Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23492
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon jack000 » Fr 10. Mär 2017, 14:47

Warum schreiben die Zeitungen überhaupt Ex-Jugoslawien (=Ein Land was es nicht mehr gibt)? Wäre der Täter aus Hongkong stände dann in den Zeitungen "Täter aus des ehemaligen British Empire"?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Sozialdemokrat » Fr 10. Mär 2017, 15:31

Der Täter ist wohl Asylbewerber aus dem Kosovo. Ich wusste es von Anfang an: Der Typ ist bestimmt ein geisteskranker Serbe. Islamistischer Terror kann selbstverständlich ausgeschlossen werden. Die Medien lügen nicht.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6966
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Quatschki » Fr 10. Mär 2017, 15:58

jack000 hat geschrieben:(10 Mar 2017, 14:47)

Warum schreiben die Zeitungen überhaupt Ex-Jugoslawien (=Ein Land was es nicht mehr gibt)? Wäre der Täter aus Hongkong stände dann in den Zeitungen "Täter aus des ehemaligen British Empire"?

Vielleicht gab es das Land noch, als er (oder seine Eltern) Asyl beantragt hat?
Jugoslawien war die gültige Staatbezeichnung von Serbien + Montenegro bis 2003.
Kosovo gehörte immer dazu.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Sozialdemokrat » Fr 10. Mär 2017, 16:10

Es könnte auch ein Kroate gewesen sein. Es gibt im Kosovo eine kleine kroatische Minderheit. Wieso gibt es eigentlich Asylbewerber aus dem Kosovo in Deutschland? Ist Kosovo kein sicheres Herkunftsland?......Ach ja, wenn man geisteskrank ist, kann man nicht abgeschoben werden. Man muss erst mit einer Axt Menschen abschlachten, bevor man Hilfe bekommt.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Sozialdemokrat » Fr 10. Mär 2017, 18:18

Moses hat geschrieben:(10 Mar 2017, 06:26)

Danke Merkel :|

Du hast ja sooooo recht!
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Julian
Beiträge: 4442
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Julian » Fr 10. Mär 2017, 18:36

jack000 hat geschrieben:(10 Mar 2017, 14:47)

Warum schreiben die Zeitungen überhaupt Ex-Jugoslawien (=Ein Land was es nicht mehr gibt)? Wäre der Täter aus Hongkong stände dann in den Zeitungen "Täter aus des ehemaligen British Empire"?


Nur so lässt sich ein Bezug zum Islam vermeiden: Schließlich wissen die meisten, dass die Bevölkerung des Kosovo ganz überwiegend muslimisch ist, während dies bei Jugoslawien nicht der Fall ist. Polizei und Medien wissen, dass gerade jetzt im Wahljahr keine Attacken durch Muslime stattfinden dürfen; tun sie es doch, muss man verheimlichen oder lügen.
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Wasteland » Fr 10. Mär 2017, 18:41

Julian hat geschrieben:(10 Mar 2017, 18:36)

Nur so lässt sich ein Bezug zum Islam vermeiden: Schließlich wissen die meisten, dass die Bevölkerung des Kosovo ganz überwiegend muslimisch ist, während dies bei Jugoslawien nicht der Fall ist. Polizei und Medien wissen, dass gerade jetzt im Wahljahr keine Attacken durch Muslime stattfinden dürfen; tun sie es doch, muss man verheimlichen oder lügen.


Der Bezug zum Islam... :dead:

Was ist denn der Bezugspunkt bei den Morden in Herne? Das Christentum? Wäre ja nur logisch oder?

Kannst du dir eigentlich überhaupt vorstellen das Muslime auch nicht viel anders sind als andere Menschen oder übersteigt das deine Vorstellungskraft?
CaptainJack
Beiträge: 11130
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon CaptainJack » Fr 10. Mär 2017, 18:46

Wasteland hat geschrieben:(10 Mar 2017, 18:41)

Der Bezug zum Islam... :dead:

Was ist denn der Bezugspunkt bei den Morden in Herne? Das Christentum? Wäre ja nur logisch oder?

Kannst du dir eigentlich überhaupt vorstellen das Muslime auch nicht viel anders sind als andere Menschen oder übersteigt das deine Vorstellungskraft?
Das war völlig losgelöst Mordlust und ging nicht gegen Ungläubige!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
CaptainJack
Beiträge: 11130
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon CaptainJack » Fr 10. Mär 2017, 18:50

Gehört das jetzt bald zum Alltag? Machete/Axt die zweite! ... nur einen Tag später!
http://www.bild.de/regional/duesseldorf ... 6373000955
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Wasteland » Fr 10. Mär 2017, 18:52

CaptainJack hat geschrieben:(10 Mar 2017, 18:46)

Das war völlig losgelöst Mordlust und ging nicht gegen Ungläubige!


Ja. Aber das scheint für Julian nicht denkbar zu sein wenn es um Muslime geht. Die sind sowas wie Koran-Androiden und keine Menschen die auch einfach nur psychisch krank sein können.
Julian
Beiträge: 4442
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Julian » Fr 10. Mär 2017, 18:55

Wasteland hat geschrieben:(10 Mar 2017, 18:41)

Der Bezug zum Islam... :dead:

Was ist denn der Bezugspunkt bei den Morden in Herne? Das Christentum? Wäre ja nur logisch oder?


Es geht um eine statistische Häufung. Dass in Deutschland vor allem autochthone Deutsche oder deutsche Staatsbürger Straftaten begehen - bei einem Bevölkerungsanteil von 80% bzw. 90% - ist trivial, auch wenn du das nicht verstehen willst. Wenn dagegen eine Subgruppe der Bevökerung, die gerade einmal 1% ausmacht, plötzlich 10% der Straftaten begeht, lässt das Leute von Verstand aufhorchen, wenn sie sich nicht von der Regierung und ihren Claqueuren einlullen lassen.

Dass es dennoch Taten gibt, die auch relativ gesehen häufiger von Deutschen begangen werden, würde ich dennoch erwarten. Viele Taten haben eben einen Bezug zu dem Umfeld des Täters, der Familie, der Mentalität, den dort verbreiteten Werten, der Religion oder einer säkularen Weltanschauung, teilweise auch in Auflehnung gegen diese Werte. Das ist aber statistisch schwieriger zu fassen. Es gibt aber durchaus die Hypothese, dass beispielsweise in den USA v.a. weiße und asiatische Jugendliche und Heranwachsende zu Amokläufen neigen, und weniger schwarze. Allerdings habe ich mich damit nicht ausführlich beschäftigt und kann das deswegen nicht bewerten.
Julian
Beiträge: 4442
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Julian » Fr 10. Mär 2017, 19:02

Wasteland hat geschrieben:(10 Mar 2017, 18:52)

Ja. Aber das scheint für Julian nicht denkbar zu sein wenn es um Muslime geht. Die sind sowas wie Koran-Androiden und keine Menschen die auch einfach nur psychisch krank sein können.


Wenn es eine Korrelation gibt zwischen einem statistisch fassbaren Merkmal, etwa muslimischer Religion, und einem Verhalten, etwa Gewalttaten, darf man dies dann nicht thematisieren? Ja, vielleicht war der Typ psychisch krank, aber vielleicht hat die Religion dennoch dazu geführt, dass sich die Krankheit eben so manifestiert hat, wie sie es tat? Wir können doch davon ausgehen, dass die meisten islamistischen Attentäter nicht psychisch normal in dem Sinne sind, wie wir das im Westen verstehen.

Wir wissen ja gar nichts über das Motiv. Allerdings macht mich die Verheimlichungstaktik von Polizei, Politik und Medien skeptisch. Zuerst hörte man davon, dass der Täter psychisch labil sei. Über die Herkunft des Mannes hörte man lange nichts, obwohl er doch identifiziert war. Dann das Zugeständnis, dass er aus Jugoslawien stamme, ein Land, das schon jahrelang nicht mehr existiert. Jetzt gibt es Gerüchte, er stamme aus dem Kosovo. Und da denke ich eben: Aha - deswegen wurde das verheimlicht.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3711
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let's rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Boraiel » Fr 10. Mär 2017, 19:11

Quatschki hat geschrieben:(10 Mar 2017, 10:53)

Ist NRW überhaupt noch ein sicheres Herkunftsland?

Ich muß irgendwann nächsten Herbst mal nach Düsseldorf. Mir graut jetzt schon davor.

Die ländlichen Gebiete sind (noch) sicher.
Zeit für mehr Kompetenz.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 1052
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Ebiker » Fr 10. Mär 2017, 21:13

Provokateur hat geschrieben:(10 Mar 2017, 10:15)

Es könnte sich auch um einen Serben handeln, der abgeschoben werden soll. Oder einen Albaner aus dem Kosovo. Es geht nicht um die Nationalität, und die Religion spielt genau so wenig eine Rolle. Es geht um die Tat an sich. Niemand wird wegen seiner Herkunft zum Täter, auch wenn es für Leute wie sich schwer zu verstehen ist.

Das ist ja alles so furchtbar komplex! Wie schön wäre eine einfache Erklärung wie "Muslim? Aha, Gewalttäter!"


Doch, genau so einfach ist die Erklärung. Bei psychischen Störungen richtet sich die Aggression bei Muslimen weitaus häufiger nach aßen als bei Europäern, die begehen eher Selbstmord.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
CaptainJack
Beiträge: 11130
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon CaptainJack » Fr 10. Mär 2017, 21:27

Julian hat geschrieben:(10 Mar 2017, 19:02)
Wir wissen ja gar nichts über das Motiv. Allerdings macht mich die Verheimlichungstaktik von Polizei, Politik und Medien skeptisch. Zuerst hörte man davon, dass der Täter psychisch labil sei. Über die Herkunft des Mannes hörte man lange nichts, obwohl er doch identifiziert war. Dann das Zugeständnis, dass er aus Jugoslawien stamme, ein Land, das schon jahrelang nicht mehr existiert. Jetzt gibt es Gerüchte, er stamme aus dem Kosovo. Und da denke ich eben: Aha - deswegen wurde das verheimlicht.

Das ist ein Muslim aus dem Kosovo. Über seine Motive werden wir nichts genaues erfahren. "Psychisch gestört" ist das Belangloseste überhaupt!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Dieter Winter
Beiträge: 12932
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Dieter Winter » Fr 10. Mär 2017, 21:50

CaptainJack hat geschrieben:(10 Mar 2017, 21:27)

"Psychisch gestört" ist das Belangloseste überhaupt!


Dies dürfte zudem auf jeden Terroristen und Amokläufer zutreffen. Ganz koscher sind die alle nicht.
Julian
Beiträge: 4442
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Julian » Fr 10. Mär 2017, 21:51

Provokateur hat geschrieben:(10 Mar 2017, 10:15)

Es könnte sich auch um einen Serben handeln, der abgeschoben werden soll. Oder einen Albaner aus dem Kosovo. Es geht nicht um die Nationalität, und die Religion spielt genau so wenig eine Rolle. Es geht um die Tat an sich. Niemand wird wegen seiner Herkunft zum Täter, auch wenn es für Leute wie sich schwer zu verstehen ist.

Das ist ja alles so furchtbar komplex! Wie schön wäre eine einfache Erklärung wie "Muslim? Aha, Gewalttäter!"


Ich hoffe ja mal, dass du nicht bei der Polizei arbeitest, denn dort wären solche weltfremden Einstellungen hinderlich.

Ein guter Polizist kann verschiedene Arten von Straftaten durchaus mit einer gewissen Herkunft des Täters korrelieren, sei es ein bestimmtes Milieu oder auch eine ethnische Herkunft. Beispiele sind Drogenhandel - Schwarzafrikaner, z.B. Ghanaer; Wohnungseinbrüche - Albaner, Georgier; Taschendiebstahl - Roma; Enkeltrick - Roma; Raubüberfälle auf Bahnhöfen - Nordafrikaner; Gruppenvergewaltigungen - Muslime und Roma; Amokläufe an Schulen - Deutsche; Waffenhandel - Montenegriner, andere Ex-Jugoslawen, Deutsche, Osteuropäer; islamistische Terroranschläge - Muslime.

All dies sind nur statistische Korrelationen. Sie bedeuten keineswegs, wie dümmlicherweise immer unterstellt, wird, alle Nordafrikaner seien kriminell, oder es gäbe für die Delinquenz eine genetische Grundlage. Sie gelten auch nicht generell für diese Volksgruppen, sondern nur in einem bestimmten Zeitraum der Gegenwart und auch nur in Deutschland. So sind beispielsweise die Nordafrikaner, die in den letzten Jahren nach Deutschland gekommen sind, wesentlich krimineller als die bereits länger hier lebenden Nordafrikaner und auch als die in ihren Heimatländern verbliebenen Nordafrikaner.

Wie dümmlicherweise immer unterstellt wird, heißt es auch nicht, dass Deutsche keine Verbrechen begingen, ja nicht einmal, dass sie nicht sehr viele Verbrechen begehen, darunter auch viele abstoßende.
JFK
Beiträge: 7406
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon JFK » Fr 10. Mär 2017, 22:03

Julian hat geschrieben:(10 Mar 2017, 21:51)

Ich hoffe ja mal, dass du nicht bei der Polizei arbeitest, denn dort wären solche weltfremden Einstellungen hinderlich.

Ein guter Polizist kann verschiedene Arten von Straftaten durchaus mit einer gewissen Herkunft des Täters korrelieren, sei es ein bestimmtes Milieu oder auch eine ethnische Herkunft. Beispiele sind Drogenhandel - Schwarzafrikaner, z.B. Ghanaer; Wohnungseinbrüche - Albaner, Georgier; Taschendiebstahl - Roma; Enkeltrick - Roma; Raubüberfälle auf Bahnhöfen - Nordafrikaner; Gruppenvergewaltigungen - Muslime und Roma; Amokläufe an Schulen - Deutsche; Waffenhandel - Montenegriner, andere Ex-Jugoslawen, Deutsche, Osteuropäer; islamistische Terroranschläge - Muslime.


Und dann braucht einer nur die Branche wechseln, und schon tappen die Beamten im dunkeln.

Ich hoffe mal, das du als schmalspurdenker nicht bei der Polizei arbeitest.
CaptainJack
Beiträge: 11130
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon CaptainJack » Fr 10. Mär 2017, 22:11

Dieter Winter hat geschrieben:(10 Mar 2017, 21:50)

Dies dürfte zudem auf jeden Terroristen und Amokläufer zutreffen. Ganz koscher sind die alle nicht.
Das meinte ich! Damit kann man alles abfideln!
Was ist eigentlich mit dem mit der Machete? Wahrscheinlich auch psychisch gestört? :rolleyes:
Ich vermute mal, wenn sich jetzt noch 10 solcher Fälle ereignen, werden die, zumal heiße Vorwahlzeit, alle unter "psychisch gestört" abgelegt werden. :)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22895
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Adam Smith » Fr 10. Mär 2017, 22:13

JFK hat geschrieben:(10 Mar 2017, 22:03)

Und dann braucht einer nur die Branche wechseln, und schon tappen die Beamten im dunkeln.

Ich hoffe mal, das du als schmalspurdenker nicht bei der Polizei arbeitest.

Ansonsten wäre doch die Mordrate überall gleich hoch.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast