Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Wasteland » Di 14. Mär 2017, 10:56

Julian hat geschrieben:(14 Mar 2017, 09:31)

Ja, wen sonst?


War mir nicht sicher. Ja, darunter sind auch kriminelle die nur mit der Absicht kommen Verbrechen zu begehen. Die Polizei nennt da vor allem serbische und georgische Einbrecherbanden.
Julian
Beiträge: 4683
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Julian » Di 14. Mär 2017, 12:49

JFK hat geschrieben:(14 Mar 2017, 09:56)

Ist ja mitlerweile auch egal, nachdem sich ja herausgestellt hat das deine zahlen erlogen sind.


Du meinst ernsthaft, dass unten zitierte Replik eine Widerlegung der von mir erwähnten erschreckenden Zahlen zur Flüchtlingskriminalität wäre?

Julian hat geschrieben:(08 Mar 2017, 13:07)

Um das einmal mit Fakten zu unterfüttern:

Straftaten gegen das Leben im Jahr 2015 in Deutschland insgesamt: 2991 (Quelle: PKS 2015)
Straftaten gegen das Leben in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 durch "Zuwanderer" (definiert als Asylbewerber, Geduldete etc.): 366

Quellen:
https://www.bka.de/DE/AktuelleInformati ... _node.html
https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads ... l?nn=62336

Wenn man die Zahl von 366 auf das ganze Jahr hochrechnet, landet man bei einer Zahl von 488 Straftaten gegen das Leben, und setzt man das in Relation zu der Gesamtzahl der Straftaten gegen das Leben von 2015 (Zahlen für 2016 liegen noch nicht vor, aber es wird ja immer behauptet, die Kriminalität sinke), ergibt das einen Anteil von 488/2991 = 16%. Jetzt muss man nur noch wissen, dass Zuwanderer zwischen 1 und 2% der Bevölkerung ausmachen, und man sieht die ganze Katastrophe vor Augen - wenn man sie denn sehen möchte.

Unabhängig davon gibt es natürlich viele schreckliche Verbrechen, die von Deutschen verübt werden und die, wie das gegenwärtige, durchaus diskussionswürdig sind. Es war nun aber einmal der Strangeröffner, der das Thema bewusst polemisch eingeleitet hat; deswegen muss er dann eben mit solch unangenehmen Klarstellungen von meiner Seite aus leben.



JFK hat geschrieben:(08 Mar 2017, 16:23)

Diese Zahlen beinhalten zuwanderer als Opfer aber auch als Täter, also ist deine ganzer Propaganda mist für die Tonne, schade um die Mühe.

Außerdem geht es bei dem Strang um Mord und nicht um Straftaten gegen das Leben, aber die zahl soll ja bewusst Groß gehalten werden.


Natürlich sind "Zuwanderer" (hier definiert nach BKA) auch Opfer von Straftaten. Ja und? Zählen Straftaten deutscher Staatsangehöriger etwa nur, wenn sie sich gegen ausländische Staatsangehörige richten?

Es ist schlicht eine Unverschämtheit, hier solchen hanebüchenen Unsinn zu bringen und mir damit Lügen vorwerfen zu wollen.
JFK
Beiträge: 7445
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon JFK » Di 14. Mär 2017, 13:25

Julian hat geschrieben:(14 Mar 2017, 12:49)

Du meinst ernsthaft, dass unten zitierte Replik eine Widerlegung der von mir erwähnten erschreckenden Zahlen zur Flüchtlingskriminalität wäre?






Natürlich sind "Zuwanderer" (hier definiert nach BKA) auch Opfer von Straftaten. Ja und? Zählen Straftaten deutscher Staatsangehöriger etwa nur, wenn sie sich gegen ausländische Staatsangehörige richten?

Es ist schlicht eine Unverschämtheit, hier solchen hanebüchenen Unsinn zu bringen und mir damit Lügen vorwerfen zu wollen.


Eben, anscheindend weiß du ja selber, das deine Zahlen nicht nur für diesen 1% der 2015er Flüchtlinge gelten wie du es suggerieren willst

= 16%. Jetzt muss man nur noch wissen, dass Zuwanderer zwischen 1 und 2% der Bevölkerung ausmachen, und man sieht die ganze Katastrophe vor Augen - wenn man sie denn sehen möchte.


Die betrügereien gegen das Volk ala AfD kommen eben nicht gut an, will man sich als Volksnah verkaufen.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Michi und 1 Gast