Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 52343
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Alexyessin » Mi 25. Jan 2017, 09:13

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 50516.html

Und wieder steigt die Zahl der rechtsextremistischen Menschen in diesem Lande an. Ein Anstieg, der mir persönlich Unbehagen bereitet.
Die Frage stellt sich schon, wie weit diese dann ebenfalls als Gefährder eingestuft werden sollten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10337
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Provokateur » Mi 25. Jan 2017, 10:27

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2017, 09:13)

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 50516.html

Und wieder steigt die Zahl der rechtsextremistischen Menschen in diesem Lande an. Ein Anstieg, der mir persönlich Unbehagen bereitet.
Die Frage stellt sich schon, wie weit diese dann ebenfalls als Gefährder eingestuft werden sollten.


Extrem rechts heißt ja nicht gleich Gefährder, genau so wenig wie bei den Islamisten.

Extremisten sind nur die Leute, die drum herum stehen und klatschen, wenn ein Schwarzhaariger/Ungläubiger anlasslos verprügelt wird.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 52343
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Alexyessin » Mi 25. Jan 2017, 10:31

Provokateur hat geschrieben:(25 Jan 2017, 10:27)

Extrem rechts heißt ja nicht gleich Gefährder, genau so wenig wie bei den Islamisten.

Extremisten sind nur die Leute, die drum herum stehen und klatschen, wenn ein Schwarzhaariger/Ungläubiger anlasslos verprügelt wird.


Es geht mir ja auch um die Gewalttäter.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 17578
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon relativ » Mi 25. Jan 2017, 10:32

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2017, 09:13)

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 50516.html

Und wieder steigt die Zahl der rechtsextremistischen Menschen in diesem Lande an. Ein Anstieg, der mir persönlich Unbehagen bereitet.
Die Frage stellt sich schon, wie weit diese dann ebenfalls als Gefährder eingestuft werden sollten.

Also die Rechtsknaller, die Flüchtlingskinder durchs Dorf jagen, sie beleidigen und schlagen, die Häuser anzünden, die Menschen im öffentlichen Raum belästigen, schlagen und anpöpeln. Gehören m.M. zu den Kriminellen und Gefährdern der demokratischen Werte.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Texas41
Beiträge: 529
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Texas41 » Mi 25. Jan 2017, 10:35

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2017, 10:31)

Es geht mir ja auch um die Gewalttäter.


Wie Du der Diskussion im AFD-Sammelstrang entnehmen konntest, gab es in Deutschland im Jahr 2015 mehr linksextreme Gewalttaten als rechtsextreme. Dementsprechend wäre die Sorge davor wohl eher angebracht!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 52343
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Alexyessin » Mi 25. Jan 2017, 10:37

Texas41 hat geschrieben:(25 Jan 2017, 10:35)

Wie Du der Diskussion im AFD-Sammelstrang entnehmen konntest, gab es in Deutschland im Jahr 2015 mehr linksextreme Gewalttaten als rechtsextreme. Dementsprechend wäre die Sorge davor wohl eher angebracht!


Es geht hier im Thread um Rechtsextremisten. Lass deine dämlichen Schreddervesuche.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Texas41
Beiträge: 529
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Texas41 » Mi 25. Jan 2017, 10:40

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2017, 10:37)

Es geht hier im Thread um Rechtsextremisten. Lass deine dämlichen Schreddervesuche.


OK - 1400 Gewalttaten sind ja nicht gerade viel wenn wir 23.000 Rechtsextreme haben (sollen)
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10337
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Provokateur » Mi 25. Jan 2017, 10:43

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2017, 10:31)

Es geht mir ja auch um die Gewalttäter.


Wenn wir einen Vergleich zu den Salafisten ziehen wollen (Menschen funktionieren immer gleich...), können wir folgendes festhalten:
Konvertiten als "neu hinzugekommene" haben häufig das Bedürfnis, sich zu profilieren und als besonders eifrige "Verfechter der reinen Lehre" darzustellen. Sie sind dadurch häufig tendenziell eher bereit, sich durch Gewalttaten zu beweisen.

Gleichwohl gibt es einen markanten Unterschied zwischen Salafisten und Rechtsextremen:
Der Nichtsalafist wird Salafist, weil seine alten Muster nicht zum "Erfolg" führen (was auch immer das sein mag). Er ändert sich deswegen stark.
Rechtsextreme haben ganz häufig "etwas zu verlieren", das Klischeebild vom arbeitslosen Nazi in der vollgepissten Hose ist zwar in den Rändern noch real, aber stellt keine querschnittliche Wirklichkeit mehr dar. Die heutigen Rechtsextremen stehen in der Regel in Lohn und Brot und äußern sich offen nur im Netz und bei Wahlen, sind also "Kryptorechte". Das sieht man sehr schön bei "Perlen aus Freital".
Sie wollen also gerade möglichst wenig Veränderung. Der eigene Wohlstand wird zwar bedroht, wirkt aber auch als Regulativ, selber nicht kriminell zu werden, weil man etwas zu verlieren hat.

Deswegen halte ich einen Anstieg der Gefährderzahl im Rechtsextremen Bereich zwar für messbar, aber gering.
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10337
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Provokateur » Mi 25. Jan 2017, 10:45

Texas41 hat geschrieben:(25 Jan 2017, 10:35)

Wie Du der Diskussion im AFD-Sammelstrang entnehmen konntest, gab es in Deutschland im Jahr 2015 mehr linksextreme Gewalttaten als rechtsextreme. Dementsprechend wäre die Sorge davor wohl eher angebracht!


Ist das ein Wettlauf? Seit wann rechtfertigt ein Unrecht ein anderes?
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 2489
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Yossarian » Mi 25. Jan 2017, 10:49

Alexyessin hat geschrieben:(25 Jan 2017, 09:13)

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 50516.html

Und wieder steigt die Zahl der rechtsextremistischen Menschen in diesem Lande an. Ein Anstieg, der mir persönlich Unbehagen bereitet.
Die Frage stellt sich schon, wie weit diese dann ebenfalls als Gefährder eingestuft werden sollten.


Die Frage kann ich dir beantworten, der Verfassungschutz stuft 20 rechtsextreme als Gefährder ein.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt, ist es eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Texas41
Beiträge: 529
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Texas41 » Mi 25. Jan 2017, 10:51

Provokateur hat geschrieben:(25 Jan 2017, 10:45)

Ist das ein Wettlauf? Seit wann rechtfertigt ein Unrecht ein anderes?


Das habe ich nicht impliziert! Aber im Regelfall ist es doch eher so, daß man mehr Sorge vor der größeren Bedrohung haben sollte wenn man sich denn überhaupt Sorgen macht. Ich mache mir aktuell keine, da ich weder die Zahlen der rechts- noch der linksextremen Gewalt als besorgniserregend ansehe! Sie steigen zwar zu den Vorjahren, aber das ist aufgrund der (hoffentlichen) Ausnahmesituation ja auch nachvollziehbar.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 10337
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice
Wohnort: जर्मनी

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Provokateur » Mi 25. Jan 2017, 10:55

Texas41 hat geschrieben:(25 Jan 2017, 10:51)

Das habe ich nicht impliziert! Aber im Regelfall ist es doch eher so, daß man mehr Sorge vor der größeren Bedrohung haben sollte wenn man sich denn überhaupt Sorgen macht. Ich mache mir aktuell keine, da ich weder die Zahlen der rechts- noch der linksextremen Gewalt als besorgniserregend ansehe! Sie steigen zwar zu den Vorjahren, aber das ist aufgrund der (hoffentlichen) Ausnahmesituation ja auch nachvollziehbar.


Ach so.
"Zum Glück bin ich kein Ausländer. Die Nazis werden mir nichts tun."
Cynic, n.: A blackguard whose faulty vision sees things as they are, not as they ought to be.

Ambrose Bierce
pikant
Beiträge: 48686
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon pikant » Mi 25. Jan 2017, 11:00

Texas41 hat geschrieben:(25 Jan 2017, 10:51)

Das habe ich nicht impliziert! Aber im Regelfall ist es doch eher so, daß man mehr Sorge vor der größeren Bedrohung haben sollte wenn man sich denn überhaupt Sorgen macht. Ich mache mir aktuell keine, da ich weder die Zahlen der rechts- noch der linksextremen Gewalt als besorgniserregend ansehe! Sie steigen zwar zu den Vorjahren, aber das ist aufgrund der (hoffentlichen) Ausnahmesituation ja auch nachvollziehbar.


Rechtsextreme Gewalt ist nachvollziehbar?
aha....
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 2805
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Ein Terraner » Mi 25. Jan 2017, 11:01

pikant hat geschrieben:(25 Jan 2017, 11:00)

Rechtsextreme Gewalt ist nachvollziehbar?
aha....

Und noch einer.
Licht und Dunkel

"Look at what’s happening in Sweden last night"
Texas41
Beiträge: 529
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Texas41 » Mi 25. Jan 2017, 11:02

Provokateur hat geschrieben:(25 Jan 2017, 10:55)

Ach so.
"Zum Glück bin ich kein Ausländer. Die Nazis werden mir nichts tun."


Das hat damit nix zu tun. Bei über 6,3 Mio. Straftaten sind die 3000 extremistisch begründeten ein derart niedriger Prozentsatz, daß ich da wirklich keinen Grund zur Besorgnis sehe.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 20810
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Adam Smith » Mi 25. Jan 2017, 11:05

Texas41 hat geschrieben:(25 Jan 2017, 11:02)

Das hat damit nix zu tun. Bei über 6,3 Mio. Straftaten sind die 3000 extremistisch begründeten ein derart niedriger Prozentsatz, daß ich da wirklich keinen Grund zur Besorgnis sehe.

Und 2-3 Tote im Jahr im Durchschnitt.
pikant
Beiträge: 48686
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon pikant » Mi 25. Jan 2017, 11:05

Texas41 hat geschrieben:(25 Jan 2017, 11:02)

Das hat damit nix zu tun. Bei über 6,3 Mio. Straftaten sind die 3000 extremistisch begründeten ein derart niedriger Prozentsatz, daß ich da wirklich keinen Grund zur Besorgnis sehe.


das sagen Sie bitte mal den Fluechtlingen, wo man in ihre Unterkuenfte Brandsaetze wirft - diese Strattaten sind um ueber 300% gestiegen - knapp 1000 in 2016
kein Grund zur Besorgnis?
Texas41
Beiträge: 529
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Texas41 » Mi 25. Jan 2017, 11:12

pikant hat geschrieben:(25 Jan 2017, 11:05)

das sagen Sie bitte mal den Fluechtlingen, wo man in ihre Unterkuenfte Brandsaetze wirft - diese Strattaten sind um ueber 300% gestiegen - knapp 1000 in 2016
kein Grund zur Besorgnis?


Und um wieviel Prozent ist die Zahl der im Land befindlichen Flüchtlinge im Vergleich zu 2014 gestiegen? Je mehr Flüchtlinge im Land um so höher die Wahrscheinlichkeit, daß etwas passiert!

@ Adam Smith:

2-3 Tote sind ja auch nicht eben viel! Bei über 900.000 Sterbefällen, über 3400 Verkehrstoten und fast 300 Morden in 2015 fallen diese 2-3 Fälle nicht wirklich ins Gewicht!
pikant
Beiträge: 48686
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon pikant » Mi 25. Jan 2017, 11:17

Texas41 hat geschrieben:(25 Jan 2017, 11:12)

Und um wieviel Prozent ist die Zahl der im Land befindlichen Flüchtlinge im Vergleich zu 2014 gestiegen? Je mehr Flüchtlinge im Land um so höher die Wahrscheinlichkeit, daß etwas passiert!


ich habe Sie gefragt ob die Brandanschlaege auf Fluechtlingsheime kein Grund zur Besorgnis sind? und
wenn diese Zahl sich verdreifacht, ist das kein Grund zur Besorgnis?
Gibt es irgendwelche moralischen oder andere Gruende Brandsaetze auf Fluechtlingsunterkuenfte zu werfen, auch wenn sich die Zahl vergroessert hat?
Texas41
Beiträge: 529
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 09:58

Re: Zahl der Rechtsextremisten gestiegen

Beitragvon Texas41 » Mi 25. Jan 2017, 11:26

pikant hat geschrieben:(25 Jan 2017, 11:17)

ich habe Sie gefragt ob die Brandanschlaege auf Fluechtlingsheime kein Grund zur Besorgnis sind? und
wenn diese Zahl sich verdreifacht, ist das kein Grund zur Besorgnis?
Gibt es irgendwelche moralischen oder andere Gruende Brandsaetze auf Fluechtlingsunterkuenfte zu werfen, auch wenn sich die Zahl vergroessert hat?


Nein - das ist kein Grund zur Besorgnis, da auch hier der Prozentsatz an den insgesamt begangenen Straftaten verschwindend gering ist. In Deutschland wurden in 2015 mehr als 19.000 Brandstiftungen erfasst. Warum also sollten gerade die 1000 in Flüchtlingsunterkünften besondere Besorgnis erregen?

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JFK und 1 Gast