Mord in Herne

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10985
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Mord in Herne

Beitragvon Provokateur » Mi 8. Mär 2017, 17:17

Julian hat geschrieben:(08 Mar 2017, 15:57)

Von Statistik verstehst du nichts, oder? Ging ja schön in die Hose, dein Versuch, die Flüchtlingskriminalität zu relativieren und andere als Rassisten hinzustellen. Du musst dabei schon mit Gegenwind rechnen.


Dir geht es nur um deine Agenda, und du bist dir in deiner Sache so unsicher, dass du sie überall unterbringen musst. Genau das wollte ich zeigen.

Auf deine Argumente bin ich mit keinem Wort eingegangen, ich habe lediglich zwei Beiträge gepostet.

Zinnamon hat geschrieben:Ja, alles ganz wunderbar. Ein Traumstrang. Man sollte die Eltern des Jungen mal auffordern hier zu lesen, es würde ihnen so gut tun.


Natürlich tun mir die Eltern und der Stiefvater, der den Jungen im Keller gefunden hat, leid. Genau so tun mir aber die Eltern der Opfer rechtsradikaler Täter leid. Und der Täter muss gefasst und einem Verfahren zugeführt werden.

Der Zweck heiligt jedoch die Mittel, und der aktuelle Fall war ein Vehikel. Wenn du das schlimm und grausam findest, hör dir mal "Fly wie Andy Lubitz" von Medikamenten Manfred an. Das relativiert einiges.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Mord in Herne

Beitragvon Joker » Mi 8. Mär 2017, 17:29

Provokateur hat geschrieben:(08 Mar 2017, 17:17)




Natürlich tun mir die Eltern und der Stiefvater, der den Jungen im Keller gefunden hat, leid. Genau so tun mir aber die Eltern der Opfer rechtsradikaler Täter leid. Und der Täter muss gefasst und einem Verfahren zugeführt werden.

Der Zweck heiligt jedoch die Mittel, und der aktuelle Fall war ein Vehikel. Wenn du das schlimm und grausam findest, hör dir mal "Fly wie Andy Lubitz" von Medikamenten Manfred an. Das relativiert einiges.

Ein Scheißdreck tut dir Leid

Erbärmlicher Heuchler biste
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1291
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Mord in Herne

Beitragvon Zinnamon » Mi 8. Mär 2017, 18:09

Provokateur hat geschrieben:(08 Mar 2017, 17:17)

Dir geht es nur um deine Agenda, und du bist dir in deiner Sache so unsicher, dass du sie überall unterbringen musst. Genau das wollte ich zeigen.

Auf deine Argumente bin ich mit keinem Wort eingegangen, ich habe lediglich zwei Beiträge gepostet.



Natürlich tun mir die Eltern und der Stiefvater, der den Jungen im Keller gefunden hat, leid. Genau so tun mir aber die Eltern der Opfer rechtsradikaler Täter leid. Und der Täter muss gefasst und einem Verfahren zugeführt werden.

Der Zweck heiligt jedoch die Mittel, und der aktuelle Fall war ein Vehikel. Wenn du das schlimm und grausam findest, hör dir mal "Fly wie Andy Lubitz" von Medikamenten Manfred an. Das relativiert einiges.


Nee, hör ich nicht. Man muss sich den Kopf nicht mit jedem Scheiss zukleistern, bischen Psychohygiene muss auch sein. Grausam finde ich das Gebaren im Strang nicht. Es ist respektlos und unwürdig. Das ist alles.
Zuletzt geändert von Zinnamon am Mi 8. Mär 2017, 18:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 3779
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Mord in Herne

Beitragvon Julian » Mi 8. Mär 2017, 18:13

Provokateur hat geschrieben:(08 Mar 2017, 17:17)

Dir geht es nur um deine Agenda, und du bist dir in deiner Sache so unsicher, dass du sie überall unterbringen musst. Genau das wollte ich zeigen.

Auf deine Argumente bin ich mit keinem Wort eingegangen, ich habe lediglich zwei Beiträge gepostet.


Natürlich gehst du auf meine Argumente nicht ein, denn an einer ernsthaften Diskussion ist dir mangels guter Argumente ja nicht gelegen. Dass dieser Strang eine Provokation darstellt (nomen est omen) habe ich, wie wohl jeder Leser, schon bei deinem Eröffnungsbeitrag gemerkt. Deswegen dachte ich, dass es dich freut, wenn ich mich darauf einlasse.

Provokateur hat geschrieben:(08 Mar 2017, 17:17)
Natürlich tun mir die Eltern und der Stiefvater, der den Jungen im Keller gefunden hat, leid. Genau so tun mir aber die Eltern der Opfer rechtsradikaler Täter leid. Und der Täter muss gefasst und einem Verfahren zugeführt werden.

Der Zweck heiligt jedoch die Mittel, und der aktuelle Fall war ein Vehikel. Wenn du das schlimm und grausam findest, hör dir mal "Fly wie Andy Lubitz" von Medikamenten Manfred an. Das relativiert einiges.


Den Jungen und seine Eltern lassen wir hier besser raus. Ich denke, dass hier jeder Abscheu vor solch einem Verbrechen und Mitleid für das Opfer und die Hinterbliebenen empfindet.

Das Verbrechen und die darin involvierten Menschen bleiben für uns jedoch abstrakt; man kann sein Mitleid ausdrücken, oder den Hinterbliebenen viel Kraft wünschen, aber letztlich kennen wir diese Menschen nicht und unsere Gefühle bleiben zu einem hohen Grad virtuell. Mit einem Klick sind wir auch schon wieder woanders.

In Deutschland sterben jeden Tag tausende von Menschen, die wir nicht kennen.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9124
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Mord in Herne

Beitragvon Jekyll » Mi 8. Mär 2017, 21:04

Zinnamon hat geschrieben:(08 Mar 2017, 18:09)

Nee, hör ich nicht. Man muss sich den Kopf nicht mit jedem Scheiss zukleistern, bischen Psychohygiene muss auch sein. Grausam finde ich das Gebaren im Strang nicht. Es ist respektlos und unwürdig. Das ist alles.
Seltsam. In Strängen, in denen Ausländerkriminalität thematisiert wird, bekommt man solche Sachen nie zu lesen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 12222
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Mord in Herne

Beitragvon think twice » Mi 8. Mär 2017, 21:43

Julian hat geschrieben:(08 Mar 2017, 13:07)

Wenn man die Zahl von 366 auf das ganze Jahr hochrechnet, landet man bei einer Zahl von 488 Straftaten gegen das Leben, und setzt man das in Relation zu der Gesamtzahl der Straftaten gegen das Leben von 2015 (Zahlen für 2016 liegen noch nicht vor, aber es wird ja immer behauptet, die Kriminalität sinke), ergibt das einen Anteil von 488/2991 = 16%. Jetzt muss man nur noch wissen, dass Zuwanderer zwischen 1 und 2% der Bevölkerung ausmachen, und man sieht die ganze Katastrophe vor Augen - wenn man sie denn sehen möchte.

Abgesehen davon, dass jeder einigermaßen Informierte weiß, dass der Migrantenanteil in Deutschland ca. 20% beträgt und nicht 1-2%, frage ich mich wiedermal, was deine nicht nachvollziehbare Milchmädchenrechnung im Strang über einen deutschen Täter zu tun hat. Bist du irgendwie im Wahn? Egal, es nervt.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 3779
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Mord in Herne

Beitragvon Julian » Mi 8. Mär 2017, 21:57

think twice hat geschrieben:(08 Mar 2017, 21:43)

Abgesehen davon, dass jeder einigermaßen Informierte weiß, dass der Migrantenanteil in Deutschland ca. 20% beträgt und nicht 1-2%, frage ich mich wiedermal, was deine nicht nachvollziehbare Milchmädchenrechnung im Strang über einen deutschen Täter zu tun hat. Bist du irgendwie im Wahn? Egal, es nervt.


Es ging um die Kategorie "Zuwanderer", die in der PKS genau definiert ist und ungefähr das erfasst, was du unter "Flüchtlingen" verstehst. Es geht nicht um Zuwanderer im allgemeinsprachlichen Sinne.

Warum ich hier schreibe? Nun, wegen des Eingangsposts. Hast du das etwa nicht gelesen? Darin und ein paar Posts später macht der Strangeröffner doch klar, dass es ihm um Provokation geht, und nicht etwa um die konkrete Tat in Herne. Er wirft Leuten, die auf Flüchtlingskriminalität hinweisen, Rassismus vor.

Als vernünftiger Mensch muss man gegen solche Diffamierungen ankämpfen und die Dinge zurechtrücken.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 12222
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Mord in Herne

Beitragvon think twice » Mi 8. Mär 2017, 22:10

Julian hat geschrieben:(08 Mar 2017, 21:57)

Es ging um die Kategorie "Zuwanderer", die in der PKS genau definiert ist und ungefähr das erfasst, was du unter "Flüchtlingen" verstehst. Es geht nicht um Zuwanderer im allgemeinsprachlichen Sinne.

Warum ich hier schreibe? Nun, wegen des Eingangsposts. Hast du das etwa nicht gelesen? Darin und ein paar Posts später macht der Strangeröffner doch klar, dass es ihm um Provokation geht, und nicht etwa um die konkrete Tat in Herne. Er wirft Leuten, die auf Flüchtlingskriminalität hinweisen, Rassismus vor.

Als vernünftiger Mensch muss man gegen solche Diffamierungen ankämpfen und die Dinge zurechtrücken.

Du kämpfst nicht gegen Diffamierungen an, sondern bestätigst mit deinen Zuwanderer-Kriminalitäts-Zahlenwirrwarr jeden Vorwurf von Rassismus in einem Thread über einen deutschen Marcel als Täter.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22116
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Mord in Herne

Beitragvon Adam Smith » Mi 8. Mär 2017, 22:15

think twice hat geschrieben:(08 Mar 2017, 21:43)

Abgesehen davon, dass jeder einigermaßen Informierte weiß, dass der Migrantenanteil in Deutschland ca. 20% beträgt und nicht 1-2%, frage ich mich wiedermal, was deine nicht nachvollziehbare Milchmädchenrechnung im Strang über einen deutschen Täter zu tun hat. Bist du irgendwie im Wahn? Egal, es nervt.

Lese dir noch einmal den Eröffnungsbeitrag durch.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 12222
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Mord in Herne

Beitragvon think twice » Mi 8. Mär 2017, 22:22

Adam Smith hat geschrieben:(08 Mar 2017, 22:15)

Lese dir noch einmal den Eröffnungsbeitrag durch.

Ich lese da die Frage, warum zu dem deutschen Marcel kein Strang eröffnet wurde und was zu der Tat geführt haben könnte.
Ich lese keine Aufforderung, diesen Thread zum 1.234sten Migranten-Basher-Thread umzuswitchen.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22116
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Mord in Herne

Beitragvon Adam Smith » Mi 8. Mär 2017, 22:27

think twice hat geschrieben:(08 Mar 2017, 22:22)

Ich lese da die Frage, warum zu dem deutschen Marcel kein Strang eröffnet wurde und was zu der Tat geführt haben könnte.
Ich lese keine Aufforderung, diesen Thread zum 1.234sten Migranten-Basher-Thread umzuswitchen.

Die Polizei veröffentlicht übrigens meines Wissens keine Zahlen zu Migranten, sondern nur zu Ausländern und Flüchtlingen. Wobei so eine Statistik auch interessant wäre.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 12222
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Mord in Herne

Beitragvon think twice » Mi 8. Mär 2017, 22:33

Adam Smith hat geschrieben:(08 Mar 2017, 22:27)

Die Polizei veröffentlicht übrigens meines Wissens keine Zahlen zu Migranten, sondern nur zu Ausländern und Flüchtlingen. Wobei so eine Statistik auch interessant wäre.

Das ist doch dem Julian egal. Er bastelt sich halt seine eigenen Zahlen.
Wer mit mir nicht auskommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten. ;)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 3923
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Mord in Herne

Beitragvon Selina » Mi 8. Mär 2017, 23:27

Jekyll hat geschrieben:(08 Mar 2017, 21:04)

Seltsam. In Strängen, in denen Ausländerkriminalität thematisiert wird, bekommt man solche Sachen nie zu lesen.


Genau :thumbup: Der Strang-Eröffner hatte schon recht. Wäre der Täter ein Flüchtling, wäre hier die Empörung schon ins Uferlose angewachsen. Dabei gilt doch: Kriminell ist kriminell. Was soll da der ganze Sermon mit den Ethnien immer? Na gut, rhetorische Frage. Ich kenne die Antwort ja ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 22245
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Mord in Herne

Beitragvon jack000 » Mi 8. Mär 2017, 23:52

Jekyll hat geschrieben:(08 Mar 2017, 21:04)

Seltsam. In Strängen, in denen Ausländerkriminalität thematisiert wird, bekommt man solche Sachen nie zu lesen.

Wozu denn wenn der Täter ein Deutscher war??
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10985
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Mord in Herne

Beitragvon Provokateur » Do 9. Mär 2017, 06:37

Joker hat geschrieben:(08 Mar 2017, 17:29)

Ein Scheißdreck tut dir Leid

Erbärmlicher Heuchler biste


1) Falsch

2) Um mich zu beleidigen, müsste mich deine Meinung erst einmal kümmern

3) Das Wort, dass du suchst, ist "Zyniker".
Wikipedia hat geschrieben: In der heutigen Umgangssprache bezeichnet Zynismus sowie das abgeleitete Adjektiv zynisch vor allem eine Haltung, Denk- und Handlungsweise, die durch beißenden Spott geprägt ist und dabei oft bewusst die Gefühle anderer Personen oder gesellschaftliche Konventionen missachtet. Das Große Wörterbuch der deutschen Sprache definierte 1999 zynisch als „eine [...] Haltung zum Ausdruck bringend, die besonders in bestimmten Angelegenheiten, Situationen als konträr, paradox und als jemandes Gefühle missachtend und verletzend empfunden wird“.


Zinnamon hat geschrieben:Nee, hör ich nicht. Man muss sich den Kopf nicht mit jedem Scheiss zukleistern, bischen Psychohygiene muss auch sein. Grausam finde ich das Gebaren im Strang nicht. Es ist respektlos und unwürdig. Das ist alles.


Ich glaube, du hast nur Angst, dass die Realität mit deiner Wunschvorstellung nicht übereinstimmt. Komm damit klar: Die Welt ist grausam. Daran kannst du soviel ändern, wie ein Obdachloser zu Weihnachten bekommt: Nichts.

Allein dein eigenes Verhalten.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8401
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Mord in Herne

Beitragvon odiug » Do 9. Mär 2017, 06:52

jack000 hat geschrieben:(08 Mar 2017, 23:52)

Wozu denn wenn der Täter ein Deutscher war??

Woran man auch merkt, wie abstrus solche Straenge sind.
Ein Krimineller ist ein Krimineller, ein Auslaender ein Auslaender und ein Deutscher ein Deutscher.
Ein krimineller Deutscher ist im Ausland ein krimineller Auslaender ... so einfach ist das.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 11997
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Mord in Herne

Beitragvon Billie Holiday » Do 9. Mär 2017, 07:00

Jupp, es gibt überall Psychopathen. Wie hieß nochmal der Russe, der um und bei 150 Frauen und Kinder ermordet hat? Oder Charles Manson und seine irren Gespielinnen....
Entsetzen und Empörung ist in jedem Fall gerechtfertigt, ob nun der Täter Deutscher ist oder Ausländer.
Straftaten, begangen durch Migranten oder Flüchtlinge, sind auch nicht besser, diese anzuprangern kann man voll Nazi finden, muß man aber nicht.
Im übrigen ist es keine Heuchelei, große Empathie für die Eltern des Jungen zu haben, denn nach dem Verlust eines Kindes kann nichts mehr kommen, das mit diesem Schmerz mithalten kann, werden die meisten Eltern bestätigen können.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Marmelada
Beiträge: 7852
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Mord in Herne

Beitragvon Marmelada » Do 9. Mär 2017, 07:54

odiug hat geschrieben:(09 Mar 2017, 06:52)

Woran man auch merkt, wie abstrus solche Straenge sind.
Ein Krimineller ist ein Krimineller, ein Auslaender ein Auslaender und ein Deutscher ein Deutscher.
Ein krimineller Deutscher ist im Ausland ein krimineller Auslaender ... so einfach ist das.
Noch abstruser wird es durch den Umstand, dass Sammelstränge einheimischer Kriminalität nicht gestattet sind. Das "Anprangern" der Taten von Flüchtlingen/Migranten ist nur Oberfläche, tatächlich wird die Herkunft der Täter angeprangert - das ergibt sich auch aus der Tatsache, dass Taten nicht angeprangert werden, sofern die passende Täterherkunft entfällt.

jack000 hat geschrieben:(08 Mar 2017, 23:52)

Wozu denn wenn der Täter ein Deutscher war??
Alles steht und fällt mit der Täterherkunft. Darüber solltet ihr mal reflektieren.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Mord in Herne

Beitragvon Joker » Do 9. Mär 2017, 08:37

Marmelada hat geschrieben:(09 Mar 2017, 07:54)


Alles steht und fällt mit der Täterherkunft. Darüber solltet ihr mal reflektieren.

Wäre der Täter ein Sachse der nach Herne gezogen ist würdest du andere längst ganz anders diskutieren
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22116
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Mord in Herne

Beitragvon Adam Smith » Do 9. Mär 2017, 08:42

Marmelada hat geschrieben:(09 Mar 2017, 07:54)

Noch abstruser wird es durch den Umstand, dass Sammelstränge einheimischer Kriminalität nicht gestattet sind. Das "Anprangern" der Taten von Flüchtlingen/Migranten ist nur Oberfläche, tatächlich wird die Herkunft der Täter angeprangert - das ergibt sich auch aus der Tatsache, dass Taten nicht angeprangert werden, sofern die passende Täterherkunft entfällt.

Alles steht und fällt mit der Täterherkunft. Darüber solltet ihr mal reflektieren.

Natürlich ist ein Strang mit deutschen Tätern und/oder ein Strang mit Statistiken wie kriminell Deutsche sind erlaubt.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste