Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26622
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon jack000 » Mo 8. Jan 2018, 20:34

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:23)

ja klar ... und heute auch noch Internet :D

Ich gehe auf Mitte 40 zu und kann auf entsprechende Erfahrung zurückgreifen. Die Nachrichten haben sich verändert ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15920
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 8. Jan 2018, 20:36

jack000 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:34)

Ich gehe auf Mitte 40 zu und kann auf entsprechende Erfahrung zurückgreifen. Die Nachrichten haben sich verändert ...


Genauso wie dein Verhalten Nachrichten zu konsumieren und die Art und Weise wie Nachrichten verbreitet werden.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6993
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 8. Jan 2018, 20:38

H2O hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:18)

Nun, die Überschrift sagt, daß es um Gewalt in Krankenhäusern geht. Tatsächlich trifft diese Gewalt aber auch Feuerwehrleute, Rettungssanitäter, Polizeibeamte, Wachpersonal... durchweg also höchst verwerfliche Übergriffe. Herr Montgomery hat nun etwas verschwiemelt unsere Zuwanderer besonders erwähnt... warum aber kein deutscher Klartext? Ist der denn anrüchig?

Also, das Gewaltproblem ist nicht auf Krankenhäuser begrenzt, und auch Sie sollten sich nicht auf den Sachverstand von Medizinern zurück ziehen, wenn es um so klare Dinge wie gewaltsame Übergriffe und Störung auf Rettungsmaßnahmen geht. Da ist jeder von uns gefordert. Sachdienlicher Rat kann selbstverständlich von Leuten kommen, die hauptberuflich mit der Abwehr solcher Gewalttäter befaßt sind. Vielleicht müssen dazu Gesetze umgebaut werden, die uns lieb und teuer sind. Wer weiß das schon!

Warum beschränken Sie sich nicht auf das Threadthema?
Machen sie doch einen neuen Thread zum Thema Gewalt auf.
Oder neigen Sie auch zum generalisieren, weil es ja so einfach ist?
Das löst das Problem in Krankenhäusern aber wenig.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13859
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon Billie Holiday » Mo 8. Jan 2018, 20:41

think twice hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:33)

Ist mir nach der Geburt meines Sohnes auch passiert. Weil ich aber ein sehr liebenswerter Mensch bin, hatte der Chefarzt ein Herz für mich und hat mich in ein Zweibett-Zimmer legen lassen, obwohl ich gar nicht drum gebeten hatte. Wer garstig ist, bekommt zur Strafe ein halbes Dorf zu Besuch. :)


Du meinst, meine Bettnachbarin war garstig?
Außerdem lag ich ja schon in einem Zweibett-Zimmer.
Ich vermute eher, dein Chefarzt hatte Mitleid mit den anderen Betroffenen in deinem Zimmer.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26622
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon jack000 » Mo 8. Jan 2018, 20:44

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:36)

Genauso wie dein Verhalten Nachrichten zu konsumieren und die Art und Weise wie Nachrichten verbreitet werden.

Nun, es ändert doch nichts daran, dass in der "Stuttgarter Zeitung" die ich seit 11 Jahren lese (Egsl ob online oder Printmedium), die Artikel zu den Themen:
- "Gewalt gegen Polizisten"
- "Begrabscht"
- "Messer"
- "Gewalt gegen Mitarbeiter im Gesundheitswesen"
zugenommen haben weil es häufiger vorkommt.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18635
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon think twice » Mo 8. Jan 2018, 20:48

jack000 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:44)

Nun, es ändert doch nichts daran, dass in der "Stuttgarter Zeitung" die ich seit 11 Jahren lese (Egsl ob online oder Printmedium), die Artikel zu den Themen:
- "Gewalt gegen Polizisten"
- "Begrabscht"
- "Messer"
- "Gewalt gegen Mitarbeiter im Gesundheitswesen"
zugenommen haben weil es häufiger vorkommt.

Das kommt daher, weil du "Messer" und "begrabscht" immer noch "Flüchtling" in die Google-Suchzeile setzt. Hast du ja selbst schon erklärt. Musst dich also nicht wundern. Google spuckt das aus, wonach gezielt gesucht wird. Ist schon was Tolles, die Google-Suchmaschine. So was gabs vor 30 Jahren noch nicht. Da musstest du dich noch über Falschparker aufregen. :)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 19173
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon H2O » Mo 8. Jan 2018, 20:49

Bielefeld09 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:38)

Warum beschränken Sie sich nicht auf das Threadthema?
Machen sie doch einen neuen Thread zum Thema Gewalt auf.
Oder neigen Sie auch zum generalisieren, weil es ja so einfach ist?
Das löst das Problem in Krankenhäusern aber wenig.


Wollen Sie ernst genommen werden? Krankenhäuser liegen doch nicht allein in der Gegend herum. Die Gewalt gegen die öffentliche Ordnung ist aber allgegenwärtig, leider offenbar auch in Krankenhäusern.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15920
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 8. Jan 2018, 20:50

jack000 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:44)

Nun, es ändert doch nichts daran, dass in der "Stuttgarter Zeitung" die ich seit 11 Jahren lese (Egsl ob online oder Printmedium), die Artikel zu den Themen:
- "Gewalt gegen Polizisten"
- "Begrabscht"
- "Messer"
- "Gewalt gegen Mitarbeiter im Gesundheitswesen"
zugenommen haben weil es häufiger vorkommt.


dem

viewtopic.php?p=4099129#p4099129

ist nichts hinzuzufügen ...
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18635
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon think twice » Mo 8. Jan 2018, 20:58

H2O hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:49)

Wollen Sie ernst genommen werden? Krankenhäuser liegen doch nicht allein in der Gegend herum. Die Gewalt gegen die öffentliche Ordnung ist aber allgegenwärtig, leider offenbar auch in Krankenhäusern.

Besoffene und Drogis, die eine grosse Anzahl in nächtlichen Notaufnahmen ausmachen, sind leider nicht wirklich Herr ihrer Sinne. Das war noch nie anders.
Leider ist es in Mode gekommen, dass man sich jeden schnupfen in der Notaufnahme behandeln lässt.
Meine Mutter hat nach einem Kreislaufzusammenbruch 6!! Stunden nachts im Flur gelegen, bevor sich ein Arzt bequemt hat, nach ihr zu sehen und sie auf Station verlegt wurde. 6 Stunden kam ab und zu eine Schwester und hat Puls gefühlt und Blutdruck gemessen, das wars. Ich bin da auch irgendwann sehr aggressiv geworden. Ich war uebermuedet, hatte Hunger und hatte Angst um meine Mutter. Da kann man schon ausrasten bei solchen Zuständen. Müssen nicht immer gewaltbereite und respektlose Flüchtlinge sein
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6993
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 8. Jan 2018, 21:02

H2O hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:49)

Wollen Sie ernst genommen werden? Krankenhäuser liegen doch nicht allein in der Gegend herum. Die Gewalt gegen die öffentliche Ordnung ist aber allgegenwärtig, leider offenbar auch in Krankenhäusern.

Sie nehmen mich doch ernst, weil Sie reagieren.
Aber das ist doch nicht das Thema hier.
Wir haben eines der besten fortschrittlichsten Notfallambulanzsysteme in der Welt!
Und das beinhaltet auch den Umgang mit aggressiven Patienten.
Wollten Sie was anderes behaupten?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18635
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon think twice » Mo 8. Jan 2018, 21:08

Nachsatz: Nachdem meine Mutter dann endlich untersucht wurde, wollte mir der Arzt mit ernster Miene etwas erklären und ich habe ihn nicht verstanden, weil er der deutschen Sprache kaum mächtig war. In meiner Aufregung und Gereiztheit nach stundenlangem Warten habe ich ihn an gebrüllt, er solle deutsch mit mir reden oder wen holen, mit dem ich mich unterhalten kann. Kann man sich das vorstellen? ICH habe so was gesagt.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18635
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon think twice » Mo 8. Jan 2018, 21:10

Ich habe mich später bei dem Arzt entschuldigt. Er konnte ja auch nichts dafür.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26622
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon jack000 » Mo 8. Jan 2018, 21:14

think twice hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:48)

Das kommt daher, weil du "Messer" und "begrabscht" immer noch "Flüchtling" in die Google-Suchzeile setzt. Hast du ja selbst schon erklärt. Musst dich also nicht wundern. Google spuckt das aus, wonach gezielt gesucht wird. Ist schon was Tolles, die Google-Suchmaschine. So was gabs vor 30 Jahren noch nicht. Da musstest du dich noch über Falschparker aufregen. :)

Tja, mal wieder am letzten Strohalm greifen und am versuchen mit der Methode Gegebenheiten völlig falsch wieder zu geben Verwirrung zu stiften?

Du bist herzlich eingeladen irgendeinen Beitrag von mir zu zitieren, der deinen erfundenen Beitrag in einem Zusammenhang wieder gibt.
=> Niemand aber hier im Forum aber erwartet, dass dieses tatsächlich stattfinden wird ...

PS: kleiner Tipp:
=> Könnte lesen einer Lokalzeitung sich möglicherweise möglicherweise von "Googlen" unterscheiden? ;)

Bist du es nicht irgendwann selbst langsam mal leid immer nur mit leeren Händen dazustehen?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6993
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 8. Jan 2018, 21:14

think twice hat geschrieben:(08 Jan 2018, 21:10)

Ich habe mich später bei dem Arzt entschuldigt. Er konnte ja auch nichts dafür.

Tja, so ist das mit der verbalen Gewalt in Krankenhäusern.
Man könnte das auch verstehen.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Polibu
Beiträge: 4631
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon Polibu » Mo 8. Jan 2018, 21:15

think twice hat geschrieben:(08 Jan 2018, 21:08)

Nachsatz: Nachdem meine Mutter dann endlich untersucht wurde, wollte mir der Arzt mit ernster Miene etwas erklären und ich habe ihn nicht verstanden, weil er der deutschen Sprache kaum mächtig war. In meiner Aufregung und Gereiztheit nach stundenlangem Warten habe ich ihn an gebrüllt, er solle deutsch mit mir reden oder wen holen, mit dem ich mich unterhalten kann. Kann man sich das vorstellen? ICH habe so was gesagt.


Du hast gesagt er soll Deutsch reden? Das ist ja ein Skandal sondergleichen. :eek: . Kamst du dir da nicht voll nazihaft vor? :cool:

Wenn ich jemanden in einer öffentlichen Einrichtungen oder geschäftlichen Bereich nicht verstehe, weil er die deutsche Sprache nicht beherrscht, dann würde ich einfach seinen Vorgesetzten verlangen. Rumbrüllen bringt da gar nichts. Dadurch lernt er auch kein Deutsch.

Im Privaten versuche ich natürlich zu enträtseln was die Person mir sagen will. Oft unterhält man sich dann einfach auf Englisch.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26622
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon jack000 » Mo 8. Jan 2018, 21:15

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:50)

dem

viewtopic.php?p=4099129#p4099129

ist nichts hinzuzufügen ...

Doch, dem ist so einiges hinzuzufügen:
viewtopic.php?f=34&t=63597&p=4099158#p4099158
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18635
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon think twice » Mo 8. Jan 2018, 21:20

jack000 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 21:14)

Tja, mal wieder am letzten Strohalm greifen und am versuchen mit der Methode Gegebenheiten völlig falsch wieder zu geben Verwirrung zu stiften?

Du bist herzlich eingeladen irgendeinen Beitrag von mir zu zitieren, der deinen erfundenen Beitrag in einem Zusammenhang wieder gibt.
=> Niemand aber hier im Forum aber erwartet, dass dieses tatsächlich stattfinden wird ...

PS: kleiner Tipp:
=> Könnte lesen einer Lokalzeitung sich möglicherweise möglicherweise von "Googlen" unterscheiden? ;)

Bist du es nicht irgendwann selbst langsam mal leid immer nur mit leeren Händen dazustehen?

Dumm nur, dass du noch nie die Stuttgarter Zeitung zitiert hast, sondern immer nur deine Revolverblaettchen inklusive der BILD, und anderer Medien des Springer-Verlags. Und du hast ja nun wirklich hier schon selbst erklärt, was du bei Google an Schlagworten eingibst, um die gewuenschten Treffer angezeigt zu bekommen.
Aber ich freue mich für dich, dass dein Leben nun so bunt und abwechslungsreich geworden ist. :)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15920
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Lower Bavaria

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 8. Jan 2018, 21:20

jack000 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 21:15)

Doch, dem ist so einiges hinzuzufügen:
viewtopic.php?f=34&t=63597&p=4099158#p4099158


Stammt der Eingangsbeitrag aus der Stuttgarter Zeitung?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26622
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon jack000 » Mo 8. Jan 2018, 21:22

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(08 Jan 2018, 21:20)

Stammt der Eingangsbeitrag aus der Stuttgarter Zeitung?

Nein, aber der Beitrag von mir auf den sich tt bezogen hatte und dessen Bezug du verlinkt hast.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6993
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Gewalt in Krankenhäusern steigt stark an

Beitragvon Bielefeld09 » Mo 8. Jan 2018, 21:23

jack000 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 21:15)

Doch, dem ist so einiges hinzuzufügen:
viewtopic.php?f=34&t=63597&p=4099158#p4099158

Tja, das Zitat funzt nun mal nicht.
Und zum Thema wolltest man was schreiben?
Nur zur Erinnerung:
Gewalt in Krankenhäusern war das Thema.
Kommt da wieder nix?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Polibu und 4 Gäste