Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1478
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon watisdatdenn? » So 12. Mär 2017, 08:36

Zinnamon hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:32)
Das hat jetzt was genau mit dem Fall, um den es geht, zu tun? :?:

nun:
der axtangreifer hätte auch längst abgeschoben werden sollen (es gibt keinen krieg im kosovo).

das abschieben funktioniert aktuell offensichtlich nicht! es ist ein systemisches problem (geduldete werden nicht abgeschoben und asylanten entziehen sich der abschiebung indem sie untertauchen), was unter anderem zu diesem axtangriff geführt hat.
offensichtlich hat der staat hier die kontrolle verloren.. oder besser gesagt: nie gehabt!
Zuletzt geändert von watisdatdenn? am So 12. Mär 2017, 08:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon think twice » So 12. Mär 2017, 08:38

watisdatdenn? hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:29)

ganz toll.. das problem bleibt also in europa. die belgier, briten und franzosen werden sich bei uns bedanken! das wird europa als einheit sicher stärken und stabilisieren..
ich könnte kotzen :mad2:
was macht die bamf hier eigentlich für einen scheißjob? solche leute gehören festgesetzt, wenn die gefahr besteht, dass sie untertauchen.

warum lässt man asylanten eigentlich überhaupt frei rumlaufen?


die familien sind doch noch die unkritischsten flüchtlinge. die kosten höchstens geld sind aber meist keine gefahr. man sollte zuerst die alleinreisenden "minderjährigen" abschieben.

Man setzt sie deshalb nicht fest, weil sie sich wärend der Ausreisefrist völlig legal in Deutschland aufhalten und es überhaupt keine rechtliche Handhabe gibt, sie vorsorglich einzuknasten. Wir leben immerhin in einem Rechtsstaat, auch wenn Leute wie du das zum Kotzen finden.
Unbegleitete Minderjährige werden überhaupt nicht abgeschoben, es sind Kinder und Jugendliche, für die der Staat eine besondere Fürsorgepflicht hat, wenn sie nunmal hier sind.
Und nun kotz weiter.
Zuletzt geändert von think twice am So 12. Mär 2017, 08:43, insgesamt 1-mal geändert.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 4297
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Selina » So 12. Mär 2017, 08:41

think twice hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:38)

Man setzt sie deshalb nicht fest, weil sie sich wärend der Ausreisefrist völlig legal in Deutschland aufhalten und es überhaupt keine rechtliche Handhabe gibt, sie vorsorglich einzuknasten. Wir leben immerhin in einem Rechtsstaat, auch wenn Leute wie du das zum Kotzen finden.
Minderjährige werden überhaupt nicht abgeschoben, es sind Kinder und Jugendliche, für die der Staat eine besondere Fürsorgepflicht hat, wenn sie nunmal hier sind.
Und nun kotz weiter.


Meine Güte, was laufen hier nur für Leute rum. Aber offenbar muss das der Rechtsstaat eben auch aushalten ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1478
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon watisdatdenn? » So 12. Mär 2017, 08:44

think twice hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:38)
Man setzt sie deshalb nicht fest, weil sie sich wärend der Ausreisefrist völlig legal in Deutschland aufhalten und es überhaupt keine rechtliche Handhabe gibt, sie vorsorglich einzuknasten.

hier muss die rechtslage durch die politik angepasst werden, denn die derzeitige funktioniert nicht, wenn sich flüchtlinge der abschiebung durch untertauchen entziehen können!

think twice hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:38)Und nun kotz weiter.

als demokrat wähle ich lieber bei der nächten BTW.. dann aber bitte nicht überrascht sein.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon think twice » So 12. Mär 2017, 08:47

watisdatdenn? hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:44)

hier muss die rechtslage durch die politik angepasst werden, denn die derzeitige funktioniert nicht, wenn sich flüchtlinge der abschiebung durch untertauchen entziehen können!


ich wähle lieber..

Ja, wähl am besten die NPD. Die ist genauso verfassungsfeindlich gesinnt wie du mit deinen Träumereien.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon think twice » So 12. Mär 2017, 08:49

Selina hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:41)

Meine Güte, was laufen hier nur für Leute rum. Aber offenbar muss das der Rechtsstaat eben auch aushalten ;)

Ja, krass nicht? Und was für eine rege Fantasie so manche haben.... ;)
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1478
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon watisdatdenn? » So 12. Mär 2017, 08:49

think twice hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:47)
Ja, wähl am besten die NPD. Die ist genauso verfassungsfeindlich gesinnt wie du mit deinen Träumereien.

nein die NPD würde auch die hochgebildeten produktiven ausländer rausschmeißen, die ich ja in deutschland haben will.
die sinnvolle antwort ist AfD.

die hätte auch dafür gesorgt, dass der axtangreifer schon längst wieder im kosovo wäre, wo er hingehört.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon think twice » So 12. Mär 2017, 08:52

watisdatdenn? hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:49)

nein die NPD würde auch die hochgebildeten produktiven ausländer rausschmeißen, die ich ja in deutschland haben will.
die sinnvolle antwort ist AfD.

Du meinst, diese 9%-Partei, mit der niemand spielen wird, wenn sie es tatsächlich in den BT schafft? Dieses Sammelbecken aus Rechten, Rechtsradikalen, Neoliberalen und sonstigen Spinnern? Viel Erfolg. :)
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8570
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon odiug » So 12. Mär 2017, 08:52

watisdatdenn? hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:44)

hier muss die rechtslage durch die politik angepasst werden, denn die derzeitige funktioniert nicht, wenn sich flüchtlinge der abschiebung durch untertauchen entziehen können!


als demokrat wähle ich lieber bei der nächten BTW.. dann aber bitte nicht überrascht sein.

Durch Untertauchen entzieht sich auch ein Moerder, Dieb, Steuerbetrueger oder Vergewaltiger der Strafverfolgung.
Zumindest versucht er es.
Kommt auf die Polizei an, ob ihre Fahndung erfolgreich ist.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon think twice » So 12. Mär 2017, 08:57

odiug hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:52)

Durch Untertauchen entzieht sich auch ein Moerder, Dieb, Steuerbetrueger oder Vergewaltiger der Strafverfolgung.
Zumindest versucht er es.
Kommt auf die Polizei an, ob ihre Fahndung erfolgreich ist.

Ich würde abgelehnte Asylbewerber, die lediglich ihrer Ausreisepflicht nicht nachkommen, nicht mit Dieben, Mördern, Steuerbetrügern und Vergewaltigern auf eine Stufe stellen.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
schelm
Beiträge: 18609
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon schelm » So 12. Mär 2017, 09:10

Wasteland hat geschrieben:(12 Mar 2017, 01:54)

Solche Taten kannst du überhaupt nicht verhindern in Gesellschaften die Millionen von Individuen zählen. In Städten wie Berlin, München oder Köln kennt man oftmals nichtmal seinen Nachbarn.
Ich kenne aus Berlin Fälle wo Menschen erst vom Tod eines Nachbarn erfahren haben nachdem der Verwesungsgeruch durchs Treppenhaus waberte und die Person wochenlang tot war.
In so einem Szenario existiert Sozialkontrolle praktisch nicht, mit oder ohne Fragmentierung.

Reikjavik hatte, Stand 1.1.2014, 121.230 Einwohner. In ganz Island wird in manchen Jahren nicht ein einziger Mord registriert ! Die Frage ist jetzt auch nicht, ob es 10 Morde pro Jahr in Reikjavik gäbe, wäre die Stadt eine Millionenmetropole, die Frage ist dabei die nach der Relation und dem Unterschied zu Gesellschaften mit anspruchsloser Zuwanderung, einer anderen Affinität zu Gewalt bei der Lösung von Konflikten, einem engermaschig verstandenen Gemeinschaftsbegriff, der jeweils nicht Gruppenzugehörige ausschließt bzw.als weniger schützenswert versteht, oder nur nebenher dieser lebt, sich nicht mit dessen Wohl und Wehe beschäftigt. Und die Fragestellung ist auch jene, wie sich das gesamtgesellschaftlich, auch innerhalb der jeweiligen Gruppen auswirkt, wenn ein sozialer Wertekanon durch Diversität ersetzt wird, wenn No Go's sich in den normalen Alltag als Realität oder sogar probates Mittel zur Konfliktbewältigung einschleichen.

Du selbst hast gerade bestimmte Faktoren genannt, die das forcieren. Die anschließende Frage des Users watisdatdenn finde ich sehr berechtigt, warum also tun wir uns das an, warum haben wir eine anspruchslose Zuwanderung aus Gebieten, die genau der Sozialisierung entsprechen, die uns stetig auf die Füsse fällt ?

Man kann sich seine Einwanderer nicht aussuchen ? Doch, kann man, andere Länder können das auch. Man soll nicht pauschalisieren, euer stetiges Mantra, sondern das Individuum beurteilen, gleichwohl wird aus dieser Denkschule eine Politik betrieben, die pauschal ansiedelt und eben ( fast ) keine Ansprüche an das Individuum stellt. Finde den Fehler.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8570
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon odiug » So 12. Mär 2017, 09:12

think twice hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:57)

Ich würde abgelehnte Asylbewerber, die lediglich ihrer Ausreisepflicht nicht nachkommen, nicht mit Dieben, Mördern, Steuerbetrügern und Vergewaltigern auf eine Stufe stellen.

Stimmt ... nur ein "Gesetz" gegen Untertauchen, ist keine Loesung.
Untertauchen ist bereits gesetzlich verboten.
Das ist ein Scheinargument.
Und ich frage mich, on man die Ressourcen der Polizei wirklich darauf verschwenden sollte, aus dem Fluechtlingsheim entlaufene Asylbewerder aufzuspueren, oder ob die Polizei nicht wichtigeres zu tun hat.
Dann gilt allgemein, ob die derzeitige Abschiebepraxis ueberhaupt Sinn ergibt.
Es macht meiner Meinung nach keinen Sinn, integrierte und sich bemuehende Asylbewerder auf Teufel komm raus abzuschieben, nur um in vorauseilenden Gehorsam sich beiDresdner Wutbuergern einzuschleimen.
Ein Asylbewerber sollte die Chance haben, sich durch eigene Leistung einen Aufenthaltsstatus zu erarbeiten.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1478
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon watisdatdenn? » So 12. Mär 2017, 09:21

odiug hat geschrieben:(12 Mar 2017, 09:12)
Und ich frage mich, on man die Ressourcen der Polizei wirklich darauf verschwenden sollte, aus dem Fluechtlingsheim entlaufene Asylbewerder aufzuspueren, oder ob die Polizei nicht wichtigeres zu tun hat.

natürlich hat die polizei wichtigeres zu tun. darum muss man die arbeit der polizei vereinfachen, indem man flüchtlinge die abgeschoben werden sollen bis zur abschiebung festsetzen um ein untertauchen zu verhindern. dazu müssen die rechtlichen rahmenbedingungen geschaffen werden.
einfache logik. mit dieser regierung natürlich nicht machbar.

wenn man das nicht macht, werden sich das die franzosen, belgier und briten (wohin die maghrebianer abtauchen) irgendwann nicht mehr gefallen lassen und zurecht deutschland der beihilfe zur illegalen einwanderung beschuldigen. das wird der eh schon stark angeschlagenen EU nicht gut tun..

odiug hat geschrieben:(12 Mar 2017, 09:12)Ein Asylbewerber sollte die Chance haben, sich durch eigene Leistung einen Aufenthaltsstatus zu erarbeiten.

warum sollen nur illegal eingewanderte asylbewerber die chance erhalten und nicht auch der südindische landarbeiter dessen traum es ist nach deutschland zu kommen, aber nicht illegal einwandern will, weil es illegal ist? findest du das nicht unfair?
jene die sich nicht an gesetze halten werden dadurch bevorzugt. ich finde das nicht in ordnung.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8570
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon odiug » So 12. Mär 2017, 10:13

watisdatdenn? hat geschrieben:(12 Mar 2017, 09:21)

natürlich hat die polizei wichtigeres zu tun. darum muss man die arbeit der polizei vereinfachen, indem man flüchtlinge die abgeschoben werden sollen bis zur abschiebung festsetzen um ein untertauchen zu verhindern. dazu müssen die rechtlichen rahmenbedingungen geschaffen werden.
einfache logik. mit dieser regierung natürlich nicht machbar.

wenn man das nicht macht, werden sich das die franzosen, belgier und briten (wohin die maghrebianer abtauchen) irgendwann nicht mehr gefallen lassen und zurecht deutschland der beihilfe zur illegalen einwanderung beschuldigen. das wird der eh schon stark angeschlagenen EU nicht gut tun..


warum sollen nur illegal eingewanderte asylbewerber die chance erhalten und nicht auch der südindische landarbeiter dessen traum es ist nach deutschland zu kommen, aber nicht illegal einwandern will, weil es illegal ist? findest du das nicht unfair?
jene die sich nicht an gesetze halten werden dadurch bevorzugt. ich finde das nicht in ordnung.

Asylbewerber wandern nicht illegal ein, sondern berufen sich auf ein im Grund Gesetz verankertes Recht.
Das muss geprueft werden und zwar aufgrund des individuellen Rechts auf Asyl.
Das mal vorneweg.
Zweitens: ersteinmal will ich die Probleme hier loesen und nicht in Indien.
Es kann doch nicht angehen, dass Asylbewerber abgeschoben werden, die sich integrieren wollen, Deutsch lernen, sich einen Ausbildungsplatz erarbeiten und dann einfach in Kabul aus dem Flugzeug geschmissen werden.
Das ist Stuss ... kontraproduktiv und unmenschlich.
Da bemueht sich einer und wird dann um 5 Uhr Morgens von der Polizei abgeholt ... vor den Augen aller anderen Bewohner des Asylheims, die sich natuerlich ihren Teil dabei denken.
Und dass alles nur, weil ein paar Wutbuerger ein Problem mit Auslaendern haben ... :rolleyes:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11567
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Katenberg » So 12. Mär 2017, 10:42

Es ist natürlich wieder faszinierend, wie unsere Presse zwar nicht weiß, wo die Person herkommt, ob sie sich überhaupt hier aufhalten darf, aber (zum Zeitpunkt der Tat!) psychisch gestört war. Wer die Unterhaltung sucht, sollte mal schauen, was immer "sicher" und was "mutmaßlich" war. Das solls aber schon an Pressekritik gewesen sein.

Was Sicherheitspolitik angeht zeigt doch der Fall eines ganz klar auf: Düsseldorf ist voll mit Videoüberwachung. Solche Taten werden weder verhindert, noch können sie dadurch unterbrochen werden. Die Forcierung der Videoüberwachung (und da gebe ich der LINKE recht) ist reine Wählereinlullung und bringt keinen Mehrwert. Im derzeitigen politischen Klima bleibt uns also nur, uns mit dem neuen Deutschland so abzufinden, wenn wir Glück haben, wird es jetzt vielleicht noch ein Register für Gartengeräte geben.
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2050
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Ammianus » So 12. Mär 2017, 10:58

JJazzGold hat geschrieben:(12 Mar 2017, 06:37)

Peinlich ist nur ihr gescheiterter Versuch, mir Verfassungsfeindlichkeit unterstellen zu wollen. Machen Sie sich zukünftig sachkundig.


Präambel Grundgesetz, Wiedervereinigung als Verfassungsauftrag und dazu deine widerwärtigen hier dokumentierten faschistoiden Aufälle gegen die Menschen denen es nicht so erging wie deinesgleichen.
Es gab, ob du es nun wahrhaben willst oder nicht, es gab genug Leute, die am anderen Ende des Stumgewehrs standen. Die am Abzug, und die die sie mißbrauchten gehören für mich, mit Leuten wie dir in einen Topf.

tschuldigung für OT liebes Forum, aber sie kann es nicht lassen ...
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11414
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Provokateur » So 12. Mär 2017, 11:28

think twice hat geschrieben:(12 Mar 2017, 08:52)

Du meinst, diese 9%-Partei, mit der niemand spielen wird, wenn sie es tatsächlich in den BT schafft? Dieses Sammelbecken aus Rechten, Rechtsradikalen, Neoliberalen und sonstigen Spinnern? Viel Erfolg. :)


Ich würde die AfD mit keiner Spielart des Liberalismus in Verbindung bringen, denn wirklich freiheitsfreundlich sind die nicht.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Marmelada
Beiträge: 7930
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Marmelada » So 12. Mär 2017, 11:36

Katenberg hat geschrieben:(12 Mar 2017, 10:42)

Es ist natürlich wieder faszinierend, wie unsere Presse zwar nicht weiß, wo die Person herkommt, ob sie sich überhaupt hier aufhalten darf, aber (zum Zeitpunkt der Tat!) psychisch gestört war. Wer die Unterhaltung sucht, sollte mal schauen, was immer "sicher" und was "mutmaßlich" war. Das solls aber schon an Pressekritik gewesen sein.
Das LKA NRW hat eine Pressekonferenz gegeben, daher bezieht die Presse das Wissen, das sie berichtet.

http://www.dw.com/de/d%C3%BCsseldorfer- ... a-37881832
Alles deute auf eine psychische Erkrankung des Mannes hin, sagten die Ermittler. In seiner Wohnung in Wuppertal sei ein Attest über eine "paranoide Schizophrenie" gefunden worden, so die Ermittler. Es gebe keine Hinweise auf auf religiöse oder terroristische Motive, so die Ermittler.
"Ermittler", das sind die Typen, welche die Hintergründe ermitteln und an die Presse weitergeben. Klingt komisch, ist aber so. Nichts zu danken!
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11567
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Katenberg » So 12. Mär 2017, 11:43

Marmelada hat geschrieben:(12 Mar 2017, 11:36)

Das LKA NRW hat eine Pressekonferenz gegeben, daher bezieht die Presse das Wissen, das sie berichtet.

http://www.dw.com/de/d%C3%BCsseldorfer- ... a-37881832
"Ermittler", das sind die Typen, welche die Hintergründe ermitteln und an die Presse weitergeben. Klingt komisch, ist aber so. Nichts zu danken!


Vielen lieben Dank für die weiterführenden Informationen. Du kannst aber wohl kaum bestreiten, dass unsere Presse sehr gerne und sehr schnell vom psychisch-kranken Einzeltäter spricht, auch wenn dieser noch nicht gefasst ist. An sich ja wohl auch nie falsch, Dschihadismus kann man durchaus als Geisteskrankheit sehen.
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Marmelada
Beiträge: 7930
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Axtangriff am Düsseldorfer Hbf

Beitragvon Marmelada » So 12. Mär 2017, 11:49

Katenberg hat geschrieben:(12 Mar 2017, 11:43)

Vielen lieben Dank für die weiterführenden Informationen. Du kannst aber wohl kaum bestreiten, dass unsere Presse sehr gerne und sehr schnell vom psychisch-kranken Einzeltäter spricht, auch wenn dieser noch nicht gefasst ist.
Ist mir noch nie aufgefallen, aber wenn du es so fühlst, reicht das natürlich als Beleg.

An sich ja wohl auch nie falsch, Dschihadismus kann man durchaus als Geisteskrankheit sehen.
Du wirst irgendwie damit zurecht kommen müssen, dass offenbar eine paronoide Schizophrenie, im Volksmund "Verfolgungswahn" vorliegt. Wodurch er sich verfolgt fühlt, wenn er einen Schub hat, weiß man nicht. Das kann alles von Geheimdiensten bis Reptilienmenschen sein.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste