Seite 1 von 14

Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Do 9. Mär 2017, 21:47
von Provokateur
Am Düsseldorfer Hbf hat ein Mann mit einer Axt um sich geschlagen und mehrere Personen verletzt.

Ein Tatverdächtiger wurde gestoppt, ein weiterer scheint noch unterwegs zu sein. Man hört überall die Hubschrauber.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/verletzte-nach-axt-angriff-am-duesseldorfer-hauptbahnhof-aid-1.6679650

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Do 9. Mär 2017, 23:34
von JFK
Provokateur hat geschrieben:(09 Mar 2017, 21:47)

Am Düsseldorfer Hbf hat ein Mann mit einer Axt um sich geschlagen und mehrere Personen verletzt.

Ein Tatverdächtiger wurde gestoppt, ein weiterer scheint noch unterwegs zu sein. Man hört überall die Hubschrauber.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/verletzte-nach-axt-angriff-am-duesseldorfer-hauptbahnhof-aid-1.6679650



Laut dem Zeugen sah der aus wie ein Drogensüchtiger.
Aber zum Glück ist niemand umgekommen.

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 05:49
von Provokateur

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 06:04
von Jekyll
Soll ein psychisch Labiler aus Ex-Jugoslawien sein. Naja, immerhin.

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 06:26
von Moses
Jekyll hat geschrieben:(10 Mar 2017, 06:04)

Soll ein psychisch Labiler aus Ex-Jugoslawien sein. Naja, immerhin.

Danke Merkel :|

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 06:34
von Provokateur
Moses hat geschrieben:(10 Mar 2017, 06:26)

Danke Merkel :|


Zu früh. Noch ist nicht klar, ob es die Tat eines muslimischen Bosniaken war, was natürlich fürchterlich wäre, oder nur die Tat eines katholischen Kroaten aus dem Nachbardorf der Bosniaken, was dann alles nur halb so schlimm wäre.

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 06:35
von Moses
Provokateur hat geschrieben:(10 Mar 2017, 06:34)

Zu früh. Noch ist nicht klar, ob es die Tat eines muslimischen Bosniaken war, was natürlich fürchterlich wäre, oder nur die Tat eines katholischen Kroaten aus dem Nachbardorf der Bosniaken, was dann alles nur halb so schlimm wäre.


ok, korrigiere:

Danke Merkel, danke Schulz :|

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 06:37
von Jekyll
Sofern die Diagnose "psychische Störung" (als Ursache der Tat) sich tatsächlich als wahr erweisen sollte, sollten Überlegungen dieser Art eigentlich keine Rolle spielen.

Eigentlich...

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 06:40
von Adam Smith
Provokateur hat geschrieben:(10 Mar 2017, 06:34)

Zu früh. Noch ist nicht klar, ob es die Tat eines muslimischen Bosniaken war, was natürlich fürchterlich wäre, oder nur die Tat eines katholischen Kroaten aus dem Nachbardorf der Bosniaken, was dann alles nur halb so schlimm wäre.

In Jugoslawien gab es aus diesen Gründen einen Bürgerkrieg. Im Irak gibt es auch einen aus diesem Grund und in Afghanistan hat das andere Gründe.

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 06:57
von Provokateur
Adam Smith hat geschrieben:(10 Mar 2017, 06:40)

In Jugoslawien gab es aus diesen Gründen einen Bürgerkrieg. Im Irak gibt es auch einen aus diesem Grund und in Afghanistan hat das andere Gründe.


Der Jugoslawienkonflikt begann mit dem 10-Tage-Krieg. Religion spielte da aber mal so gar keine Rolle. Sie diente vielmehr den später in Bosnien operierenden Serben erst als Distinktionsmerkmal und danach als Legitimation.

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 07:51
von Adam Smith
Provokateur hat geschrieben:(10 Mar 2017, 06:57)

Der Jugoslawienkonflikt begann mit dem 10-Tage-Krieg. Religion spielte da aber mal so gar keine Rolle. Sie diente vielmehr den später in Bosnien operierenden Serben erst als Distinktionsmerkmal und danach als Legitimation.

Angefangen hat das mit dem Irak ja auch nicht als Religionskrieg. Um die Religion ging es nicht als Saddam Hussein den Iran angegriffen hat. Das hat sich dann aber so ergeben. Positiv zu sehen ist, dass die Iraner ungläubiger werden. Das reduziert das Gewaltpotential enorm.

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 10:04
von schelm
Provokateur hat geschrieben:(10 Mar 2017, 06:34)

Zu früh. Noch ist nicht klar, ob es die Tat eines muslimischen Bosniaken war, was natürlich fürchterlich wäre, oder nur die Tat eines katholischen Kroaten aus dem Nachbardorf der Bosniaken, was dann alles nur halb so schlimm wäre.

Wer so was schreibt wie du eben, der gehört natürlich zu den letzten in D, die es interessiert oder die erkennen könnten oder wollen, wäre es ein Muslim vom Balkan der vielleicht abgeschoben werden sollte oder sonstige Gründe hat für einen " Hals " auf unsere Gesellschaft und sich den afghanischen Axttäter zum Vorbild nahm.....

Ich sage das nicht als Hintergrund. Ich sage nur, ginge es nach " euch ", würde ein solcher Kontext wahrscheinlich nicht mal in der Wahrnehmung theoretisch existieren.

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 10:15
von Provokateur
schelm hat geschrieben:(10 Mar 2017, 10:04)

Wer so was schreibt wie du eben, der gehört natürlich zu den letzten in D, die es interessiert oder die erkennen könnten oder wollen, wäre es ein Muslim vom Balkan der vielleicht abgeschoben werden sollte oder sonstige Gründe hat für einen " Hals " auf unsere Gesellschaft und sich den afghanischen Axttäter zum Vorbild nahm.....

Ich sage das nicht als Hintergrund. Ich sage nur, ginge es nach " euch ", würde ein solcher Kontext wahrscheinlich nicht mal in der Wahrnehmung theoretisch existieren.


Es könnte sich auch um einen Serben handeln, der abgeschoben werden soll. Oder einen Albaner aus dem Kosovo. Es geht nicht um die Nationalität, und die Religion spielt genau so wenig eine Rolle. Es geht um die Tat an sich. Niemand wird wegen seiner Herkunft zum Täter, auch wenn es für Leute wie sich schwer zu verstehen ist.

Das ist ja alles so furchtbar komplex! Wie schön wäre eine einfache Erklärung wie "Muslim? Aha, Gewalttäter!"

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 10:25
von schelm
Provokateur hat geschrieben:(10 Mar 2017, 10:15)

Es könnte sich auch um einen Serben handeln, der abgeschoben werden soll. Oder einen Albaner aus dem Kosovo. Es geht nicht um die Nationalität, und die Religion spielt genau so wenig eine Rolle. Es geht um die Tat an sich. Niemand wird wegen seiner Herkunft zum Täter, auch wenn es für Leute wie sich schwer zu verstehen ist.

Das ist ja alles so furchtbar komplex! Wie schön wäre eine einfache Erklärung wie "Muslim? Aha, Gewalttäter!"

Ähm, die mögliche Komplexität steht ja in dem, was du zitierst. Nachahmungstäter, weil er sich bspw.vom Staat der Ungläubigen ungerecht behandelt fühlt und deswegen durchdreht.

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 10:53
von Quatschki
Ist NRW überhaupt noch ein sicheres Herkunftsland?

Ich muß irgendwann nächsten Herbst mal nach Düsseldorf. Mir graut jetzt schon davor.

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 10:53
von Ammianus
Adam Smith hat geschrieben:(10 Mar 2017, 07:51)

Angefangen hat das mit dem Irak ja auch nicht als Religionskrieg. Um die Religion ging es nicht als Saddam Hussein den Iran angegriffen hat. Das hat sich dann aber so ergeben. Positiv zu sehen ist, dass die Iraner ungläubiger werden. Das reduziert das Gewaltpotential enorm.


Na ja, so völlig unprovoziert war der Angriff Saddams auf den Iran nicht. Im Süden des Irak leben vorwiegend Shiiten, die von den das Saddam-Regime stützenden und ihre Vorteile daraus ziehenden Sunniten unterdrückt wurden. Khomeini und seine Leute begannen nach der Machtübernahme in Teheran ganz schnell - ähnlich den russischen Bolschwisten - auch im Ausland zu wühlen. Seine Anhänger bzw. die seines Nachfolgers verstehen den Islam shiitischer Ausprägung als Befreiungstheologie, den jeweiligen Führer, also heute Chomeinei als "Heiligkeit unserer Zeit" und zur Führung alles Moslems berufen. Nicht umsonst verlängerte Khomeini den 1. Golfkrieg um 6 verlustreiche Jahre. Er hoffte zu siegen und dann über Syrien eine Verbindung zu den im Libanon sehr starken Shiiten herzustellen.

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 10:59
von relativ
Quatschki hat geschrieben:(10 Mar 2017, 10:53)

Ist NRW überhaupt noch ein sicheres Herkunftsland?

Ich muß irgendwann nächsten Herbst mal nach Düsseldorf. Mir graut jetzt schon davor.

Mit Sicherheit bist du dort sicherer als ein "schwach Pikmentierter" Dunkelhaariger rechtselbisch. :D

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 11:36
von Adam Smith
Ammianus hat geschrieben:(10 Mar 2017, 10:53)

Na ja, so völlig unprovoziert war der Angriff Saddams auf den Iran nicht. Im Süden des Irak leben vorwiegend Shiiten, die von den das Saddam-Regime stützenden und ihre Vorteile daraus ziehenden Sunniten unterdrückt wurden. Khomeini und seine Leute begannen nach der Machtübernahme in Teheran ganz schnell - ähnlich den russischen Bolschwisten - auch im Ausland zu wühlen. Seine Anhänger bzw. die seines Nachfolgers verstehen den Islam shiitischer Ausprägung als Befreiungstheologie, den jeweiligen Führer, also heute Chomeinei als "Heiligkeit unserer Zeit" und zur Führung alles Moslems berufen. Nicht umsonst verlängerte Khomeini den 1. Golfkrieg um 6 verlustreiche Jahre. Er hoffte zu siegen und dann über Syrien eine Verbindung zu den im Libanon sehr starken Shiiten herzustellen.

Und der Krieg endet nun mit einem Sieg des Iran. Aber dieses wird nicht gefeiert und die Schiiten führen auch keinen Gottesstaat ein. Läuft alles ganz gut. Der Irak wird auch nicht besetzt usw.

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 11:38
von Kritikaster
Quatschki hat geschrieben:(10 Mar 2017, 10:53)

Ist NRW überhaupt noch ein sicheres Herkunftsland?

Ich muß irgendwann nächsten Herbst mal nach Düsseldorf. Mir graut jetzt schon davor.

Ich war zuletzt vor 'nem halben Jahr da. Schöne Altstadt, sehr gemütlich, lauter nette Menschen - wenn man ihnen nicht dumm kommt. :cool:

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Verfasst: Fr 10. Mär 2017, 13:34
von Sozialdemokrat
Wie jetzt? Ein Scheiss-Jugo hat das gemacht? Warum sagt man nicht "Südländer"? Sind wir Jugos keine "Südländer" mehr? Oder sind von jetzt an nur noch die Scheiss-Nordafrikaner die "Südländer"?