Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Moderator: Moderatoren Forum 2

Schnitter
Beiträge: 2682
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon Schnitter » Fr 21. Apr 2017, 12:37

busse hat geschrieben:(21 Apr 2017, 07:39)

Wenn ich meine Meinung vertrete, die auch noch vom Gesetz sanktioniert wird, ist es immer noch meine Meinung.
busse


Er wurde nicht für seine Meinung verurteilt. Jeder Depp kann in "meinen" die Juden seien am II.WK schuld und es hätte keine Gaskammern gegeben.

Was ist daran so schwer zu begreifen ?
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8795
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon odiug » Fr 21. Apr 2017, 13:23

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2017, 12:10)

Mann, eine Lüge ist eine wissentliche Falschinformation zu einem Sachverhalt.
Eben ... und was ist die Leugnung des Holocaust anderes ?
Das Ignorieren von Fakten ist KEINE Lüge, sondern das Nichtbeachten und/oder eine Nichtanerkennung eines Sachverhaltes.
Auch das weglassen, eigentlich unterschlagen von Fakten ist eine Luege
Sowas kann dumm sein, ist aber solange kein Verbrechen, bis eine politische Kraft diesen Sachverhalt zu einem Dogma erhebt anstatt ihn durch Bildungsangebote und Aufklärung zum Allgemeingut zu machen.
Natuerlich ist das Verschweigen von Informationen ein Verbrechen.
Klassischer Fall: Betrug.
NUR DANN wird eine Nichtanerkennung von Fakten zu einer "Lüge" umgedeutet, nämlich um den politischen Feind mundtot zu machen und ihn praktisch der Blasphemie zu überführen.
Da wird nichts umgedeutet, sondern du hast ein falsches Verstaendnis von Luege um einen politischen Verbrecher von seiner Schuld frei zu sprechen.
Und ICH finde, dass sowas einer Demokratie unwürdig ist.
Es interessiert sich so schon kein Schwein für Mahler, aber als "politischer Gefangener" hat er wenigstens ein paar Hanseln, die ihm folgen wollen.
Dabei könnten die sich alle in einer Telefonzelle treffen ....

Das Kleinreden von rechtsextremen Terror spricht auch nicht fuer dein aufrichtiges Demokratieverstaendnis ... wenn ich mal ehrlich bin.
Mannomann ... :rolleyes:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20592
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon ThorsHamar » Fr 21. Apr 2017, 14:00

odiug hat geschrieben:(21 Apr 2017, 14:23)

....Da wird nichts umgedeutet, sondern du hast ein falsches Verstaendnis von Luege um einen politischen Verbrecher von seiner Schuld frei zu sprechen. ...


Ach ja, das hatte noch gefehlt. :D
btw: Nach Deiner Definition lügst Du gerade ganz frech .....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Edmund
Beiträge: 710
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:07

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon Edmund » Fr 21. Apr 2017, 14:28

odiug hat geschrieben:(21 Apr 2017, 14:23)
Auch das weglassen, eigentlich unterschlagen von Fakten ist eine Luege.


Eine Lüge setzt ein Bewußtsein dafür voraus, daß die getätigten Äußerungen falsch sind. Wenn jemand von einer Verschwörungstheorie überzeugt ist und diese für wahr hält, dann lügt er nicht, wenn er seine Überzeugung vertritt.

Aber selbst wenn jemand behauptet, daß 2 + 2 = 5 sei, obwohl er genau weiß, daß es falsch ist, sehe ich keinen Grund jemanden dafür 12 Jahre ins Gefängnis zu sperren, als hätte er jemanden vergewaltigt oder umgebracht.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8795
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon odiug » Fr 21. Apr 2017, 14:34

Edmund hat geschrieben:(21 Apr 2017, 15:28)

Eine Lüge setzt ein Bewußtsein dafür voraus, daß die getätigten Äußerungen falsch sind. Wenn jemand von einer Verschwörungstheorie überzeugt ist und diese für wahr hält, dann lügt er nicht, wenn er seine Überzeugung vertritt.

Aber selbst wenn jemand behauptet, daß 2 + 2 = 5 sei, obwohl er genau weiß, daß es falsch ist, sehe ich keinen Grund jemanden dafür 12 Jahre ins Gefängnis zu sperren, als hätte er jemanden vergewaltigt oder umgebracht.

Er wurde ja nicht fuer einen Rechenfehler in den Knast gesteckt.
Da kaeme so mancher Finanzvorstand und Steueranwalt ins Schwitzen, wenn das so ueblich waere :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
busse
Beiträge: 631
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 09:34

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon busse » Fr 21. Apr 2017, 14:44

odiug hat geschrieben:(21 Apr 2017, 14:23)

Natuerlich ist das Verschweigen von Informationen ein Verbrechen.
Klassischer Fall: Betrug.Da wird nichts umgedeutet, sondern du hast ein falsches Verstaendnis von Luege um einen politischen Verbrecher von seiner Schuld frei zu sprechen.


Genau das ist der Sprachjargon der Kommunisten gewesen, alles was nicht ihrer Ideologie entsprach waren Gegner und politische Verbrecher.
Ist es jetzt schon wieder so weit ?
In Brandenburg ist jetzt einer nach Revision zu 8 Monaten verurteilt worden, zu Knast ohne Bewährung weil er ein KZ ähnliches Tatoo hatte, über das stand "Jedem das Seine" und er es im Schwimmbad zur Schau trug, so die Richter *lach*. Ein ganz böses Verbrechen im freiesten Land was es je auf deutschen Boden gab. Völlig idiotisch das Strafmaß, da gab es ja in der DDR weniger für ein Eisernes Kreuz.
Aber bestimmt alles korrekt in diesem Land , morgen wird es nach Gewaltexessen von Links in Köln wieder Bewährung geben oder Platzverweise.
busse
Edmund
Beiträge: 710
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:07

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon Edmund » Fr 21. Apr 2017, 14:52

odiug hat geschrieben:(21 Apr 2017, 15:34)
Er wurde ja nicht fuer einen Rechenfehler in den Knast gesteckt.


Er wurde in den Knast gesteckt, weil er davon überzeugt ist, dass ein historisches Ereignis nicht stattgefunden habe und dies öffentlich geäußert hat.
Schnitter
Beiträge: 2682
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon Schnitter » Fr 21. Apr 2017, 15:00

Edmund hat geschrieben:(21 Apr 2017, 15:52)

Er wurde in den Knast gesteckt, weil er davon überzeugt ist, dass ein historisches Ereignis nicht stattgefunden habe und dies öffentlich geäußert hat.


Er wurde nicht für eine Überzeugung verurteilt.

Manchmal kommt man sich hier vor wie im Kindergarten oder maximal Hauptschule wenn man mit Rechten zu tun hat.
Julian
Beiträge: 4659
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon Julian » Fr 21. Apr 2017, 15:06

Schnitter hat geschrieben:(21 Apr 2017, 16:00)

Er wurde nicht für eine Überzeugung verurteilt.

Manchmal kommt man sich hier vor wie im Kindergarten oder maximal Hauptschule wenn man mit Rechten zu tun hat.


In der DDR wurde auch niemand für eine Überzeugung verurteilt. Nur halt dann, wenn er sie öffentlich geäußert hat...
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59348
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon Alexyessin » Fr 21. Apr 2017, 15:07

Julian hat geschrieben:(21 Apr 2017, 16:06)

In der DDR wurde auch niemand für eine Überzeugung verurteilt. Nur halt dann, wenn er sie öffentlich geäußert hat...


Es gibt den Praragraphen 130 und 138 aus gutem Grunde in unserem Lande. Solltest du das irgendwo vergessen haben?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 59348
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon Alexyessin » Fr 21. Apr 2017, 15:09

Edmund hat geschrieben:(21 Apr 2017, 15:52)

Er wurde in den Knast gesteckt, weil er davon überzeugt ist, dass ein historisches Ereignis nicht stattgefunden habe und dies öffentlich geäußert hat.


Er hat eine Verurteilung zu einer Freiheitstrafe bekommen weil er wieder besseren Wissens ein Gesetz mehrfach gebrochen hat.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Schnitter
Beiträge: 2682
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon Schnitter » Fr 21. Apr 2017, 15:10

Julian hat geschrieben:(21 Apr 2017, 16:06)

In der DDR wurde auch niemand für eine Überzeugung verurteilt. Nur halt dann, wenn er sie öffentlich geäußert hat...


Ich weiß dass die Rechtsknaller ein Problem mit dem Volksverhetzungsparagraphen haben.

Who cares ?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3335
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon Kritikaster » Fr 21. Apr 2017, 15:17

busse hat geschrieben:(21 Apr 2017, 15:44)

Genau das ist der Sprachjargon der Kommunisten gewesen, alles was nicht ihrer Ideologie entsprach waren Gegner und politische Verbrecher.
Ist es jetzt schon wieder so weit ?
In Brandenburg ist jetzt einer nach Revision zu 8 Monaten verurteilt worden, zu Knast ohne Bewährung weil er ein KZ ähnliches Tatoo hatte, über das stand "Jedem das Seine" und er es im Schwimmbad zur Schau trug, so die Richter *lach*. Ein ganz böses Verbrechen im freiesten Land was es je auf deutschen Boden gab. Völlig idiotisch das Strafmaß, da gab es ja in der DDR weniger für ein Eisernes Kreuz.
Aber bestimmt alles korrekt in diesem Land , morgen wird es nach Gewaltexessen von Links in Köln wieder Bewährung geben oder Platzverweise.
busse

Sollte der Rechtsknaller nach diesem Urteil noch nicht verstanden haben, wäre ich dafür, beim nächsten Mal das Strafmaß mindestens zu verdoppeln. :thumbup:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Julian
Beiträge: 4659
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon Julian » Fr 21. Apr 2017, 16:00

Schnitter hat geschrieben:(21 Apr 2017, 16:10)

Ich weiß dass die Rechtsknaller ein Problem mit dem Volksverhetzungsparagraphen haben.

Who cares ?


Und wieder eine Verunglimpfung. Du verstehst einfach nicht, was Freiheit bedeutet! Im übrigen machte es Stasi und Gestapo auch nichts aus, wenn manche Widerständler ein Problem mit deren Vorstellung von Meinungsfreiheit hatten - um es dir mal in gleicher Münze zurückzuzahlen.
Schnitter
Beiträge: 2682
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon Schnitter » Fr 21. Apr 2017, 17:28

Julian hat geschrieben:(21 Apr 2017, 17:00)

Und wieder eine Verunglimpfung. Du verstehst einfach nicht, was Freiheit bedeutet! Im übrigen machte es Stasi und Gestapo auch nichts aus, wenn manche Widerständler ein Problem mit deren Vorstellung von Meinungsfreiheit hatten - um es dir mal in gleicher Münze zurückzuzahlen.


Ich weiß schon woran ich bei dir bin.

Du hast diesen Paragraphen hier mal als "Gummiparagraphen" bezeichnet. Das ist exakt der Wortlaut der NPD. Ohne Volksverhetzung läuft bei denen nämlich nicht viel.

Also husch, husch ins Körbchen.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8795
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon odiug » Fr 21. Apr 2017, 17:36

busse hat geschrieben:(21 Apr 2017, 15:44)

Genau das ist der Sprachjargon der Kommunisten gewesen, alles was nicht ihrer Ideologie entsprach waren Gegner und politische Verbrecher.
Ist es jetzt schon wieder so weit ?
In Brandenburg ist jetzt einer nach Revision zu 8 Monaten verurteilt worden, zu Knast ohne Bewährung weil er ein KZ ähnliches Tatoo hatte, über das stand "Jedem das Seine" und er es im Schwimmbad zur Schau trug, so die Richter *lach*. Ein ganz böses Verbrechen im freiesten Land was es je auf deutschen Boden gab. Völlig idiotisch das Strafmaß, da gab es ja in der DDR weniger für ein Eisernes Kreuz.
Aber bestimmt alles korrekt in diesem Land , morgen wird es nach Gewaltexessen von Links in Köln wieder Bewährung geben oder Platzverweise.
busse

Der Mann ist Wiederholungstaeter ... ein voellig unverbesserlicher noch dazu, weil er zum Zeitpunkt seiner erneuten Straftat bereits auf Bewaehrung war.
Von daher hat er sich eben nicht bewaehrt.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27321
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon JJazzGold » Fr 21. Apr 2017, 17:44

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2017, 10:42)

Ich meine explizit den semantischen Unsinn und nicht einen hermeneutischen. Dann hätte ich das so geschrieben. Deine persönliche Anmache kannst Du Dir also klemmen ....

Dass Mahler die Wahrheit kennen würde, ist in diesem Kontext eine Unterstellung und das Leugnen eines Sachverhaltes, in dessen Ablauf man nicht selbst als Täter oder Opfer involviert war, kann objektiv gar keine Lüge sein!
Bewertung eines solchen Sachverhaltes ist immer nur die Zustimmung oder Ablehnung zu einer second hand reality.
Mahler ignoriert die Fakten zur Shoa. Das ist schlimm genug, aber ob er lügt, weiss nur er.


Mahler ignoriert keine Fakten, er selbst beschuldigt andere der Lüge. Wie war das noch gleich?
Sinngemäß, “der Holocaust ist die gewaltigste Lüge der Weltgeschichte“ und “die systematische Verfolgung der Juden hat nie stattgefunden.“
Das hat mit Ignorieren von Fakten nichts mehr zu tun, das ist eine öffentliche Anklage, nachweislich basierend auf einer Lüge.
Ob du zuhause im stillen Kämmerlein murmelst, das glaube ich einfach nicht und ich will die Wahrheit auch gar nicht wissen, oder ob du mit einer nachweislichen Lüge durch die Lande ziehst und andere von der Richtigkeit deiner Lüge zum Zweck der Reinwaschung eines rechtsextremen, industriell mordenden Regimes zu Lasten von dessen Opfern zu überzeugen versuchst, darin liegt die Begründung zur Existenz des StGB §130.

God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8795
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon odiug » Fr 21. Apr 2017, 17:47

Edmund hat geschrieben:(21 Apr 2017, 15:52)

Er wurde in den Knast gesteckt, weil er davon überzeugt ist, dass ein historisches Ereignis nicht stattgefunden habe und dies öffentlich geäußert hat.

Es geht aber nicht um irgend ein "historisches Ereignis".
Bei dir klingt das so, als ob es darum ginge, ob Ludwig der Zweite von Bayern nun im Starnberger See ertrunken, oder doch eher an einem Herzinfarkt starb und erst danach in den See sank.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8795
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon odiug » Fr 21. Apr 2017, 17:50

JJazzGold hat geschrieben:(21 Apr 2017, 18:44)

Mahler ignoriert keine Fakten, er selbst beschuldigt andere der Lüge. Wie war das noch gleich?
Sinngemäß, “der Holocaust ist die gewaltigste Lüge der Weltgeschichte“ und “die systematische Verfolgung der Juden hat nie stattgefunden.“
Das hat mit Ignorieren von Fakten nichts mehr zu tun, das ist eine öffentliche Anklage, nachweislich basierend auf einer Lüge.
Ob du zuhause im stillen Kämmerlein murmelst, das glaube ich einfach nicht und ich will die Wahrheit auch gar nicht wissen, oder ob du mit einer nachweislichen Lüge durch die Lande ziehst und andere von der Richtigkeit deiner Lüge zum Zweck der Reinwaschung eines rechtsextremen, industriell mordenden Regimes zu Lasten von dessen Opfern zu überzeugen versuchst, darin liegt die Begründung zur Existenz des StGB §130.


Vor allem ist Horst Mahler kein kleiner Skin-Head des Thueringer Heimatschutz aus einem Plattenbau am Rande von Eisleben.
Dem koennte man ja noch nachsehen, dass er es einfach nicht besser weiss.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20592
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rechte Ikone Horst Mahler flüchtet und will Asylbewerber werden

Beitragvon ThorsHamar » Fr 21. Apr 2017, 19:19

JJazzGold hat geschrieben:(21 Apr 2017, 18:44)

Mahler ignoriert keine Fakten, er selbst beschuldigt andere der Lüge. Wie war das noch gleich?
Sinngemäß, “der Holocaust ist die gewaltigste Lüge der Weltgeschichte“ und “die systematische Verfolgung der Juden hat nie stattgefunden.“
Das hat mit Ignorieren von Fakten nichts mehr zu tun, das ist eine öffentliche Anklage, nachweislich basierend auf einer Lüge.


Ich fühle mich nicht besonders wohl dabei, Mahler hier überhaupt zu "verteidigen" und hier sind auch Leute unterwegs, welche nicht differenzieren können und wollen.
Deshalb sage ich nur noch das hier zu diesem Thema:

Was dieser Mann da von sich gegeben hat, ist Blödsinn, falsch, erschreckend bis ekelhaft, penetrant ignorant, aber es ist keine Lüge, sondern eine anklagende Behauptung, auf Grund seiner subjektiven Meinung, welcher er ja aus seiner Sicht "belegt", aber die nach Sachlage und Fakten objektiv falsch ist.
Mahler ignoriert Fakten, welche eindeutig nachweisen, dass seine öffentliche Anklage auf einem Irrtum seinerseits beruht.
Seine Behauptungen " “der Holocaust ist die gewaltigste Lüge der Weltgeschichte“ und “die systematische Verfolgung der Juden hat nie stattgefunden.“ sind fatale Irrtümer und somit objektiv zwar Falschbehauptungen, aber keine Lügen.
Lügen wären es, wenn er selbst als Täter oder Opfer involviert wäre und dennoch diese Ereignisse leugnet.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste