrecher". Es beginnt immer mit Brandreden und symbolischen Aktionen. Ich erinnere an die Kaufhausbrandstiftungen, die der Gründung der RAF vorausgingen. Und sehr viel anders sind diese Identitären auch nicht einzustufen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste