Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon relativ » Mi 22. Mär 2017, 09:29

Gegenstatistik?

"Gefühle statt Fakten" machen sonst eigentlich nur Rechtspopulisten. Ich hätte von dir besseres erwartet.


Schau die die Toten an und nicht die Diebstahlstatistik von Handtaschenräubern. Willst du behaupten die Zahl der Toten hat nix mir der Freizügigkeit des Waffenbesitzes zu tun?
Schau dir Polizeistatistiken an , wie häufg die mit der Knarre schießen und schau dir dann diese Statistiken in Deutschland an. Wenn du dann immer noch keine Unterschied erkennen willst sagt bescheid.
Zuletzt geändert von relativ am Mi 22. Mär 2017, 09:44, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon Provokateur » Mi 22. Mär 2017, 09:39

relativ hat geschrieben:(22 Mar 2017, 09:29)

Schau die die Toten an und nicht die Diebstahlstatistik von Handtaschenräubern. Willst du behaupten die Zahl der Toten hat nix mir der Freizuügigkeit des Waffenbesitzes zu tun?
Schau dir Polizeistatistiken an , wie häufg die mit der Knarre schießen und schau dir dann diese Statistiken in Deutschland an. Wenn du dann immer noch keine Unterschied erkennen willst sagt bescheid.


War das an mich gerichtet? Möchtest du in dem Fall den Beitrag noch einmal bearbeiten?
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon relativ » Mi 22. Mär 2017, 09:47

Provokateur hat geschrieben:(22 Mar 2017, 09:39)

War das an mich gerichtet? Möchtest du in dem Fall den Beitrag noch einmal bearbeiten?

Ja natürlich war der an dich gerichtet.

Hier schau her:

http://www.faz.net/aktuell/politik/waff ... 38146.html
http://www.jetzt.de/usa/statistik-anzah ... iegsopfern

Wenn man jetzt bedenkt, daß die Summe des Waffenmissbrauch auch immer im Verhältnis zu den sozialen Problemen steht, wollen wir in Deutschland bestimmt keine Liberalisierung des Waffengesetzes.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon Provokateur » Mi 22. Mär 2017, 09:58

relativ hat geschrieben:(22 Mar 2017, 09:47)

Ja natürlich war der an dich gerichtet.

Hier schau her:

http://www.faz.net/aktuell/politik/waff ... 38146.html
http://www.jetzt.de/usa/statistik-anzah ... iegsopfern

Wenn man jetzt bedenkt, daß die Summe des Waffenmissbrauch auch immer im Verhältnis zu den sozialen Problemen steht, wollen wir in Deutschland bestimmt keine Liberalisierung des Waffengesetzes.


Du musst aber auch anerkennen, dass dieser Polizeichef in den USa anscheinend kein Problem mit bewaffneten Bürgern hat.

Übrigens, wenn man mal ausrechnet, wie viele Täter in legaler Selbstverteidigung getötet wurden, sinken die Zahlen der oben angeführten Statistiken deutlich. Das nämlich verschweigen die Autoren dieser Studien wohlweislich, ebenso die Zahlen der Verbrechen, die ohne Schussabgabe durch Schusswaffen verhindert wurden.

https://www.gunowners.org/sk0802htm.htm

Das will natürlich niemand lesen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon relativ » Mi 22. Mär 2017, 10:10

Provokateur hat geschrieben:(22 Mar 2017, 09:58)

Du musst aber auch anerkennen, dass dieser Polizeichef in den USA anscheinend kein Problem mit bewaffneten Bürgern hat.
Warum sollte ich dies nicht anerkennen, die meisten US Bürger wollen wohl ihre Waffenfreiheit ja gar nicht abgeben. Ich möchte sowas aber nicht hier erleben. Darum ging es ja.
Übrigens, wenn man mal ausrechnet, wie viele Täter in legaler Selbstverteidigung getötet wurden, sinken die Zahlen der oben angeführten Statistiken deutlich. Das nämlich verschweigen die Autoren dieser Studien wohlweislich, ebenso die Zahlen der Verbrechen, die ohne Schussabgabe durch Schusswaffen verhindert wurden.

https://www.gunowners.org/sk0802htm.htm

Das will natürlich niemand lesen.
Was heisst hier nicht lesen wollen. Das sind Sichtweise von Waffenlobbyisten. Gäbe es diese Freizügigkeit nicht, würden solche Selbstverteidigungsstatistiken ja auch zurück gehen. Du siehst , die Verfügbarkeit von Waffen selber machen solche Statistiken aus.
Ich denke in den USA ist ein generelles Waffenverbot eh nicht angebracht, dafür ist dieses Land viel zu weitläufig und teilweise noch "wild und einsam". Aber in den Ballungszentren sollte etwas unternommen werden, da bin ich überzeugt von.

Ausserdem weisst du so gut wie ich, daß selbst wenn du die Zahlen durch Selbstverteidigung und der schlecht zu verifizierenden verhinderten Taten verschönern willst, immer noch, verglichen zu anderen westlichen Staaten, ein verherrendes Bild abgeben würden.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon Provokateur » Mi 22. Mär 2017, 10:16

relativ hat geschrieben:(22 Mar 2017, 10:10)
Was heisst hier nicht lesen wollen. Das sind Sichtweise von Waffenlobbyisten. Gäbe es diese Freizügigkeit nicht, würden solche Selbstverteidigungsstatistiken ja auch zurück gehen. Du siehst , die Verfügbarkeit von Waffen selber machen solche Statistiken aus.


Was so auch nicht stimmt, denn die Masse aller Verbrecher benutzen entweder freie Waffen wie Messer etc. oder illegale Waffen.

http://www.gunfacts.info/gun-control-myths/crime-and-guns/

relativ hat geschrieben:(22 Mar 2017, 10:10)
Ausserdem weisst du so gut wie ich, daß selbst wenn du die Zahlen durch Selbstverteidigung und der schlecht zu verifizierenden verhinderten Taten verschönern willst, immer noch, verglichen zu anderen westlichen Staaten, ein verherrendes Bild abgeben würden.

...das durch die positiven Effekte in Staaten wie der Schweiz, Polen oder Tschechien wieder korrigiert wird. Auch in Österreich darfst du dir übrigens eine Flinte zur Heimverteidigung anschaffen (aber führen darfst du sie nicht), schau dir mal die Verbrechen pro 10.000 Einwohner im Vergleich an.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon relativ » Mi 22. Mär 2017, 10:24

Provokateur hat geschrieben:(22 Mar 2017, 10:16)

Was so auch nicht stimmt, denn die Masse aller Verbrecher benutzen entweder freie Waffen wie Messer etc. oder illegale Waffen.

http://www.gunfacts.info/gun-control-myths/crime-and-guns/
Hängt ja mit der Verfügbarkeit der Waffen zusammen, auch illegale Waffen gehören dazu. Nur in den USA, kommen neben den kriminellen illegalen Waffen ja noch die Legalen zum Problem oben drauf.


...das durch die positiven Effekte in Staaten wie der Schweiz, Polen oder Tschechien wieder korrigiert wird. Auch in Österreich darfst du dir übrigens eine Flinte zur Heimverteidigung anschaffen (aber führen darfst du sie nicht), schau dir mal die Verbrechen pro 10.000 Einwohner im Vergleich an.
Du glaubst die Masse der US Bürger schaffen sich ihre Knarre zur Heimatverteidigung an. Ne sorry, daß sind in der Regel Waffennarren und eben die, die Angst haben wegen dieser Waffen.
Wie ich hier schon schrieb interessiert mich eher das Leben . Das heisst immer noch, ich Vergleiche Tote durch Waffengewalt und nicht Handtaschendiebstähle.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon Provokateur » Mi 22. Mär 2017, 10:27

relativ hat geschrieben:(22 Mar 2017, 10:24)

Hängt ja mit der verfügbarkeit der waffen zusammen, auch illegale Waffen gehören dazu. Nur in den USA, kommen neben den kriminellen illegalen Waffen ja noch die legalen zum Problem oben drauf.


Ich habe dir hier deutlich dargelegt, dass die legalen Waffen Teil der Lösung sind.


relativ hat geschrieben:(22 Mar 2017, 10:24)
Du glaubst die Masse der US Bürger schaffen sich ihre Knarre zur Heimatverteidigung an. Ne sorry, daß sind in der Regel Waffennarren und eben die, die Angst haben wegen dieser Waffen.


In den USA gibt es jede Menge Leute, die Waffen exklusiv nur zur Heim- und Selbstverteidigung haben.

relativ hat geschrieben:(22 Mar 2017, 10:24)
Wie ich hier schon schrieb interessiert mich eher das Leben . Das heisst immer noch, ich Vergleiche Tote durch Waffengewalt und nicht Handtaschendiebstähle.


Wie gesagt, mit der weiteren Verbreitung des 3d-Drucks gehört auch die Frage nach der Waffenkontrolle der Vergangenheit an. Dann hat jeder eine, der eine will, und dagegen kann genau niemand was unternehmen.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon relativ » Mi 22. Mär 2017, 10:46

Provokateur hat geschrieben:(22 Mar 2017, 10:27)

Ich habe dir hier deutlich dargelegt, dass die legalen Waffen Teil der Lösung sind.
ja hast du, für mich sind sie es mit nichten, schon gar nicht im dicht besiedelten Deutschland.




In den USA gibt es jede Menge Leute, die Waffen exklusiv nur zur Heim- und Selbstverteidigung haben.
Eben weil sie wissen, daß andere menschen eben auch Waffen on mass haben. Angst sag ich ja. Denn vor wilden Tieren brauchen die auch in der US Ballungsräumen bestimmt keine Angst mehr zu haben. Ich will denen ihre "Tradition" auch gar nicht nehmen, will so eine hier aber nicht aufgebaut wissen.



Wie gesagt, mit der weiteren Verbreitung des 3d-Drucks gehört auch die Frage nach der Waffenkontrolle der Vergangenheit an. Dann hat jeder eine, der eine will, und dagegen kann genau niemand was unternehmen.

Sorry aber illegal bleibt dann wohl illegal , da spielt die Verfügbarkeit keine Rolle. Allein das Argument des 3 D Drucks, schon bei der jetzigen Verfügbarkeit auch von illegalen Waffen ist total egal. Eine AK 47 wird man sich aus dem 3 D Drucker wohl kaum ausdrucken wird können. Da sollten höchstens die Flüghäfen dieser Welt aufrüsten um Kunststoffpistolen zu entdecken.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon Provokateur » Mi 22. Mär 2017, 10:53

relativ hat geschrieben:(22 Mar 2017, 10:46)

ja hast du, für mich sind sie es mit nichten, schon gar nicht im dicht besiedelten Deutschland.

Eben weil sie wissen, daß andere menschen eben auch Waffen on mass haben. Angst sag ich ja. Denn vor wilden Tieren brauchen die auch in der US Ballungsräumen bestimmt keine Angst mehr zu haben. Ich will denen ihre "Tradition" auch gar nicht nehmen, will so eine hier aber nicht aufgebaut wissen. [/url]

Wir haben unterschiedliche Meinungen, und damit kann ich leben.



Hier muss ich dir wieder mit Fakten kommen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Solid_Concepts_1911_DMLS

Pistole, komplett 3d-gedruckt im Lasersinterverfahren. Und wir stehen gerade am Anfang der Entwicklung.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon relativ » Mi 22. Mär 2017, 12:12

Provokateur hat geschrieben:(22 Mar 2017, 10:53)

Hier muss ich dir wieder mit Fakten kommen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Solid_Concepts_1911_DMLS

Pistole, komplett 3d-gedruckt im Lasersinterverfahren. Und wir stehen gerade am Anfang der Entwicklung.

Eine AK 47 ist also eine Pistole? Aha.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon Provokateur » Mi 22. Mär 2017, 12:24

relativ hat geschrieben:(22 Mar 2017, 12:12)

Eine AK 47 ist also eine Pistole? Aha.


Die Funktionsweise sowohl dieser Pistole als auch der Ak 47 ist als Rückstoßlader gleich. Zudem bestechen sowohl die AK als auch die 1911er mit vergleichsweise wenigen bewegten Teilen. Die AK wird im Pakistanisch-Afghanischen Grenzgebiet aus alten Eisenbahnschwellen gegossen. Du kannst mir glauben, dass diese sehr einfach herzustellen ist.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20279
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon relativ » Mi 22. Mär 2017, 12:31

Provokateur hat geschrieben:(22 Mar 2017, 12:24)

Die Funktionsweise sowohl dieser Pistole als auch der Ak 47 ist als Rückstoßlader gleich. Zudem bestechen sowohl die AK als auch die 1911er mit vergleichsweise wenigen bewegten Teilen. Die AK wird im Pakistanisch-Afghanischen Grenzgebiet aus alten Eisenbahnschwellen gegossen. Du kannst mir glauben, dass diese sehr einfach herzustellen ist.

Also Metall 3D drucker für den häuslichen 0815 Gebrauch wird es wohl so schnell nicht geben. Eine Ak 47 aus Kunststoff kann ich mir nur schwer vorstellen.
Wie auch immer ich hab ja gesagt, der 3 D Drucker spielt bei meinem Argument gar keine Geige und ist als Argument für Waffenfreiheit, für mich, völlig ungeeignet.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon Provokateur » Mi 22. Mär 2017, 12:39

relativ hat geschrieben:(22 Mar 2017, 12:31)

Also Metall 3D drucker für den häuslichen 0815 Gebrauch wird es wohl so schnell nicht geben. Eine Ak 47 aus Kunststoff kann ich mir nur schwer vorstellen.
Wie auch immer ich hab ja gesagt, der 3 D Drucker spielt bei meinem Argument gar keine Geige und ist als Argument für Waffenfreiheit, für mich, völlig ungeeignet.


Das ist Zukunftsmusik, ja, aber eine Zukunftsmusik, die heute schon zu hören ist. Wir werden es erleben ;)
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
Charles
Beiträge: 774
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon Charles » Sa 25. Mär 2017, 14:25

Joker hat geschrieben:(19 Mar 2017, 14:10)
Ein Jäger und Sportschütze kann vielleicht schießen
Aber was er nicht kann ist einen Feuergefecht die richtigen Entscheidungen zu treffen ,Situationen einzuschätzen ,zu reagieren .
Dafür Bedarf es einer Ausbildung über die Jäger und Sportschützen nicht verfügen


Jäger und besonders Sportschützen sind wesentlich geschulter im Umgang mit Waffen als normale Streifenpolizisten, die vielleicht zwei im Jahr auf dem Schiesstand sind, wenn überhaupt.
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon Kael » Mi 29. Mär 2017, 11:43

Du brauchst keinen Metall-Drucker um Waffen zu bauen.
Es gibt auch waffen, die mit feuerfesten Plastik mit einem 3D Drucker 'gemacht' werden können.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11766
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Legales führen von Waffen in der Öffentlichkeit, durch Legalwaffenbesitzer.

Beitragvon Provokateur » Mi 29. Mär 2017, 12:21

Kael hat geschrieben:(29 Mar 2017, 12:43)

Du brauchst keinen Metall-Drucker um Waffen zu bauen.
Es gibt auch waffen, die mit feuerfesten Plastik mit einem 3D Drucker 'gemacht' werden können.


Zipguns wie die Liberator, ja. Aber das ist doch nix, wenn man nach jedem Schuss den Lauf wechseln muss.

Es gab vor einigen Jahren mal auf YT ein Video, wie man eine Schrotflinte in wenigen Minuten basteln kann aus Materialien, die man nach der Sicherheitsschleuse im Duty free bekommt. Mal sehen, ob ich das heute abend finde.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste