Pegida und Aleppo

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6984
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

„Eure Politik ist Schrott“

Beitragvon Quatschki » Mo 20. Feb 2017, 12:30

http://www.sz-online.de/nachrichten/rec ... 17288.html
Rechtsextreme missbrauchen Kunstwerk
Ein Protestbanner der „Identitären Bewegung“ hing am Montagmorgen am „Monument“ auf dem Dresdner Neumarkt. Wie konnte die vom Verfassungsschutz beobachtete Organisation unbehelligt mit einer Hebebühne auf den Platz?

:p
Interessierte "Verfassungsschützer" können hier beobachten, dass das Plakat zwischen 7 und 8 Uhr quasi in der Rush-Hour angebracht wurde.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 1054
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Pegida und Aleppo

Beitragvon Ebiker » Mo 20. Feb 2017, 16:57

Und die Stadt brauchte bis 11 Uhr es zu entfernen. Die Feuerwehr erklärte sich auf Anfrage nicht zuständig :thumbup:
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
schelm
Beiträge: 18892
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Pegida und Aleppo

Beitragvon schelm » Mo 20. Feb 2017, 17:36

Moses hat geschrieben:(14 Feb 2017, 12:02)

"Hätte", "Wäre", "Wenn"?
danke schelm.

Ja, bitte. Gern geschehn. Die Sicht und die Trefferoptionen am 14.2. 1945 waren exzellent, um ganz speziell militärische Ziele zu bekämpfen. Irrtümer natürlich nie ausgeschlossen :

http://www.pragerzeitung.cz/index.php/p ... er-irrflug
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Tomaner
Beiträge: 4310
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Pegida und Aleppo

Beitragvon Tomaner » Fr 24. Feb 2017, 11:43

schelm hat geschrieben:(13 Feb 2017, 23:44)

" Worum ging es den Alliierten aus Ihrer Sicht bei der Bombardierung? Die Stadt war ein militärisches Ziel, es ging darum den Nachschub zur Front zu stören. Natürlich war klar, dass es auch zivilie Opfer geben wird. Aber die Bombardierung war kein blinder Vergeltungsschlag, bei dem sinnlos eine Kulturstadt ausgelöscht werden sollte. "

Das ist eine unverschämte Lüge. Nach dem die Stadt bereits am Boden lag, zerstört und brennend, gab es bei Tageslicht die zweite Attacke, um den Zivilisten den Rest zu geben.


Die Schuld der Bombardierungen lag bei den Nazis. Die Nazis unter Hitler hatten den Krieg angefangen und wollten ihn dan noch totaler und totaler. Dein Versuch von den Verbrechen der Nazis und deren Verantwortung abzulenken ist gescheitert. Ebenfalls waren den Nazis deutsche Opfer vollkommen egal, der krieg war längst verloren und die Nazis operten noch Zehntausende eigene Landsleute. Hitler selbst sprach davon das die Deutschen ihr Existenzrecht verloren hätten. Dann hatte auch von den Nazis jede abgeschossene Rakete auf England nicht den Zweck die Zivilbevölkerung nicht zu schaden. Die Zielgenauigkeit lies gar keine genaue Treffer auf militärische Anlagen zu und wären reiner Zufall gewesen.

Eine weitere Rolle spielte auch, dass die Nazis deutsche Opfer in Kauf nahmen, um nicht in russische Kriegsgefangenschaft zu geraten um möglichst ihren eigenen armseeligen verbrecherischen Naziarsch zu retten. Oder was sollte sonst das Hinauszögern des Krieges?

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste