Lager für Abgeschobene

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1243
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Lager für Abgeschobene

Beitragvon Kael » Do 22. Dez 2016, 13:13

Wäre das nicht eine große Vereinfachung für uns?
Anstatt Personen die abgeschoben werden sollen und aufgrund fehlender Papiere nicht raus geworfen werden, stattdessen in Auffanglager zu packen und vor allem die ohne Papiere erstmal wie gefangene zu behandeln, anstatt sie in Deutschland rumlaufen zu lassen wo sie allerlei Dinge anstellen können?
AndyO
Beiträge: 598
Registriert: Mi 15. Apr 2015, 07:50
Wohnort: Absurdistan

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon AndyO » Fr 20. Jan 2017, 11:42

Die Auffanglager aber so weit weg, dass deutsche Städte nicht in ein paar Minuten erreicht werden können. Ich schlage Rekultivierung auf Truppenübungsplätzen vor. Die hatten einen Zaun aussen rum und waren gesichert. Besser wären natürlich Wüstenregionen. Dort wäre ausser Sandkörner zählen nicht viel kaputt zu machen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 4538
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon Ein Terraner » Fr 20. Jan 2017, 11:56

Kael hat geschrieben:(22 Dec 2016, 13:13)

Wäre das nicht eine große Vereinfachung für uns?
Anstatt Personen die abgeschoben werden sollen und aufgrund fehlender Papiere nicht raus geworfen werden, stattdessen in Auffanglager zu packen und vor allem die ohne Papiere erstmal wie gefangene zu behandeln, anstatt sie in Deutschland rumlaufen zu lassen wo sie allerlei Dinge anstellen können?


Du willst Flüchtlinge in einem Lager konzentrieren?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon Provokateur » Fr 20. Jan 2017, 11:59

Ein Terraner hat geschrieben:(20 Jan 2017, 11:56)

Du willst Flüchtlinge in einem Lager konzentrieren?


Naja....er sagt ja Abgeschobene.
Ich denke, der Unterschied ist evident. Auch wenn ich eine Lagerlösung ablehne, könnte ich mir eine Aufgabenübertragung vorstellen. So könnte man Ägypten unter der Zahlung erhöhter Entwicklungshilfen dazu bewegen, die Abgeschobenen (Nordafrikaner) aufzunehmen und sich darum zu kümmern, dass diese in ihre Heimatländer zurückkehren.

Die haben auch kulturell wesentlich bessere Erfahrungen mit ihren Nachbarn, sprechen die selbe Sprache und das Klima ist ähnlich. Das internationale rote Kreuz (der rote Halbmond) könnte eine Wächterfunktion wahrnehmen.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon pikant » Fr 20. Jan 2017, 12:31

Kael hat geschrieben:(22 Dec 2016, 13:13)

Wäre das nicht eine große Vereinfachung für uns?
Anstatt Personen die abgeschoben werden sollen und aufgrund fehlender Papiere nicht raus geworfen werden, stattdessen in Auffanglager zu packen und vor allem die ohne Papiere erstmal wie gefangene zu behandeln, anstatt sie in Deutschland rumlaufen zu lassen wo sie allerlei Dinge anstellen können?


man koennte Willkommenscenter einrichten und dort die Fluechtlinge verteilen.
diese Willkommenscenter sind nur sinnvoll, wenn sich viele EU-Laender beteiligen und dann nach der Ueberpruefung der Identitaet und guter Erstversorgung die Fluechtlinge nach einem Schluessel aufnehmen.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon Provokateur » Fr 20. Jan 2017, 12:38

pikant hat geschrieben:(20 Jan 2017, 12:31)

man koennte Willkommenscenter einrichten und dort die Fluechtlinge verteilen.
diese Willkommenscenter sind nur sinnvoll, wenn sich viele EU-Laender beteiligen und dann nach der Ueberpruefung der Identitaet und guter Erstversorgung die Fluechtlinge nach einem Schluessel aufnehmen.


Es geht aber doch nicht um die, die ankommen, sondern um die, die einer Aufforderung zu gehen (Ausweisung) nicht nachgekommen sind und die, die aufgrund einer schweren Straftat hier keinen Aufenthalt mehr haben.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
pikant
Beiträge: 52547
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon pikant » Fr 20. Jan 2017, 12:43

Provokateur hat geschrieben:(20 Jan 2017, 12:38)

Es geht aber doch nicht um die, die ankommen, sondern um die, die einer Aufforderung zu gehen (Ausweisung) nicht nachgekommen sind und die, die aufgrund einer schweren Straftat hier keinen Aufenthalt mehr haben.


glaube die kann man schon heute bis 18 Monaten in Abschiebehaft nehmen - der Bundestag hat da was verschaerft.
bin mir aber nicht 100% sicher.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon Provokateur » Fr 20. Jan 2017, 12:47

pikant hat geschrieben:(20 Jan 2017, 12:43)

glaube die kann man schon heute bis 18 Monaten in Abschiebehaft nehmen - der Bundestag hat da was verschaerft.
bin mir aber nicht 100% sicher.


Die Kosten könnten wir uns bei einer "Vorabschiebung" nach Ägypten ersparen.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1243
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon Kael » Sa 21. Jan 2017, 15:00

Und wenn das nicht geht wäre ein Lager immer noch besser.

Du willst Flüchtlinge in einem Lager konzentrieren?


Wie aus Abgeschobenen plötzlich Flüchtlinge wird. Abgeschobene SIND KEINE FLÜCHTLINGE :X
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon Quatschki » Sa 21. Jan 2017, 15:15

Man könnte auch so eine Art "Freihafen" oder neutrales Gebiet einrichten, wo die UNO das Sagen hat oder eine Selbstverwaltung.
So wie Raumstation Babylon 5
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon Sozialdemokrat » Sa 21. Jan 2017, 15:24

Provokateur hat geschrieben:(20 Jan 2017, 12:47)

Die Kosten könnten wir uns bei einer "Vorabschiebung" nach Ägypten ersparen.

Ägypten wird da nicht mitmachen, für alles Geld der Welt nicht. Die sind nicht so dumm wie die Deutschen.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon Quatschki » Sa 21. Jan 2017, 15:27

Offshore-Unterbringung auf künstlichen Inseln oder Windparks wäre auch eine Variante
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon Sozialdemokrat » Sa 21. Jan 2017, 15:37

Ich empfehle Helgoland als Abschiebezentrum für Kriminelle, Islamisten, Terroristen, Vergewaltiger etc.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6959
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon Quatschki » Sa 21. Jan 2017, 15:41

Man bräuchte halt eine Insel für Männer, eine für Frauen und eine für LGBTQ
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21909
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Lager für Abgeschobene

Beitragvon Cobra9 » Sa 21. Jan 2017, 17:05

Kael hat geschrieben:(22 Dec 2016, 13:13)

Wäre das nicht eine große Vereinfachung für uns?
Anstatt Personen die abgeschoben werden sollen und aufgrund fehlender Papiere nicht raus geworfen werden, stattdessen in Auffanglager zu packen und vor allem die ohne Papiere erstmal wie gefangene zu behandeln, anstatt sie in Deutschland rumlaufen zu lassen wo sie allerlei Dinge anstellen können?


Ähmm es gibt bereits Einrichtungen für Menschen welche abgeschoben werden sollen und es zu Problemen kommt

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... 8762a.html

In BW soll es ein zweite Einrichtung bald geben.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast